Mein Wacken 2011: 2012 kommen wir trotz Streß wieder

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2011<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von BeerGuy, 08. August 2011.

  1. BeerGuy

    BeerGuy W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Was war das für ein Festival!

    Erst einmal das negative:

    - wir hatten mehrere Sehbehinderte bei uns auf dem Campingplatz, die Securitys vor den Behindertentribühne waren schlecht und haben unsere Leute nicht hochgelassen, in so einem gedränge wie es vor den Bühnen herrscht können die Begleitpersonen leicht verloren gehen. Ein Sicherheitsmann wollte sogar einen Behindertenausweis zerreißen! Ganz großes pfui!

    - ich wurde hart von einem Security angemacht weil ich Wildpinkeln wollte, ich wurde an der Seite gepackt mitgezogen und dann von oben nach unten untersucht, es wurde nach einem Grund gesucht mich raus zu werfen. Klar gehen Wildpinkler einem auf die Nerven, aber ich fand diese Behandlung doch ein wenig unangebracht. Eine Verwarnung hätte genügt.

    - Security Kontrolle bei Auslass und Kontrollen am Donnerstag zwischen C und dem Biergarten.

    Jetzt die positiven Eindrücke:

    - es war wunderschön.
    - wir hatten alle viel Spaß.
    - bis auf die 2 Punkte großartige Securitys.
    - wunderbare Band Auswahl.
    - Preise sind nicht gestiegen im Vergleich zu 2010

    Wir werden 2012 wieder kommen, und an die Veranstalter: sagt den Securitys für 2012 das Sehbehinderte keine Behinderten zweiter Klasse sind.

    Auch wenn die negativen Punkte ausformuliert worden sind und die positiven nicht will ich ein positives Fazit ziehen.

    Wir lieben Wacken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. August 2011
  2. WhiteRussian

    WhiteRussian Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Was bringt eine Verwarnung, wenn man den Verwarnten nachher nicht mehr identifizieren kann? Wenn du schon wildpinkelst, steh dazu, dass es falsch ist und bestraft werden sollte.

    mfG WhiteRussian
     
  3. someoneWOA

    someoneWOA Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    wegschicken hätts auch getan.
     
  4. sarc

    sarc Member

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Wo hast denn hingepinkelt? Falls es irgendwo im Infield war: Großes Pfui, da hätt ich dich auch rausgeschmissen!
     
  5. Calligullaminus

    Calligullaminus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2011
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    0
    Yep, oder einmal surfen in der Pissrinne...
     
  6. Kate McGee

    Kate McGee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    76.490
    Zustimmungen:
    0
    Nun, Wildpinkeln ist seit diesem Jahr ganz hochoffiziell verboten. *schulterzuck* Steht in den AGBs oder wo war das noch... Also ja, er hat da relativ heftig reagiert, aber prinzipiell korrekt und so musst du dir den Vorwurf gefallen lassen dass du derjenige bist der es hätte vermeiden können.

    Ich finds aber auch gut, dass es auch mal jemanden gibt der sich trotz einiger Ärgernisse den Spaß nicht verderben lässt! :)
     
  7. LEECH666

    LEECH666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    2
    Lol, Wildpinkler. Ich hab 2011 nicht einmal in ein Dixie gepinkelt. Dafür war die Infrastruktur auf den Zeltplätzen auch viel zu bescheiden. Campground E hatte glaub ich nicht einen Toilettenblock, da musste man erstmal bis U laufen. Da pinkel ich lieber an die Böschung, geb ich ganz ehrlich zu.

    2010 hatten wir zum Beispiel so ein Pissoir sehr nah dran. Dann klappt das auch, aber wenn ich erst 30 minuten anstehen muss, sorry da nehm ich lieber die Böschung, bevor ich mich einschiffe.

    Im iInfield kommt man eigentlich immer rechtzeitig zu den Pissrinnen. Da hatte ich noch nie ein Problem.

    Ich werd 2012 trotz 30 Euro Preiserhöhung wieder hinfahren. Ich hoffe es wird einiges (was 2010 wesentlich besser war) verbessert.
     
  8. Kate McGee

    Kate McGee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    76.490
    Zustimmungen:
    0
    Seh ich persönlich auch völlig ein wenn jemand ins Gebüsch pinkelt, wollte nur mal drauf hinweisen dass es jetzt rein offiziell verboten ist. ;) Die haben dieses Jahr unheimlich viele neue Regelungen formuliert, wohl einfach um ne Handhabe zu haben wenn jemand wirklich Blödsinn macht. Und im Infield muss das ja echt nicht sein, da will sich der eine oder andere auch mal auf den Boden setzen...im Gebüsch eher nicht :D
     
  9. Wenn ich bedenk wies früher im Infield war...überall hamse anne Zäune gepisst. Stand alles unter Pisse da....muuaahhh.
    Nu hamse da Pissrinnen...super gute Idee von die WOA Orga.:)
     
  10. Günni

    Günni Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ja, finde ich auch, wirklich gut. Da hat mal jemand mitgedacht. Ich kam dadurch im Infield kein einziges Mal auch nur annähernd in die Verlegenheit, an "Wildpinkeln" nur zu denken.
     
