Mal was Nachdenkliches...

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Aragorn, 27. März 2002.

  1. Aragorn

    Aragorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.174
    Zustimmungen:
    0
    Hab neulich nen Satz gelesen, krieg's aber nicht mehr so ganz zusammen.
    War jedenfalls sinngemäss "Uns geht's ja wirklich schlecht, aber das auf einem hohen Niveau" - den fand ich schon sehr amüsant, aber in Anbetracht all der (auch eigenen) Jammereien und Selbstbemitleidungen hatte ich heute eine Begegnung, die mir mal wieder so richtig klar gemacht hat, wie gut es mir doch eigentlich geht.

    Da war diese Frau mit ihrem kleinen Sohn, vielleicht so 5 Jahre alt und im Rollstuhl sitzend. Irgendwie ging mir das total ans Herz, keine Ahnung warum. Der war echt vergnügt und quietschfidel und freute sich wie ein Schneekönig über das Ü-Ei, dasz ich ihm geschenkt habe. Und als da dann die Frodofigur drin war, da war er gar nicht mehr zu halten.

    Ich mein, was sind unsere eigenen kleinen Probleme im Vergleich mit solchen Menschen? Irgendwie tat er mir leid und seine Mutter auch, dabei wollen die nun bestimmt kein Mitleid, sondern einfach nur akzeptiert und "normal" behandelt werden. Und gerade deswegen haben wir doch nun wirklich keinen Grund, uns zu beklagen oder in Selbstmitleid zu zerfliessen, oder?? Vielleicht sollten wir uns an solchen Menschen einfach ein Beispiel nehmen - das sind die wahren Helden des Alltags...

    Let the metal flow...
     
  2. TTP

    TTP W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    10.497
    Zustimmungen:
    0
    Jeder Mensch fühlt sich, als würde es ihm nicht gut gehen, da man sich an die Annehmlichkeiten und schönen Dinge gewöhnt. Deswegen können sich Leute, denen es nicht so gut geht auch über solche Kleinigkeiten freuen. Jeder freut sich, wenn ihm etwas besonderes positives passiert, wem es immer gut geht, der freut sich eben nur bei noch besseren Ereignissen. Den Satz finde ich übrigens auch sehr gut.
     
  3. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal: Echt ein guter Beitrag, ehrlich!
    Diese Situationen kenne ich zu gut... aber von beiden Seiten.

    Gestern hatte ich wieder ein Schub und konnte mal ein paar Minuten nicht bewegen, ca. 1 Stunde kaum gehen. Klar dass sich da die mir Nahestehenden gleich Sorgen machen... aber ich sag dann immer: Ach ist ja halb so schlimm, solange ich noch lachen kann, ist alles gut, selbst wenn's weh tut.

    Ich möchte auch normal behandelt werden, selbst wenn's mir schlecht geht, Phrasen wie: 'Och so jung und schon so krank' etc. machen mich wirklich krank. Ich kann mit dem ganzen gut umgehen und empfinde es nicht wirklich als Krankheit mehr. Manchmal liege ich halt ne Stunde 'länger' herum. ;)

    So aber gleichzeitig weiß ich dass es schwerwiegender Fälle gibt und es anderen Leuten in anderen Bereichen noch schlechter geht. Deswegen klage ich über meine körperlichen 'Nachteile' auch nicht.
    Ich helfe anderen, die vielleicht dasselbe haben wie ich oder ähnliches, so gut wie möglich, mit der Zeit bekommt eine gewisse Erfahrung.

    Gerade bei chron. Krankheiten oder Behinderungen macht die Einstellung des Patienten selbst und der Umgebung einiges aus.
     
  4. willow

    willow W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Ja,Ari das ist wahr gesprochen!

    Leider hab ich diese Erfahrung nahezu TÄGLICH !!!

    Mein Neffe ist behindert,Er hat Motorische-Störungen zurück behalten,als Er durch Keuchhusten erstickt ist und kurzzeitig klinisch Tot war.
    Damals war Er gerade mal 4 Jahre alt!
    Tja ,und von meiner Freundin der Sohn(6Jahre alt) hat Nierenkrebs!
    ABER,alle Beide ,sind die liebsten Kinder die man sich vorstellen kann,obwohl mein Neffe jetzt schon 22 ist!"
     
