Kneift Angie?

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Gorefield, 31. Juli 2005.

  1. Gorefield

    Gorefield W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    8.067
    Zustimmungen:
    0
    Die gute Angela scheint ja ziemlich Schiss vor'm Gerd zu haben...

    Wahlkampf
    Merkel hat „keine Zeit” fürs zweite Fernsehduell

    30. Juli 2005 Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel (CDU) will ungeachtet des großen Medien-Interesses weiter nur für ein TV-Duell mit Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) zur Verfügung stehen.

    Dies verlautete nach einem Treffen zwischen den Fernsehsendern ARD, ZDF, RTL und Pro Sieben/Sat.1 sowie Verhandlungsführern von Union und SPD am Samstag in Berlin. Das Gespräch sei dann auf Wunsch der Regierungsseite auf Mitte nächster Woche vertagt worden, hieß es bei der Union. Schröder hatte noch am Samstag im Wahlkampf in Bayern sein Angebot erneuert, wie schon 2002 für zwei TV-Duelle zur Verfügung zu stehen. „Zeit ist da”, sagte er in Amberg.

    Als Grund für die Ablehnung eines zweiten Duells hieß es aus der Union, Merkel wolle in diesem kurzen Wahlkampf möglichst viele Formate abdecken. Das TV-Duell sei nur eine von vielen Möglichkeiten. Sie sei zum Beispiel bereit, an einer Fernseh-Runde der Spitzenkandidaten der Bundestags-Fraktionen teilzunehmen, hieß es. Dafür gebe es auch schon Anfragen von ARD und ZDF. CDU-Bundesgeschäftsführer Willi Hausmann drohte damit, daß es überhaupt kein TV-Duell geben werde, wenn Schröder auf einem zweiten Termin beharren sollte.

    „Keine Zeit”

    Bei dem Treffen verwiesen die Sender nach dpa-Informationen auf die hohen Einschaltquoten der beiden TV-Duelle im Wahlkampf 2002 von Schröder und seinem damaligen Herausforderer, CSU-Chef Edmund Stoiber. Damals hätten jeweils 14 Millionen Menschen zugesehen.

    Auch die ersatzweise von den Sendern ins Gespräch gebrachte Live-Gesprächsrunde mit den beiden Kandidaten und von den Sendern ausgewählten Bürgern lehnten Merkels Entsandte bei dem Treffen ab. Die Unionskandidatin wolle „höchstens” einmal gegen Schröder antreten. Für weitere Treffen habe sie „keine Zeit”, zitierten Teilnehmer die Unionsvertreter. Man könne aber über die Länge des einen TV-Duells diskutieren, sagte Merkels Sprecherin Eva Christiansen der dpa. Die Sendung könne auch länger als 60 Minuten gehen.

    Anda wundert sich sehr

    Seitens der Sender sei bei dem Treffen darauf verwiesen worden, daß alle Parteien an einer hohen Wahlbeteiligung interessiert sein müßten, damit die neue Bundesregierung über „ein starkes Mandat verfüge”. Mit solchen TV-Duellen könne sich der Bürger einen guten Einblick in die unterschiedlichen Positionen von Kanzler und Herausforderin verschaffen. hieß es weiter. Regierungssprecher Béla Anda sagte: „Ich wundere mich sehr. Offensichtlich will die Union einem Millionen-Publikum etwas verbergen.”

    Bundeskanzler Gerhard Schröder hat Merkel vorgeworfen, die direkte Auseinandersetzung mit ihm zu scheuen. Auf dem Landesparteitag der bayerischen SPD in Amberg sagte Schröder: „Ich hab' schon Zeit in den nächsten Wochen, nicht nur für eine Fernsehdebatte, sondern für zwei”, sagte Schröder. Und: „Wenn man das aus anderen Gründen nicht will, sollte man das sagen.”

    „Die Botschaft höre ich, allein mir fehlt der Glaube”

    In der Außenpolitik griff Schröder Union und FDP ungewöhnlich scharf an. Die Opposition handle aus Wahlkampfgründen deutschen Interessen zuwider, indem sie offen gegen einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat auftrete. Es sei „erbärmlich”, sagte der Bundeskanzler, „in einer laufenden Diskussion in New York, wo es Spitz auf Knopf steht, der Bundesregierung und damit dem eigenen Land buchstäblich in den Rücken zu fallen.”