  11. Metbier

    Metbier W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, ich war auf A wir hatten Dixis, und diese Grauen stand Pinkel bäcken, wurden jeden Tag sauber gemacht.
    Und natürlich Duschkämp mit fliessend Wasser-Toiletten.
    Das wahr so vielen leuten Scheiss egal, das sie einfach 5 -10 Meter daneben ins Gebüsch oder in den Graben gemacht haben. Tzzz. andere leute wiederrum die überden graben springen wollten sind auf der Pisse ausgerutscht, und lagen in der Pisse... Scheiss Wild-pinkler.....Ich kans nicht verstehen...:confused:

    Ich hab kein einziges mal wild gepinkelt. War von Dienstag bis Sonntag da.
     
  12. herbst67

    herbst67 Member

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Das erste Wacken - und ab jetzt immer...

    Wacken Anfängerin mit über 40 zu sein - als Begleitperson für einen nicht Volljährigen - eine schwierige Aufgabe? Nein!!!

    Nachdem ich mir "meine Musik" aufs Handy geladen - Bücher und Ohrenstöpsel eingepackt hatte, Gummistiefel und natürlich alles rund ums Campen, dachte ich, das werde ein ruhiges Wochenende am Zelt...
    Meine Vision - lesen, Stöpsel rein, bißchen Leute gucken und faulenzen.

    Hinfahrt mit zwei Jungs von 17, einen, der nach Bremerhafen weiter wollte in Hamburg rausgeworfen. Die Freude nach mehr als 7 Stunden nun endlich anzukommen wurde jäh gebremst durch einen Motorschaden bei der Weiterfahrt...

    6 Stunden später ein Mietwagen mit Zusatzversicherung, frau weiß ja nicht was einen auf Wacken erwartet.

    Ankunft nachts, hilfloses Umkreisen des Wackengebiets - wo bitte gehts zum Camping?
    Juchu eine Einfahrt - auf Nachfrage - suchen Sie sich mal einen freien Platz - aha - nachts...wo ist was? wo darf ich? Die Pläne sind mir bis heute vollkommen unverständlich geblieben... Die Aufteilung der Aereas ebenfalls :)

    Irgendwo geparkt, jemand kommt sagt - das ist R, reserviertes Campingelände und hier soll eine Durchfahrt bleiben. O.K. also doch nicht wo ich will...
    Die Nachfrage bei einem offiziell wirkenden Menschen ergibt ein breites Grinsen auf seinem Gesicht und ich solle mal stehen bleiben... das sei schon in Ordnung.

    Also Zelt aufbauen, Nachbarn kommen rüber, quatschen, trinken - schlafen! Hmmm, nette Jungs! Ziemlich besoffen aber sehr freundlich!

    1. Tag Wacken - morgens - hell - freie Sicht - boah! So viele Zelte, Menschen und immer noch, wo bin ich? Wo sind Toiletten?
    All das geht dann ganz schnell - der 17 jährige verschwindet mit seinem zelt seine Freunde suchen - Abmachung, 1 x tgl. melden... na ja...
    Die Mutter orientiert sich - Kaffee, Toiletten, Duschen, Nachbarn...
    Nach der ersten halben Stunde bin ich dann bei allen Nachbarn eingeladen... als Alleinreisende - der Sohn hat sich ja davongemacht muss ich also nicht alleine sein...
    Den Tag verbringe ich mit Orientierungsversuchen - laufe zum Holy Wacken - zurück - entscheide die eine oder andere Band zu sehen und staune...

    Was zum Teufel ist das hier? So viele wilde Gestalten, so trunken, so vulgär, so laut und...
    ...so hilfsbereit
    ...so umsichtig
    ...so offen
    ...soharmonisch all das...HÄH?

    Ich komme mir vor wie bei nem Ausflug in die Klapse, alle sehen vollkommen anders aus als sie sich benehmen, alles Verhalten ist wie mit Weichzeichner in einen Traum verwandelt. Was haben die bloß eingeworfen?

    Nichts! Gar nichts! Es ist einfach so...

    Bei der Frage nach dem Weg erhalte ich ein Bier, ein Steak und gute Unterhaltung - mit Leuten die locker 20 Jahre jünger sind als ich...
    Angetrunken aber nicht bedröhnt...
    (Hierin bin ich Fachfrau - ist mein Job - ich sehe es!)

