Ich bin durch mit Wacken

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2008<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Shadowmoon, 03. August 2007.

  1. Shadowmoon

    Shadowmoon Newbie

    Registriert seit:
    03. August 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also-mir reicht es und diesen ganzen "Danke für Euren Support"-Nonsense kann ich echt nicht mehr hören.

    Meinen "Support" habt ihr immer pünktlich bekommen...ich kaufe seit Jahren das x-mas Ticket um unbedingt dabei zusein.
    Ich schwärme hier jedem vor wie toll W.O.A. ist und das es trotz einiger Schwächen immer toll organisiert war...

    Aber nu ist Schicht im Schacht.

    Ist euch die ganze Publicity zu sehr zu Kopf gestiegen? (Man konnte ja kein Fernsehprogramm mehr anmachen ohne das ein bericht über Wacken lief)
    Ich hatte es ja angesichts der Medienpräsenz schon befürchtet und als ihr dann schriebt, dass das x-mas-package diesmal im August zu haben ist (Hallo-geht es noch???) kam ich so für mich zu dem Schluß das ihr wahrscheinlich echt nur noch Euro-Zeichen in den Augen seht.

    Trotz dem sind wir bestens vorbereitet mit vollgepacktem Auto angereist um Wacken richtig zu zelebrieren-(wir haben dieses Jahr besonderen Grund zu feiern-das tut aber nix hier zur Sache)

    Auch wir standen dann in dem bereits erwähnten Anreise Stau noch weit vor Wacken und haben dort für einen Kilometer 2 einhalbstunden "Fahrt" gebraucht-uns ist dabei das Auto überhitzt-der ADAC ermöglichte uns die weiterfahrt-mit dem Problem waren wir wohl kaum allein...

    Wo war denn da die Orga?
    Selbst im normalen Urlaubsstau fahren mal Helfer durch, die schauen ob alles OK ist und die Bescheid sagen wie es weiter geht...
    Wäre das denn so schwer gewesen? Ein paar Helfer auf Mopeds?
    Ein bißchen Info?
    Wahrscheinlich hätte ich den WAP Dienst abonieren müssen oder so...

    Technischen Schnick Schnack gibt es beim W.O.A. leider mittlerweile mehr als genug...

    Ich hab dann telefoniert und die Info bekommen das ich nicht am Auto parken kann-selbst wenn ich noch irgendwie auf das Gelände käme...

    Nunja-und damit war Wacken gestorben...unser Auto war knallevoll-die Dinge darin habe ich alle benötigt (logisch sonst hätte ich sie nicht mitgenommen)
    Ich hätte nicht in "ca 800m" Entfernung parken können-und auch das schien ja nicht mal allen möglich...

    Wir haben umgedreht und sind abgereist-die jungfräulichen Karten liegen hier neben mir-schade das ich die nicht noch jemandem schenken konnte der keine abgekriegt hat.....

    Das es die ganze Zeit im Norden bereits geregnet hat, hat die Situation bestimmt nicht einfacher gemacht-aber berechenbarer-und wenn ich dann lese das am Mitwoch nicht mal alle Toiletten einsatzbereit waren bleibt mir die Spucke weg-und ich bin froh mich gegen die Anreise entschieden zu haben-da bin ich nämlich pingelig.

    Der Eindruck der in mir erwacht ist ist das überall gespart wird (alles wird auf den letzten Drücker rangekart um Geld zu sparen) um am Schluß mehr abzusahnen.

    Das war das 18!! Wacken nicht das dritte-ihr hättet beweisen können das Wacken nu erwachsen ist-das sehe ich nicht.

    Achja und die traurige Geschichte das Wacken ja niemals nicht Gewinn abwirft, sondern ihr das nur aus Idealismus macht hab ich ausführlich im 15 Anniversary Buch gelesen-darüber also bitte keine Belehrungen. (Was ich von der Aussage halte?-no comment)

    Gut-das ganze hier heißt Verbesserungsvorschläge. Hier also meine:

    Weniger ist manchmal mehr-wenn ich sehe wieviele Extras ich öffnen kann auf dieser Seite: Wacken aufs Handy-Wacken Warm up-Metal Dream Grirls usw wird mir schlecht.

    Besinnt euch auf das wesentliche-macht ein gutes Festival-dann kann man auch die treue der Matalheadz beschwören oder sonst was wenn mal was daneben geht.