    Dieses Verhalten zeige, was von der Opposition zu halten sei: „Parteipolitik und Wahlkampf gehen vor Verantwortung für Deutschland.” Schröder sagte, seine Regierung wolle mit dem Sicherheitsratssitz dafür sorgen, daß Deutschland „als Mittelmacht” stärker zur friedlichen Lösung von Konflikten beitragen könne.

    Zu Äußerungen seiner Herausforderin Merkel, sie hätte als Kanzlerin auch keine Bundeswehr-Soldaten in den Irak-Krieg geschickt, sagte der Kanzler unter großem Beifall: „Die Botschaft höre ich, allein mir fehlt der Glaube.”

    „Auf die Bayern können Sie sich verlassen”

    Unterdessen will die CSU die Warnung vor einem rot-rot-grünen Bündnis zu einem zentralen Thema des siebenwöchigen Bundestagswahlkampfs bis zum 18. September machen. Deutschland stehe vor einer „Schicksalswahl”, betonten Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Edmund Stoiber am Samstag vor rund 600 Zuhörern in München. Stoiber sicherte Merkel die volle Unterstützung der CSU zu. „Liebe Frau Merkel, auf die Bayern können Sie sich verlassen”, sagte er.

    Stoiber warnte die Union vor allzu großer Siegeszuversicht und forderte vollen Einsatz bis zum 18. September: „Die Wahl ist noch lange nicht gewonnen.” Eine rot-rot-grüne Allianz von SPD, Grünen und Linksbündnis wäre eine „absolute Katastrophe” für Deutschland, sagte Stoiber. „Wenn es geht für diese drei, dann wird es auch gemacht, um Frau Merkel und uns in Berlin zu verhindern.” Die Union müsse das Wählerpotential in der bürgerlichen Mitte „voll ausschöpfen”.

    Merkel will „Kanzlerin aller Deutschen” sein

    Merkel schloß einen Sonderwahlkampf der Union in den neuen Ländern aus. „Wir machen einen Wahlkampf für ein Land, in Nord und Süd und Ost und West”, sagte die CDU-Chefin. Sie wolle „Kanzlerin aller Deutschen” sein. „Nur wenn es ganz Deutschland wieder gut geht, kann der Aufbau im Osten gelingen.”

    Die Unions-Kandidatin verteidigte die umstrittenen Pläne der Union zur Erhöhung der Mehrwertsteuer, um damit die Lohnnebenkosten zu senken. „Vorfahrt für Arbeit bedeutet Senkung der Zusatzkosten für Arbeit”, sagte Merkel. „Auch die Rente von morgen wird nicht sicher sein, wenn es in Deutschland keine sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse mehr gibt, sondern nur noch Mini-Jobs.” Ein „Weiter so” dürfe es nicht mehr geben. Deutschland verliere täglich 1.000 Arbeitsplätze.

    (Quelle: FAZ.net)
     
  2. Widar667

    Widar667 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    8.692
    Zustimmungen:
    0
    wird hier jetzt für jedes Thema, das in irgend einer Weise gegen schwarz/gelb zu sprechen geeingnet ist, ein Thread eröffnet?

    .....liegen die Nerven der Linken schon so blank?

    Wo wart ihr bei Fischers Visa-Affäre???
     
  3. Gorefield

    Gorefield W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    8.067
    Zustimmungen:
    0
    Mir wurde es nur etwas zu langweilig, immer nur über Beckstein herzuziehen... :p

    Im übrigen ist es doch durchaus von allgemeinem Interesse, dass wir demnächst eine Regierungschefin bekommen, die scheinbar so wenig überzeugt von ihren rhetorischen Fähigkeiten ist und der Konfrontation mit dem politischen Gegner und dem kritischen Bürger soweit möglich aus dem Weg geht.

    Zum Thema Visa-Affäre: Stimmt, da war doch was! Was waren jetzt eigentlich die Konsequenzen aus dieser albernen Show-Veranstaltung? Ist das Amtenthebungsverfahren schon eingeleitet?
     
