Metalgemeinde???

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Rick, 22. Oktober 2008.

  1. Rick

    Rick W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. September 2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ich beobachte seit einiger Zeit das Geschehen hier in dem Forum und viele Beiträge stimmen mich reichlich nachdenklich...

    Vor ein paar Jahren herrschte ein Art Zusammenhalt unter den Metallern. Man war von eh und je her eine Minderheit und hielt vielleicht gerade deshalb zusammen. Es gab Metal und es gab die Anderen! Wenn einem eine Band nicht so gefiel, ging man halt nicht zu den Konzerten und man hatte keinen Aufnäher auf der Kutte, aber das wars dann auch!

    Die Einstellung vieler heutigen "Metaller" finde ich ziemlich zum kotzen. Gerade was Einige hier im Forum zum besten geben. Früher hätte man sich ein Loch in den Bauch gefreut, wenn es ein Festival dieser Größenordnung gegeben hätte bei dem man nur Metalbands zu sehen bekam!
    Heute gibt es dermaßen arrogante Leute die nur Bands aus 'ihren Subgenres' hören und alles andere niedermachen! Welches Recht nehmt ihr euch raus, ein Billing zu kritisieren in dem man NUR Metalbands findet? Unglaublich!

    Alle ziehen immer über den 'Metalnachwuchs' her und ich habe mich da lange von distanziert, weil ich auch jüngere Leute kenne die Doublebass mögen! Aber von wem kommen den vorwiegend diese engstirnigen Aussagen? "Ich höre nur Black, alles andere ist Kinderkram und kein Metal", "Viking-Metal ist das einzig wahre!!", "Es gibt Thrash und sonst nix!", "Mitelaltermetal ist kein Metal!" und und und. Angesprochen dürfen sich hierbei alle fühlen, die sich den Schuh anziehen wollen!

    Es wird über "Mainstream"-Bands wie Metallica hergezogen! Der absolute Hohn überhaupt. Metallica sind Metal und eine DER größten Bands des Metal überhaupt. Klar, ihre Hochzeit liegt etwas zurück und wenn man sie nicht mag, ist das OK, aber warum gleich in der Luft zerreißen?
    Und wenn so eine Megaband auch Massen anzieht, na und? Das sind wenigstens tolerante Leute, die wissen auf was sie sich einlassen und trotzdem Spaß haben, auch wenn sie mit den meisten restlichen Bands nicht viel anfangen können.
    Habe ich schon oft genug erlebt. Auch ich fahre seit Jahren mit einer größeren Gruppe und es kommen immer auch Leute mit, die Metal noch nicht einmal schreiben können, aber alles fazinierend finden und Spaß haben.

    Ein Zusammenhalt unter Metalfans kann ich leider immer weniger sehen...

    Sicher proviziere ich mit meinen Aussagen, aber mich würde trotzdem interessieren, wie das Andere sehen!

    Metallische Grüße!
     
  2. Eliael

    Eliael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2007
    Beiträge:
    6.058
    Zustimmungen:
    0
    a) vermutlich etwas falsches Unterforum

    b) wurde das schon mehrfach kritisiert

    c) ist das nicht erst seit ein paar Jahren so

    d) kannst du damit niemanden provozieren. Glaub mir.
     
  3. Rick

    Rick W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. September 2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    a) glaub ich nicht :confused:

    b) na und? :cool:

    c) doch! :o

    d) hast recht! :D

    Ist ja auch wurscht. Betrachten wir den Thread halt als abgeschlossen.........
     
  4. Edelmetaller

    Edelmetaller W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2007
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    0
    ~~~~~~~~~~~~~~
    ~~~Officialy Close~~~
    ~~~~~~~~~~~~~~​
     
  5. woa-klappstuhl

    woa-klappstuhl W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    20.469
    Zustimmungen:
    12
    Erstens ist Metal keine Randgruppenmusik mehr!!!

    Zweitens liegt der mangelnde Zusammenhalt an Erstens, denn jeder AFFE, der ein zu kleinen Schwanz und/oder Selbstbewußtsein hat, hört Metal, weil er dann ja ach so hart und geil ist...