  5. Omegatherion

    Omegatherion W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    0
    Gut gesprochen, Aragorn.
    Wenn man drüber nachdenkt, ist es echt beschämend.
    Da sitzt in Afganistan ein Kind, dass gerade seine Eltern, seine Geschwister und seine Beine verloren hat, und ich memm hier rum, weil das draussen vor meiner Tür mal wieder etwas laut ist.
    Ich seh das aufmal mit ganz anderen Augen. Danke.

    Thordis? Von was für einer Krankheit sprichst du? Hab ich nicht ganz geblickt, was das eigentlich ist.
     
  6. Schlossvippach

    Schlossvippach W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    4.682
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt eigentlich.... wir leben hier in dieser tollen welt, haben täglich was zu essen, ein dach überm kopf, musik, internet, all den ganzen scheiss, den man eigentlich nicht braucht, aber wenn er uns kaputt gehen würde, dann wäre es fast wie ein weltuntergang... dabei gibt es existenzen, deren grausamkeit wir uns gar nicht vorstellen können, die aber trotzdem damit leben...
    die wirklichen helden sind die, die das leben leben können, mit all seinen wiedrigkeiten...

    in der national geographic vor ein paar monaten waren bilder drin von kinderspielzeug aus afrika (ein fußball aus plastiktüten oder ein boot aus einer badlatsche und einem fetzen stoff)... wenn man dann in unsere läden geht und sieht, was unseren kindern schon im kleinsten alter an kommerz nahegebracht wird (lego und so.... wie schweine teuer so ein stück plastik sein kann), und bedenkt, dass man selber in der kindheit immer wieder etwas anderes und was neues haben wollte, während auf der gleichen erde kinder mit aus müll gebastelten spielen und wahrscheinlich dabei glücklicher sind, als wir es mit unserem zivisationszeugs jemals waren, dann stimmt einen das nachdenklich. wird sind so dermaßen abhängig von diesen ganzen kleinigkeiten....

    vielleicht sollte man es wirklich dem film "fight club" nachahmen, auf das alles verzichten... aber dafür bin ICH viel zu schwach, vielzu ängstlich...
     
  7. Undomiel

    Undomiel W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    39.049
    Zustimmungen:
    0
    @ Aragorn: Wie wahr!! man neigt doch dazu, in Selbstmitleid zu zerfliessen, weil man irgendwas nicht so machen kann wie andere.

    Über welche winzigen Kleinigkeiten sich alle immer so aufregen (mich eingeschlossen!!)----das geht auf keine Kuhhaut. Und dann zeigen solche Erlebnisse, wie Du sie hattest, was wirklich wichtig ist im Leben.

    Das ist weder Geld (auch wenn es angenehm ist, welches zu haben...keine Frage), noch Partys, noch "welche Band ist die Beste"...wichtig

    Das ist einzig und allein ein gesunder Familien - und Freundeskreis. Und das man sich offen hält für Kleinigkeiten im Leben, die viele von uns gar nicht mehr erkennen können. Eine Blume, ein Baum oder eine Lerche, die hoch über unser Meer steigt. DAS ist auch wichtig, weil all das zeigen kann, dass wir irgendwie so gar nicht wichtig ist....
     
  8. Schattengewächs

    Schattengewächs W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab auch eine Freundin, die ist seit Geburt an behindert, kann zwar gehen, sieht halt aber ein wenig komisch aus, außerdem würde niemand sie auf 18 schätzen, weil sie ziemlich klein ist und vielleicht auch geistig ein wenig zurück liegt. Aber damit habe ich kein Problem, ich hasse es aber, wenn andere sich darüber lustig machen, das kotzt mich dermaßen an.
    Ok, ich glaub, das weicht auch etwas vom Thema ab.
    Wir drehen uns aber auch weg, wir wollen nichts von dem Elend, was in anderen Ländern herrscht, nicht wissen, hauptsache uns geht es gut. Ich glaub, wir sind ziemlich egoistisch!
     
  9. metalprincess

    metalprincess W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    0
    wenn ich hier im forum unterwegs bin, muss ich oft an ein posting denken dass ich irgendwann im herbst letzten jahres (glaub ich) gelesen habe...

    da fragte jemand ob er seine wacken-karte evtl. wieder zurückgeben kann, falls er sie gleich kauft dann aber doch nicht kommen kann...weil er an krebs erkrankt ist und nicht weiß wie es in ein paar monaten mit ihm aussieht...

    ich hoffe ihm geht es gut!
     
