Lob&Kritik

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2011<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von ThinGround666, 10. August 2011.

  1. ThinGround666

    ThinGround666 Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein erster Kritikpunkt ist, das Bands wie Apocalyptica, Subway to Sally so spät gespielt haben! War das letztes Jahr auch so ich kann mich net erinnern. Jedenfalls ist 2-3Uhr für ne Band wie Apocalyptica zu spät da verpasst man am nächsten tag wieder ne Band die schon früh spielt!
    2. Punkt: Was meines erachtens nicht nach Wacken passt, ist das Bülent Ceylan einen Auftritt auf einer der großen Bühnen bekommen hat und Onkel Tom im Zelt spielen musste. Kommerz
    3. Punkt: Zu wenig Dixies dazu brauch ich glaub ich nichts mehr sagen zu müssen

    Ansonsten gutes Billing, hab ne geile woche gehabt macht weiter so bis nächstes Jahr!

    See us next Year, rain or shine!
     
  2. Iblisss666

    Iblisss666 Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Es haben ja nicht alle denselben Musikgeschmack...
    Aber auch wenn man bis 3 Uhr Bands anschaut, kann man noch gemütlich bis 10-11 Uhr schlafen und verpasst somit keine Bands.

    Zu dem Thema mit dem Zelt muss ich dir indirekt Recht geben.
    Ich finde offene Bühnen besser, da man im Bullheadzelt von außen kaum was sehen konnte. Bei den offenen Bühnen kann man auch von weiter weg noch die Bands sehen.
    Dass Bülent Ceylan dort war, fand ich jetzt nicht weiter schlimm. Onkel Tom hat ja nicht im Zelt spielen müssen, weil Bülent Ceylan auf der großen Bühne gespielt hat.

    Dixies....Nun ja...Ich sag mal so.. man muss halt wissen wohin man geht...Ich bin morgens immer an der Schlange (sicher 60-70m lang) schön vorbei, ab ins Dorf, ein paar versteckte Dixies gesucht und gut war...
    Man darf halt nicht zu den Stoßzeiten aufs Klo gehen...d.h. Morgens :D

    mfg
     
  3. Oppi

    Oppi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    10
    Also ich fand den Abschlussgig von Subway to Sally super, genau wie schon 2009. Das hat einfach was wenn man der letzte ist der vom Gelände kommt. Und wenn die ganzen Weicheier wegen Regen und Uhrzeit schon gegangen sind, hat man auch deutlich mehr Platz vor der Bühne ^^
     
  4. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.439
    Zustimmungen:
    100
    Der Gig war genau einen Song lang super! Dann kam der neue Mist! :o:mad:
     
  5. ArtisticAnn

    ArtisticAnn Member

    Registriert seit:
    26. September 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ich will nur mal unauffällig ein Lob loswerden, ohne dafür einen neuen Thread zu eröffnen. Irgendwo muss man ja auch mal die guten Seiten ansprechen.

    Ich war dieses Jahr vollends begeistert von der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Securities.
    Man stelle sich vor: eine harte 18-Stunden-Schicht (ich könnte wetten, dass nicht wenige so lange gearbeitet haben) mit vielen gröhlenden und besoffenen Metalfans, die warscheinlich nicht die angenehmsten Zeitgenossen sind, wenn man sie am Eingang abtastet. Und da soll man dann kompetent und freundlich bleiben... Schwer vorstellbar, aber anscheinend gibt es wirklich noch Securities, die diese Kunst beherrschen.

    Beispiel: Freitag Nachmittag an der Partystage, ich freue mich auf den Van-Canto-Auftritt in der ersten Reihe, zusammen mit diversen anderen Fans. Die Jungs im Graben sind bester Laune und machen ihre Späße mit uns, einer verteilt sogar Gummibärchen, was ein unvermeidbares gemeinschaftliches Vortragen des Gummibärchen-Songs nach sich zieht. Ausgelassene Stimmung und keine Spur Unfreundlichkeit.
    Als es dann etwas enger wird und die Crowdsurfer (ja, bei Van Canto gabs Crowdsurfer, warum auch immer) uns das Leben schwer machen, haben die Jungs schon etwas mehr Arbeit, sind jedoch immer noch kompetent und machen ihren Job. Als es dann wirklich heikel wurde und der Andrang einen Idioten seinesgleichen in unsere Gruppe drängte, der unbedingt in die erste Reihe vorzudringen versuchte (ich hoffe immer noch, dass ich ihm die Finger gebrochen habe, als ich auf seine Hand einprügelte, weil ich dank ihm keine Luft mehr bekam...), waren die Jungs immer noch am Start, um uns Surfer vom Kopf zu ziehen und solch uneinsichige Idioten wie den hinter mir zu entfernen. Danke dafür. Und auch danke für das Wasser, welches im Anschluss an diese Aktion verteilt wurde. Am Ende des Konzerts herrschte wieder allgemein heitere Stimmung.

    Diese Erfahrung wurde mir von vielen anderen Personen bestätigt und ich kann deshalb nichts anderes als die Securities loben und hoffen, dass es bei allen anderen hier ebenso wenig Probleme mit den netten Herren gab.
    Wenn man ihnen nicht blöd kommt und auch mal ein nettes Lächeln verschenkt, kann ich mir kaum vorstellen, dass ein Security zu einem Festivalbesucher unfreundlich ist.
    Da kann man bei anderen Veranstaltungen wesentlich schlimmeres erleben.
     
  6. Nietenkrokodil

    Nietenkrokodil Member

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Mein Mann und ich waren das erste Mal in Wacken, und beide waren wir vollauf begeistert! Geile Stimmung, geile Bands und überhaubt die ganze Atmospähre war einfach hammergeil! Ich denke es gibt überall immer Dinge die besser oder anderst laufen könnten... aber ich konzentriere mich auf die Dinge die uns gefallen haben.... Klar habe ich mich aufgeregt, als ich am Wackenkaffestand was fragte und angepampt wurde. Aber das sind Momente, die vergisst man auch wieder... und hängt dem nicht drei Tage nach!!
    Die Securities habe ich auch als freundlich erlebt weitesgehend zumindest. Aber in Anbetracht dass die !!Stundenlang!! dort auf m Festgelände stehen dürfen denke ich kann man auch verstehen dass die nicht immer nur lächeln!!
    Wir haben bereits die Tickets für Wacken 2012 bestellt, und wir freuen uns auch schon jetzt riiiieessssiiig auf Wacken !!!!!!
     

Diese Seite empfehlen