Kleiderordnung / bzw. wegen welchen Shirts verliert man sein Eintrittsband?

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2008<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Metalritter, 27. Juli 2008.

  1. DeNiro89

    DeNiro89 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Na, ich hoff doch wegen meinen Onkelz-Shirts wird da keiner n Faß aufmachen, haha!
     
  2. Eliael

    Eliael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2007
    Beiträge:
    6.058
    Zustimmungen:
    0
    keine Sau interessiert sich fürn Onkelz-Shirt ..
    ebenso interessiert sich auch keine Sau fürn Black Sabbath-odern Kiss-Aufnäher.. Ebensowenig wie sich irgendjemand über meine CF,Darkthrone, Immortal-, Moonsorrow-etc.-Aufnäher beschweren wird.

    ich weiß nicht was du uns damit sagen willst.


    Bands vom Kaliber "Der Stürmer", "Nokturnal Mortuum", "Absurd" etc. sind allerdings ne völlig andere Liga. Niemand kann mir erzählen, dass man diese Bands nur der Musik wegen hört-und "Underground" sind die meisten davon schon mal gar nicht mehr.
    Ich hoffe auch, dass ich keine dieser Pappnasen in der Nähe habe...
     
  3. stachelmohn

    stachelmohn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Das hoff ich für die Pappnasen auch :D
     
  4. beermuda

    beermuda W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    2.021
    Zustimmungen:
    0
    Mehr Unqualifiziertes bitte...
    Varg Vikernes ist sicher kein dummer Mensch, deine Vorwürfe stimmen zwar, dennoch wurde seine Musik davon nur bedingt beeinflusst. Burzum lassen sich eindeutig nicht dem NSBM zuordnen und Mastermind Vikernes nutzt die Musik die er einst schuf nicht für irgendelche Zwecke in der "Paganfront" oder ähnlichen Organisationen.
    Vikernes ist kein Nazi sondern Nationalist, hier müsste man wohl mal begriffsklärung betreiben.
    Nun ja Nokturnal Mortum ordnen sich selbst dem NSBM-Genre zu und propagandieren offen ihre Meinung, dennoch geht dieses nur bedingt aus der Musik hervor. Bis auf einige wenige Titel geht für mich aus Texten keine NS-Propaganda hervor. Ohne das offene Bekennen der Band zur Szene kommen bei objektivem Betrachten keine NS-Inhalte rüber, die meisten Lieder weisen eine "patriotische" Tendenz mit Beigeschmack auf oder handeln von Sagen und Legenden.
    Die Musik von Nokturnal Mortum ist sehr innovativ und außerhalb des NSBMs lässt sich kein vergleichbarer Stil finden, wie auf dem neusten Werk der Band.
    Nur weil man Nokturnal Mortum hört ist man schließlich auch noch lange kein Nationalsozialist, die Band ist durchaus positive Resonanz aus dem unpolitischen Teil der BM-Szene gewöhnt. So zähle auch ich mich zu den Freunden ihrer Musik(!), ohne in meiner politischen Meinung zum extrem rechten Spektrum zu gehören.


    Leute mit zweifelhaften T-Shirts sollten nicht dumpf des Platzes verwiesen werden, um so Exempel zu statuieren, eine bloßé Aufforderung die unerwünschte Kleidung abzulegen sollte reichen, man kann niemanden aufgrund seiner Einstellung von einem Festival verbannen solange er sich nicht mit Verfassungsfeindlichem schmückt, was bei sowohl NM als auch Burzum nciht gegeben ist.

    Cheers!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2008
  5. stachelmohn

    stachelmohn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ebenso Prost. Doch, man kann. Also der Veranstalter kann und tut es, basta. Der kann auch Leute mit lila Socken raus schmeißen wenn er Bock hat, das ist weiter unten auch schon verständlich erklärt.

    Natürlich können Menschen, die Ansichten vertreten, welche andere Menschen vielleicht als menschenverachtend empfinden, unabhängig von diesem Hintergrund ihre Musik auf den Markt bringen.
    Vielleicht häkelt Osama bin Laden auch Spitzendeckchen, die ganz toll in mein Wohnzimmer passen würden, und ich würd' sie ihm trotzdem nicht abkaufen... Ob er da nun 'ne Kalaschni raufstickt oder rosa Blümchen wär mir dann ziemlich Hupe.
     
  6. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.945
    Zustimmungen:
    972
    Nach dem ganzen Gesabbel hab ich mir das auch schon fast gedacht.

    Ich schließe daraus: Aber zum rechten.
     