    Drittens macht jede Wurstband etwas härtere Musik und böse Texte und nennt das Metal, um es besser zu verkaufen! Jede Wurst, die das dann kauft, nennt sich Metaller.

    DIESE Metaller haben aber die, ich sach ma, Grundphilosophie des Metal nicht verstanden, weil sie eben diesen ganzen Neumüll kaufen und benehmen sich eben halt nicht wie der typische Metaller...
    Und dann sagen die typischen Metaller: "Ne... Mit den will ich nix zu tun haben!"

    UND DANN KOMMST DU und beschwerst Dich über den mangelnden Zusammenhalt im Metalbereich....:D
    UND DANN KOMM ICH und sag meine Meinung dazu!:D

    Ja.. und so issas dann... :o :D :D

    Und DANN... Ja DANN KOMMT DAS INTERNET UND DER LAPTOP UND MACHT DIR NEN DICKEN STRICH DURCH DIE RECHNUNG!!! IMMER!"!!:mad::mad::mad:

    :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2008
  6. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    39.444
    Zustimmungen:
    39
    Grundsätzlich hast Du recht. (Allerdings gab es auch in den glorreichen 80ern Auseinandersetzungen; ich sag nur Sodom-Fans vs. Kreator-Luschen :D ).
    Für mich impliziert das für viele allerdings auch die Kritik am Nachwuchs. Wenn ich mir ansehe, WER den Genre-Dickschädel hat, finde ich die wesentlich seltener bei der "älteren Generation". Ich jedenfalls höre als 35+ alles von Death bis Mittelalter; eine Mischung die Du hier von jüngeren selten finden wirst.
    Die Kritik am WOA kann ich allerdings nicht nur nachvollziehen sondern stehe auch voll hinter ihr. In Wacken wird noch Metal gespielt. Das wars dann aber auch schon.
    Sachen wie die Activity Area haben weder mit Metal noch mit Festival zu tun sondern zeigen eher wohin die Richtung geht: 20% der Besucher hört keinen Metal, dann unterhalte ich sie halt anders. DAS hat nun wirklich nichts mehr mit den vielbeschworenen Roots zu tun.
     
  7. FromTheToedden

    FromTheToedden W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    39.811
    Zustimmungen:
    19
    Jap, der letzte Scheiss juckt mich die Bohne und hat da auch meiner Meinung nach nichts zu suchen: Stichwort Freizeitpark !
     
  8. woa-klappstuhl

    woa-klappstuhl W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    20.469
    Zustimmungen:
    12
    :rolleyes: Wenn die sogenannte Activity-Area wenigstens eine gewesen wäre...
    Aber als wir da Freitag rauf waren, da ist uns die Kinnlade runtergefallen, weil dort außer EINEM Zelt NICHTS war....:rolleyes::confused:

    @E'Lell:

    Mit der Dickschädeligkeit hast Du recht!
    Und woher kommt sie bei den Youngsters?? DAVON, was ich auch schon schrieb..
    Es werden irgendwelche NEUARTIGEN "Metal"-Scheiben gekauft, die nur aus Kommerzgründen produziert wurden.
    DAS ist dann ALLES, was die Jungen an Metal kennen!!!
    Und mit DENEN muß man sich dann, wenn man denn tatsächlich an derartige "Fans" gerät, auseinandersetzen und redet gegen Wände, weil für die alles andere außer "Limp Bizkit" und wie der ganze neue Schrott heißt Scheiße ist!

