Mal ein Lob an das jüngere Publikum

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von sweet_melli, 09. August 2016.

  1. sweet_melli

    sweet_melli W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2006
    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    0
    Weil hier immer so gern über das jüngere, angeblich Partyvolk gemeckert wird, muss ich meine Erfahrung aus diesem Jahr einfach mal loswerden.

    Das jüngere Publikum war deutlich rücksichtsvoller und freundlicher als viele ältere "Metalheads bzw. Kuttenträger". Vor den Bühne ist immer viel Gedränge und Unruhe, aber während jüngere ( Ich sag mal so von schätzungsweise 16-25) Besucher drauf geachtet haben das sie einen möglichst wenig anrempeln oder sich direkt vor einen stellen (teilweise wurde ich sogar gefragt ob ich noch was sehen kann), wurde man von Kuttenträgern mehrfach einfach weggerempelt...teilweise mit ausgebreiteten Ellenbogen!!

    Ich wiege 54KG bei 1,70m und bin also nicht wirklich breit, wieso müssen sich da gerade ältere "Herren" benehmen wir der letzte Arsch !? Denken die, ach das ist nur so eine "Tourischlampe"...was will die hier !? Oder was geht da im Kopf noch vor sich !? Ich wette das kaum einer dieser selbsternannten "echten" Metalheads auch nur ansatzweise so oft in Wacken dabei war wie ich...!

    Mich würde es auch nicht wundern, wenn es genau die Leute sind die am Ende ihre halben Wohnzimmer da liegen lassen...!
     
  2. PopoMetal

    PopoMetal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juni 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir ist das anders rum habe nie Probleme mit den Kuttenträgern oder Veteranen schon aber eher mit jungen Hüpfern denen entweder der Respekt fehlt oder die sich gar nicht 100% für Metal interessieren oder Beides.

    Das wird aber dann wahrscheinlich auch daran liegen, dass ich 1,92 groß bin und ca. 100 Kilo wiege. Insofern fehlt mir da wahrscheinlich die andere Perspektive wie hier von dir geschildert.
     
  3. Bolt-Thrower

    Bolt-Thrower Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich mag die Unterteilung in alt/jung nicht. Sie führt auch zu nichts, ausser zur Spaltung.
    WOA zeichnet sich für mich auch durch die große Altersspanne aus. Ich persönlich mag es sowohl mit "alten Hasen" als auch mit "Erstlingen" in Kontakt zu kommen. Nette Menschen hab ich bis jetzt in jeder Altersklasse getroffen.
    Die von dir aufgezählten "2-Meter-Kutten-Kerle" die ohne Rücksicht auf Verluste "durchziehen" hab ich bis jetzt auf jedem WOA gehabt. Zumindest unmittelbar vor der Stage. Genauso gibt es jüngere Besucher die sich wie die letzte Sau benehmen.

    Ich findes es genauso falsch "Kuttenträger" in eine Ecke zu stellen, als auch Jüngere generell als Partyvolk zu bezeichnen.

    In den Köpfen dieser Menschen steckt zuviel Ego. Und das haben sie wenn sie jung sind und wenn sie älter werden auch noch.
     
  4. Hurrabärchi

    Hurrabärchi W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. Oktober 2012
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    301
    Was bin ich denn nu? Ich trage Kutte und bin noch nich alt. :o
     
  5. sweet_melli

    sweet_melli W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2006
    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    0
    Das geht mir im Grunde auch so, allerdings gibt es diese Aufteilung ja nun leider schon bei vielen.

    Wobei das in diesem Jahr schon wirklich aufgefallen ist...natürlich ist das nur meine persönliche Erfahrung. Viele der älteren Genaration vergessen ja auch gerne das sie selber mal 17-18 waren und auf Konzerte gingen...
     
  6. Jariah

    Jariah Newbie

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Was rücksichtsloses Verhalten angeht habe ich inzwischen auch schon beides erlebt. Schade, dass man immer in diese Altersgruppen sortiert wird, aber mir ist schon klar, wo das herkommt.

    Ich bin kein Fan von Camps, die die ganze Woche über nonstop Scooter und ähnlichen Blödsinn spielen (ich rede nicht von einer Stunde am Tag als Gag, sondern wirklich von Stunden!) und ich finde es auch dämlich, wenn (zumeist) ältere Besucher einen blöd anquatschen, weil man neben Metal eben auch Rock oder sogar ganze andere Genres hört. Nur weil ich nach Wacken fahre, muss ich nicht nur Metal hören dürfen!
     
  7. Lugburz_

    Lugburz_ W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Dezember 2013
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    1
    Dann fällst du wohl in das Raster und verhälst dich unsozial. :o
     
  8. PopoMetal

    PopoMetal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juni 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Ich mag es auch nicht rein nach dem Alter zu gruppieren es gibt Arschlöcher in allen Altersgruppen. Aber in 11 jährigen Wacken Erfahrung meine ich festgestellt zu haben, dass die von dir oben genannten Fälle nicht von 45 jährigen Kuttenträgern ausgehen sondern eher von jüngerem Partyvolk ausgeht das Wacken primär nicht mehr als Metalfestival begreift.

    Leider gibt es gegen diese Leute keine Handhabe. Ansprechen fordert die nur heraus insofern ist am besten ignorieren. Am liebsten würde ich sie verprügeln und ihr komplettes Sound Equipment zerstören aber da ich so friedlich und anständig bin tue ich natürlich nichts sondern nehme alles still hin bis ich dann abends in der Moshpit bei Kreator alles rauslassen kann.
     