  7. Herr Mannelig

    Herr Mannelig Member

    Registriert seit:
    02. Juni 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Für mich ist ein Mörder ein sehr dummer Mensch. Und nur weil die Musik davon verschont wird ist es nicht gleich in Ordnung sie zu hören. Dadurch wird Varg unterstützt. Und Nazi oder Nationalist... was ist Nationalistisch daran Kirchen anzuzünden?
    Und dann das hier
    Toller Typ nicht?
    Schon 1 Lied reicht da, solche Leute sollte man nicht unterstützen, sondern denen zum Beispiel mal Aufnahmen aus KZs oder dem Warschauer Ghetto zeigen, dann sehen die vielleicht mal was sie da Anhängen.
    Ach du bist nicht extrem rechts. Schön. Wie weit rechts sind wir denn?
    Oder hast du dich nur blöd ausgedrückt?

    Es ist mir egal ob nur die Leute hinter der Musik rechts sind oder nur einige Lieder. Solche Leute gehören eigentlich alle in den Knast.
    Bands wie die Onkelz sind was anderes. Sie geben zu, dass es Scheiße war und haben sich weiterentwickelt. "Deutschland im Herbst" zum Beispiel.
     
  8. stachelmohn

    stachelmohn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    :D:D ..2..3


    FIRE YOUR GUNS!!!!!
     
  9. Garm.

    Garm. Member

    Registriert seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Stimme 100% mit Beermuda überein, guter Text!


    @Stachelmohn: Ich denke das "kann nicht rauswerfen" war eher als "es ist unsinnig" gemeint. Natürlich hat der Veranstalter das Recht dazu, jeden rauszuwerfen, den er rauswerfen will, aber das macht in diesem Falle aus von beermuda genannten Gründen keinen Sinn.

    @Herr Mannelig:
    -Ok, er hat wen getötet, also eine Straftat begangen. Nehmen wir mal an ein Bandmitglied einer von dir favorisierten Band fährt desöfteren betrunken Auto udn gefährdet somit auch viele Menschenleben, nur durch Glück ist es noch zu keinen Toten gekommen. Der Kerl ist doch unverantwortlich! Wegsperren und alle die Merchandise von ihm tragen auch!
    -Politik hat nichts mit Religion zu tun ;)
    -Ja, er hat sowas gesagt, muss a) nicht ernst gemeint sein, Provokation und so, wir verstehen uns, gell? b) Freie Meinung blablub
    -Andere Bands haben mehr als "ein Lied" in dem der Mord an z.B. Christen etc. besungen wird.
    -Was wäre daran verwerflich, wenn er tatsächlich rechts wäre? Wir leben ja in einer Demokratie, und da gehört ja bekanntlich auch das Rechte Spektrum zum Volk.
    -Achso, man darf nicht rechts sein, aber links. Ist doch Jacke wie Hose welche politische Gesinnung einer da in Wacken hat. Du wirst ja nicht gezwungen mit ihnen zu Reden oder mit ihnen ein Bier zu Trinken. Irgendwelche politischen Überzeugungsaktionen wird auch niemand starten, und sonst kannst du sie ja gekonnt ignorieren.
    -Und wenn man es bereut ist es plötzlich wieder gut? Wenn beispielsweise in Wacken jemand abhitlern würde, danach aber sagt, dass war total doof von ihm, eigentlich fand er das auch total kacke, hat aus seinen Fehlern gelernt... Das ist ok?



    PS: Mit einem Eis in der Hand tippt es sich echt langsam :D
     
  10. stachelmohn

    stachelmohn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Verdämmt, war auch im Deutsch-LK früher immer besser im Erörtern als im Interpretieren. Es tut mir unendlich leid, wobei ich zugeben muss, der Gedanke schwante auch mir vage. Da llerdings ebenfalls weiter unten ein Mitglied schon schrieb: "Klag's doch durch." hab' ich den Gedanken wieder verworfen.

    Schön, dass sich jemand mit der wesentlichen Kernaussage meines Postings auseinandersetzt.
     
  11. Herr Mannelig

    Herr Mannelig Member

    Registriert seit:
    02. Juni 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Mord und Totschlag sind immer noch zwei verschiedene paar Schuhe. Aber ja auch er sollte eine Bestrafung bekommen. Und das wird er ja wohl auch.
    Sehr witizg. Das Kardinäle z.b weltweit als Diplomaten des Vatikans anerkannt werden ist dir klar oder? Und diese Aktionen da am Weltjugendtag in Australien. Was war das, wenn nicht Politik?
    Kann aber und wenn man sich den Rest der Geschichte ansieht erscheint es auch realistisch.
    Die brennen dann aber nicht sofort Kirchen ab.
    Leider, leider. Meiner Ansicht nach, sollte jeder der Rechts ist genügend aufgeklärt werden, dass er es sich anders überlegt. Aber es gibt ja immer unbelehrbare.
    Das ich gegen Rechts UND Links bin steht irgendwo auf der letzten Seite. Und das Diskussionsthema ist nunmal gerade rechts.
    Dieses Festival lebt davon, dass es international ist. Da haben solche Leute einfach nichts verloren. Meine persönliche Meinung.
    Und ja, ich werde sie auch ignorieren.
    Wenn klar ist, dass es ernst gemeint ist, dass er wirklich weiß, wie Scheiße sowas ist.. klar.
    Abgesehen davon.. ich glaube so ziemlich jeder hat mal aus Gag einen Hitlergruß gemacht oder aus unwissenheit. Wenn man es z.b als Verhöhnung des Dritten Reiches macht "Aber die Autobahnen!!!!11einselfelf".. naja das ist eine ganz andere Geschichte.
    Ich habe als Beispiel eine Reichskriegsflagge im Zimmer hängen. Warum?
    Ich finde sie einfach schön. Und das ich sie nicht hissen darf, weil ein paar bescheuerte Nazis die verwenden platzt mir der Kragen.
    Soso. Und was esse ich? Das ist so heiß hier. :(

