Fragen zum Statement

Dieses Thema im Forum "Q&A - Only W:O:A 2003" wurde erstellt von werewolf, 18. August 2002.

  1. werewolf

    werewolf Newbie

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Bevor ich dieses hier schrieb, las ich euer Statement. In einigen Dingen Stimme ich euch zu...
    Die Getränke-Preise waren I.O und die Supermärkete Klasse.Darauf könnt ihr euch aber nicht berufen.Denn es istr jedes Jahr der gleiche Weg zu den Supermärken im Ort. Eine Äußerung wie z.B. "Wir haben darauf geachtet, das die Wege zumutbar waren" ist überflüssig.Es ist jedes Jahr der selbe Weg und an dessen Länge seit ihr nicht maßgeblich beteiligt.

    Nun aber zu meiner Kritik, zu dessen Punkten Ihr keine Statements gegeben habt:

    Ihr habt es doch überall so gut geschafft, den Matsch mit Stroh zu trotzen...warum ging das nicht am Knotenpunktvon Parkplatz C und D, wo das Dusch-camp steht und ALLE herlaufen mussten, die auf den Hinteren Campinplätzen waren??
    Das die hohen gebühren daher zustande kommen, das soviel dreck herum liegt ist doch auch nur ein alibi... Bei der Ankunft hat man uns keine Müllsäcke gegeben; schon am Freitag morgen konte man uns an der Müll-Sammelstelle keine Müllsäcke mehr geben, da keine mehr vorhanden wären...wie sollen wir darauf reagieren?!?
    An eurem tollen "INFO"-point konnte uns keiner eine aussage über die aktuelle RunningOrder machen. Tatsächlich lagen am "INFO"-point ZWEI verschidene RunningOrder's aus, von denen keiner wusste, welche denn die aktuelle währe.
    Warum müssen die Autofahrer auch bei euch als Melkkühe herhalten?
    Zitat:"Warum soll ein mit der Bahn Anreisender die Infrastruktur für die Anreise mit dem Auto bezahlen. Bei sinkendem Pkw-Anteil und stark gestiegenen Kosten sahen wir uns zu dieser Erhöhung gezwungen."Nun, ganz einfach.... eure aussage war im letzten Jahr, das die Parkgebühren zurück gehen würden wenn wir weniger müll machen würden(Denn machen auch leute, die mit der Bahn anreisen). Wo wir wieder bei den Thema mit den nicht vorhandenen Müllsäcken währen. Vielleicht währe es besser, eine Art Müllgebühr zu entrichten statt eine Parkgebühr. JEDER zahlt 10€ und für jeden zurückgebrachten Müllsack bekommt man 1€ zurück. Dann würden alle gleichbehandelt werden und die meisten würden ihren Müll zurückbringen.Wenn mann davon ausgeht, das ein Auto mit 4 Mann besetzt ist währen das 40€. Diese 4 Mann werden sich aber wahrsecheinlich höchstens 5€ pro Person (also 20€)zurück holen.Somit ist die Sache viel gerechter, und ihr macht immer noch genug Umsatz.
    Denn wenn ich bedenke, das ich 20€ (knapp 40Dm[für 50DM Parke ich ein Monat in einer Tiefgarage in einer Stadt])mir meinen Parkplatz nicht selber aussuchen konnte (Parkplatz E statt C) und ich auf einen überfluteten Acker stehen müstte (weil :nicht dreganiert), durch den zwei RRICHTIGE Wassergräben flosen, die ein Marsch zum Festival-Gelände nahezu unmöglich machten, finde ich das unverschämt.
     

Diese Seite empfehlen