Hausordnung auf dem Campground

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von cadian, 07. August 2016.

  1. cadian

    cadian Member

    Registriert seit:
    03. Oktober 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß das ist ein doofes Thema...aber wozu gibt es diese Regeln wenn Sie auf dem Campground von vielen nicht eingehalten werden.

    Ich weiß das klingt nach mimimi...
    Aber Reichkriegsflaggen und Scherbenberge von Glasflaschen...mega Anlagen ohne Ende.

    Vieles konnten wir im Gespräch mit Nachbarn bei einem Bierchen lösen. Haben auf Campground O die Stewards nur im Container kurz gesehen.
    O-Ton:"Ich geh da nicht alleine hin und weise die zurecht."

    Ich möchte ja keine Polizei auf dem Platz...aber wenn ihr eure Regeln selber nicht durchbringt...dann wundern mich die Sofas/Kühlschränke etc die Zurückbleiben auch nicht so ganz. Wir konnten feststellen das die meisten sogar bereit waren zu helfen bzw leiser zu sein.
     
  2. Spartaner032

    Spartaner032 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    7
    Und wo ist dann dein Problem? Hast doch alles gelöst bekommen?
     
  3. cadian

    cadian Member

    Registriert seit:
    03. Oktober 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem sind die nicht existenten Stewards.

    Nicht jeder hat die Muße solche Konflikte auf dem Platz kurz bei einem Bierchen zu klären. Das erzeugt bei einigen einfach Unmut der nicht sein muss.

    Wer sich nicht an die Hausordnung hält bekommt einmal den freundlichen Hinweis und danach gehts runter vom Platz.

    Bei dem abschleppen der Rettungsweg Parker sind die Veranstalter ja auch souverän aufgetreten. Ohne Kompromisse.

    Wie gesagt es ist eigentlich ein mimimi Thema.

    Im wesentlichen hätten wir uns mehr Präsens von den Stewards auf dem Campground gewünscht.
     
  4. OlkZornbold

    OlkZornbold Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe nichts gegen laute Musik auf dem Campground und durchgefeierte Nächte. Das gehört irgendwie dazu. Soll doch jeder feiern wie er will.
    Aber es macht einen Unterschied, ob man laut feiert, oder einfach die Nachbarschaft beschallen will. Und hier fängt es dann an zu nerven. Einige wenige wollen mit ihrer Musik nur nerven und finden es witzig zu späterer Stunde die Musik sinnlos aufzudrehen um andere zu wecken.

    Keiner muss morgens um 0600 laut Trompete spielen. Das hat nichts mit feiern und persönlicher Entfaltung zu tun, sondern ist alleinig darauf ausgelegt andere vom Schlafen abzuhalten und sich daran zu erfreuen.
    Das selbe gilt für die absichtliche Beschallung der umliegenden Camps mit einem Elekto-Remix von "Mutter der Mann mit dem Koks ist da".

    Leider legen es einige darauf an, mit Lautstärke und der Auswahl bedonders schlechter Songs zu provozieren und sich daran zu erfreuen, dass sich andere provozieren lassen.

    Idioten gibt es auf dem Wacken leider sehr viele. Und nur weil wir alle aufs gleiche Festival fahren und die selbe Musikrichtung bevorzugen sind wir nicht besser als der Rest der Gesellschaft, sondern spiegeln den Querschnitt der Gesellschaft wider.

    Ich fände es gut, wenn mehr auf die Einhaltung der Regeln geachtet wird und ggf. auch mal hart durchgegriffen wird.
    Besonders wenn es um andere Themen geht, wie Raketen, Böller oder anderen pyrotechnischen Gegenständen.
     
    Tine23102017 gefällt das.
  5. myers

    myers Newbie

    Registriert seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Welche Reichskriegsflagge war es denn? Die von 1935-'45? Die wäre als verfassungsfeindlich eingestuft und würde wahrscheinlich auch von der umherfahrenden Polizei, die es ja auf dem Campground ausreichend gibt, eingezogen und zur Anzeige gebracht werden (denke ich).
    Ansonsten würde ich das als Provokation abtun (die scheinbar ja auch funktioniert). Ich habe z.B. auch die japanische Kriegsflagge gesehen und würde mich da jetzt nicht aufregen.