  10. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    @ Omegatherion: Ich wollte es nicht gleich schreiben weil ich mich sonst auch nie darüber beklag, aber ich leide an Polyathritis und Histaminabbaustörung (die merke ich nicht auch wenn sie chronisch ist, da reicht ne Tablette am Tag). Wennst noch mehr Neugier hast, kannst mir auch PM'n, kein Problem.
     
  11. M@instream

    M@instream W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    hm...wie heißts nomma ? da draußen gibbet menschen denen es tausendmal dreckiger geht , aber für genau dieses leben kämpfen.
     
  12. xpet

    xpet W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    3.926
    Zustimmungen:
    0
    tja, das is genau das was ich immer predige, wenn mir hier Leute im scheisse-reichen Deutschland erzählen, es ginge ihnen ja (meistens materiell) sooo schlecht. Leider sind aber viele einfach nicht imstande, sich mit denen zu vergleichen, denen es definitiv schlechter geht als ihnen, sondern vergleichen sich immer nur mit denen, die noch mehr haben.
    Meine Mutter ist ein gutes Beispiel... ewig am Jammern. Und fällt aus allen Wolken, wenn ich ihr erzähle, dass ich manchmal ein bisschen Geld für die Welthungerhilfe spende (ja, ich unsoziale Person, wahrscheinlich muss ich damit mein Gewissen beruhigen, weil ich hier nichts tue...?!)
    Es gibt Menschen, die sollte man einfach mal als Radikalkur in ein "Drittweld"-Land schicken und hinterher würden sie hoffentlich ihr Maul halten. Irgendwo hab ich mal so nen dubiosen Bericht gelesen, die Menschen in Bangladesh wären die glücklichsten auf der Welt. Hat mir auch zu denken gegeben, auch wenn ichs nicht so ganz weiss, wie die das ermittelt haben wollten.
    Es kommt nicht darauf an, wie gut es einem objektiv geht, sondern das ist rein subjektiv. Und ich denke, man kann das auch lernen!
     
  13. DarkJesus

    DarkJesus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    teilweise sprecht ihr mir echt aus der seele... es gibt für mich nix schlimmeres als im bus zusitzen ein behinderter steigt ein ... erst bekomm ich übels mitleid merk es geht mir ja so viel besser und hei gut ich hab des spiel net ich konnte net auf das konzert usw ABER IST DAS SO WICHTIG NEIN... aber dann kommt immer der höhe punkt hinter mir hocken irgendwelche skater lan türken was auch imemr deppen die dann meinen sich drüber lustig machen zu müssen ... wie oft ich mich da zurück halten hab müssen die net zu verhauen echt argh...
     
  14. W. Axl Rose

    W. Axl Rose W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    @ Aragorn:

    Einfach nur spitze das Post!
     
  15. Kellog´s

    Kellog´s W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    6.045
    Zustimmungen:
    0
    Ich denk mal, wir, als aufgeschlossene Gemeinschaft, die sich aus intelligenten, wenn auch etwas verquer denkenden Leuten zusammensetzt, sollten uns darüber am wenigsten ein schlechte Gewissen machen. daß wir im Wohlstand leben und andere im wahrsten Sinne des Wortes Dreck fressen. Ich denk, es gibt keine soziale Kaste, wie sie die Metalgemeinde darstellt, die so solidarisch ist. O.k. wir sind zynisch...o.k. wir sind so ne Art Rebellen. Aber welcher Tekker kann von sich behaupten, ein, oder mehrere Konzerte zu veranstalten. mit dem Ziel, der Familie einer der ihren (Chuck R.I.P) aus der Scheiße zu helfen?
    Welcher Mallorca-Urlauber kann von sich behaupten, daß ihm mal das Essen im Halse stecken geblieben ist, weil er an soziale Ungerechtigkeiten auf der Welt denken mußte?

    Die Ignoranz der anderen kan ich nur mit Ignoranz beantworten und ich geh weiter meinen Weg, wie der auch immer geartet sein mag.
     

Diese Seite empfehlen