Eure Stellungname...TOLLERANZ!

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von the antichrist, 08. September 2002.

  1. the antichrist

    the antichrist Member

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Original geschrieben von nostri
    und wieder haben wir bewiesen, wie tolerant wir sind
    "zum thema mit dem DJ..."
    --------------------------------------------------------------------------------
    bitte lest es euch durch!!!! auch wenns etwas viel geworden ist...

    antwort auf die "starke" tolleranz die immer weniger wird, leider =( schreib was du zum folgenden inhalt denkst! schreib einfach.... mir bedeutet dieses thema recht viel, dir auch?

    hast recht, da sieht man dann doch mal wieder das es mit der toleranz ganz schön hapert!
    ich kann die andere musik auch nicht ab, vorallem techno ist grausam (hip hop setzt dem ganzen noch eins drauf)!
    aber zum beispiel fahre ich öfters von berufs-schule mit einem nach hause der nur techno hört. ich schlag zwar manchmal vor das swir nicht mal eben nen lieb metal hören können, hat er auch kein prob mit, aber wenn er techno hören will...jau, muss ich auch mit klar kommen! davon sterben tu ich schon nciht wie ihr seht, ich lebe noch und tippe hier schmodder hin =)
    und das auf feten, wo der dj gerne techno hört und der größte teil der besucher techno hört, ist metal ein wenig ungefragt und daher wird es auch nciht gespielt!
    was denkt ihr denn warum es sowas wie metal-clubs, konzerte und festivals gibt? damit man dort metal hören kann weil nur die scene da ist die dat hören will!
    ganz normale feten sind halt meistens charts-feten (techno, hip hop....) und das wird auch denke mal vorerst so bleiben.
    und das ich auf solchen feten, wo ich entscheide wo ich hin gehe, mich über die mucke aufrege ist schon lange vorbei!
    der jenige der auf die fete geht weiß doch eh meistens das kein metal bzw weinig gespielt wird! dann soll man doch zu hause bleiben. wenn man auf die fete geht um spaß zu haben kann man das auch mit seinen kolegas wenn kein metal läuft!
    wenn man zu hause ist kann man sich ja auch wieder mit metal zu drönen wie es einem beibt!
    aber untolleranz setzt im metal-bereich langsam zu sehr an.
    beispiel: konzis...
    oft wird einfach nach dem motto: scheiß auf den anderen gepogt und geschupst und liegt man dann auf der fresse seh ich es imma weniger das einem angepackt wird einen wieder aufzuheben! das war schon mal besser gewesen. kann auch einfach nur zufall sein das da wo ich auf konzis bin imma mehr von intolleranten leutz sind!
    aber will jetzt auch hir nicht zu sehr meine zunge verbrennen, kann ja jeder sehen wie er will, aber leider hab ich die befürchtung, dass metal mal ganz schwer den bach runter gehen kann/wird, weil einfach jeder (die meisten) zu sehr an sich selbst denkenm hauptsache ich hab sprass, der andere der auf der fresse liegt ist mi doch egal, den kenn ich ja noch nicht mals!
    [........]
    nun erstmal genug! werd mit diesem beitrag nen neues thema erstellen und mal sehen was dabei so für meinungen bei rum kommen!

    METALHEADS - - - H A L T E T Z U S A M M E N
    lasst die scenen nicht zerbröseln....
     
  2. Varnamys

    Varnamys W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2002
    Beiträge:
    34.964
    Zustimmungen:
    0
    Hast recht. Das ist mir leider auch schon aufgefallen. :(
    Ich kann sowas nicht verstehen. *Kopfschüttel*

    METALHEADS - - - H A L T E T Z U S A M M E N
    lasst die scenen nicht zerbröseln....

    Dem schließ ich mich an.
     
  3. ~beer666~

    ~beer666~ W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. März 2002
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    hmm ich weiss zwar nicht genau was du willst aber das mit pogen stimmt schon öfters mal...das sind aber entweder kleine kiddies die kein plan haben/ noch nicht lange dabei sind oder einfach nur affen sind... aber eigntlich ist es so (zumindest da wo ich bin) wenn da sich jemand abmault das dann sofort alle zurückspringen und demjenigen aufhelfen...

    zum thema toleranz gegenüber einem anderen genre kann ich nur sagen die toleranz die metal gegenüber ausgestrahlt wird ist gewiss noch niedriger... man wird entweder als schatten, grottenolm, satanist oder sonstwas angesehen.. daher ich halt nicht viel von den hip hop kiddies oder den techno pillenschmeissern aber ich ignorier sie einfach....
     
  4. Membarus

    Membarus W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. Dezember 2001
    Beiträge:
    12.775
    Zustimmungen:
    1
    in jeder szene ist man etwas von sich selbst eingenommen... aber wir tun das wenigstens nicht ohne andere zu verletzen. wir fragen höflich ob metal aufgelegt wird (wird ja nicht verlangt das den ganzen abend zu spielen). andere hingegen protestieren "mach den scheiß aus!!"

    sowas durfte ich mir von meinem ex ständig gefallen lassen... und wenn der eigene freund schon nicht tolerant ist auch wenn die szene eine andere ist na prost mahlzeit...

    zudem geht kein metaller hin und brüllt eine wildfremde tussie an "schlampe, satansschlampe!"

    sowas darf ich mir gefallen lassen- vorzugsweise von kleinen dummen hoppern die mich nicht kennen. da frag ich mich ernsthaft: wer ist hier nicht tolerant?
     