  4. Widar667

    Widar667 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    8.692
    Zustimmungen:
    0
    was man bekommt, wenn man einen Kanzler nach seinen rheotorischen- und Entertainer-Fähigkeiten aussucht, hben wir ja gesehen...! :o


    genau, das war ja auch voll die Lappalie...! :o
     
  5. Gorefield

    Gorefield W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    8.067
    Zustimmungen:
    0
    Also machen wir einfach die Politikerin zur Kanzlerin, die vor der Kamera am unsichersten und profillosesten von allen wirkt! Dann wird sicherlich alles besser... Klingt logisch! :p

    Es war eine politische Fehlentscheidung, auf die leider relativ langsam reagiert wurde. Sowas kommt leider immer wieder vor seit es die Demokratie gibt. Würde man jedesmal einen solchen Schauprozess veranstalten, wäre unser Parlament wohl mit nichts anderem mehr beschäftigt. :rolleyes:
    Und nochmal die Frage: Was war jetzt die Konsequenz aus dieser Veranstaltung, außer dass die Grünen drei Wochen lang 2 Prozentpunkte weniger in den Umfragen hatten?!?
     
  6. Widar667

    Widar667 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    8.692
    Zustimmungen:
    0
    hab ich das gesagt?
    nein.

    machen wir denjenigen Menschen zum Kanzler, der am meisten aufm Kasten und das beste Program hat! ...undabhängig von rheotrischen Fähigkeiten, Aussehen und Geschlecht!

    das war nicht "irgend eine politische Fehlentscheidung", sondern typisch-grüne "Friedefreudeeierkuchen-heilewelt"-Ideologie! .....und wie sich diese Ignoranz gegenüber Hilferufen derjenigen, die an der Realität sitzen, nämlich der dt. Botschaft, verwehrt ist sakandalös! .......das ist dieses "wir wollen nicht sehen, dass die Realität anders aussieht als unsere Blümchen-Ideologie" - typtisch Grün imho, da könnt ihr sagen was ihr wollt!

    Aufgabe und Sinn von so einem Untersuchungsausschuss ist, dass sowas aufgedeckt und -geklärt wird! ...und das war absolut notwendig!


    wie dem auch sei, ich klink' mich jezz aus aus dem Thema aus zeitlichen Gründen und weil es ja doch wie jeder vergleichbare theead immer abläuft..! ^^
     
  7. Bon

    Bon W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. Juni 2002
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    0
    tv duelle- so ein absoluter blödsinn. sowas zeigt doch nur wie weit unsere politik am ende ist.
     
  8. Der Helm

    Der Helm W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. November 2002
    Beiträge:
    17.533
    Zustimmungen:
    14
    Mach dir keine Sorgen, die Talsohle ist noch nicht erreicht :D
     
  9. Bon

    Bon W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. Juni 2002
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    0
    ja, dass es schlimmer geht zeigen genug andere, aber meiner meiung nach sind wir auch schon unterhalb der toleranzgrenze ;)
     
  10. Heimdoki

    Heimdoki W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    5.924
    Zustimmungen:
    0
    Diese aus Amiland importierten TV-Duelle der Politiker kann man einfach nicht auf unser demokratisches System ummünzen.
    Völliger Schwachsinn, Zeitverschwendung und die unverdient erhofften Prozentpunkte gibts obendrauf auch nicht... :rolleyes:
     
  11. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    87.715
    Zustimmungen:
    280
    Hmm. Ich bin denn kein Deutscher, hab' mit eurem Wahlkampf auch nicht zu tun, aber möchte trotzdem meine Meinung sagen über TV-Debatte.

    Bei uns (in NL) sind die Debatte ziemlich wichtig geworden für die Kandidaten. Aber, man sollte die eigendlich nicht sehen müssen, sondern nur zuhören. Dann kann man auch kein Bild von den Leuten machen, oder auf Aussehen, sondern muss man richtig zuhören was und wie es gesagt wird.

    OK Die Vergleich geht auch hier nicht total auf. Es gibt grosse Unterschieden zwischen Deutschland und den Niederlanden, aber es gibt auch Dinge die ähnlich sind zwischen den 2 Ländern.

    Wie die Amis es machen ist aber total falsch. Aber die haben nur ein 2-Parteien"stelsel"
     
  12. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    39.420
    Zustimmungen:
    34
    Na was soll s'e denn auch sagen?
    "Wir schaffen die Eigenheimzulage ab, obwohl wir's bisher immer blockiert haben."
    "Ökosteuer iss voll doof. Behalten tun wir sie trotzdem."
    "Wir schaffen Arbeitsplätze, indem wir Kündigungen erleichtern."
    :rolleyes:

    War übrigens gestern jemand im Headbangers? Gab das hier: http://www.bleeding.de/index_de.php?show=news_de&id=449 :D
     
  13. Gorefield

    Gorefield W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    8.067
    Zustimmungen:
    0

Diese Seite empfehlen