Kritik am WOA Merchandise

Dieses Thema im Forum "Q&A - Festival - Only W:O:A 2004" wurde erstellt von Nikolai, 09. August 2004.

  1. Nikolai

    Nikolai Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vorweg: Wacken 2004 war geil, ohne Frage, auch wenn die Bandzusammenstellung nicht gerade meine Favoriten enthielt, war es trotzdem extrem geil. Jedoch habe ich das eine oder andere zu Bemängeln:

    1. Qualität der Merchandise Artikel
    Die T-Shirts und generell Klammotten waren schwer in Ordnung und auch nicht zu teuer. Jedoch gab es eine Sache, die mich endlos aufregt: Ihr habt diese Wacken 2004 Klapp-Campingstühle verkauft, für 15€. Das is schon sauteuer, ohne Aufdruck bekommt man die in Metro und Co. zwischen 5 bis 10 €. Jedoch war die ungeheure Sauerei, dass diese Stühle nach den 2 Tagen auf dem Campground purer Schrott waren! Wir haben uns in der Gruppe 3 Stück gekauft, alle mit dem selben Ergebnis: Nach Ca2 Stunden benutzung reißen an einigen Stellen (oben an der Rücken- und vorne an den Armlehnen) die Nähte auf. Zusätzlich sind aber bei allen unseren Exemplaren die unteren Stangen an der Verschraubung durchgeknickt / gebrochen. Und wir sind keine Wildecker Herzbuben, und haben die stühle auch nicht zum Prügeln benutzt, sondern einfach drin gesessen und Bierchen getrunken. Dass dann nach 2 Tagen nur noch schrott übrig ist, ist für 15€ eine bodenlose Frechheit!! Dieses Ergebnis haben wir übrigens bei den andern Wackenstühlen auf benachbarten Campgrounds ausnahmslos betrachten können. Was soll das? Das ist pure Abzocke und absolut unfair! der Druck rechtfertigt nicht, dass der stuhl 10 € teurer als in normalen Läden ist und selbst wenn, dann darf er nicht nach 2 tagen zusammenbrechen. Auch wenn es lächerlich klingt, war dies mit abstand das größte Ärgernis, das mich auf Wacken beglitt. Für 15 Euro kann man sich nämlöich auch wunderbar ein Tshirt holen, dass länger als 2 tage hält. :mad: :mad: :mad:

    2. Busshuttle
    zweitgrößtes Ärgernis war für mich (und wahrscheinlich auch viele andere Besucher) die offensichtlich unausgereifte Organisation der Shuttles. Alle 30 Minuten 2 Linienbusse, um Sonntagmorgens tausende vom Campground abzuholen, ist doch schon auf dem Papier ein erkennbarer Engpass. Es lassen sich doch bestimmt auch alle 20 Minuten Busse schicken.
    Was jedoch noch schlimmer war, ist die Tatsache, dass Tickets erst IM BUS gekauft werden können. Dadurch dauert es auch 20 minuten, bis der Bus endlich voll ist und fahren kann. Richtet doch bitte einen Verkaufsstand für die Tickets ein, so dass man wenigstens halbwegs flüssig in den Bus einsteigen kann. Dann gibts automatisch weniger gedrängel und aufruhr, weil man dann auch mit dem gepäck eher zurecht kommt als wenn man noch 3 euro rauskramen muss, nur nen 20 euro schein hat und der fahrer ewig wechseln muss - das stresst doch alle ungemein!
    Mein Vorschlag: Busse alle 20 Minuten, und bitte ein Ticket-Verkauf vor ankunft der Busse.

    ANsonsten war eigentlich alles cool, bis auf die Trinkwasserengpässe, die bei dem Wetter echt übel waren. Jedoch kann ich mir vorstellen, dass es vielleicht einfach nicht anders zu organisieren war, aufgrund der menge an stationen.

    Ich hoffe, dass ich Wacken 2005 nicht auf dem Boden sitzen oder vor dem Shuttlebus verdursten muss ;D

    P.S.: Warum darf ich auf keine anderen beiträge antworten?
     

Diese Seite empfehlen