MP3/CDs/etc...

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Mastermind, 20. März 2002.

  1. Mastermind

    Mastermind Newbie

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi all,

    nu komm ich nicht umhin auchmal meinen Senf dazuzugeben:

    Was zum Henker soll den so schlecht an dem ganzen mp3-gesauge sein? Die Leute, die die Musik wirklich mögen, werden sich die CDs kaufen (sofern noch erhältlich), die anderen werdens halt lassen. Und auch bei 300 gesaugten Alben (nur um mal bei dem "magischen" Beispiel zu bleiben...) seh ich auch noch nix verfängliches, aus welchem Grund auch immer diese auf der Pladde gelandet sind (Geiz oder Geldmangel). Weil er diese so oder so nicht gekauft hätte. Wohl eher (wenns denn keine mp3s oder Brenner gäbe) bei Gelegenheit von einem Kumpel kopiert. Analog eben. Der MI ist kein reeller Verlust entstanden. Und auch den Vergleich "weil ich kein Geld für ein Auto hab, klau ich eben eins" hinkt hier ziemlich, weil hier eben doch ein reeller Schaden entsteht. Ich würd das mp3 saugen weder als moralisch verwerflich abtun, noch als kriminell.
    Hätte es diverse mp3-Seiten wie Deathcrew, Helldorado und Lunatic Asylum nicht gegeben, würd ich wahrscheinlich immernoch meine alten Pladden von 89 hören und mich fragend am Kopf kratzen, wenn Bands wie Pro-Pain, Biohazard, etc. genannt werden. Deren (und eine ganze Menge andere) CDs stehen mittlerweile aber auch schon bei mir im Regal. Ausserdem gibts immernoch genügend Newcomerbands, die ihre Mucke per Eigenvertrieb unter die Leute bringen. Und da sind einige wirklich gute dabei. Ausserdem kriegste da die CD fürn 5´er. Und die Gewissheit, das diese Bands hauptsächlich aus Freude an der Musik eine CD/einen Auftritt gemacht haben. Das diese natürlich auch Geld verdienen möchten ist klar, aber es ist nicht diese rein komerzielle Abzocke, wie es im Bereich der MI üblich ist. 15 bis 20 EUR für eine CD ist einfach zuviel. Die brauchen nicht jammern eher mal den ganzen Overhead entschlacken.
    Ausserdem sollten man sich hier nix vormachen: Der Bereich Metal ist genauso komerzialisiert wie die Popmusik. Nur eben auf diese Zielgruppe abgestimmt. Aber die Strategie ist die gleiche. Auch hier gilt: Wenn sich ein Trend abzeichnet, wird mal kräftig nachgeliefert. Wenigsten hält sich dieser abge*****e Audiokopierschutz hier noch in Grenzen...

    Soviel dazu.

    Greetz
    Mastermind
     
  2. Mastermind

    Mastermind Newbie

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    uups... neuer Tread... falsch... sollte eigentlich in den mp3-Tread. Sorry!
     
  3. Vangoth

    Vangoth W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    ich denke es gibt einen gewaltigen unterschied zwischen Komerzielen Metal und komerzieler Pop-Musik

    bei Metal haben sich ein paar Leute gefunden die auf Erfolgs und Trendwellen im Metal mitreiten.. diese werden dann von ihren Laben gepushed (Hammerfall als Beispiel bei Nuclear Blast).

    Bei Pop-Muisk ist es so das eine gruppe von Produzenten per Talent-wetbewerben Leuzte suchen die halbwegs zusammen passen und in einen Trend passen. Die Musik und auch die Lyrics werden von Leuten geschrieben die Musik studdieren (ist n gut bezahlter nebenjob für solche Studenten oder später halt hauptberuflich) und das ganze wird dann wie ein Produkt produziert, beworben aufgepauscht. Wenn der Trend vorbei ist wird die Band non der Firma wieder "aufgelöst"
    Diese Popbands werden eigentlich immer nach dem selben schema zusammengestellt weil es wirklich erfolgreich ist, dazu wird diese "Band" noch mit einer netten Storry versehen (kennengelernt , bla bla, und später trennt man sich wegen Privater oder Musikalischer -die haben ja eigentlich keien Ahnung von Musik aber egal- Dieferenzen.
     

Diese Seite empfehlen