Leitungswasser auf dem Infield

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von ElPako, 09. August 2016.

  1. ElPako

    ElPako Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich kann grundsätzlich auch konstatieren, dass dieses WOA eines der besseren war. Die Orga hat schon viel aus den letzten Jahren gelernt und fast alles richtig gemacht.

    Der Fred-Titel sagt aber schon, was ich als kritikwürdig empfinde.

    Ihr hattet dieses Jahr so schöne animierte Tipps für bestimmte Situationen aufm Festival, unter anderem auch das Thema "Wasser trinken". Sowas ist ja auch gut, schützt bei Hitze vor Dehydratation und hilft zwischendurch auch den Pegel besser regulieren als der übliche Bier-Sturztrunk.

    Dann aber im Infield a. nur zwei Zapfstellen für Trinkwasser einzurichten (von denen eine ab Freitag out of Order war), und b. bei den Getränkeständen die Ausgabe von Leitungswasser per se zu verweigern (Was die Leute zum Kauf von 0,4 Mineralwasser für 3€ zwingt), passt nicht so ganz zur propagierten Doktrin.
    Es war dieses Mal gottseidank nicht extrem heiß, wodurch die Anzahl der Dehydrierten sich in Grenzen gehalten haben dürfte, aber in dem entsprechenden Fall hätte so etwas arge Konsequenzen für die Gesundheit haben können. Nicht jeder schafft es in einer Notlage wie dieser noch auf die andere Seite des Infields, und nicht jeder will oder kann in so einer Situation noch Geld für ein so essentielles Lebensmittel berappen.

    Mir ist schon klar, dass Bonaqa mit 3€ pro Becher mehr Marge erzeugt, aber nicht mal auf Nachfrage oder mit dem Verweis auf einen gerade arg angeschlagenen Festivalbesucher etwas Herz zu zeigen ist dann doch schon echt grenzwertig.

    Es wäre für die Zukunft ein echt feiner Zug von euch, die Leute an den Getränkeständen so anzuweisen, dass sie - insbesondere bei trockener, heißer, sonniger Witterung, aber auch sonst - die Ausgabe von Leitungswasser z.B. in die schicken Beutelchen aus dem FMB auf Nachfrage ohne Murren umsetzen.
    Ich würde die 3 Euronen für Wasser nie bezahlen, stimme da also gerne mal mit den Füßen ab und laufe bis zur Ausgabestelle - aber nicht jeder kann das noch.

    Ich würde mich freuen, wenn das nächstes Jahr klappen würde.
     
  2. Ruki

    Ruki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Im Zweifel / schlimmsten Fall haben die Toiletten auch kleine Waschbecken. Wenn man jemanden vorn fragt, ob man vielleicht schnell durchgehen könnte, um Wasser aufzufüllen, sollte kaum jemand was dagegen haben. Ist nicht ganz leicht, da die recht klein sind, aber zumindest halbvoll kriegt man die Flaschen damit ganz gut.

    Was nicht heißen soll, dass ich dir nicht zustimme, aber es ist eine Möglichkeit.
     
  3. hansichen

    hansichen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Also ich trinke im Infield sehr viel Wasser und habe wirklich immer was bekommen. Ich habe immer die Wasserstellen links von der Black Stage verwendet, die Richtung Eingang war die ersten beiden Tage in Betrieb, die an den Toiletten hinter der Bühne wurde jeden Tag von mir besucht.
    Das schließen der Wasserstelle am Eingang war leider nötig, allerdings war die andere ja noch da, von daher kann ich deine Kritik nicht ganz nachvollziehen. Bei welchen Wasserstellen warst du bzw welche waren bei dir out of order?
     
  4. Blackmoon666

    Blackmoon666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    5.172
    Zustimmungen:
    4
    Wie viele Wasserstellen gab es denn eigentlich dieses Jahr ursprünglich im Infield? Ich habe lediglich die eine am Eingang gesehen, und die war weg, als ich am Samstag mal den Beutel auffüllen wollte. Bei den anderen drei Toiletten-Stationen links von der Black Stage, zwischen True und Party sowie hinten im Infield konnte ich dieses Jahr gar keine Wasserstellen finden.
     
  5. Ruki

    Ruki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Direkt im Infield sollten es, wenn ich keine übersehen habe, 3 gewesen sein. (Links / Rechts von den Hauptbühnen und oben an der Fressmeile) - Direkt vorm Infield konnte man zusätzlich beim Ausgang Party Stage zu EMP (die hatten auch eine) oder eben die übliche Stelle beim großen Merch-Stand.
     
  6. smsgt

    smsgt Member

    Registriert seit:
    09. August 2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Leute wenigstens vernünftig Wasser zapfen würden, und nicht die Hälfte daneben schütten würden.....egal bei welcher Wasserstelle man war, riesige Schlammseen drumrum.....der Met Stand am Ausgang war am meisten davon betroffen, die Standen in einer senke, und das ganze Wasser der Zapfstation lief schön um den Stand.
     
