Mitpatienten / Zimmernachbarn im Krankenhaus

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von S_dzha_Raidri, 13. Juni 2005.

  1. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.404
    Zustimmungen:
    4
    so... was habt ihr denn schon so an zimmernachbarn im krankenhaus gehabt.. wär an worst-case szenarien interessiert :D
     
  2. Gyfu

    Gyfu W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    18.515
    Zustimmungen:
    0
    warum?
     
  3. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    als ich im Oktober 2003 im Linzer AKH mit Bauchspeicheldrüsenentzündung lag, hatte ich eine Nachbarin, Alter 48.
    Kürzer wäre es zu erzählen was sie nicht hatte.

    Was sie hatte: Sie hatte zuerst Eierstockkrebs, dann Dickdarm-/Dünndarm- Magen- und Brustkrebs. Magen hatte sie keinen mehr, Dick und Dünndarm waren bereits 14x operativ verkürzt worden. Dann hatte sie noch im Unterleib einen ziemlich großen Tumor.
    Sie hat sich morgens ihre beiden Morphininfusionen schon selbst angehängt und den ganzen Tag Canabis geschluckt. Sie meinte, nachdem sie mir alles erzählt hatte, noch: Ich hab noch höchstens bis Weihnachten!

    Am selben Tag habe ich beim Internisten solange gejammert, bis er mich in ambulante Pflege entließ. Ich wär sonst selbst durchgedreht...
     
  4. WarriorPrincess

    WarriorPrincess W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. August 2003
    Beiträge:
    17.485
    Zustimmungen:
    0
    Ich lag nur einmal im krankenhaus, die andere war ne Schülerin meiner Ma und von deren mutterhab ich StevenKing Bücher gekriegt, die die nicht mehr glesen hat...

    Alles andere gibng bei miri mmer ambulant... Aber die in der Unfallaufnahme kannten mich scho alle :D
     
  5. PowerMetaler

    PowerMetaler W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    21. März 2004
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    0
    Ich lag vor 4 Jahren 2 Wochen. Links von mir Dietmar: Super lieber Kerl, voll auf meiner Wellenlänge, auch seine Freundin war topp. Außerdem wohnten die beiden 16 Hausnummern von mir entfernt. Hatten nachher noch lange Kontakt, quatschen noch immer mal wenn wir uns in der STadt oder so treffen.

    Der andere, hab seinen Namen vergessen, war furchtbar! Schnarcher, das die Wände wackelten, haben sogar eine Nacht die Schwester überredet das der verlegt wurde. Der Junge war auch einfach nur dumm, so an die 30, der IQ auch... Ja, so war das damals!
     
  6. MeTal_I-IeaDz

    MeTal_I-IeaDz W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    12.826
    Zustimmungen:
    0
    mein bettnachbar war auch richtig in ordnung. da ich mich nach meiner op kaum bewegen konnte, hat er mich dann immer im rollstuhl nach draußen zum rauchen geschoben. nachmittags haben wir dann keinen kaffee getrunken sondern sind runter in die Kantine und haben uns mit bier vergnügt. war schon ganz lustig. hab auch immer noch kontakt mit ihm, leider wohnt er weiter weg....
     
  7. FallenOne

    FallenOne W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    54.443
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte mal eine eigenartige Frau. Die sah ungefähr ein bisschen so aus wie die Mutter von den Flodders, trug einen unheimlich unheimlich ekelhaften Jogginganzug und hatte einen Sohn und einen Mann, die nicht unbedingt gepflegter oder intelligenter aussahen. Da wir alle ungefähr das gleiche hatten, durften wir alle nichts essen, nur Wasser und Tee trinken und nicht rauchen.
    Komischerweise musste diese Frau alle 20 Minuten aufs Klo gehen und kam danach mit einer wunderbaren Rauchfahne zurück. Außerdem hatte sie den Nachttisch voller Bonbons, die sie sich immer ganz heimlich in den Mund steckte, was wir aber nicht mitkriegten. Lediglich das laute Krachen beim Zerbeißen der Bonbons bekamen wir mit.
    Diese Frau hatte anscheinend einen unheimlich wichtigen Job, denn sie telefonierte den ganzen Tag (wohlmöglich sind all ihre Kollegen schwerhörig, denn sie telefonierte in einer so unheimlichen Lautstärke, dass man sich fragte, ob ein Telefon überhaupt nötig wäre). Von den vielen Telefongesprächen bekamen wir so ziemlich alle Einzelheiten über ihre Darmprobleme etc. mit.
    Am zweiten oder dritten Tag wurde diese Frau dermaßen zickig, ihr Mann und ihr Sohn hatten sie am Vormittag nicht besucht, da fing sie an zu heulen und hat die beiden erstmal zur Sau gemacht. Dann hatte sie auf einmal unheimliche Bauchschmerzen, woraufhin sie eine rauchen ging und einen neuen Bonbon lutschte. Die Ärzte hatten das natürlich längst durchschaut und hatten auch nicht mehr wirklich Bock auf sie - sie war ja eigentlich selbst Schuld.
    Na ja, am 4. Tag oder so, nachdem sie mir ihre Narben zeigen musste und mir nen Vortrag hielt, wie gut ich es doch habe wegen der neuen Operationsmöglichkeiten und den kleinen Narben, war sie dann ENDLICH weg. Die Ärzte hatten sie auf ein anderes Zimmer verlegt, woraufhin sie wieder in Tränen ausbrach.