    Gegen Glasflaschen auf dem Campground hätte ich grundsätzlich nichts, wenn verantwortungsbewusst damit umgegangen wird. Das beinhaltet auch, dass sie nicht zerschlagen und und auf Wege geworfen werden. Sollte dies in deinem Fall natürlich extremer gewesen sein, hätte da mal der ein oder andere Ordner etwas sagen sollen/können.

    Bzgl. der Anlagen gibt es glaube ich leider keinen wirklich Konsens. Wir hatten tragbare Boxen mit (ähnlich Sonos). Die haben vornehmlich uns mit Musik versorgt, die Nachbarn aber weitestgehend nicht geärgert. Genau genommen ist das immer so eine Sache, die auf der Basis von Empathie und Verständnis für andere geregelt werden sollte. Leider setzt das bei vielen Leuten auf einem Festival oder unter Alkohleinfluss aus. Im Zweifel würde ich mich ein wenig Ärgern und den Leuten halt ihren Spaß lassen. Ich kann aber auch verstehen, wenn man das - je nach Situation - anders sieht. Ich hatte auch schon mal Nachbarn die meinten, ihr 12 kW Aggregat direkt hinter ihrem Pferdeanhänger aber relativ neben unseren Zelten betreiben zu müssen. Für die war das erträglich laut aber für uns absolut gar nicht. Da habe ich dann auch nur noch mit dem Kopf geschüttelt. Allerdings kamen da dann auch Stewards vorbei und haben denen den Betrieb ganz fix untersagt.
     
  6. Popofletscher

    Popofletscher W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.380
    Zustimmungen:
    102
    Bist du etwa der Schlingel der die Flagge von dem Typen bei der Facebook Gruppe geklaut hat? :D
     
  7. Sommerbronzekätzchen

    Sommerbronzekätzchen Member

    Registriert seit:
    12. August 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Unterschreibe ich zu 100%. Ich habe das Gefühl, es wird von Jahr zu Jahr schlimmer mit den "Querschlägern" auf den Campgrounds, die Leute eskalieren einfach immer mehr. Und auch ich würde nachts gerne schlafen, wenigstens ~ 6 Stunden aber das ist bei der Lautstärke mancher Anlagen auch mit Ohrstöpseln im Wohnwagen nicht mehr möglich.

    Zudem war in diesem Jahr leider auch niemand (Steward, Polizei o.Ä.) zugegen, als wir von unseren Nachbarn bedroht wurden, weil wir eine betrunkene Tante aus deren Gruppe nicht unsere Caravandeichsel als Toilette benutzen lassen wollten!

    Langsam nimmt das asoziale Verhalten mancher Gäste wirklich Ausmaße an, die nicht mehr tragbar sind. Sobald es an die körperliche Unversehrtheit und das Eigentum von anderen geht, hat es meiner Meinung nach auch nichts mehr mit mimimi zu tun...
     
  8. Skargon89

    Skargon89 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    0
    Durchsetzen der Campingordnung muss sein dafür braucht man aber auch bei matsch mehr Plattfussindianer sei es Stewards oder Polizisten davon hab ich viel zu wenig gesehen
     
  9. Pimmelnase

    Pimmelnase W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. Juli 2015
    Beiträge:
    3.101
    Zustimmungen:
    8
    :D:D:D:D
     
  10. Reichsbedenkenträger

    Reichsbedenkenträger Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Da kann ich mich zu überwiegenden Teilen anschließen.

    Auf dem Platz „M“ gab es Samstag Nacht in einem Lager eine äußerst lautstarke Auseinandersetzung über ein Feuerzeug (wer Ohrenzeuge war wird sich erinnern). Der Protagonist war leider durch Zwischenrufe nicht zu beruhigen und seinen Äußerungen nach auch nicht zurechnungsfähig. Hätte der Steckenposten an der Straße eigentlich hören müssen aber war leider zu keiner Reaktion willig / fähig. Schade.