    Aber wenn ich sehe das es hier fast nur noch ums Merchandising geht-dann will ich gar kein Wacken Metalhead mehr sein.....

    Enttäuschte Grüße
    Shadow
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. August 2007
  2. DevilsCrow

    DevilsCrow Newbie

    Registriert seit:
    15. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    dem kann ich nur zustimmen.. durch diese ganzen extras die man bekommen kann wirds halt nur noch publik gemacht. wacken auf dein handy.. warum wohl? das handy hat jeder mit inner tasche, dann kommt: was hast denn da auf deinem handy, das sieht ja geil aus.. der überredet den dann : komm mit zum wacken, du hörst zwar hip hop aber egal, das muss man einfach mal erlebt haben.. nenene..

    Aufgrund der tatsache dass ich dieses Jahr 11 stunden für 20 KM gebraucht habe im Stau habe ich hier meine vorschläge: Weniger Publicity damit nicht jeder hans und franz der vllt auch noch Tokio Hotel hört (oohhh sind ja auch gitarren drin, ist Metal wa??!! -.-) dort hinkommt... man merkt schon dass es viel zu Publik wird.. Wie solls denn werden? dass 200.000 Leute dort hinkommen? das haut nicht hin...

    Naja das nun auch weil ich etwas enttäuscht bin von diesem Jahr...


    Aber ein Anliegen habe ich noch: wenn man Nachts ankommt (Uhrzeit: 00:45), und die Einweiser nur Kackenfrech unsere Frage!! (Singular, es war nur EINE Frage) beantwortet, kommt mir das kotzen.. Klar, es sind sehr viele Autos, und wenn jeder auch nur eine Frage hat dann kann das auch dauern, und auf die nerven gehen... aber ich sehe das so: die sind dafür eingestellt worden, die haben den job angenommen und DIESE LEUTE repräsentieren den Support den man von WOA bekommt, was dieses Jahr zwar auf der Seite sehr sehr gut war, aber gespürt hat man davon wenig.. man fühlte sich bei der Anreise sehr verlassen.. Also, diese Menschen mit den Orangenen Sicherheitswesten sollen etwas freundlicher sein, auch nach dem 30.000sten Auto... Man kam sich vor als ob man einfach nur noch ein Zahlender Idiot ist der abgefertigt werden muss... Klar, die Autobahnen müssen schnellstmöglich wieder Lehr, aber nun, ihr verkauft so viele Karten... Und wenn ich dann nach 11!!!Std. Stau von einem dieser Einweiser zu hören bekomm: Hast du was auffe Ohren du Idiot??!! dann kommt mir die Galle...

    Naja, so far, vllt fällt mir noch was ein, aber im mom bin ich sau müde.. Bye und vllt bringt das eine oder andere Argument ja etwas
     
  3. Northern Death

    Northern Death W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Mai 2004
    Beiträge:
    15.848
    Zustimmungen:
    1
    am Auto parken. Seltsame Formulierung. :D
     
  4. Shadowmoon

    Shadowmoon Newbie

    Registriert seit:
    03. August 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    sehr hilfreich

    Danke Northern Death für diesen erhebenden Beitrag-ich hab das gestern direkt nach x-Stunden Fahrt geschrieben...das ich das campen neben dem Auto meinte ist vielleicht mit etwas nachdenken ersichtlich.
     
  5. Northern Death

    Northern Death W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Mai 2004
    Beiträge:
    15.848
    Zustimmungen:
    1
    Sicher ist das ersichtlich. Trotzdem bringe ich es hier an, da ich dich und deine Vorgehensweise für nicht sonderlich intelligent halte. Ich würde auch Tickets im Wert von hunderten von Euros verfallen lassen, nur weil ein paar Kilometer Stau und ein par Dixis zu wenig vorhanden sind. Glückwunsch. Ist es nicht vielleicht eher das, worüber du dich hier ärgerst? :rolleyes:
     
  6. Opel-Freakz

    Opel-Freakz Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    bin extra erst gar nicht hochgefahren ... Anreise erst ab Mittwoch, ganz toll. Kann man mit ein bisschen Aufwand und Geld auch besser regeln, auch wenn´s regnet. Von mir aus wärens 700km gewesen und dann noch stundenlang im Stau stehen? NE! Ist doch scheiße... da fahr ich lieber gemütlich Montag oder Dienstag schon rauf, hab keinen Stress und erleb nen schönes Festival.