  7. Butchi

    Butchi Newbie

    Registriert seit:
    31. Dezember 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab mir genau 1x Wasser am Stand im Infield gekauft. Es spät Abend, irgendwas so um 1.30h. Ich kam hin, bestellte ein Wasser, wobei sie mir dann was ins Ohr flüsterte und ich aufgrund meiner Ohrstöpsel dies nicht so richtig verstand und einfach nur nickte. Sie kam wieder, ich legte 3€ aufn Tresen und dann das böse Erwachen. Es reichte nicht :Puke::confused: Auf die Frage warum, wurde mir gesagt, dass Wasser mit Kohlensäure 4€ kostet, ein stilles Wasser 3€ :ugly: Ich, vollers Durst geplagt, hab den Euro noch berappt. Aber lasst euch gewiss sein, es war mein erstes und einzigstes Wasser was ich auf Wacken gekauft und bezahlt habe. Nja, schon ein wenig dreist für ein bischen Kohlensäure 1€ Aufschlag zu verlangen :rolleyes:
     
  8. Ruki

    Ruki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Problem ist, die Wasserhähne spucken mehr Wasser aus, als in die Flaschen reinpasst. Da man die nicht abstellen kann führt das bei dem Schlamm unweigerlich dazu, dass das nicht vernünftig abläuft und am Ende eben auch mal überschwappt. Daneben schütten tun überraschenderweise nur die wenigsten was.
     
  9. vogt194

    vogt194 Newbie

    Registriert seit:
    01. September 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Es gab genug funktionierende Wasserstellen auf dem Festival.
    Die habe ich auch brav und viel genutzt..

    Tipp fürs nächste mal: Einfach die Karten mal studieren vorher.
    Die Stellen waren gefühlt nie einen Kilometer voneinander weg

    PS:
    Ich fand auch die kühle Temperatur des Wassers optimal erfrischend
     
  10. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    30
    Wir mussten Wasserstellen schließen, weil die Leute angefangen haben ihre Schuhe in diesen zu waschen und sie schlicht nicht mehr benutzbar waren dadurch. Und dann sind die Leute mit ihren sauberen Schuhen zurück in den Schlamm.. :ugly:

    Das kuriose ist, dass das letztes Jahr kein großes Thema war.
     
  11. Norrøn

    Norrøn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht wollten die Leute ihre Schuhe mit Wasser imprägnieren... :ugly:
     
  12. grummelzwerg

    grummelzwerg Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Mir ist das im Duschcamp auch aufgefallen. Am zweiten Tag waren plötzlich nur noch ca. 10 statt 40 Zapfstellen kostenlos von außen verfügbar. Folge: Draußen elend lange Schlange. Bei den drinnen vom WC aus erreichbaren und deutlich größeren Zapfanlagen dagegen gähnende Leere. Es ist blöd, wenn Leute die angebotenen Möglichkeiten missbrauchen, aber gibt es da keine andere Lösung? So war die Zapfstelle für die Katz.
     
  13. Klaus Ingo

    Klaus Ingo Newbie

    Registriert seit:
    25. Juni 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Da frage ich mich wirklich, was in solchen Leuten vorgeht.....

    Allerdings fand ich es auch ziemlich unpraktisch, als ich meine Wasserflasche auffüllen wollte, dass dann erstmal 2l Wasser oder so durchliefen. Wäre es da nicht sinnvoller die Durchlaufmenge auf 0,5l zu begrenzen? Zumindestens an den Stellen, an denen sowieso keine Kanister befüllt werden können. Spart Wasser und es läuft nicht mehr so schnell über, sollte der der Abfluss mal ein klein wenig nachlassen.
     
  14. Svetlana

    Svetlana W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Oh man so doof kann doch echt keiner sein :ugly:

    Wir kamen auch spät abends/nachts an einem Duschcamp an und die kleinen Wasserstellen waren abgesperrt. Wir waren leicht verwirrt, weil wir uns nicht ganz sicher waren ob wir zu betrunken waren den richtigen Ort wieder zu finden oder ob was damit passiert war :D

    Kurios fande ich auch, dass ich nur einen Schluck Leitungswasser auf dem Weg vom Infield zum Bullhead-City wollte. Mein Freund hat welches zum Hände abspülen (klebrig vom Met) bekommen. Als ich dann welches zum Trinken wollte, hieß es "nein das geht leider nicht. Das dürft ihr nur zum Hände abwaschen benutzen." Auf weitere Nachfrage wieso zum Teufel das so ist, wurde uns gesagt, dass das Wasser vorgechlort ist und deshalb nicht trinkbar.

    Sind dann zum Cocktailstand auf der Rückseite und da wurde uns Leitungswasser gegeben - nur gegen Becherpfand. Also entweder hat die uns dann auch Chlorwasser gegeben oder... Chloren die Becksstände ihr Spülwasser nochmal extra oder... :confused: Das hat mich echt ziemlich verwirrt :D
     
  15. Ruki

    Ruki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Man, dann muss ich aber verdammt viel vorgechlortes Wasser getrunken haben.
    Aber das Bier hat vermutlich alles Schädliche abgetötet, was ich sicher in 30-facher Menge getrunken habe. :ugly:
     

Diese Seite empfehlen