Ist Metal tot?

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von The Undertaker, 15. Januar 2003.

  1. The Undertaker

    The Undertaker W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Tja, die Frage könnte man sich doch schon mal stellen, oder?
    Mal ehrlich, wann ist im Metalbereich ( und ich meine jetzt "richtigen" Metal ) die letzte innovative Scheibe rausgekommen?
    Ist schon lange her, oder?
    Vor allem im "Power" Metal kopieren die Bands sich nur noch selbst oder ihre Idole ( Namen brauche ich wohl nicht zu erwähnen ), und dasselbe gilt auch für den Thrash- und den Black Metal. Im Death Metal-Bereich gibt es immerhin noch einige Bands wie Nile, Misery Index oder Cephalic Carnage, die das Rad nicht unbedingt neu erfinden, aber wenigstens einen gewissen Wiedererkennungswert haben, aber ansonsten hab' ich mich z.B. bei den letzten RH-CDs oft zu Tode gelangweilt - und das, obwohl die Musik nicht einmal direkt Scheiße ist, sondern nur belanglos.
    Und wenn dann noch begnsdete Bands wie Lefay oder Night in Gales ohne Plattenvertrag dastehen, während die 4739. "Symphonicmelodicpowerspeedblabla"-Band von Nuclear Blast gesignt wird, vesteh' ich die Welt nicht mehr.

    Was meint ihr dazu?
     
  2. Morgenurin

    Morgenurin W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage habe ich mir vor ein paar Jahren schon gestellt mit der Konsequenz dass ich zwei Jahre lang fast gar keinen Metal mehr gehört habe.
    Irgendwann ist mir die tausendste Kopie von der Kopie auf den Keks gegangen.
    Und ich höre auch heute nicht ausschliesslich Metal, warum sollte man sich selbst beschränken ?
    Es gibt soviele scheisslangweilige Bands, was leider auch für viele im Billing des WOA gilt.
    Ist aber nur meine Meinung ...
     
  3. Legolas

    Legolas W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    16.955
    Zustimmungen:
    0
    ich denke man sollte sich nicht zu sehr beschränken, was musik angeht, sonst ist man irgendwann gelangweilt, eben weil man alles aus dem bereich kennt...
    wenn man stur auf einer schiene fährt, dann muss es irgendwann ja soweit kommen....
     
  4. Aragorn

    Aragorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.174
    Zustimmungen:
    0
    Gut gesprochen, Gefährtin!
     
  5. Morgenurin

    Morgenurin W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    0
  6. Lichtbringer

    Lichtbringer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2002
    Beiträge:
    1.445
    Zustimmungen:
    0
    tot würde ich nicht sagen, metal kann nicht sterben :D

    im death metal wars auch so das sie sich immer kopiert haben, das wird sich alles mit der zeit geben, man kann sagen die szene wird sich selbst reinigen (dies wird im black metal geschehen).
     
  7. The Undertaker

    The Undertaker W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ich hör' ja nicht nur Metal, aber die momentane Ideenlosigkeit in der Szene kotzt mich an, und noch "besser" wird es, wenn irgendwelche Clones auf einmal besser sein sollen als das Original ( Beispiel Primal Fear-Judas Priest ), oder wenn irgendwelche selbsternannten ewiggestrigen Szenekenner die "Wahrhaftigkeit" einer Band beurteilen. Schon seltsam, dass in einer einst rebellischen Szene plötzlich konservative Traditionalisten den Ton angeben ( System of a down ist "typischer Nu-Metal", Arcturus machen " so'n Keyboardscheiß" uns so weiter...).
    Ich glaube, einigen "Metalfans" kommt es gar nicht auf die Musik an sich an, sondern nur darauf, ob sich die eigene Plattensammlung nur aus "musikalisch korrekten" Cds zusammensetzt....
     
  8. monochrom

    monochrom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    15.501
    Zustimmungen:
    0
    Aus Deutschland allein hab ich in jüngster Zeit folgende Bands lieben gelernt - Red Aim, End of Green, Undertow, Smoke Blow, Nocte Obducta. Haben alle das Rad nicht neu erfunden, sind aber sehr wohl eigenständig.