    Ziemlich schade was solangsam aus Wacken wird. Wenn es soweiter geht muss man sich wohl schämen die Festivalaufkleber spazierenzufahren. Ganz schön traurig!

    Werd mir das, sollte sich nichts ändern, auch 2008 sparen.
     
  7. Evil David

    Evil David W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    20. Juni 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Tja,
    Wacken ist leider nicht mehr das was es mal war :rolleyes: Es wurden mehr Tickets verkauft als das Festivalgelände verkraftet! Wenn alle Leute die dort waren auf das Festivalgelände wollen...das geht einfach nicht. Entweder mal weniger Reibach machen oder das Gelände vergrößern, aber nicht so meine Herren :mad: Das mit der Werbung zwischen der Bands muss ja auch nicht sein...war sonst auch nicht. Wacken ist leider zu einem "in" Festival geworden. Ich habe vile Leute gesehen die da eigentlich nichts verloren haben...vor allem viel zu viele mit VIP/PRESS Pässen die der Fan bezahlt! Bitte verschärft mal dafür die Bedingungen und gibt das nicht an Jeden Spinner der ne Metal Website nur für sowas hat! Zu loben fand ich das sich alle so eingesetzt haben wegen dem Schlamm.... ansonsten war dieses Wacken eher negativ...ich hatte nicht das Gefühl wie sonst dort. Auch wenns blöde klingt..aber das war mein letztes Wacken, so geht das einfach nicht. Wenn man beim rausgehen aus dem Festivalgelände länger braucht als beim rein gehen und draussen sowie drinnen alles überfüllt war kann was nicht stimmen. Bitte schreibt mal ehrlich wie viele Menschen es waren, und nicht so Fantasiezahlen wie 60.000!
     
  8. Sandra

    Sandra Member

    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    laut polizei waren es 116.000 leute...
    was ich "lustig" gefunden hätte, das feuer vor der einen bühne... denkt mal bitte passiert wäre wenn das nicht so schnell in den griff zu bekommen gewesen wäre und es einen großbrand ausgelöst hätte und dann 116.000 panische metalheadz... na herzlichen glückwunsch auch.

    zum rest sage ich nichts, war erst mein zweites wacken und ich habe da wohl nicht so die vergelichsmöglichkeiten wie manch anderer, aber nächstes jahr werd ich nicht kommen und die eigtl schon bestellte karte für 2008 ebenfalls wieder stornieren:rolleyes:
     
  9. Helgomat

    Helgomat Member

    Registriert seit:
    06. Mai 2003
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    116.000? Hä?

    Na ja, aber abreisen weil es ein paar Problemchen gab die die Organisatoren nicht so leicht lösen konnten ist schon.....dumm.

    Ich kann verstehen daß ein solcher Stau einen ankotzt, aber es gint nun mal nicht anders.
    Das Gelände war in einem Zustand der absolut katastrophal war. Das Festival stand kurz vor der Absage!!!
    Es wurde einiges an Geld locker gemacht bzw. investiert um das Festival statfinden zu lassen.
    Es gibt verdammt viele Festivals wo man nicht am Auto parken kann.
    Dieses Jahr war es leider für viele nicht möglich am Auto zu parken.
    Aber man muss auch keine Couch, einen Generator in Telefonzellengröße und sonstwas mitnehmen.

    Bedingt durch den Zustand des Geländes kam es auch zum Stau. Die AUtos konntne nicht auf´s Gelände, mussten umgeleitet werden oder aus dem Schlamm gezogen werden.
    Denkt Ihr daß ist jetzt jedes Jahr so?

    Wenn Die Leute nur nen Reibach machen wollen hätten die nicht eben mal ne halbe Million investiert um das Gelände "in IOrdnung" zu bringen. Stroh, Hechsel-Holz, Hubschrauber usw. Das alles gibts nicht bei ALDI für 1,99.

    Daß das Gelände zu klein ist für die Anzahl an Besuchern stimmt meiner Meinung nach.

