Kritik am Festival

Dieses Thema im Forum "Q&A Discussion" wurde erstellt von SASCHA DIE TORTE, 09. August 2004.

  1. GinTonic

    GinTonic Newbie

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Eisen Wasser

    Moin moin,
    will mich hier nicht weiter über BO oder mangelnder Wasserstellen aufregen. Das sie bei dem Wetter, :p , auch oft leer waren war zwar Mist ist aber wohl nächstes Jahr besser, gelle? Was mich aber geärgert hat war das am Dienstag auf C noch eine Wasserstelle draußen neben den Duschen gab. Schwudiewup war diese am Mittwoch aber nach drinnen verlegt und man musste plötzlich -,50€ fürs H2O löhnen.Mhhh hat sich da jemand verrechnet oder bei dem Wetter die € Zeichen in den Augen bekommen und die Möglichkeit aufn Reibach gesehen????
    Nun denn da bei dem Konsum diverser Gerstenkaltschahlen der Gang zum Schacht nicht ausbleibt, und man will es diesen ja auch geniesen, kommt man halt so an die vollen Kanister.( An den ersten Tagen gab es noch die sinnigen Tücher zum desinfizieren dann aber nicht mehr. Vieleicht mal über die Sprühdinger für die Wand nachdenken womit man sich die Brille dann sauber machen kann??? Kostengünstig und ne angenehme Sache!!)
    ABER DANN....Trinkwasser????? Vieleicht haben einige es abgefeiert das es so xtrem nach Metall geschmeckt hat und nach ca. 2 Stunden die Farbe von verdünntem Blut angenommen hatte, aber mal ehrlich das war VORN ARSCH!!!!
    Ansonsten war es uns ein Fest bis auf die subjektiven Kleinigkeiten (Sound Doro, Halloween keine Stimme etc.) Dank an alle die Mitgewirkt haben, Metallheadz, Orga, Bands, Metallguards, Wackener, Petrus etc.
    So jetzt aber genug der Honigumdenmaulschmiererei und Nörgelei
    Bis 2K5

    GinTonic

    P.S.: Reckless Tide hat gerockt wie Sonst was!!! Leider hatte der Mischer wohl nicht seinen besten Tag!!!! Ansonsten auch Danke für die Masse an interessanten "neue" Bands
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. August 2004
  2. Iceman346

    Iceman346 Newbie

    Registriert seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Die Kritik an den Wasserstellen kann ich nur stark unterstreichen. Ich kann es verstehen, dass man die Anlagen besser unter Kontrolle haben will, im Anbetracht des Vandalismusses der leider auf dem 2003er Wacken eine der Wasserstellen unbrauchbar machte, aber diese Anlagen dann in den Toilettenbereich rein zu verlegen und Geld dafür zu verlangen ist imo eine Unverschämtheit. Dazu kam, dass die Idee der Tanks an den Dixis zwar gut war, diese aber (meinem Eindruck nach) viel zu selten nachgefüllt wurden. Wir haben einmal Wasser von dort geholt (das war am Mittwoch Morgen), immer wenn wir danach dort hinkamen war der Tank leer.

    Dazu fand ich, dass die Dixis etwas sparsam auf dem Platz verteilt wurden, dafür waren sie nie so extrem voll wie ich es letztes Jahr teilweise erlebt hab.

    Zum Ton: Dieser war, wiedermal, bei vielen Bands die ich mir angesehen hab sehr schlecht abgemischt. Grade der Gesang war fast immer viel zu leise im Vergleich zu den Instrumenten. Gelungen fand ich die Abmischung lediglich bei Schandmaul und JBO, mit am schlechtesten war der Ton imo bei Nevermore eingestellt wo man den Sänger fast durchgehend schlecht verstand.
     
