meine ZUsammenfassung + -

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von wolverine1977, 10. August 2016.

  1. wolverine1977

    wolverine1977 Newbie

    Registriert seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, damit ich s weg habe, hier meine Lobs und Kritiken:

    + Beergarden super und groß mit vielen Sitzmöglichkeiten (trotzdem kaum Plätze frei^^)
    + Idee Rainbowbar super
    + 0,4 lt Bierbecher, klasse
    + Bierpreis gut
    + Bands und Auswahl sehr gut (Clutch!)
    + Organisation insgesamt toll
    + Ordner trotz meistens mit Migrationshintergrund relativ freundlich
    + Einlass auch beim Beergarden möglich (nicht nur ausgang)
    + neben den Bands kleinere Angebote: WackenArt, Doublebasschallenge, Zigarettenmädchen/herrn u.u.u. überall sehr gut
    + Lautstärke Zelt: Bombe (Phil Campbells Bastard Sons)
    + Brüste auf der Wackinger von echten Frauen (keine Hungerhühner): cool
    + + + vieles, was evt. schon normal angesehen wird, trotzdem danke: Duschcamps, Zeltenflächen, Orga da drauf
    lbnl: das Dorf thx

    einige Kritikpunkte, und da wird einiges nicht gefallen:
    - wichtigste Kritikpunkt: Am Mittwoch ist nur das Zelt offen, es sind aber gefühlt schon 3/4 Leute da, da war letztes Jahr dann zu und dieses JAhr zu Hämatom auch, dann lasst die doch auf der PArty spielen, sonst ist MIttwochs das Zelt zu klein, in den anderen Tagen, wenn die anderen Bühnen offen sind, verläuft es sich
    ==> am MIttwoch wurde der Zelteinlass geschlossen, es bildete sich eine riesen Traube, alle haben von Hinten gedrückt, da die dachten man kommt rein und vorne quasie zerquetscht, die Ordner hätten langsam Öffnen müssen, das ging gar nciht, ich stand vorne und es entstand eine wirklich brenzlige Situation!!! Durch den Teufelanhänger haben wir auch nichts verstanden, was die Ordner dann so mal ansagen wollten. Leute das ging gar nicht, wir alle können von Glück reden, dass nichts passiert ist, lasst die Leute dann langsam rein oder macht MIttwochs schon die Partystage auf. Die Leute haben wirklich geschrieen aus Angst, ich weiß nicht ob es irgendjemand klar war, wie brenzlig das war da vorne. :( Die Ordner wirkten da auch überfordert


    -Hauptbühnen zu leise (Windböen lassen Sound Augenblicke verschwinden, beim Campground hat man nix mehr gehört, schade, wir standen fast an der Stelle von letztem Jahr (außer der morgendliche Soundcheck)

    - durch den Regen war das Infield quasie schon am Donnerstag wieder aufgeweicht, auch da evt. doch noch Sitzmöglichkeiten schaffen oder zumindest ne trockene Area, wo man sich hinsetzen kann und bisschen blick auf die Bühne hat, irgendwas so hinten (evt. Gitter?) na jdf 5h stehen is nicht mehr meins ;-)

    - Hauptwege vom Campground zum Field, wenigstens die wichtigsten zum Gehen befestigen

    - Kameras / Regie der Hauptbühnen: bei Gitarristen auch die Hände zeigen, v a bei den Soli, (nicht nur das Gesicht oder den Sänger, der gerade nichts macht) teilweise hat da die Regie kein musikalisches Verständnis gezeigt

    - vor der Partystage gibt es 2 große Schlammlöcher, die sich bei schon kleinerem Regen füllen und verschlammen, können diese nicht aufgefüllt werden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2016

Diese Seite empfehlen