Infield Aufteilung über Bildschirme

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2014<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Grillminister, 06. August 2013.

  1. Grillminister

    Grillminister W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Da es ja immer wieder Mecker gibt bzgl. eines überfüllten Infields schlage ich hiermit vor, zwischen den Bandpausen 2-3 Werbespots weniger laufen zulassen und stattdessen eine Karte des Infields zu zeigen. Auf dieser soll markiert werden, wo noch Platz für uns Fans verfügbar ist, welcher Eingang genutzt werden sollte. Gegen Ende der Konzerte könnte man auch Ausgänge empfehlen.
    Das ganze sollen nur Empfehlungen sein, damit soll jedem noch die Freiheit gegeben werden, sich zu drängeln, um seine Lieblingsband zu sehen.

    Wie das Ganze funktionieren soll? Ihr setzt einfach ein Quadrocopter ein, fliegt damit übers Infield und filmt den Spaß und fotografiert es so, dass eine Software Lücken bzw. Freiflächen in den Massen entdeckt. Technisch wäre es machbar!
     
    Zuletzt bearbeitet: 06. August 2013
  2. kranich04

    kranich04 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    0
    Dann müsste aber die Masse stehen bleiben, sonst ändert sich das doch dauernd
     
  3. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.638
    Zustimmungen:
    3
    Ziemlich viel Aufwand für etwas das sich mit implantierten Peilsendern viel einfach und besser realisieren lassen würde.
     
  4. Grillminister

    Grillminister W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Es geht ja nur darum ein grobes Bild zu schaffen, um z.B. den Bereich links der BS besser auszulasten.
     
  5. shortyhate

    shortyhate W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    14.855
    Zustimmungen:
    2
    werden die Leute nie lernen :(
     
  6. Grillminister

    Grillminister W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Du willst 75000 Peilsender in die Bändchen integrieren und auswerten? Das wird ein immenser IT Aufwand und ist nach dem Festival für die Katz.
     
  7. shortyhate

    shortyhate W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    14.855
    Zustimmungen:
    2
    Ne, bekommt jeder in die Blutbahn :o :D
     
  8. Grillminister

    Grillminister W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ja! Die werden kann auf in der Öffentlichkeit ausgelesen, damit dir als Fan die Full:Metal:Advertisment zu Güte kommt. :o
     
  9. MMetal

    MMetal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2011
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    0
    Denke ich auch: die bleiben doch immer noch vor der TM Stage bei den Eingängen stehen bis alles voll ist und dichtgemacht wird, obwohl neben der Black Stage noch wahnsinnig viel Platz ist.
    Es gibt auch eine kleine Toilette auf dem Infield die scheinbar noch niemand entdeckt hat. Das musste ich mich in den 4 Jahren wo ich jetzt dabei bin noch NIE (!) anstellen und habe anschließend mehrere Wasserhähne zu freier Verfügung. Mein Lieblingsplatz auf dem gesamten Gelände.

    Man kann den Leuten noch so viele Karten zeigen wie man will. Wenn es sie nicht interessiert, oder sie sich keine Mühe geben das Ding zu studieren, wird's nchts bringen.
     
  10. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.638
    Zustimmungen:
    3
    Brauchst ja keine Langreichweitensender, semiaktive RFID-Transponder in den Bändchen würden locker reichen. Das könnte man auch direkt mit dem längst überfälligen bargeldlosen Bezahlsystem kombinieren. Kein lästiges nachzählen des Wechselgeldes mehr, nur noch kurz das Bändchen scannen...


    (Warte... war das mit der Drohne etwa ernst gemeint ? ^^)
     
  11. Grillminister

    Grillminister W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Fuck, meinte eigentlich Quadrocopter...

    Über die RFID Lösung hab ich auch mal nachgedacht, allerdings ist mir das mit der Sicherheit nicht so ganz geheuer.
     
  12. Wetter

    Wetter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2010
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    7
    Die Leinwände zeigen ohnehin schon "wenig" Werbung... allerdings dafür in Dauerschleife :D.

    Nur bringt sone Extraanzeige nix.

    Es geht z.B. nur besser, wenn die Ein/Ausgänge Diagonal zum Feld aufgebaut werden würden, statt knapp mittig usw. - nur gibt dass der Platz nicht her und es ist ja Ziel davon, das die Leute möglichst alle in der Mitte des Plaza Platzes eintrudeln und sich verteilen.

    Es gibt auch "Crowdmanager", die evt. die Masse dazu bewegt, sich besser zu verteilen. Nur das setzt vorraus, das die Secs jederzeit den Überblick haben, wo was zu voll ist. Wie furchtbar das schiefgehen kann, zeigte Duisburg. Loveparade lässt grüßen.
     
  13. Xchange

    Xchange Newbie

    Registriert seit:
    06. August 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ihr auf dem Festival mal n bisschen die Augen aufgemacht hättet, wäre euch aufgefallen, dass an sämtlichen Bühnenbauten, Eingängen, Ausgängen, usw. Dom-Kameras hängen, mit denen das gesamte Infield überwacht wird.

    Im Produktionsbereich stehen mehrere Videowände inkl. Kontrollequipment in den Büros, mit denen das geschehen recht gut überwacht werden kann, was man hier sehr schön sieht:

    http://www.youtube.com/watch?v=UCdzjy-wxNQ (ab 00:40)

    Insofern sind Quadrocopter oder RFID-Bändchen völliger Bullshit. Es würde reichen, die CCTV-Bilder auf die Leinwand durchzuschleifen.
     

Diese Seite empfehlen