  3. Preyriis

    Preyriis W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    u.a. Wasserstellen

    Wir sind versehentlich auf dem für Onkelz-Fans bestimmten Zeltplatz gelandet und waren schon am verzweifeln. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass wir einen wirklich guten Platz erwischt hatten. Keine (offensichtlichen) Nazis und unsere "Wasserdixies" waren zwar gelegentlich leer (ist ja wohl logisch, bei den megakanistern einiger Durstiger), wurden aber sehr regelmäßig nachgefüllt. Bei den Duschcamps fürs Wasser zahlen zu müssen ist bösartig und unverständlich.
    Alles in allem bin ich, nachdem das WOA in meinen Augen die letzten Jahre immer schlechter wurde, superglücklich doch noch einmal da gewesen zu sein. Wollt schon aufs Summer-Breeze umsteigen. Aber dieses Jahr war echt richtig geil! Am besten waren unsere Mosh-Partys in den Dusch-Camps für 2,50€ am Nachmitgag *g*.
    Ich fand's im großen und ganzen dieses Jahr sogar weniger eng auf dem Gelände.
    Der einzige echte Kritikpunkt, den ich anbringen möchte richtetsich an bestimmte Fans. Je weiter ich vor den Bühnen nach vorne gelangte, desto fieser und agressiver wurden die Leute um mich herum. Und sich mit brachialer Gewalt 5 Minuten nach Konzertbeginn nach vorne durchzutrampel ist echt absolute Scheiße! Auch für Betrunkene nicht zu entschuldigen! Dann seid gefälligst früher da und/oder seid ein wenig rücksichtsvoller. Dort sammeln sich immer die (zum Glück nocht zu vielen) Asimetaller an.
    Soweit ich mich errinern kann, war das vor 4-5 Jahren noch wesentlich angenehmer. Waren ja auch nur halb soviele Leute da.

    Vielen Dank für dieses Jahr an alle coolen und netten Metaller, die ich so gesehen habe und vielleicht bis zum nächsten Jahr!
    Es war sehr schön!
     
  4. mase

    mase Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Also zu sagen es gab keine rechten und die Onkelz fans hätten keine Nazis mitgebracht ist totaler Müll den ich nicht verstehn kann. Das soll kein Vorurteil gegen Onkelz Fans sein ich hab selbst Bekannte die sowas hörn aber ich finde das man manche Leute nich auf dem Camping Platz hätte lassen sollte :)
     
  5. Ancoran

    Ancoran Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde einige von euch mit ihren mehr als fragwürdigen argumenten mehr als erbärmlich. Erstens ist es fakt das es in diesem jahr auch nicht mehr schlägereien gegeben hat auf dem WOA als beispielsweise letztes Jahr und zweitens dies immer den angeblichen Nazis anzulasten die mit den Onkelz kamen find ich mehr als traurig. Ich beispielsweise habe dieses Jahr drei Rangeleien miterlebt und in keiner davon war ein Onkelz-Fan bzw eine Glatze dabei.


    zu Tracer Bullet

    Ich hab schon in einem anderen Thread zu deinen Aussagen Stellung genommen. Kritik ist eine Seite aber du solltest darauf achten nicht beleidigend zu werden
     
  6. aZra

    aZra Newbie

    Registriert seit:
    02. August 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    also ich muss sagen ich bin selbst onkelzfan... klar passt die band nicht gerade zu metal aber die onkelz waren zum jubiläum da weil sie das festival groß gemacht haben.

    und ich habe während des ganzen onkelzkonzerts keine einzige glatze und auch keine einzige schlägerei gesehen - und ich war mal ganz vorne und mal weiter hinten! ich bestreite ja nicht dass es welche gegeben haben mag - aber ich muss sagen für meine erfahrungen mit bo konzerten lief das durchaus sehr friedlich ab!

