hilfe

Dieses Thema im Forum "Medien-Forum" wurde erstellt von bier_baron, 26. Juni 2010.

  1. bier_baron

    bier_baron W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2008
    Beiträge:
    15.146
    Zustimmungen:
    0
    so, hier passt das ganz gut.

    weiss hier irgendwer wie man eine festplatte retten kann, wo zwar noch alles drauf ist, die aber nicht mehr vernünftig anläuft?

    danke schonmal!
     
  2. King-of-Darkness

    King-of-Darkness W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. Mai 2008
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    0
    Was heisst "nicht mehr vernünftig anläuft"? Dreht sie nicht mehr hoch? Wird sie von Windows nicht mehr erkannt? Oder zeigen sich die Daten darauf mal schon und mal nicht?

    Fall 1:
    Gar nicht - wegwerfen. Daten darauf absichern und gut sein lassen. Wenn du noch Garantie drauf hast (üblicherweise 2 Jahre), tausch sie um.

    Fall 2: Anderes Betriebssystem ausprobieren, anderen Computer - Datenrettung ist in solchen Fällen meist Fummelei nach Trial and Error.

    Fall 3: Chkdsk ausführen (Unter "Ausführen" "cmd" eingeben - es erscheint die Konsole. Dort "chkdsk c: /f /r /x" (für Laufwerk C) eingeben. Eine eventuelle Frage mit Ja beantworten und neu starten, ansonsten einfach laufen lassen). Hilft dir das nicht weiter, gibt es Tools für die Daten, mein Lieblingstool ist GetDataBack for NTFS/FAT. Danach kannst du die Festplatte mal neu partitionieren und formatieren, sollten dann immer noch Fehler auftreten, such mal nach einem low level format-Tool für deine Festplatte (Herstellerspezifisch). Hilft das auch nicht weiter -> Fall 1

    Viel Glück - Du wirst es brauchen können... :)

    Edith meint:
    Auf keinen Fall solltest du sie aufschrauben. Das da drin ist normalerweise ein Reinraum - ist sie einmal offen, kannst du sie gleich in die Tonne kloppen.
    Vielleicht hat S_dzha_Raidri noch einen Tipp, aber mir fällt auf die Schnelle grade nix mehr ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2010
  3. Black Dwarf

    Black Dwarf W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    2.766
    Zustimmungen:
    0
    Morgen,

    was meinst du mit nicht mehr vernünftig anläuft? Macht die Platte komische Geräusche oder wie äussert sich das.

    Also falls du einen 2. rechner zur verfügung hättest kannst die platte da "einhängen" und dann versuchen die daten auf eine andere platte (intern oder extern) zuverschieben.

    Hast du aktuelle Backups dieser Festplatte?, wenn ja kauf dir einfach ne neue und spiele ein backup zurück.

    Sind es private oder geschäftliche Daten? Bei geschäftlichen würd ich da nix machen und das einen Fachmann machen lassen z.B. die hier http://www.ontrack.de/ .

    MfG

    Frank
     
  4. Black Dwarf

    Black Dwarf W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    2.766
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn die Platte schon komische geräusche macht würd da kein chkdsk mehr laufen lassen sondern die Platte sofort in einen anderen hängen und die daten versuchen zu kopieren. Getdataback werd ich mir mal anschauen.

    MfG

    Frank
     
  5. BarneyGumble666

    BarneyGumble666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. Januar 2007
    Beiträge:
    38.373
    Zustimmungen:
    0
    Sachma, du hast das nicht so mit funktionierenden PCs, oder? Haste dein Computer nicht vor ein paar Monaten erst neu aufsetzen müssen?:D
     
  6. bier_baron

    bier_baron W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2008
    Beiträge:
    15.146
    Zustimmungen:
    0
    bla bla bla:D:D

    ich kann da halt nich mit um:D

    die festplatte läuft an, stottert dann aber, als wenn sie hakt. ich würd es jetzt als "ihr anlasser ist kapputt" umschreiben:D
     
  7. King-of-Darkness

    King-of-Darkness W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. Mai 2008
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    0
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Fall 3 schloss komische Geräusche aus - es war die Behebung logischer Fehler auf dem Datenträger.
    Gut, das hört sich jetzt so an, als würde dein Kugellager das Zeitliche segnen. Kopier die Daten, wirf die Platte weg (Fall 1 - für die, die nicht lesen können :p ). Physikalisch ist da höchstwahrscheinlich nix mehr zu retten...

