Feststellung: Weniger Crowdsurfen = weniger Rumgeheule

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2012<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von LEECH666, 11. August 2012.

  1. LEECH666

    LEECH666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    2
    Geht es nur mir so, oder ist es dieses Jahr verdammt ruhig was das Rumgejammere angeht? Könnte das evtl. damit zusammenhängen das verdammt wenig die Crowd gesurft wurde? Wäre ein Verbot dann nicht endlich mal angebracht? :D

    *Schützengraben ausheb*
    *reinkriech*
     
  2. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.850
    Zustimmungen:
    459
    naja wäre bei dem Matsch auch noch unerträglicher geworden, wobei es mich nicht wirklich stört.. da finde ich pits schlimmer...aber man kann ja an die seite gehen...


    aber sach mal...vermisst du die diskussion so sehr das du sie herausforderst?:D:D:D:D
     
  3. LEECH666

    LEECH666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    2
    Nein, es ist tatsächlich nur eine Feststellung. Ich bin allerdings definitiv im "Contra Crowdsurfen" Camp. Das hast du sicherlich richtig erkannt.

    Florian
     
  4. Ruki

    Ruki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Ich persönlich finde Crowdsufing gut. Klar ist es nicht schön, wenn man plötzlich wen im Nacken hat, aber trotzdem. Das sage ich jetzt nicht, weil es ganz witzig ist das mal zu machen ... sondern allein weil ich bei Rock am Ring 3x in der Situation war, mich viel zu beengt zu fühlen und gar nicht mehr rauskam. Da ist Crowdsurfing der letzte Ausweg, um es mal so zu sagen. Das ist immernoch besser, als wenn die Leute zusammenklappen. Beim Wacken ist's wohl nicht so schlimm mit dem "nicht mehr rauskommen", zumindest hab ich das noch nicht so erlebt, trotzdem sollte man die Möglichkeit in meinen Augen offen lassen. Gerade für die "kleineren Mitbürger" ist es doch schon sehr willkommen, wenn die Möglichkeit eben gegeben ist. Und nein, ich rede nicht von Kleinwüchsigen.
    Runtergefallen ist, wo ich es gesehen habe, noch nie jemand. Und wenn, dann ist der Aufprall garantiert nicht allzu schlimm, da man immernoch von wem gehalten wird und wenn man liegt, steht man wenige Sekunden später ohnehin wieder, weil einem ja sofort aufgeholfen wird.
     
  5. Zorpad

    Zorpad W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    4
    Ich kann nicht einschätzen ob es nun weniger als letztes Jahr war.

    Ich habe mir stets bestimmte Plätze gesucht, wo ich möglichst wenig von den Crowd-Surfern belästigt werde (vorrangig vor die Plattformen für die Kameras).
    An sich würde ich es durchaus begrüßen, wenn das Crowdsurfen verboten wäre.
    Die Vorteile liegen klar auf der Hand:
    1) Verletzungsgefahr für Surfer & Publikum wird stark verringert
    2) man kann sich auf das Geschehen auf der Bühne konzentrieren
    3) Entlastung der Securitys vor der Bühne

    Wenn es einer Person schlecht geht und sie medizinische Versorgung benötigt - dafür habe ich natürlich Verständnis. Aber diese ganzen schlammtropfenden, verschwitzten Menschen über dem Kopf schwebend zu haben versaut das Konzerterlebnis einfach.
     
  6. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.850
    Zustimmungen:
    459
    das war nicht angreifend gemeint, aber wie gesagt mich hats noch nie gestört..irgendwie gehört es dazu, ich selbst hätte kein bock zu surfen.
     
  7. LEECH666

    LEECH666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    2
    Zustimmung an meine beiden Vorposter. In Notfallsituationen durchaus gerechtfertigt "raus zu surfen". Aber das ist auch was anderes als ein und den selben Surfer 5 mal vorbeifliegen zu sehen. Dieses Jahr war es nicht so schlimm wie ich finde, vermutlich wegen dem Matsch. Oder Ich war einfach an den richtigen Stellen in der Crowd oder bei den richtigen Bands.