    und ja vorne wurde gepogt - aber das ist bei den onkelz normal - ich hatte da auch keine probleme mit und das obwohl ich selbst nur 1,58 "groß" bin und da von vornerein im nachteil. der onkelzgig war ausserdem bei weitem nicht der einzigste bei dem gepogt wurde - siehe der gig von doro im vorderen bereich oder auch eläkeläiset und schandmaul! bei doro war ich dann auch nicht lange da ich mir von nem crowdsurfer ne blutige nase geholt habe - is mir bei onkelz auch nicht passiert...

    ma davon ab muss ich sagen dass ich die aggressivität einiger fans zb beim doro gig sehr viel mehr zu spüren bekommen habe als bei den onkelz - wie gesagt da hab ich keine prügelei beobachtet. beim doro gig hingegen mussten 4!!! Männer einen Fan aufhalten, der versuchte einen Crowdsurfer zu vermöbeln der nichtmal was getan hatte!

    ich finde man kann nicht alle aggressivität oder auch das pogen und was auch immer auf die onkelz schieben - da macht ihr es euch echt zu einfach!
     
  7. apoca

    apoca Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    dafür , dass alle die onkelz kacke fanden, haben aber mindestens 3/4 der gesamten besucher des auftritts mitgesungen und party gemacht (der rest eben von hinten mit nem bierchen angeschaut) .. achja letztes jahr hat mein kollege ein handygespraech mitgehört , typ nimmt handy, weils klingelt. "führrrrrrerhauptquartier...."...."zu befehl" und ich kann mich nicht daran erinnern, dass letztes jahr die onkelz aufgetreten sind... ich glaube viele haben einfach nach rechten skinheadz ausschau gehalten, um sich hier zu beschweren....voll arm.
     
  8. Black Obelix

    Black Obelix Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Da stehn in Wacken 35000 Onkez - Fans vor der Bühne und minimun die
    hälfte sind metalheadz der rest normale bürger wo waren die ganzen Skins ???
    Denen sind die Onkelz doch viel zu komerziell, ich war letztes Jahr bei den Onkelz auf dem Lorelei- Gig 2 Tage auf dem Camping aber ich habe keine Skins
    gesehen ,auch keine Leute mit Führer Bändchen und Braunem Anzug...
    jedoch sehr viele Leute die ich auf Wacken, Balingen , Summer-Breeze usw.
    sehe...... also ich kann die ganze aufregung um diese Band nicht verstehen
    sie machen für mich "Rock and Roll" und haben am Donnerstag wirklich ein Super Gig abgeliefert, mit ihnen verlieren wir sehr große rebellen, denen mann versucht seit jahren ins Knie zu schießen, weil sie damals vor 25 Jahren
    (so alt ist wahrscheinlich die hälfte der W.O.A besucher noch nicht mal)
    vor Skinhaeds gespielt haben die man mit den heutigen Skins eigentlich nicht mehr vergleichen kann, war es damals doch eher eine Arbeiterbewegung die dann mitte - ende der 80iger immer mehr in die rechte politische ecke abrutschte ,von den sich dann die Band auch distanzierte ,jetzt höhren sie
    auf und sagen adios,ich kann nur vor dem Stefan Weider den hut zeihen
    da wo er diese band hingebracht hat ist schon ausergewöhnlich, hat er es doch immer verstanden die negative schlagzeilen für sich zu nutzen , was machen jetzt nur diese leute habe sie doch kein feindbild mehr...

    Cheerz
     
  9. Haggard

    Haggard Member

    Registriert seit:
    07. August 2002
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem bei den Onkelz sind für mich nicht die Fans, oder das die Band möglichweise rechts ist (hätten sie sich wirklich von ihrer Vergangenheit distanzieren wollen, hätten sie als erstes ihren Namen geändert, soviel dazu), sondern sie machen einfach nur schlechte Musik (meine Meinung). Der Sänger hat eine ätzende Stimme, der Drummer kann ca. 2 unterschiedliche Drum-Riffs spielen und der Rest ist auch nicht der Rede wert.
    Naja, mit "Wieder mal einen Tag verschenkt" haben sie zumindest ein gutes Lied, schafft auch nicht jede Band ^^.