    Edith fragt: Was war's denn für eine? Ich frag nur so aus Interesse und für die persönliche Statistik...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2010
  8. bier_baron

    bier_baron W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2008
    Beiträge:
    15.146
    Zustimmungen:
    0
    mh, kopieren wird schwer, da sie ja nicht mehr anläuft, nur so halb, und das halt nich ausreicht um was zu erkennen;) oder gibt es nen weg da noch was zu machen?
    weg kommt sie sowieso...

    ist ne trekstor;)
     
  9. Toffi Fee

    Toffi Fee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    03. Dezember 2002
    Beiträge:
    78.100
    Zustimmungen:
    1
    nimm nen Schraubenzieher und ein anderes Gehäuse und setz einfach den Datenträger um ;) :D
     
  10. bier_baron

    bier_baron W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2008
    Beiträge:
    15.146
    Zustimmungen:
    0
    ich hab da keine ahnung von...geht das:confused:
     
  11. King-of-Darkness

    King-of-Darkness W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. Mai 2008
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    0
    Ach, es ist ne Externe? Sag das bitte nächstes Mal dazu. Dann ist die Sache mit dem Aufschrauben nämlich nicht so tragisch ;)

    Am Gehäuse sind normalerweise Kreuzschlitzschrauben - mach sie auf und versuch, das Gehäuse zu öffnen (meistens musst du dazu das Hinterteil abziehen, da hängt dann die Festplatte dran). Du solltest auf jeden Fall nach erfolgreicher Demontage die eigentliche Festplatte in Händen halten (etwa 14 x 10 x 2,5 cm groß, silbern oder schwarz). DIE darf man nämlich nicht aufschrauben, weil Reinraum et cetera ;)

    Ich nehme an, du wirst zwei L-förmige Anschlüsse finden, einen großen und einen etwa halb so großen. Der kleine ist - entgegen häufiger Annahme - der Datenanschluss, der große der Stromanschluss. Jetzt nimm einen Rechner und bau sie ein. Auf dem Mainboard (dem großen Platinending, an dem so viel steckt) müssten etwa auf halber Höhe rechts vier solche L-förmigen SATA-Anschlüsse (meistens zwei Rot und zwei Schwarz) sein. Einer sollte belegt sein (für deine Systemfestplatte), eventuell auch noch ein anderer (DVD-Laufwerk/-brenner). Such dir einen verbleibenden aus und steck dort ein SATA-Kabel an (müsstest du normalerweise noch übrig irgendwo mit dem Rechner mitbekommen haben). Stromanschlüsse findest du in dem restlichen Kabelgewirr (haben orange Zuleitungen, an denen erkennt man sie am Schnellsten). Jumpern musst du nichts, bei SATA ist das nicht mehr nötig.

    Schalt deinen Rechner an. Schau, ob sie funktioniert. Wenn ja (und keine komischen Geräusche auftreten), kannst du den Trekstor-Adapter wegwerfen (Trekstor stellt keine Festplatten her, normalerweise hängen da Excelstor-Festplatten drin). Was ich allerdings vermute: Der Adapter wird in Ordnung sein. Die Festplatte ist wahrscheinlich hinüber. Insofern wird das die letzte Möglichkeit sein, wie du noch irgendwie Daten aus der Platte bekommen kannst (weil du so ziemlich jede Zwischenstufe weglässt), wenn sie überhaupt läuft. Insofern...

    Viel Glück!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2010

Diese Seite empfehlen