    //EDIT: Mist, zu schnell. Ich meine natürlich Ruki und Zorpad.
     
  8. WhereverIMayPost

    WhereverIMayPost W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. April 2012
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    7
    Ich bin gegen Crowdsurfing für Leute die mehr als 85 kilos wiegen ! Es tut zu sehr weh wenn sie dannach auf die Köpfe fallen (besonders am Nase !!) ! :D
     
  9. harry1980

    harry1980 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. November 2003
    Beiträge:
    3.860
    Zustimmungen:
    11
    wenn sich das Crowdsurfen von allein reguliert muss es auch nicht verboten werden . Ich denke niemand hat grundsätzlich was dagegen , aber in manchen Jahren wurde es wirklich übertrieben , dieses Jahr war schon sehr angenehm
     
  10. stulle

    stulle W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    :rolleyes: ich finde das gehört dazu, wens stört der stützt die leute halt nicht. Was nicht geht ist eigendlich nur wenn 90kg + Typen ankommen
     
  11. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.636
    Zustimmungen:
    3
    Als hätte man groß 'ne Wahl... stützen oder runter reissen, aber einfach garnicht reagieren ist keine Option.

    btw,
    keine Crowdsurfer-Debatte ohne mein Lieblingsvideo zu dem Thema. :o :D
     
  12. Phil2011

    Phil2011 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    1
    ich war einmal in der situation einen über mich hinweg tragen zu müssen - geht , kein problem war alles easy

    was allerdings schade ist das ( ich stand bei broilers sowie betontod erste reihe) ist das menschen ca 10malcrowdsurfen und dabei total schlammig / eklig sind und das dann immer wieder machen müssen...

    hatte einen akuten notfall und musste ca von reihe 10 bei U.D.O raus -> vorne raus ging nicht , musste dann halt durch die gesamten menschenmassen = wäre cool wenn man eine art gang anlegt von vorne das man schnell raus kann
     
  13. Zorpad

    Zorpad W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    4
    Warum nicht?
    Beim Tragen unterstütze ich diesen Crowdsurfer ja dann. Da ich aber gegen Crowdsurfern bin, fällt das schonmal flach.
    Runterreißen ist genausowenig eine Alternative. Damit bringe ich Surfer + Publikum zusätzlich in Gefahr. Ich will aber niemanden verletzen.

    Deshalb, sofern das denn möglich ist, ausweichen und ignorieren.
     
  14. Fridlin Funke

    Fridlin Funke Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde, es gehört nicht dazu. Ich will vorne Bands auf der Bühne sehen, mitgrölen, abgehen und nicht ständig nach hinten gucken, ob ich mal wieder nen schlammigen Stiefel ins Kreuz kriege.
    Crowdsurfen und Circlepits sind doch nur dazu da, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Diese Honks wollen sich nur selbst feiern und sich hinterher einen von der Palme wedeln, weil sie ja "im Fernsehen" waren. Die Kapellen, die vorne spielen, interessieren die doch eigentlich einen Scheissdreck. Die würden das auch bei Mambaaffenkurt o.ä. machen...
     
  15. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.636
    Zustimmungen:
    3
    Dazu bräuchte man aber erst einmal Platz, den man in solch einer Situation nur selten hat.
    Ausserdem riskiert man das der Crowdsurfer in die so geschaffene Lücke stürzt, und dabei andere Leute aus dem Publikum zu Schaden kommen. (Die Gesundheit des Crowdsurfers ist mir in dem Kontext egal, der schert sich ja auch nicht um die Gesundheit der Leute die er da zu seinem Vergnügen gefährdet.)

    Da bringe ich ihn doch lieber kontrolliert zu Boden. Sei es durch runterreissen (na gut, ist in der Praxis eher ein ziehen als ein reissen),
    oder durch das "allseits beliebte" zur-Seite-durchreichen-und-über'n-Zaun-werfen.
     

Diese Seite empfehlen