    Die anderen beiden Zimmergenossinen waren ehemalige Klassenkameraden meiner Schwester, die waren echt nett und mit denen hab ich mich auch gut unterhalten, leider wurden sie nach 4 oder 5 Tagen entlassen. Danach war eine Toursitin, die wohl gerade in Dänemark Urlaub gemacht hatte und zwei uuuuuralte Omas, die auf dem Weg zum Krankenhaus hingefallen sind und sich die Arme gebrochen hatten. Das war fürchterlich, ich kam mir wie ein Altenpfleger vor, sobald ich aufstehen konnte (und ich war selbst total wackelig auf den Beinen und konnte kaum gehen) musste ich die eine Frau füttern und für sie ihren Mann anrufen, ihr in die Schuhe helfen und sie aufs Klo begleiten. Und als ich dann nach einer Woche, in der ich gar nichts essen durfte, meinen ersten Joghurt versuchte, kriegte ich selbst den nicht runter, weil mich diese Omi zu sehr an E.T. erinnerte und die ganze Zeit sehr eigenartige Schmatzgeräusche machte (auch nachts!)

    Na ja, ansonsten hatte ich das Glück mal ein Einzelzimmer zu bekommen :)
     
  8. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.404
    Zustimmungen:
    4
    darf morgen auch mal ins krankenhaus... :rolleyes:

    sachwas, haben wir jetzt die ufer gewechselt? :D ;)

    ich glaube da hätte ich mal ganz gepflegt die schwestern hergeklingelt...
     
  9. Geisteskrank

    Geisteskrank W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    26.841
    Zustimmungen:
    0
    *rofl* :D

    Spitzen-Ende von ner Geschichte! :D


    Als ich das letzte Mal im Krankenhaus war (noch auffe Kinderstation mit 18 *kotz* :rolleyes: ), kam neben mich ein kleiner türkischer Junge...tagsüber kam die ganze Familie, mit Mama, Großtante, Oppa usw., wie sich das gehört, Mama hat ihm sogar Suppe mitgebracht und so. War alles gut - nur NACHTS, so NACHTS...da hat er die ganze Zeit geheult und geschrien - ich wär fast durchgedreht. Gut, der Kleine war wahrscheinlich das erste Mal ohne Mama, aber trotzdem hätt er ja die Schnauze halten können! :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2005
  10. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    wieso? wie lange werden sie dich voraussichtlich behalten?
     
  11. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.404
    Zustimmungen:
    4
    a.) leistenbruch + phimose
    b.) tja, gute frage... phimose könnte man auch ambulant machen, deswegen werd ich wohl kaum länger dableiben. ich persönlich hoffe nicht allzulange, eigentlich sollte ich meine freundin am 21. abends vom flughafen abholen :rolleyes: hoffe das klappt irgendwie... was mich viel mehr interessiert: ich hab karten für's WFF, wie sieht das damit wohl aus? :( is hier wer arzt? feyhach, wo bissu :p
     
  12. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    ich wünsch dir auf jeden Fall eine bessere Küche als die, die ich serviert bekommen habe... und daß du schnell wieder heraußen bist ;)
     
  13. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.404
    Zustimmungen:
    4
    sobald ich wieder mobil bin wird' sich erstmal die bringdienstkartenmappe der schwestern besorgt ;) :D
     
  14. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    was ist eine Bringdienstkartenmappe?
    auf jedne Fall ein ziemlich langes Wort das mir unbekannt ist :D
     
  15. Geisteskrank

    Geisteskrank W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    26.841
    Zustimmungen:
    0
    Ja, o Gott, Küche...Krankenhaus-Fraß. Das letzte Mal hab ich genau an dem Tag, an dem ich entlassen wurde, das erste Mal den Zettel zum Ausfüllen der Essenswünsche bekommen...BÄH! :rolleyes:

    Tja...hab mich übers Wochenende mit McDonalds versorgen lassen - das kriegste nicht runter, den Mist da...


    Ach ja...

    Ganz toll auch die Erfahrung, die ich gemacht hab mit der Uhrzeit...die sind da immer früh dran.

    Halb sechs Fieber messen (das bei nem Unfallpatienten nur mit Bluterguß am Arm)...

    7 Uhr Frühstück.

    11.30h Mittagessen.

    17.00h Abendessen...naja, is ja klar, daß man da um 20.00h wieder Hunger hat! :D
     

Diese Seite empfehlen