Meckerthread...

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2002" wurde erstellt von Emperor, 05. August 2002.

  1. Emperor

    Emperor W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    13.380
    Zustimmungen:
    0
    Besonders blöd war, daß soviele Termine umgelegt wurden, ohne daß man das mitbekommen hat, wir haben zum Beispiel nur mit Glück noch Candlemass sehen können, da wir auf Torfrock gewartet hatten. Gut wäre es gewesen, wenn man die Terminumlegungen kurz bei Bandpausen erwähnt hätte oder wenn so ne Art "Newsticker" über den Bühnen angebracht wäre, wo man informiert worden wäre, was sich geändert hat. So mußte man dauernd zum Rock Hard-Stand rennen und sich von diesem Mini-Zettel die neuen Informationen holen.

    Außerdem wäre es schön gewesen, den Eingangsbereich zu vergrößern, daß man nicht gerade 1,5 Stunden anstehen muß und so mindestens eine Band verpasst.
     
  2. NecroPhil

    NecroPhil W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    *weitermeckert*

    - Die Preise für Essen Und Trinken waren echt beschssen (sorry, das sollte so oft wie nur möglich erwähnt werden, dass sich da mal was tut....)

    - Die Main Stages waren ZU LAUT! Dass man bei leisen Bands wie Dornenreich was rüberhört, lass ich mir mit viel Verständnis noch einreden (is trotzdem Scheisse), aber bei doch eher lauten Bands wie Sabbat hab ich auch mehr Blind Guardian rübergehört, das tut echt nicht not, oder????

    - Empi, du hast recht, der Eingangsbereich war viel zu klein...

    - Die Wet Stage ist viel zu klein
     
  3. Cheldar

    Cheldar W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    mainstages waren bei den meisten bands zu laut... bei Guardian wars OK, bei bodom zu leise, bei borknagar waren die mischverhältnisse absolut ned OK...

    Preise aufm Festgelände: keine ahnung, ich hab nur im camp getrunken/gegessen, aber 3 +1 EUR fürn Bier is doch sehr happich!

    ansonsten wars super, wie die Orga es hingekriegt hatte, dass man vor den Bünen ned im schlamm versank...
    (auch wenn das bei manchen bands noch mehr das "Schweinestall-Feeling" aufkommen ließ ;D)
     
  4. Neanderthal Man

    Neanderthal Man Newbie

    Registriert seit:
    06. August 2002
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Weitere Kritik...

    Moin!

    Eins ist mir noch eingefallen, was mich etwas angefressen hat:
    Man durfte keinerlei Getränke mit aufs Gelände nehmen! Klar, die meisten haben schon was "reingeschmuggelt", aber das kann ja keine Dauerlösung sein. Wenigstens Plastikflaschen und/oder Tetrapaks sollten erlaubt sein, damit man, wenn man (wie ich am Freitag) eine 8-stündige Marathon-Metalsessioin mitmachen will, nicht in der prallen Sonne verreckt (oder dutzende von € investiert).
    Klar, die Veranstalter haben Angst, das diese mit Flüssigkeit gefüllte Behältnisse zu gefährlichen Wurfgeschossen werden könnten...aber das sind die auf dem Gelände verkauften Trinkbecher auch gewesen (besonders, wenn die Plörre so lauwarm geworden war, das man sie eh nix als wegwerfen konnte...)
    Mein Vorschlag, um das ganze in geregelten Bahnen zu halten: Warum macht ihr nicht einfach ein beondere "Wacken" Tinkflaschen aus Plastik (diese Fahrradflaschen) die man gegen z.B. 10€ Pfand irgendwo bekommen kann. Diese dürfe man dann aufs Gelände mitnehmen und nach dem Festival behalten oder zurückgeben ( das einem KEINE Kosten entstehen, wenn man nicht will). Die entstehenden Kosten für diese Flaschen würde man durck die Flaschen, die behalten oder verloren gingen, sicher gut wieder reinbekommen.
    So würde allen ein bisschen geholfen, und die Getränkeverkäufer hätten ha immer noch den Bonus, das ihr Bier gekühlt ist (manchmal zumindest), weshalb sie auch nur unwesentlich weniger absetzen dürften als diesmal.
     

Diese Seite empfehlen