Kurzes Review Wacken 2011

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2011<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Grimjaur58, 08. August 2011.

  1. Grimjaur58

    Grimjaur58 Member

    Registriert seit:
    03. April 2009
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    in Summe gesehen war 2011 mein 7ter Wacken Besuch.
    Gestartet habe ich 2000 und dann einige Unterbrechungen gehabt.
    Geändert hat sich natürlich viel, es ist größer geworden, die Dorfbevölkerung nimmt viel mehr teil am Leben "Rund um das WOA" und der Service für die Metallerinnen und Metaller ist viel besser geworden.

    2011 war wieder ein geiles Festival bis auf das Wetter bei Children of Bodom :).

    Die Sanitärenanlagen, Dixies wie auch die Bezahlklos, waren rund um Zeltplatz "Q" immer sauber und benutzbar ohne gleich eine Infektion einzufangen. Klasse!

    Preise sind eben Open Air like, es sollte jedem klar sein, dass die Preise für Getränke und Essen nicht die gleichen sind wie im Lidl um die Ecke. Und wenn man diese eben nicht bezahlen will, kauft man sich die Sachen zu Hause und nimmt sie per Anhänger mit. Wir hatten mehrere Fässer Tucher Pils dabei, natürlich selbstkühlend. Des Weiteren eine menge Grillfleisch und anderer leckerer Sachen, habe auch von anderen Campern gehört, dass sie sogar Steaks und Rouladen hatten.
    Und wenn der Hunger auf dem dem Festivalgelände kommt, dann muss man eben warten oder das Geld ausgeben, aber in Wacken XXX egal.

    Die Security war meines Erachtens immer freundlich und hat nur die Crowdsurfer etwa angeschoben, die nicht schnell genug den Platz vor der Bühne geräumt haben, was meiner Meinung nach selbstverständlich ist.

    Crowdsurfen mache ich auf Rücksicht auf die anderen Metalheads nicht, sonst bekommen sie einen Rückenschaden :), aber wenn mal welche kommen, reiche ich sie natürlich weiter. Selbst beim "Security Stress Test" bei Kataklysm in Reihe 1 ging es, auch wenn man sich beeilen musste, da sofort der Nächste kam :).

    Bandauswahl war auch ganz okay, es war genauso, dass ich mit Pausen meine Lieblingsbands sehen konnte. Mayhem, Morgoth, Kataklysm, etc ..., aber ich fordere immer noch für 2012 David Hasselhoff!!!!!

    Das Publikum war auch klasse, es gab genug "Irre", die sich irgendwie "verkleidet" oder selbst lustig gemacht haben, fand ich klasse. Warum sollte man nicht an einem Ort, wo die Welt noch in Ordnung ist, einfach mal was Unsinniges anstellen???

    Auch das weitere Rahmenprogramm, wie Wackinger Village oder Sir Henry Hot hat mir sehr gut gefallen, als Abwechslung zwischendurch.
    Nur dieses Bulledhead City oder wie dieses komische Zelt hiess ist meiner Meinung nach überflüssig. es hilft nur, wenn es in Strömen regnet. Das Catchen etc. ist auch nicht das, was die Leute sehen wollen bzw. auch teilweise können, denn warum steht die "Arena" oben und die Zuschauer unten, da kann man ja eh nix sehen. Hier etwas einsparen wäre sinnvoll :).

    Ansonsten war ich wieder sehr begeistert von dem ganzen und freue mich auf 2012 :).
     

Diese Seite empfehlen