    @Evil David
    Warum die Meinung zu viel VIP/Presse-Leute? Neid? Leute die dort nix verloren haben? Wer hat da nix verloren?
    Die Fans bezahlen die Presse-Pässe? So ein Blödsinn. Oder denkst Du wenn es weniger Presse-Leute dort geben würde wären die Karten billiger?
    Das einige Leute sich mit so einem VIP-Pass ganz toll fühlen mag sein, aber so ist es nun mal, das Leute die sonst im Leben nix reissen sich an so etwas aufgeilen. Ich hab auch einige getroffen die solche Pässe hatten und die, mit denen ich ich unterhalten habe waren nett, freundlich und überhaupt nicht arrogant.
    Mag sein daß dort auch Leute rumlaufen die dort eher nix zu suchen haben, aber wer soll daß entscheiden.
    Glaub ja nicht, daß jeder der im VP-Bereich ist nix bezahlt.
    Es gibt viele die nur ein Umtausch-Ticket haben. Das heisst zwar VIP campen aber trotzdem die Kohle für´s Ticket abdrücken.
    Es ist ja auch kein popeliges Festival wo sich kaum Jemand für interessiert.
    So ein Festival lebt auch davon, daß es durch die Presse promotet wird.
    Presse ist nicht nur wichtig für das Fetsival sondern auch für die Mucke.
    Damit die Leute mal merken das wir nicht alles langahaarige Bombenlger, saufende Idioten und Krawall-brüder und Schwestern sind.
     
  10. WarriorPrincess

    WarriorPrincess W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. August 2003
    Beiträge:
    17.485
    Zustimmungen:
    0
    quellen?
    offiziell warens 72.000 leute
     
  11. Hawk321

    Hawk321 Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Nun bin ich vonmeinem 4ten W.O.A. wieder zurück und bin echt enttäuscht. Der Mörderstau ist echt ein Witz! Unabhängig von dem Zustand der Wiesen, bei sowas muss kostelnloss Getränke verteillt, professionelle technische Hilfe (keine Stewards die von sowas keine Ahnung haben) und für Unterhaltung gesorgt werden. Ausserdem, warum sind auf den Strassen keine Müllsäcke??? Klar kann man seinen Müll mitnehmen, aber bei dem frust schmeisst man es hin und ohne eine Mülltonne ist das heftig, schaut euch mal die Wege am Angelverein an.

    Weiterhin finde ich es eine Zumutung, 2,5km bis zur Festival Area laufen zu müssen, von wegen max. 500m!
    Die Einweiser wollten uns direkt neben den Dixis campen lassen, pah, das stinkt und ist extrem unhygienisch. Hab mich mit den richtig angelegt und haben auch nachher einfach unser Zeugs weiterweg aufgebaut. Bei sowas sollte man mal die Behörden informieren!

    Warum gab es soviele Menschen??? Oftmals gab es kein vor und zurück, weder hab ich selten eine Bühne gesehen oder einen vollen Blick auf die Leinwand gehabt. Dieses Jahr gab es soviele nicht Metaller, Touristen eher und massenweise Kiddys. Was soll das, W.O.A. ist ein Metalfestival und nicht ein Feriencamp für Poser in Begleitung ihrer Eltern, jedenfalls nicht in diesem Ausmaß!
    Macht das Gebiet erheblich grösser und die Bühne höher oder begrenzt die Besucher, 2003 gings doch auch.

    Bei sehr vielen Bands wurde der Sound völlig schlecht abgemischt, Immortal gingen die Puste aus, Moonsorrow spielten teils Playback oder wie erklärt ihr euch ein Gitarrensolo obwohl die Hände am Mesa Boogie etwas einstellen???
    Dimmu Borgier wahr überlaut, bin einiges gewohnt, aber sehr viele Leute bestätigten dies.

    Eine Abreise ist für die meisten nur mit Chaos verbunden, einige waren von anderen Autos "umzäunt" und müssen solange warten bis diese anderen weg sind...
    Wo wir beim nächsten Problem sind, wer kam auf die Schnapsidee, die Campareas teilweise einzuzäunen, so das ich einen sehr grossen Umweg nehmen muss, nur um von Campfläche auf den Weg zu kommen? Das wahr so noch NIE!!!!

    Congster und Game Werbung auf einen Metal Festival???? So ein mist werde ich nicht kaufen und das schreit doch schon nach komerz! Und um es klar zu stellen, Wirtschaften müsst und sollt ihr, aber bitte ohne da eure Identität zu verlieren. Was kommt als nächstes, etwas "powered by VIVA"?????
    So'n scheiss will keiner.

    Terminänderungen können vorkommen, doch einige DIN A4 Blätter und LED Banner am Info Point helfen da nicht viel. Ein LED Banner in 4 Richtung oder so an den 2 Mischtürmen, wäre da sicherlich realisierbar und effektiver.

