@Kinslayer

Dieses Thema im Forum "Q&A old" wurde erstellt von Kerstin, 24. März 2005.

  1. Kerstin

    Kerstin Member

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    <<<Erstma hab ich dazu ja gar nix gesagt.;-) >>>

    Das las sich aber so, als ob du wolltest ;)

    <<<Aber du willst mir doch nicht ernsthaft verklickern,dass konzerte anderswo so immens billiger sind als in Deutschland. Vielleicht aufgrund der Mietgebühren für den Veranstaltungsort usw. aber ich denke mal, dass die Bands trotzdem die gleiche Gage kassieren wie hier auch und das wird doch wohl der entscheidende Faktor in Bezug auf die Ticketpreise sein. >>>

    Nicht anderswo, sondern in Tschechien....und nicht nur Mietgebühren, sondern sämtliche Kosten bis hin zu den Arbeitskräften. Die Bands werden wohl das gleiche kriegen, aber hier werden sie viel höher versteuerert.

    <<<Aber ich glaube nicht, dass der logistische Aufwand und die doppelte Anzahl an Bands den fast dreifachen Ticketpreis rechtfertigen. Zudem hat das WOA auch eine mindestens drei- bis vierfach höhere Zuschauerresonanz. Wenn <man die ganzen Mehreinnahmen summiert kommt man trotzdem zum Schluss, <dass das WOA im Vergleich schon sehr teuer ist. Zudem in Tschechien auf <dem Festival ja auch noch die unbezahlbaren Manowar spielen, die sich das WOA ja überhaupt nicht leisten kann oder will.>>>

    Ich gehe sogar so weit zu behaupten, daß die Mehreinnahmen wohl die Kosten decken, daß die Veranstalter hier aber unter'm Strich weniger rausbekommen als in Tschechien. Konzertpreise innsbesondere Festivalpreise sind sehr lange relativ konstant geblieben, was sich aber aufgrund der Kostenexplosion einfach nicht mehr machen läßt. Und man hat nun das Gefühl, daß alles AUF EINMAL viel teurer wurde. Dem ist aber nicht so. Viele Veranstalter haben rote Zahlen geschrieben, damit die Leute auch kamen. Das erste Rock am Ring damals über 2 Tage und nur einer Bühne hatte auch schon 60,- DM gekostet, was heute so 30,- Euro wären. Das war aber auch vor 20 Jahren. Die Leute machen sich immer falsche Vorstellungen: Man nähme den Faktor X=Bands und den Faktor Y=Konzerteinnahmen und kommt bei der Milchmädchenrechnung natürlich zu dem Schluß, daß sich die Konzertveranstalter insb. von Festivals eine goldene Nase verdienen. Und wer bezahlt das drumherum? Jedes Stück Kabel, was verlegt wird hat seinen Preis.

    Was Manowar anbelangt. Es mag verschiedene Gründe geben. Vielleicht wollen die nicht auf dem Wacken spielen und verlangen deshalb gerade da eine utopische Summe? Vielleicht wollen die Wacken Leute Manowar nicht haben? Die Gründe können manigfaltig sein. Genauso wie Grave Digger NIEMALS beim Summer Breeze auftreten, werden vielleicht Manowar NIEMALS beim Wacken auftreten. :D

    Lange Rede, kurzer Sinn. Wer behauptet, Wacken wäre zu teuer hat keine Ahnung welchen Aufwand ein Festival dieser Größenordnung mit sich bringt.
    Da hab ich schon mehr Verständnis, wenn man sich über bestimmte Bands mokiert, denn das ist reine Geschmacksache. :p
     

Diese Seite empfehlen