    Augenscheinlich nur zur Provokation aufgedrehte unpassende Klangdarbietungen musste ich irgendwann morgens auch ertragen. Nervt unendlich. Macht aber auch keiner was gegen und alleine mag ich mir da keine blutige Nase holen.

    Dass zugemüllte Lager für manche zum „Wacken Flair“ gehören ist ebenfalls schade aber scheinbar auch ein bisschen gewollt / toleriert? Alternativ wäre es – zugegeben mit etwas Aufwand – durchaus möglich die Verursacher direkt zur Kasse zu beten oder zum Aufräumen zu nötigen. Gleiches gilt für potentielle Einbauküchen Wegwerfer: direkt mal eine deftige Kaution einziehen und beim Abfahren erst nach Platzkontrolle wieder auszahlen.

    Leider machen viel zu oft einzelne Vollpfosten das Gesamtbild und so viele schöne Erinnerungen und Eindrücke kaputt.
     
  11. sea

    sea Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Wir schlafen aus genau dem Grund seit 2 Jahren beim Bauern auf der Weide, da hört man höchstens mal ein "Muuuh"! :D Lieber länger laufen als diesen Zirkus auf den Campgrounds weiter zu ertragen.
     
  12. evilCursor

    evilCursor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    3.350
    Zustimmungen:
    123
    Dass das gewollt sein soll ist doch Quark. Es wurde wie in den Jahren zuvor auch bei einigen Camps durchgegriffen. Dass man das bei allen hinbekommt kann man vom Veranstalter kaum erwarten. Sie sind auch darauf angewiesen auf so etwas aufmerksam gemacht zu werden.

    Es gibt auch viele die ihre Kühlgeräte sauber wieder mitnehmen und gut ist. Die haben das nicht verdient.

    Die Bewertung welche Teile das Gesamtbild für Dich maßgeblich prägen findet zwischen deinen Ohren statt. Provokation und unnötiger Streit gehen aber auf die Nerven, ohne Frage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. August 2016
  13. Neuromancer

    Neuromancer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Juni 2013
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    16
    Recihskriegsflaggen sind mir dieses Jahr nicht aufgefallen, andere Jahre schon. Es scheint weniger gegeben zu haben. Auch die früher üblichen Landesflaggen waren seltener.
    Glasprobleme habe ich relativ wenig gesehen. Das war früher schlimmer.
    Und auf O haben die Stewards paar Leuten die Ohren langgezogen, welche mit Feuerwerk hantieren zu müssen meinten. Es war also Secu da. Zwar nicht immer, aber doch regelmäßig.
    Auch die Moppel waren dieses Jahr kein Problem. Und Schlager zu nachtschlafener Zeit oder früh auch nicht. Nur abends gabs mal Scooter (a capella):D
     
  14. pukin

    pukin Newbie

    Registriert seit:
    07. Juni 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Also da hab ich eine kleine Müllhalde auf V gesehen. Glasflaschen zerdeppert und Bierfosenhaufen, die würden sogar mit dem Rasenmäher überfahren, damit die noch klein zerhackt da rum lagen. Aggregate die fast die ganze Nacht durchratterten und Musik zu Zeiten aufgedreht wurden, die laut campordnung als Nachtruhe betitelt wird.
    Nun wird man fragen: Quatsch die doch an.
    Haha, sag ich da nur. Ich wollte eine tolle Woche mit Heiler Ymudik haben und keine 4 Tage Stress mit seltsamen Menschen.
    Außerdem sammeln ganz viele den Müll und da werden sogar Zigarrettenkippen eingesammelt. Immerhin ist man ja Gast auf dem Essen für mein Essen
     
  15. SebiDede

    SebiDede W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. Oktober 2012
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Haha. Hab ich gemacht. Da wurde sich von den Anwesenden im Info-Office beim Eingang aufs Infield nur über mich lustig gemacht. O-Ton: "Hier sind nun mal 20.000 Leute, die die Sau rauslassen wollen. Da können wir nicht zu jedem gehen. Was sollen wir da machen?"

    Du siehst also, auch das bringt nix.
     

Diese Seite empfehlen