    €dit: Wuhu ich merke gerade, das ist die erste richtige Diskussion hier in diesem Forum die ich sehe. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2008
  12. Herr Mannelig

    Herr Mannelig Member

    Registriert seit:
    02. Juni 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Wtf wieso sind aufeinmal die Quotes schrott?
     
  13. Metal-Gerd

    Metal-Gerd Newbie

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Jeder Versuch irgendeine Nazi-Scheiße durch hanebüchenen Vergleiche zu relativieren ist absolut lächerlich. Sätze wie "Ist doch nur 'ne Rune, die gab's schon früher" oder "Die meisten Mörder sind keine Nazis" sind nicht angebracht.
     
  14. Garm.

    Garm. Member

    Registriert seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    @Herr Mannelig:
    Hätte auch nicht gedacht, das sowas möglich ist. :)

    Zum 1. Punkt: Kann man immer weiter diskutieren. Die Strafe hat er ja auch bekommen, was natürlich richtig ist. Aber diese Strafe ist irgendwann abgesessen und dann ist er wieder ein "freier Mann" der nicht unter irgendwelchen Vorurteilen leiden sollte, ganz im Sinne der Toleranz...
    Zum 2. Punkt: Das Kirchen-Abfackeln geschah aber eher aus religiöser als aus politischer Motivation, oder sehe ich das falsch?
    Zum 3. Punkt: Ja, scheint tatsächlich ernst gemeint zu sein, trotzdem darf er diese Meinung von mir aus gerne haben. Falls er seinen Plan ausführt würde es mich vielleicht stören, aber das wird nicht geschehen.
    Zum 4. Punkt: Solch extreme Beispiele sind mir in der Tat nicht bekannt, trotzdem werden zum Beispiel Angehörige der christlichen Religion von Hörern dieser Musik öffentlich diffamiert und provoziert. Ich habe auch schon von Fällen des Vandalismus gegen diese Glaubengruppen gehört, religiös motiviert natürlich.
    Zum 5. Punkt: Ja, ist deine Meinung, akzeptiere ich, wird jedoch nicht geschehen. Genauso denke ich auch nicht, dass in den nächsten Jahren so viele Wahlanteile an diese Richtung geht, also braucht man sich ja keine Sorgen machen aus deiner Sicht.
    Zum 6. Punkt: Das mit der Links-/Rechtsaversiion muss ich überlesen haben, tschuldigung. Wacken sollte meiner Meinung nach mit jeglicher Politik nichts am Hut haben, auch wenn es nicht "international" wäre.
    Zum 7. Punkt: Ja, stimmt irgendwo schon. (Finde die RKF auch sehr schön, aber Nationalsozialisten dürfen die m.M. nach auch hissen, wurde nur verboten weil es im Zusammenhang mit dem Hissen oft Probleme gab. Ist zwar schade, aber passiert. Achja, und längst nicht alle Nationalsozialisten machen Krawall, sind aber prozentual schon mehr als in der Mitte, aber schätzungsweise circa gleich viele wie im Linksextremen Spektrum...)


    @Metal-Gerd: Sind doch auch nur Runen, die schon früher Verwendung fanden? Wenn sie im Klaren Kontext zum Nationalsozialismus stehen finde ich sie auch nicht ok. Aber fahr doch mal nach Indien, da wirst du auch einige Hakenkreuze sehen. Natürlich weißt du auch, dass es keine HKs sind, sondern Swastiken. Und ist das dann schlimm? Für diese Menschen hat es nunmal eine andere Bedeutung. Und genauso kann jemand in Deutschland beispielsweise in einer Schwarzen Sonne ihre esoterische Bedeutung sehen anstatt den Kontext zum Dritten Reich inklusive Wewelsburg. :o


    PS: War wahrscheinlich der letzte Kommentar heute, morgen früh geht ja schließlich los. Könnt ja auf dem Wacken mit mir weiterdiskutieren, falls ihr mich findet... :D
     
  15. Doomsayer

    Doomsayer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Das ist genau der Grund warum ich die Band mag :cool:

    Ich würde auch Leute mit NSBM Shirts rauswerfen....
     

Diese Seite empfehlen