    Die Essensportionen sind für das Geld einfach nur lächerlich klein und was heisste bitte schön beim Hot Dog Stand mit Edding auf Pappe gekrikkelt
    "E 10x-E90x"?? Bin ich Chemiker? 15 Nummern waren es kaum ohne Bezichnung, nene da hab ich kein Hunger drauf, will ein HotDog und keine Ees!


    ICh denke, das ich nächstes Jahr NICHT mehr kommen, werde!!!
     
  12. Shadowmoon

    Shadowmoon Newbie

    Registriert seit:
    03. August 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Northern Death

    ach Northern Death-du könntest Dich echt zu meiner Lieblingsunterhaltung entwickeln.

    Erstens-nein ich bereue nicht abgereist zu sein-ich war in Hamburg hab mir da ein schönes WE gemacht und hätte noch jederzeit wieder nach Wacken fahren können. Es war aber eine völlig bewußte Entscheidung den Veranstaltern nicht noch mehr Geld in den Rachen zu werfen.

    Bei Dir frage ich mich allerdings, wenn Du hier im Forum nix anderes zu tun hast als das Festival zu verteidigen und zu allem und jeden einen Kommentar zu verfassen, dann kannst Du ja auch wohl kaum da gewesen sein....

    Und

    @all

    Ich freue mich das einige andere es auch so wahrnehmen.
    Zumindest eine Betreuung in diesem Superstau sehe ich als Minimum an...


    Witzig finde ich ja die Zahlen die hier so kursieren-eine halbe Millionen Euro für Stroh (klingt mächtig eindrucksvoll-ist die Zahl irgendwie belegt-und außerdem ist das im Rahmen dieses Festivals gar nicht so eine tolle Summe)

    Wieviel diese unbedingt notwendige Festival Zeitung die Veranstalter gekostet hat könnte man ja gegenrechnen...

    Nun ja-ich will niemanden dazu bekehren, sich gegen Wacken zu stellen...ich wünsche allen dort weiterhin viel Spaß.

    Ich für mich bin durch damit. Ich hab bisher fast jeden Merchandising Quatsch mitgemacht und gekauft-auch um das Festival zu unterstützen-aber wenn da nix zurückkommt-irgendwann ist Schluß.
     
  13. purity

    purity W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Shadowmoon hat recht,... wacken ist nicht mehr das, was es einmal war :(

    schade eigentlich...
     
  14. Dread

    Dread Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Senf, Senf und nochmal Senf

    Heute um 5 Uhr kam ich dann auch mal wieder nach Hause. Ein Glück. Ich möchte nicht wissen, wie die Staus heute im "Metal-Mekka" aussehen. Aufs Wacken hab ich mich zum 6. Mal gefreut und den ersten Dämpfer bekam ich gleich, daß wir auf 'n Parkplatz auf U (!!) geleitet wurden und unsere Sachen dann auf den Platz V (!!!!!) schleppen durften. Es wurde gemurrt, gemeckert und verbal rumgekotzt. Auf der HP steht/stand -soweit ich mich erinnern kann-, daß Zelten am Auto möglich wäre. Okay...wenn man mit Zelten am Auto ca. 500 m meint, dann kommt das schon hin. Wenn man sowas dann im Voraus weiß, packt man dementsprechend. Freunde von mir, die am Mittwoch Nachmittag (4-5 Std. später als der unser Konvoi, der um ca. 13 Uhr da war...) durften am Auto auf Platz C zelten? Ähm...versteh ich nicht und werde ich nicht verstehen, obwohl das sicherlich irgendwelche logischen, organisatorischen Gründe hat, die ich jetzt gerade mal so gar nicht nachvollziehen kann. Der Campingplatz V war offensichtlich der Reserveplatz. Die Einfahrt erschien mir hastig mit Erde + Steine ein wenig befestigt worden zu sein und dann kamen Dixis ohne (!!!!) Trinkwassertank darauf. Es stand sogar noch 'n Treckeranhänger auf dem Platz und der Knick war von allen Seiten mit Stacheldraht eingezäunt. Da ja auf dem Festival auch keine besoffenen Metalköppe rumlaufen also kaum ein Sicherheitsrisiko.

