Happy Metal - All we need is Love!

Dieses Thema im Forum "Medien-Forum" wurde erstellt von JoeChilango, 29. September 2015.

  1. JoeChilango

    JoeChilango W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Heute Abend, 20:15h auf Servus TV (sind Frangn anwesend?):

    "Free-TV-Premiere: Mit wenig Erfolg tingelt die Black-Metal-Gruppe "Dead MaKabés" von Auftritt zu Auftritt. Nur Bandleader Alex glaubt noch an den Durchbruch. Bald findet das renommierte "Hellfest"-Festival statt. Für Alex die Gelegenheit, die "Dead MaKabés" berühmt zu machen. Doch auf ihrer Fahrt zum Festival reiht sich ein Unglück ans andere, angefangen vom mitverschuldeten Tod eines Clubbesitzers bis zur folgenschweren Verwechslung mit einer Hippie-Band. Und die Zeit bis zum "Hellfest" wird immer knapper. Die französische Komödie "Happy Metal - All We Need Is Love!" steckt voller witziger Slapstick-Momente und überraschender Wendungen, ist aber auch ein Film mit ernstem Unterton über wahre Freundschaft und das harte Musikgeschäft. Regisseur Martin Le Gall hat die Hauptrolle mit dem französischen Pop- und Rockmusiker Julien Doré ideal besetzt, der dem Streifen die nötige (wenn auch augenzwinkernde) Authentizität verleiht."
    (Quelle: TV-Browser)

    www.omdb.org/movie/89781

    Weiß nicht, ob das taucht, aber vll. isses wem von Nutzen :)
     
  2. Roc

    Roc W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    6.944
    Zustimmungen:
    0
    Das ist n Ösi-Sender :o
     
  3. JoeChilango

    JoeChilango W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Also, hier in Mittelfranken hamwa den auch.

    Aber ich hab grad die letzte Hälfte geguckt - wasn Scheiß.
    Hast nix verpasst :D
     
  4. 1000 Knork

    1000 Knork W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    3.535
    Zustimmungen:
    18
    Hab es gesehen, es ist leider nicht so doll wie es hätte sein können. Man sieht dem Film gleich an, dass er Franzose ist. Das merkt man vor allem an Dialogentwicklung, Charakteren und nicht zuletzt auch am Humor. Er enthält wie seine Verwandschaft von Taxi Taxi bis hin zu Asterix einige gewitzte Seitenhiebe auf die Schauspieler oder im weitesten Sinne aktuelles Geschehen oder Zitate (vor allem ist mir die unbeholfene Andeutung des Abbey Road Covers im Gedächtnis geblieben). Jedoch besitzt der Film bei weitem nicht die Qualität von Mitstreitern wie den Schtis, Asterix-Realverfilmungen oder Ziemlich beste Freunde. Zwar ist er gut recherchiert und verzichtet weitgehend auf allzu flache Auslegung der verwendeten Motive, aber die Handlung nimmt dann doch die Hauptthematik des Films nicht konkret genug auf. Diese Leere wird mit klamaukiger Unterhaltung ausgefüllt, wie man sie sonst vielleicht actionreicher in der Taxi Reihe, starbesetzt in den Asterix-Filmen oder deutlich pointierter bei den Schtis findet. All das bietet der Film an der Stelle aber leider nicht. Als Roman oder Serie könnte das alles vielleicht anders aussehen, man könnte Charaktere besser ausprägen, tiefer auf die jeweiligen Krisen eingehen und auch durchaus bissigere Rock/Metal-Anekdoten einbauen. So wie sie beispielsweise bei Wayne's World 2 auftauchen.

    Am Ende bleibt ein Mischmasch aus Road-Movie, Abenteuer, Kleinstadt-Posse und Tragikomödie, bei der viele Fäden ins Leere laufen, und die Perücken schlecht sitzen. Wenigstens werden Heavy, Thrash, Death und Black Metal zeitlich und musikalisch grob richtig eingeordnet und dargestellt. Der Film ist für Fans leichter französischer Filmunterhaltung interessanter als für selbstironische Metalheads. Und selbstironisch muss man schon sein, um die Beatles/Blackmetal-Suppe zu goutieren, die am Ende als Happy End auf dem Hellfest aufgeführt wird.

    Nochmal würde ich das nicht ansehen, und auch nicht auf DVD kaufen
     
  5. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    5.634
    Zustimmungen:
    165
    Ach, den hab ich auf DVD (5€ oder so hat das Ding gekostet, wenn nicht noch weniger).

    Knork trifft es ganz gut, es bleibt aber halt leider wirklich hinter wirklich guten franzäsischen Komödien wie eben den Schtis, Ziemlich beste Freunde, Mr Claude und seine Töchter oder Paulett weit zurück.
    Vielleicht ist er auch einfach zu nett - denn sich ernsthaft über die Szene lustig machen will man ja scheinbar irgendwie auch nicht.
     

Diese Seite empfehlen