Freibier in Wacken !?!

Dieses Thema im Forum "Q&A - Only W:O:A 2003" wurde erstellt von thomasaa, 06. Juli 2003.

  1. thomasaa

    thomasaa Newbie

    Registriert seit:
    06. Juli 2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Lage Zeit habe ich mich zurück gehalten, aber nun muss ich doch einmal so einiges los werden.

    1. Wenn ich mir Kerle in Frauenkleidern anschauen will, fahre ich zum Christopher-Street-Day und nicht auf ein Metal Festival.

    2. Nicht das ich ICED EARTH so unbedingt sehen wollte, zumal sie ja auch schon diverse Male auf dem W:O:A aufgetreten sind, aber uns nun diese in die Jahre gekommenen, unter Bettflucht leidenden Transen als gleichwertigen Ersatz verkaufen zu wollen ist schon ziemlich lächerlich.
    Anscheinend gibt es aber Menschen die Gefallen an dieser Form der homoerotischen Spielarten finden, und ich möchte diese hier auch auf gar keinen Fall diskriminieren.

    3. Die Frage die mich wirklich quält ist:: „Was machen die mit unserer verdammten Kohle???“. Mittlerweile kostet das W:O:A Ticket 55,- €, als ich 1998 zum ersten Mal nach Wacken gefahren bin waren es 69,- DM (man beachte DM) und das Billing war mindestens genauso gut. Jedem von uns ist klar, dass so ein Act wie Metallica für eine, im Verhältnis doch relativ kleine, Veranstaltung nicht zu bezahlen ist, aber wenn man sich mal die Billings von vergleichbaren Festivals (z.B. das With Full Force oder das Highfield Open Air) anschaut, kann man doch nur staunen, wie die es schaffen solche Bands wie SEPULTURA, SOULFLY, MOONSPELL, CLAWFINGER, NIGHTWISH, APOCALYPTICA, STAIND, TYPE O NEGATIV, WITHIN TEMPTATION, PLACEBO usw. auf ihre Bühne zu holen. Sicherlich: Dixies, Bühnen und Personal kosten einen Haufen Geld, diese Kosten haben die anderen Festivals allerdings auch zu tragen.
    Leider haben meine Freunde und ich dieses Jahr sehr früh Karten geordert. Das Billing sah damals auch schon eher schwach aus, aber das gesamte Ausmaß des Unheils war noch nicht zu erkennen und wir haben darauf gebaut, dass schon noch, wie in den Vorjahren, gute Bands dazu kommen würden. Weit gefehlt! Wir fahren nun zum fünften Mal auf das WOA und noch nie war mit so vielen unbekannten Namen gespickt wie dieses Jahr. Das muss ja nun nicht unbedingt heißen, dass die Bands schlecht sind - es rechtfertigt aber nicht einen so hohen Eintrittspreis. Vielleicht gibt es ja Fakten, die die 55,- Euro dennoch erklären können, wie zum Beispiel: das ganze Wochenende Freibier oder ACDC treten überraschend auf, ich persönlich stufe dies aber als eher unwahrscheinlich ein. Womit wir wieder bei der Frage wären: „Was passiert mit unserer Kohle???“. Mit einer – zugegeben - etwas regen Phantasie könnte der aufmerksame Beobachter nun zu folgender Vermutung kommen: Nachdem die RockHard im letzten Jahr das sinkende Schiff Wacken Open Air verlassen hat, haben auch die Herren Organisatoren erkannt, dass es mit dem W:O:A den Bach runter geht und darauf hin beschlossen, sich dieses Jahr noch einmal richtig schön die Taschen voll zumachen, bevor dies auch die breite (im eigentlichen Sinn) Masse bemerkt.

    Meine Freunde und ich haben unter der Annahme, dass es wirklich kein Freibier geben wird, beschlossen, selbst reichlich Bier und Musik aus der Konserve mitzunehmen. Wir fahren in einer Gruppe von 9 Leuten und werden so schon unseren Spass haben. Für das nächste Jahr gilt allerdings, wenn das Wacken Open Air nicht die Kurve kriegt, werden wir wo anders hinfahren. Denn um mit Kumpels zu campen, CD’s zuhören und ein paar Bier über den Durst zutrinken, brauchen wir niemanden 55,- Euro in den Arsch zu blasen.

    Bleibt nur zu sagen: Hoffen wir das beste lieber Leser!!!
    thomasaa


    Dieser Kommentar soll provozieren. Es kann auch durch aus sein, dass sich Personen angegriffen fühlen. Sollte sich jemand beleidigt oder in seiner Ehre gekränkt fühlen tut mir dies leid und ich bitte um Entschuldigung.
     

Diese Seite empfehlen