    Die Franzosen von Fate spielen sehr durchgedrehten Death Metal, eigentlich ist alles was aus Frankreich unter dem Namen lecommando kommt zumindest interessant.

    Godspeed You! Black Emperor machen keinen Metal, aber jeder Musikfan sollte sie kennen. Genauso wie Tool. Das ist sehr wohl revolutionär. Oder alles von Devin Townsend, womit wir wieder bei Metal wären denn bald retten Heavy Deavy und Mean Gene Hoglan mal wieder die Welt.

    Hör dir Satyricon an, System of a Down oder Macabre, freu dich über Neurosis und das Voivod ne Scheibe mit Snake, Denis und Jason machen. Die wird geil.

    Und jetzt Kopf hoch, Metal geht schon weiter.
     
  9. TTP

    TTP W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    10.497
    Zustimmungen:
    0
    Also ich entdecke auch im Metal immer wieder sau geile Bands mit zum Teil echt innovativen Ideen *ggg* Düreforsög zum Beispiel :D:D:D

    außerdem kann man auch stilvoll und innovativ kopieren (Zimmers hole *lol*)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2003
  10. The Undertaker

    The Undertaker W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    @monochrom
    Ist schon klar, dass es noch gute Bands gibt ( das Devin Townsend-Paket rollt ja bald durch Deutschland - göttlich!!!!! ), aber das meiste von dem, was du aufzählst, ist für die Gralshüter des Stahls halt kein Metal - was mir persönlich aber scheißegal ist.
     
  11. Morgenurin

    Morgenurin W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    0
  12. monochrom

    monochrom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    15.501
    Zustimmungen:
    0
    Tellerränder sind eh zum drüber schauen. Ich bleib nur gern im Teller sitzen.
     
  13. Weizenmann

    Weizenmann W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Es stimmt wohl, dass es momentan ziemlich viele Hammerfall-Klone, vor allem bei Nuclear Blast gibt, abgesehen von den Originalen (Gamma Ray, Edguy, Stratovarius usw., die ueblichen Verdaechtigen halt), gibt es aber auch immer noch Bands, die im Powermetal-Bereich neue Akzente setzen, wie z.B. Blind Guardian, Nightwish, Savatage, Sonata Arctica oder Mago de Oz.
    Und wem das nicht progressiv genug ist, fuer den gibt es ja immer noch Dream Theater, Pain of Salvation, Ayreon...
     
  14. Suwarin

    Suwarin W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    11.842
    Zustimmungen:
    0
    Aber aber Leute..anscheinend kauft ja jemand solche "Klon" Bands...ansonsten wären die nicht so "bekannt" und keiner würde sich Mühe machen Geld in die zu investieren...

    Ansonsten kann ich Klassik als Ausgleich empfehlen oder direkt zu den Orginalen greifen....

    Es gibt so viele alte gute (z.B.Deathmetal) Scheiben...und ich sammel schon etwas länger und entdecke immer wieder schöne alte Scheiben oder die stehen bei mir auf der Einkaufsliste..weil ich die irgendwie nicht mehr hab..(war alles früher auf Tape und Tape gibt in letzter Zeit immer meht den Geist auf..k.A. wieso)
    Außerdem finde ich es viel wichtiger wie man selber dazu steht und nicht wie der ganze Rest dazu steht......

    Edit: Außerdem gab es schon immer Phasen wo bestimmt Stile gerade Hip waren..deshalb vielleicht an das alte "Volkslied" denken..alles hat ein Ende....nur die Wurst hat zwei...*vfeg*
     
  15. TTP

    TTP W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    10.497
    Zustimmungen:
    0
    Und wer sich Rock Hard CDs anhört oder gar Rock Hard liest oder noch viel schlimmer sich die Rock Hard kauft... ist eh selber schuld! :D:D:D
     

Diese Seite empfehlen