    Die armen Ordner und Securities sag ich da nur. Ich finds mehr als verständlich, wenn denen der Hut platzt. Sie mögen vllt. da was repräsentieren, aber a) sind es auch nur Menschen und b) führen die nur die Order aus, die sie bekommen. Meines Erachtens nach waren die Armen echt völlig überfordert. Kein Wunder bei dem Andrang...

    Okay..der Weg aufs Gelände war weit. Augen zu und durch. Das war irgendwie am wenigsten störend. Je näher man dem Ziel seines Jahresurlaubs kam, desto mehr und mehr Leute waren da. Ich hab ehrlich noch nie so viele Menschen auf einem Haufen gesehen. Rülpsen in den unterschiedlichsten Tonlagen und Längen. War schon lustig. Auf der anderen Seite, dachte ich, daß hier irgendwas nicht paßt. Als Belphegor gespielt haben, gings dann rüber zur Wet-Stage. Ca. 10-20 Meter davor gings weder vor, noch zurück. Es ging absolut gar nichts mehr. Nada. Nüscht. Die Leute wollten raus und die anderen rein. Wenn da aus irgendeinem Grund eine Massenpanik ausgebrochen wäre, hätte man unter der "Crowd surfen" können. Aber die passierte zum Glück nicht und so kämpfte man sich tapfer durch den Mob zum Eingang. Und wo das Auge auch hinblickte, überall eine irre Ansammlung von Menschen. Ein verstohlener Blick zum Eingang zeigte dann, daß immer noch mehr reinkamen und nur noch die Bändchen kontrolliert wurden. Das wurde mir dann etwas zu voll. Also gings wieder ab auf den Campingplatz. Vor dem Festivalgelände sah es nicht besser aus, als drinnen.

    Der Hammer war In Flames. Nein, ich mein jetzt nicht den Gig. Ich mein auch hier wieder die Ansammlungen. Die Leute standen fast bis zum Eingang...Ich weiß nicht, wie oft ich den Kopf in nicht moschender Weise geschüttelt habe.

    Jetzt aber mal ernsthaft:
    Die Vermarktung des Produkts "Wacken" läuft auf Hochtouren. Erst der Full Metal Village Film, der ja schön die Verkaufszahlen ankurbelt, weiter die Produkte, auf denen das Wackenlogo prangert (Schnuller, Gummistiefel, Vibratoren, Wacken-Grillkohle ?!?!???), dann ein Festival, das aus allen Nähten platzt. Zwischen den Gigs gibt es Werbung von Coca Cola und THQ. Anhand der nicht wirklichen Vielfalt der Freßbuden -und jetzt kann ich mir eine wilde Spekulation einfach nicht verkneifen-, die unter Garantie von derselben Kette kommen, kann man sich auch schon ein Bild über die Beschaffenheit der Pacht für die Stände machen. Weiterhin halte ich auch ohne Quellenangabe eine Besucherzahl von rund 100.000 Leuten für durchaus realistisch. Wenn ich jetzt 1 und 1 zusammenzähle, erhalte ich als Ergebnis eine klingelnde Kasse. Klar wächst das Festival. Aber diese "Verwandlung" enttäuscht mich. Man kann sich ja schon vorstellen, was nächstes Jahr und das Jahr darauf passiert. Iron Maiden und danach das 20. Wackenjubiläum. Deswegen bin auch ich eher dazu geneigt zu sagen, daß dies mein vorerst letztes Wacken war, wenn sich da nicht entschieden was ändert. Was sich da ändern sollte, wissen die Veranstalter genau.

    So...Ende vom Senf...
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. August 2007
  15. Stachel

    Stachel Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Nunja

    Ein Festival ist kein Ponyhof.

    Fünf Stunden im Stau (+/-) hab ich jedes Jahr, da ich netterweise immer zu der Zeit anreise, wo alle kommen. Man lernt nette Leute kennen, schiebt ab und zu das Autochen ein Stückchen weiter (wird bei WoMo´s schwierig) u.a.

    Viel Kram (Staubsauger, Waschmaschine, Bügeleisen, Toaster) hab ich nie mit, nur das nötigste zum Futtern (den Rest gbts beim Edeka und den Festival-Läden, Danke), Bier, Klappstuhl, Gasbrenner und penne auch meist im Auto oder Anhänger, je nach Situation und wie´s grad passt.

    Ich fahr auf n Festival und hab keine Kreutzfahrt gebucht, Lg
     

Diese Seite empfehlen