  9. sea

    sea Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Diese Riesen habe ich (160 cm) immer anders erlebt, gerade beim Crowdsurfen oder wenn es richtig eng wird, hat mich schon öfter mal einer abgeschirmt, hinter seinen Rücken oder vor die Brust geschoben und so dafür gesorgt das ich keinen Stiefel o.ä. ins Gesicht kriege. Also mal ein dickes Danke an die "2-Meter-Kutten-Kerle" die es wunderbar hinkriegen die kleinen Mädels zu schützen.
     
  10. Jariah

    Jariah Newbie

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Da muss ich dir allerdings recht geben. Bezüglich Sound Equipment zerstören... du warst nicht zufällig unser Nachbar? Die Drohung kommt mir bekannt vor :D In meinem Camp waren leider ein paar von dieser Partytruppe und haben regelmäßig wenn man außer Hörweite war Scooter angemacht. Kamen wir dann wieder haben wir von dem Nachbarcamp eins auf den Deckel bekommen, was das denn mit der Musik soll :D
     
  11. PopoMetal

    PopoMetal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juni 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Nein dieses Jahr ging das bei uns wir hatten hauptsächlich Norweger als Nachbarn und die haben alle anständigen Musikgeschmack. Eine kleinere Gruppe deutscher Kiddies hat zwar ein paar mal komische Musik gespielt aber nicht so schlimm auf Dauerdröhnung meine schlimmen Erfahrungen kommen hauptsächlich aus den letzten Jahren.

    Vor fünf Jahren oder so hab ich so Leute schonmal nach anfänglicher Bitte mehrfach zurechtgewiesen, danach gedroht, dann den USB stick aus der Anlage gezogen und 15m ins Gras geworfen und dann mit Müll beworfen (marinierte Steakpackungen). Aber mitlerweile mache ich sowas alles nicht mehr und wie gesagt es bringt eh nichts im Gegenteil.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. August 2016
  12. Benethor

    Benethor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Dezember 2013
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Ich habs auch in beide Richtungen erlebt. Muss aber auch sagen, dass ich (persönlich) deutlich mehr Respektlosigkeit aus der älteren Generation abbekommen habe. Durch die Reihen schubsen (mit Ellbogen), auf den Füßen rumtrampeln, alles ohne sich zu entschuldigen. Die Respektlosigkeit des jüngeren Publikums beschränkt sich da eher auf das Thema "Partyvolk", was vielleicht nervt, aber mir ehrlich gesagt tausend mal lieber ist als der dritte 2m Ü35 Metalhead, dank dessem Elbogen ich im Matsch lande, weil man unbedingt mitten während des Konzertes sich in die ersten fünf Reihen vordrängeln muss.
    Aber das ist natürlich rein subjektiv, Idioten gibt es in allen Altersklassen, darüber sind wir uns wohl einig :D
     
  13. bernie

    bernie W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    alt

    Eigentlich kann ich mich über keine Altersgruppe beschweren . (Gehöre zu den Alten ) .Ist doch im großen und ganzen alles gut .:)
     
  14. hansichen

    hansichen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Und meine Kutte ist erst halb fertig, was bin ich dann? :o
     
  15. OlkZornbold

    OlkZornbold Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Im Endeffekt kann man nicht auf Grundlage des Phänotyps, des Alters oder des Musikgeschmackes pauschalisieren.
    Mir persönlich ist es völlig egal, wie die Leute auf'm Wacken rumlaufen. Ob Borat-String, Kostüme, Kutte, Cap, Tunnel, kurze Haare, lange Haare, Polo-Hemd, Bandshirt...soll doch jeder so rumlaufen wir er will. Ob die Leute jetzt 18 oder 100 sind, stört mich auch nicht, solange keine Kleinkinder mit auf's Festival genommen werden.
    Genauso ist es mir völlig egal, ob die Schläger, Rap, Techno, Pop, Rock oder Metal hören. Soll doch jeder so leben, wie er will. So weit so gut.

    Störend empfinde ich es allerdings, wenn absichtlich die gesamte Nachbarschaft mit "schlechter" Musik beschallt wird, um zu provozieren. Hier stört mich nicht das Genre der Musik, sondern die Rücksichtslosigkeit und die pure Absicht zur Provokation. Jedes Jahr muss die Musikanlagen noch ein wenig lauter werden und es müssen noch provokantere/schlechtere Songs her - quasi ein Wettrüsten. Hier fehlt es bei einigen (nicht nur bei den jüngeren) an jeglicher Einsicht und Rücksichtsnahme.

    Was mich ebenfalls bereits seit Jahren stört, sind Intoleranz und Vorurteile gegen Altersgruppen und Aussehen. Jedes Jahr wird auf's Neue über die jungen Besucher und "Touristen" geschimpft. Wer nicht nach Metal aussieht und vielleicht Polo statt Band- oder Wackenshirt trägt, ist grundsätzlich erstmal Tourist oder Newbie. Wer im Camp was anderes hört als Metal, dem gehört die Anlage abgezogen oder Zucker in den Generator gekippt...solche Kommentare kriegt man immer wieder zu hören oder zu lesen. Den krassesten Kommentar dazu habe ich dieses Wacken gehört, als jemand sich über Menschen ohne Metalshirt bei Blind Guardian beschwert hat, die sogar zum Konzert waren, ohne die Band zu kennen. Da hieß es dann, dass es Schade ist, dass man solche Leute nicht erschießen darf.

    Wenn alle mehr Rücksicht auf einander nehmen würden, dann bräuchte man auch nicht mehr drüber zu diskutieren, ob der Spirit noch da ist.
     

Diese Seite empfehlen