    Aber: Die Onkelz sind es einfach nicht wert, daß man sich über sie aufregt. Irgendwie ist es keine Band wert, daß man sich wegen ihr aufregt und gegenseitig verprügelt... und wenn man sich über Bands wie Absurd, Burzum oder wat weiß ich aufregt, dann schenkt man denen schon viel zu viel Aufmerksamkeit.

    Und "Sieg Heil" rufe oder Leute die sagen "I like Hitler" hat's irgendwie schon immer gegeben. Die meisten sind irgendwelche Schweden oder Norweger, die denken es seit toll, sowas in Deutschland zu sagen.
     
  10. ColdFusion

    ColdFusion Newbie

    Registriert seit:
    12. Februar 2003
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0

    oja das kenn ich. bei der quakecon letztes jahr (glaub ich, wars) gabs im q3 ctf-turnier einen vom clan "Piecemaker" der hieß Schutzstaffel. selbiger gebrauchte auch im warm up immer wieder den bind "sieg heil!" wie kann man nur so verdammt dumm sein?
    aber ich schätze es sind nicht nur schweden und norweger, sondern nicht-deutsche generell, die dieses thema viel zu sehr auf die leichte schulter nehmen und denken es wäre cool. da gabs doch mal das bild von einer Techno Disco in japan oder so die "hitler techno bar" hieß? und in italien hat bestimmt auch schon so mancher das Führerbier gesehn.

    @ landser/verboten:

    sry wusste ich nicht... das ändert natürlich einiges. bei sowas ist es wieder die schuld der metal guards nicht einzugreifen
     
  11. Preyriis

    Preyriis W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Tatsache ist, dass die Onkelz weiterhin (auch) Rechte anziehen. Und dass fast alle Besucher den Gig der Onkelz gesehen hätten halte ich für ein stark überzogenes Gerücht. Keiner aus meinem Bekanntenkreis oder Wacken 2004-Kurz-Bekanntschaften hat die Onkelz gesehen und mir wurd sogar erzählt, dass sich nach Motörhead das Festivalgelände mit vielen Kurzhaarigen und nochkürzerhaarigen gefüllt hat, während die Mähnenträger zum großen Teil verschwunden sind.
    Ich kenne die Onkelz fast gar nicht, finde sie in einige Interviews mit ihnen sympathisch, denke aber genauso wie der Forum - Haggard, dass sie erst mal ihren Namen hätten ändern können. So besteht zu wenig Distanz zu den wirklich(!) schlimmen Sachen, die sie mal vertreten haben.

    In den Augen der allermeisten Metaller, mit denen ich über dieses Thema geredet habe, waren die Onkelz absolut fehl am Platz.
    Auch wenn ich ansonsten von diesem Jahr begeistert war, unterstelle ich gewissen Leuten Profitsucht. Immerhin war die Meinung im Internet eindeutig GEGEN die Onkelz auf dem WOA. Hat keinen Verantwortlichen interessiert.

    Solange so etwas nicht wieder vorkommt und das Wacken vielleicht wieder ein wenig kleiner wird, komme ich vielleicht auch in den nächsten Jahren wieder vorbei. Ansonsten ist eine Ära zu Ende.

    Begeistert haben mich vor allem die vielen netten Menschen, die ich getroffen habe. Das Festival selber hat einen verhältnismäßig kleinen Anteil an meinem schönen Wacken.
     
  12. Northern Death

    Northern Death W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Mai 2004
    Beiträge:
    15.850
    Zustimmungen:
    1
    die Onkelz-Diskussion ist ermüdend X-( aus meinem anwesenden Bekanntenkreis (30 Leute ca.?) hat sie sich genau einer angeschaut :D und das war definitiv nicht ich. Dass das W:O:A kleiner wird wage ich aber zu bezweifeln...teurer wird es jedenfalls :(
     

Diese Seite empfehlen