    Ich werde aus anstrengenden Gesprächen "gerettet", werde angerempelt und dann als Entschuldigung umarmt,
    angetrunkene Jungs fragen nach ner Zigarette, bedanken sich und erklären sich als von mir adoptiert ;-)
    Aufforderungen zum Ficken, Ausziehen oder Anderem werden abgemildert und mit Humor und kreativ-witzigen Sprüchen werde ich aus "Situationen" in denen mir meine Schlagfertigkeit abhanden kommt befreit,
    als ich an den ADAC schreibe - am Rentless-Stand - um mich zu bedanken, werde ich gefeiert - weil alle es toll finden,
    Der "Schotte" von Van Canto kommt vor dem Konzert herunter und umarmt den Rakka Takka Chor..., "harte" Kerle haben beim Auftritt von Van Canto wegen deren offensichtlicher Freude über so viel Publikum Gänsehaut und Tränen in den Augen,
    ein mich nach dem Weg Fragender muss morgen früh Kühe melken, kann leider nicht länger bleiben...
    Hingefallene werden aufgehoben, Getränke geteilt, Sitzgelegenheiten, Regenschutz...
    Ich werde vor dem wilden Herumgehüpfe geschützt, an eine sicherere Stelle gebracht, gefragt, ob ich gut sehen kann...

    Ich staune mit weit aufgerissenen Augen und kanns nicht glauben!
    Innerhalb von kürzester Zeit fühle ich mich wohl, geborgen, dazugehörig...

    Natürlich sehe ich auch den Müll, finde die Dixieklos ätzend - wobei es immer schnell die Runde machte wenn sie gesäubert worden waren...
    Im Supermarkt bekomme ich alles was ich brauche - sogar Mädelsnotfallzeugs ;-)

    Nach drei Tagen bin ich platt, soviel Input...und so erfüllt, zufrieden, ausgeglichen, wie schon lange nicht mehr!

    Dann gehts heim, Autobahnraststätte - W-O-A all over - Gespräche - "Wackengebrüll" mit Handzeichen, dass ich mittlerweile dann auch kann :)

    Ich gebe jemandem 50 Cent für die Toilette - er hat kein Kleingeld - und er sucht mich in den Massen, gibt mir den Raststättenbon, der dann wiederrum 50 Cent wert ist - hallo, ist der Traum wirklich noch nicht zu Ende? Seid Ihr echt? Seid ihr immer so? Wo seid ihr im Alltag?

    Im Stau ständiger Kontakt zu WOA Leuten...von Auto zu Auto, es ist noch nicht zu Ende...

    Nächste Raststätte, an unserem Auto hängt ein Wackengruß als wir wiederkommen, eine WC - Plastikkarte - von wem auch immer - wir lachen und freuen uns...

    12 Stunden später - zu Hause - am Ende mit den Nerven...auspacken - morgen arbeiten!

    Das Erste was ich dann aber mache, ich schmeiße den PC an, warte bis 0 Uhr und ergattere - leider nur einen Christmas-pack für 2012...nach kurzer Zeit waren die Girlies ausgebucht...na ja denke ich, für meinen Sohn - vielleicht legt sich mein "Wacken-Wahn" ja schnell wieder...

    Aber:
    Ich kann nicht genug bekommen von Wacken - schaue Fotos, Berichte, lese...
    Ich kann nicht aufhören zu schwärmen, begegne im Alltag Menschen die da waren - hin möchten oder einfach nur anfangen mit mir über Musik zu sprechen.
    Manchmal habe ich den Eindruck man glaubt mir nicht ;-) - tja selbst hinfahren...erleben...sage ich da nur!

    Mein "Bändchen" am Handgelenk ist ein Erkennungszeichen und wird immer wieder angesprochen, oft am Tag nervt mich dieser Metallverschluß bei der Arbeit, aber immer wenn ich es anschaue, drehen muss, kriege ich ein grinsen ins Gesicht und ein tolles warmes Gefühl in den Bauch...
    Es ist auch im Nachhinein immer noch wie ein Traum, zu schön um wahr zu sein...

    Danke, all denen denen ich begegnet bin, die mir halfen, mit mir sprachen, die Wacken zu dem machen, was es ist!

    Auf Wiedersehen im nächsten Jahr, die Karte ist schon bestellt! und die Wartezeit bis dahin scheint mir noch unendlich lang...

    Herbst67
     
  13. Libbelah

    Libbelah W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    1
    Jemand hat begriffen worum es geht.
    Sehr geil. :D
     
  14. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.439
    Zustimmungen:
    100
    Das habe ich auch gedacht!
    Macht richtig spaß das zu lesen! :)
     
  15. scoty

    scoty W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2011

Diese Seite empfehlen