Hat das W:O:A seinen Zenit überschritten?

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von gecka88, 11. Oktober 2016.

  1. Alf66

    Alf66 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. März 2017
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    101
    Ja das stimmt. Hab ich selbst auch miterlebt. Wir waren 2013 auf "U" und am Freitag Morgen haben sich ca. 25% Besucher, also Rammstein-Touristen wieder "verabschiedet". Wir hatten dann Platz ohne Ende.
     
  2. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    485
    Kann ich nachvollziehen.
    Wenn ich schreibe, "können mir das Festival nicht versauen", meine ich damit, dass es nicht nur um mich geht, sondern um jeden Einzelnen,
    der sich das Festival doch bitte nicht von anderen versauen lässt.
    Quasi als Einstellung.
     
  3. BoondockSaint

    BoondockSaint W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2011
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Festivaltourist ist seit dem letzten Jahr mein ganz persönliches Wacken Unwort... Nach dem unser fröhliches Grüppchen auf dem Weg zur Bühne als eben solche betitelt wurde. Wohlgemerkt von lustigen Kiddies, die wahrscheinlich heute noch auf ihren Bartwuchs warten. Naja mein ganz persönlicher kleiner Aufreger 2016.

    Ich empfinde es die letzten Jahre entspannter. Weniger Zeug das nichts mit der Musik zu tun hat bzw in Ecken verschwindet. Theoretisch ist mir Wrestling, Jägermeister und Co schnuppe gehört halt nur nicht mitten rein. Und das scheint ja auch angekommen zu sein.
    Die Schaulustigen werden m.E. weniger. Das Wackinger finde ich persönlich ganz lustig und hat sich für uns als Fressmeile etabliert. Das Publikum hat sich natürlich über die Jahre geändert, was für mich 1. an der Zeit liegt und 2. am Preis (nicht jeder kann sich 200+€ leisten. Soll btw keine Kritik sein.)

    Ich denke nicht, dass Wacken ( oder Festivals generell) den Zenit überschritten haben oder am sterben sind. Eher ist der mediale Hype vorbei und das aufgebauschte und überlaufene Geschäft Festivals (im Generellen) pendelt sich auf ein normales Maß ein. Dazu kommen noch zwei wettertechnisch katastrophale Jahre.

    Nur meine 2 Cent;)
     
  4. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    485
    :D:D:D

    Glaub' mir, wer könnte das besser nachvollziehen als ich.
     
  5. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    20.945
    Zustimmungen:
    117
    Naja. Löcher wurden auch schon vor 15 Jahren gegraben und ähnlicher Spaß.

    Onkelz-Touris 2004, ein ähnliches Thema. Das liegt dann immer an einzelnen Bands.
    Wobei ich persönlich nach meinen Infos ganz stark davon ausgehe, dass sich Onkelz & Wacken dauerhaft erledigt haben wird.
     
  6. 2001stardancer

    2001stardancer W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    13.429
    Zustimmungen:
    1.521
    Das hoffe ich sehr, Onkelz auf dem W:O:A wäre für mich ein Grund in dem Jahr nicht hinzufahren.
     
  7. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    20.945
    Zustimmungen:
    117
    Nä, für mich nicht. Ich war damals dabei, man muss schon ein bisschen drüber hinweggucken können, was so alles anders ist dadurch. Aber so what. Ein ganzes Festivaljahr lass' ich mir doch durch so'n Scheiß nicht verderben.
    Man darf nur nicht schon von vorn herein davon ausgehen, dass das Festival Mist sein wird, dann wird's auch so. Selbsterfüllende Prophezeihung.
     
  8. Eichelfritte

    Eichelfritte W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    19. September 2016
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    7
    Bei den Onkelz hätte ich auch keine Angst um die Qualität des Festivals. Ich hätte nur keinen Bock, auf dem gleichen Festival zu sein, wie ne Rechts Rock Band und deren beknackte Fans...
     
  9. 2001stardancer

    2001stardancer W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    13.429
    Zustimmungen:
    1.521
    Wahrscheinlich würde ich trotz Onkelz wieder um 0:00 Uhr vorm Rechner sitzen und eine Karte ordern und aller Wahrscheinlichkeit auch auf's Festival fahren, aber so ein Jahr hätte für mich einen faden Beigeschmack.
     
  10. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    485
    So schaut's aus!!
     
  11. Strawman

    Strawman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    32.586
    Zustimmungen:
    2.203
    Wir konnten 2004 erst am Freitag anreisen, waren aber in dem Fall nicht mal ganz unglücklich drüber ;)
     
  12. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    15.851
    Zustimmungen:
    765
    Dass die BO unbestritten ein nicht immer tolles Publikum anziehen, ist sicher klar... Aber sie als Rechtsrockband zu betiteln ist dann doch bissl arg unkorrekt, da muss ich dann doch meinen Senf dazugeben. Man muss die Musik und auch diesen selbstgebastelten Mythos mit dem Gehabe nicht mögen, aber im Endeffekt sind sie eine normale Rock n Roll Band.
    Willst Du der Wacken-Orga, EMP etc. tatsächlich unterstellen, sie würden mit Nazis zusammenarbeiten? Sorry, bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Die Band ist sicher nicht glücklich über einen gewissen Teil ihrer Fans, aber solche Freaks hat man auch bei Motörhead oder Slayer angetroffen... Deshalb sind aber nicht gleich alle so.

    Topic: Nächstes Jahr werden die Onkelz nicht antreten, da kommen Manowar als Headliner!
     
  13. Blake

    Blake W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    10.493
    Zustimmungen:
    144
    Man darf aber auch nicht unterschlagen, dass es zu Beginn ihrer Karriere Lieder wie z.B. "Türken raus" und "Deutschland den Deutschen" gab. Die Onkelz stammen aus der Skinhead-Szene und haben sich erst Mitte der 80er Jahre von der Szene distanziert!
    Ich persönlich sehe sie aber nicht als eine Nazi-Band, da sie sich inzwischen mehr als einmal von Rechten Gedankengut distanziert haben und auch Lieder gegen Rechtsextremismus (z.B. Deutschland im Herbst) geschrieben haben.
     
    Zachia gefällt das.
  14. Strawman

    Strawman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    32.586
    Zustimmungen:
    2.203
    Laut ihren Aussagen wären sie aber nie rechts gewesen...
    Anyway, ich höre viele Sachen von den Onkelz, und gönne ihnen ihren Erfolg und ihr eigenes Festival, aber damit ist dann auch gut.
     
  15. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.377
    Zustimmungen:
    59
    Ich habe sowieso das Gefühl das "Tourist" in dieser Szene ein ganz schlimmes Wort geworden ist. Es gibt keine annähernd exakte Definition. Eigentlich sind immer die Leute Festivaltouristen, die auf einem Festival irgendwas machen, dass man selbst doof findet. Man selbst ist natürlich niemals ein Tourist.

    Darum hüte ich mich inzwischen fast auch, das Wort zu benutzen und erkläre lieber spezifisch, warum ich eine Person für unpassend halte. :D

    Egal was man sonst von den Onkelz hält, aber sie sind keine Rechtsrock Band. Von mir aus kann man sie stumpf, bigott, oder geldgeil nennen, aber die machen schlicht und einfach keinen Rechtsrock und verbreiten auch seit Jahrzehnten das exakte Gegenteil.

    Von der Skinhead-Szene muss man sich garnicht distanzieren, gegen die gibt es nämlich nicht viel einzuwenden. ;)
     
    luna.lunatik gefällt das.

Diese Seite empfehlen