mit Behinderung auf Wacken

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Festival / Questions about the fest" wurde erstellt von Kron1234, 09. Juni 2017.

  1. Kron1234

    Kron1234 Newbie

    Registriert seit:
    09. Juni 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen

    Meine Frau möchte dieses Jahr mit mir zu Wacken. Durch ihre Behinderung kann sie nicht lange am Stück laufen oder stehen und ist zu 50% Schwerbehindert. Wir sind im Dorf untergekommen und haben somit kein Problem mit dem Campingplatz. Da es vor den Stages Nicht viele Möglichkeiten zum Ausruhen gibt wollte ich fragen wie ihr das macht, bzw. was erlaubt ist. Wenn es trocken ist sitzen wir auch gerne auf den Boden. Nur Falles regnet ist es für uns keine Option in einen Schlammsee zu hocken.
    Eine Option wäre es sich auf den Behindertentribünen aus zu ruhen nur möchten wir den Rollstuhlfahrern nicht den Platz weg nehmen.

    Gruß
     
  2. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    87.692
    Zustimmungen:
    274
    Kann ein Dreibeiner nicht eine Option sein? (so'n kleines Ding, auf dem man sitzen kann)

    Aber ob die erlaubt sind im Festivalgeände, weiß ich ehrlich gesagt nicht.
    Außerdem ist es immer eine Geschichte mit den Secus. Die wollten mich, vor einigen Jahren her, nicht reinlassen mit meinem Blindenstock. Der sei 5cm "zu kurz", so wurde mir gesagt. :uff:
     
  3. neo-one

    neo-one W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.106
    Zustimmungen:
    16
    Es gab vor einigen Jahren (auch vor Ort) Papp-Klapp-Hocker zu kaufen die man mit aufs Gelände nehmen durfte.
    Ich glaube auf die Rollstuhltribühne darf man nicht ohne entsprechenden "Passierschein", da reichen 50% nicht. Offizielle Infos abwarten, nicht meine halbwissenden
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. Juni 2017
  4. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    87.692
    Zustimmungen:
    274
    Ich denke das @Wacken-Jasper diese Frage besser beantworten kann.
     
  5. Kron1234

    Kron1234 Newbie

    Registriert seit:
    09. Juni 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Danke für eure schnellen Antworten, an sowas wie einen Anglerhocker habe ich auch schon gedacht, da man diesen immer flexibel hinstellen kann. Meine Frau wird bestimmt alleine bei den Wegen die eine oder andere Pause brauchen. Nur ob man diesen mit nehmen darf.... Vielleicht geht sowas mit Voranmeldung, wir würden auch eine Kopie von Ausweis im Vorfeld schicken.
     
  6. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    1.427
    Zustimmungen:
    628
    Was ist denn das für ein Schwachsinn????
    Gibt es eine Mindestlänge für Blindenstöcke?
    Es würde mich allerdings nicht mal wundern. :uff:
     
  7. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    87.692
    Zustimmungen:
    274
    Ja... :rolleyes:
    Laut dem Secu, 110cm. (meins ist 105cm, ich selbst "nur" 1.65m)
    Ich kam trotzdem rein. Obwohl mein Deutsch gut war, mein Niederländisch war überzeugender. Und ein Rotes Shirt auch. (und Behindertenausweis der in NL, FR und DE war)
     

Diese Seite empfehlen