    ABER: ES SIND NICHT ALLE YOUNGSTERS SO!!!! Ich kenne genügend von den "vernünftigen"!!!;)
     
  9. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    39.444
    Zustimmungen:
    39
    Ich rede aber nicht von den Nu Mettlern der Marke Limp Biscuit (ich bin mir der Rechtschreibung bewußt ;) ).
    Schau Dir lieber mal die elitären BM Blagen an, die zwei-Jahres-True-Metal-Kuttenträger, die Mjölnirschwinger.
    (Nicht nur) aus geschäftlichen Gründen bin ich zZ öfters bei wkw. Da rufen 15jährigen Pickelquetscher zu einer Gruppe auf. Aber nur die wahren Metaller, nicht die, die erst seit kurzem hören. Entschuldigen, wie lange kann denn so ein Kind schon Metal hören?
    Beim Nachwuchs - nicht bei allen! Da gebe ich Dir recht; ich erinnere daran, daß ich vor einigen Jahren einen gerade 17jährigen per MFZ zum Wacken schleppte - findet ein Schubladendenken und eine Abschottung statt, die mir Angst und Bange bez. der metallischen Zukunft werden läßt! Dabei war das immer die Stärke der Szene: der Tellerrand war nie ein Thema.
     
  10. woa-klappstuhl

    woa-klappstuhl W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    20.469
    Zustimmungen:
    12
    Da hast Du ganz sicher recht!



    Aber ich persönlich halte die BM-Teenies sowieso für ein SEHR SELTSAMES, naives,scheinmetallisches Völkchen...
    Irgendwie schwebt mir da grad ein BM-Thread vor... Ich glaube, es war das Thema Gorgoroth und das Ghaal irgendwie mit nem Jungen oder nem Christen oder sojemandem geredet hat.:confused:

    Da scheint ja für die kleinen BlackMetaller eine WELT zusammengebrochen zu sein....:rolleyes::rolleyes:
     
  11. Eliael

    Eliael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2007
    Beiträge:
    6.058
    Zustimmungen:
    0
  12. no.human.being

    no.human.being W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    3.583
    Zustimmungen:
    0
    Was heißt "nicht mehr". In den 80ern war der Metal zumindest international gesehen sehr viel populärer als jetzt. Da waren Alice Cooper und Van Halen in den Charts. Da waren Hard Rock und Metal wirklich Mainstream. Mit dem Aufkommen der Grunge-Welle zu Beginn der 90er Jahre stagnierte das ganze dann wieder und die Szene fiel zum größten Teil wieder in den Underground zurück, wo sich heute ein Großteil der Bands auch wieder befindet. Der Mainstream wird seither von Pop, Techno, Hip Hop und R'n'B dominiert. Verglichen mit den 80ern ist die Metalszene jetzt wieder eine Randgruppe.

    Wenn man sich nur die "großen Namen" in der Metalszene ansieht, wird man freilich an den Mainstream denken, aber es gibt eben in der Metalszene noch diesen äußerst wertvollen Underground, den ich so sehr schätze.
     
  13. Megatherion

    Megatherion W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Juli 2002
    Beiträge:
    21.842
    Zustimmungen:
    2
    so wichtig wie ein kleines Steak :)
     
  14. Northern Death

    Northern Death W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Mai 2004
    Beiträge:
    15.849
    Zustimmungen:
    1
    nenn doch mal Namen, du Langweiler.

    "Peinliche Metal-Soziologie" wird in diesem Thread mal wieder riesig groß geschrieben. :rolleyes:
     
  15. woa-klappstuhl

    woa-klappstuhl W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    20.469
    Zustimmungen:
    12
    DAS seh ich anders...

    Damals waren Alice Cooper und Van Halen in den Charts, ja!

    Aber wer ist denn heute in den Charts...

    Maiden, ACDC, Metallica, Manowar, Hammerfall, In Extremo, Subway to Sally, Lordi, Onkelz, Helloween, Rammstein, etc. pp.

    DAS sind nur SPONTANE, PROMINENTE Auszüge dessen, was mir grad einfiel...
    Von Limp Biskit und dem sonstigen NuMetal mal ganz abgesehen!!!

    Heute kommt ALLES, was vorher als Metal ausgezeichnet wird, in die Charts...
    Fernsehsender haben in ihren Vorschauen Liedauszüge von In Extremo.
    ZDF(!!!!) hat bei den Ski-Weltmeisterschaften in den Zusammenfassungen "MANOWAR" als Hintergrundmusik!

    Sag mir jetzt nochmal, das Metal heutzutage unpopulärer ist, als in den 80ern...
    :o
     

Diese Seite empfehlen