Frage an Juristen/JuraStudenten /Ebay

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Schlossvippach, 19. Oktober 2004.

  1. Schlossvippach

    Schlossvippach W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    4.682
    Zustimmungen:
    0
    Also:

    Habe bei Ebay einen teureren Artikel ersteigert zwar deutlich unter Listenpreis, allerdings teuer genug. Jetzt bin ich mit dem Verkäufer über das Ebay Formular zur Kaufabwicklung in Kontakt getreten, dass ich den Ebay- Treuhandservice gerne in anspruch nehmen möchte, und dass er mir den Gesamtpreis incl. Gebühren nennen sollte.

    Auf diese Mail kam keine Reaktion.

    Nun habe ich heute noch mal eine Mail geschickt, dass er sich mit mir bzgl. der Kaufabwicklung in Verbingung setzen solle.

    Bis jetzt wieder keine Reaktion.

    Nun die Frage: Wann kann ich von dem Kauf zurücktreten und was muss ich dabei beachten (d.h. wie lange muss / kann ich warten)?

    Kann ich generell zurücktreten?



    Falls jemand was weiss: Danke!!!!
     
  2. Widar667

    Widar667 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    8.692
    Zustimmungen:
    0
    hmm, da gibts doch diese "ebay-agb" (?!), dass du direkt auf der ebay-seite 'ne offizielle erinnerung an den verkäufer schicken kannst... das gilt dann als sowas wie ne ermahnung! ...wenn er dann immernoch nicht aktiv wird, schaltet sich ebay selbst ein!

    musst du mal nachgucken auf der ebay-seite, da steht das ganz gut erklärt...! (link auf der seite des artikels)
     
  3. SH4D0W

    SH4D0W W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Juli 2003
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    0
    Hmm also beir mir hat das auch schon mal ne gute Woche gedauert bis sich der Verkäufer gemeldet hat, kann ja immer was sein wie Krankenhaus, Urlaub usw.
     
  4. dan666

    dan666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    17.153
    Zustimmungen:
    0
    Rücktritt vom Kauf:
    http://pages.ebay.de/help/buy/questions/unwanted-item.html

    Verkäufer weigert sich, zu liefern:
    http://pages.ebay.de/help/policies/non-selling-seller.html


    Wie lange wartest nun schon auf Antwort? Hatte neulich auch mal das Problem, dass sich der Verkäufer nicht gemeldet hat. Nach 4 Wochen kam plötzlich ne Email von ihm.
     
  5. dan666

    dan666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    17.153
    Zustimmungen:
    0
    Ne Woche ist ja echt OK, aber wenns mal 4 Wochen werden, hört der Spaß auf.
     
  6. SH4D0W

    SH4D0W W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Juli 2003
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    0
    Naja das Höchste was ich bis jetzt hatte waren 2 Wochen war aber auch schon ziemlich lange um sich zu melden
     
  7. dan666

    dan666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    17.153
    Zustimmungen:
    0
    Dann hattest Glück ;)
     
  8. der_harry

    der_harry W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    23.939
    Zustimmungen:
    0

    Nicht zu melden ist immer nö Scheiß Sache ............ ich würde als Verkäufer aber auch nur sehr ungern den Treuhandservice in Anspruch nehmen.
    Weil man dann als Verkäufer das komplette Risiko übernimmt .......... hab auch mal ein hochwertiges Rad über eBay verkauft und der Käufer wollte das dann auch über Treuhand abwickeln ........ was ich aber nicht gemacht habe ..... ich konnte ihm am Ende überzeugen ;)

     
  9. Kate McGee

    Kate McGee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    76.490
    Zustimmungen:
    0
    dürfte etwa das Gegenstück zu dem sein, was "mein" letzter Verkäufer mit mir gemacht hat - er hat mich von Ebay daran "erinnern" lassen dass ich noch zu zahlen hätte (und das 6 Tage nachdem er das Geld auf dem Konto hatte). Ich meine mich zu erinnern, dass man da mindestens 7 Tage warten muss; in dem Fall wirds wohl ähnlich sein.
     
  10. Anke

    Anke W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2003
    Beiträge:
    4.208
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte grade den Fall, dass ich am 08.10. meinen Überweisungsträger eingeschmissen habe.

    Am 16.10. kam die Ermahnung von Ebay. Da habe ich dann zum Verkäufer Kontakt aufgenommen und ihm gesagt, dass das Geld schon längst bei ihm sein müsste. Dies bestritt er. Nun gut, ich bin dann am Montag zur Bank gedappelt und habe nachgeforscht. Mir wurde mitgeteilt, dass die Kohle schon am 12.10 rausgegangen ist. Ok, die Zeit vom 08.10.-12.10. fand ich schon ziemlich lange, aber wenn es am 12. rausgegangen ist, warum war es dann bis zum mittlerweile 18.10. nich da????

    Heute kam die Mail, dass die Kohle angekommen ist. Am 08. eingeschmissen und am 19. war es endlich da. So sind die Banken......
     
  11. Kate McGee

    Kate McGee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    76.490
    Zustimmungen:
    0
    Meine Mutter hätte jetzt gleich wieder vermutet, dass der Verkäufer versucht hat dich reinzulegen.....
    Ich war dann auch auf der Bank, hab nachgefragt, und letztlich sagte der Verkäufer dann, er hat es irgendwie abgehakt und dann übersehen :rolleyes:
    immerhin war dann 2 Tage später die Ware da!!
     
  12. Anke

    Anke W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2003
    Beiträge:
    4.208
    Zustimmungen:
    0
    Dass hatte ich auch schon fast vermutet. Aber man hat ja 6 Wochen Zeit das Geld zurück zu buchen. Ging ja auch nur um 11,50 Euro.
     
  13. dan666

    dan666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    17.153
    Zustimmungen:
    0
    Also mich hat nach 2 Wochen mal einer erinnern wollen, dass ich noch zu zahlen hätte, dabei hatte ER den Überblick verloren und nicht gesehen, dass ich sofort nach Auktionsende überwiesen hab.
     
  14. Kate McGee

    Kate McGee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    76.490
    Zustimmungen:
    0
    ja, genau so wars bei mir - Sonntag ersteigert, Montag zur Bank, also muss das Geld Donnerstag aufm Konto gewesen sein. Das hat der aber völlig verpeilt und mich am Dienstag der Woche drauf "erinnert".

    Problem is halt, wenn der Verkäufer nicht zugibt dass er das Geld hat - bzw wenn es wirklich net ankommt durch nen technischen Fehler - so wurde mir zumindest auf Nachfrage bei der Sparkasse gesagt, kann man quasi Nachforschungen anstellen bei der Empfängerbank, was los ist. Das kostet aber wiederum Gebühren...wohl mehr als mein Artikel gekostet hat (was hab ich gezahlt? 12,09 oder so)

    immerhin ist die CD jetzt da und ich hör sie rauf und runter :)
     
  15. ShizzoKrause

    ShizzoKrause W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    49.848
    Zustimmungen:
    0
    Wo hast du das denn her, das ist völliger Blödsinn.

    Wenn du das Geld überweist hast du mit dem "Zurückrufen" so lange Zeit, wie das Geld noch nicht auf das Kto. des Empfängers eingegangen ist, danach hast du absolut keine Handhabe mehr. Das geht dann etweder über die Banken, wenn das Empfängerkonto falsch war oder nur über den Empfänger oder halt zurückklagen.

    Das mit der 6-Wochenfrist ist NUR bei Lastschrift und auch dort sind die 6 Wochen nicht Gesetz, aber die 6 Wochen sind offiziell.
     

Diese Seite empfehlen