  5. the antichrist

    the antichrist Member

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    recht habt ihr alle!
    ich meinte jetzt zwar mehr die toleranz (mit einem L, ich weiß) in der scene selbst, aber so ist ja noch besser!
    recht habt ihr auch das die andere scene viel zu große vorurteile gegenüber metal hat, aber muss schon so grade wieder wech, morgen früh raus!
    tut das beste für den metal, lasst die anderen aus anderer scene doch machen, die verstehen es eh nicht was wirklich abgeht!
    soweit so gut, bis morgeen vielleicht dann!
    stay strong
     
  6. nostri

    nostri W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    0
    genau dass meinee ich, dir ists nicht recht, wenn man dich als satanisten bezeichnet, selbst aber verallgemeinerst du die tekknoheinis als pillenschmeißer.
    @Membarus, muß dir recht geben, nur in einem punkt nicht, was meinst ddu mit "mach den scheiß aus" und das wir das nicht sagen? es fängt doch schon in der szene an, wenn black metaller anwesend sind und man legt hammerfall auf erntet man genau diesen spruch, wir sind ja teilweise nichtmal fähig innerhalb der szene die vorurteile auszuräumen, wie solls dann von extern funktionieren?
    und über diese DJ thread aussage "ich hör nicht techno kommerziel sonder allgmein" ich wette der spruch wurde von den metallern auch oft in den 80er abgelassen, zu jenen zeiten wo bon jovi, europe und co die charts angeführt haben und der metal nur eine modeerscheinung war. ich wette, daß sich aus techno und hip hop eine ähnliche szene wie die unsere entwickelt, wo wirklich liebhaber am werk sind, wo es ein festival gibt, wo viele dieser liebhaber ihre rapperhelden fröhnen, sie abfeiern, quasi ein hip hop wacken. und ich bin davon überzeugt, daß es denen genauso geht wie uns, zuerst trendy, und dann abgesägt, denn dann is es plötzlich out ein gangsta zu sein, und wenn man auf hip hop macht is man so wie der erfurther slipknot fan eine bedrohung für die gesellschaft.
    jungs, denkt doch mal nach, und zwar objektiv, wir sind zwar in der entwicklung eine stufe höher als die hip hopper 8weils uns ja länger gibt, und wir mehr durchgemacht haben als die) aber im prinzip kann man das fanverhalten und die art wie es von den medien verkauft wurde bzw dann verkauft wird genauso wie bei uns. Es war cool in den medien, wie alice cooper die blutigen köpfe über die bühne scchmiß, jetz is es eben cool, wenn man auf gangsta macht, und auch das wird mal nimma cool sein.
     
  7. GRRRR!!

    GRRRR!! W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    0
    Metal-Fans, die DJs tätlich angreifen und durch ihre Handlungen Menschenleben gefährden (in den DJ-Raum reinklettern und dabei riskieren, mit der gesamten Lichtanlage auf die Tanzfläche zu fallen), nur weil der DJ keinen Metal spielen will ist nicht unbedingt tolerant. Vor allem, wenn die Typen dann auch gar nicht verstehen, warum sie jetzt Hausverbot haben. Ganz toll wird's dann, wenn man ihnen anbietet, dass das Hausverbot aufgehoben wird, wenn sie an einem Wochenende beim aufräumen helfen. Aber dafür sind sich die Herren ja zu fein...


    Ich persönlich halte mich von Parties fern, auf denen Charts-Mucke gespielt wird, höre zu Hause zur Entspannung aber auch gerne mal Cypress Hill und fahre (hoffentlich) Ende des Monats zum a-ha-Konzert...
    Ich habe aber das Gefühl, dass es in puncto Toleranz/Intoleranz keinen merklichen Unterschied zwischen Metal und den anderen Szenen gibt...Wenn ich schon die Kommentare der supereviltruemetaller zum thema Hardcore/Metalcore höre...
     
  8. Methoernchen

    Methoernchen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. Februar 2002
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mir hier im Forum diverse Äusserungen besonders zur Gothicszene anschaue, unterscheiden wir uns in Punkto Toleranz wohl nicht sehr von den anderen "Szenen"...
     
  9. argon factor

    argon factor W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    13.320
    Zustimmungen:
    0
    Toleranz schreibt man mit einem "L" aber da bin ich tolerant :D:D
     
  10. ~beer666~

    ~beer666~ W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. März 2002
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    @nostri: aber im gegensatz dazu das alle metaller satanisten sind ist es schon eher bewiesen das technofuzzies pillenschmeisser sind...wenn hier bei uns nach den großen disseabenden die großkontrollen der polizei stattfinden ist die "drogenrate" exorbitant hoch...ich glaube nicht das so viele leute nach dem WOA wegen Fahren unter Drogeneinfluss vom Steuer geholt wurden als hier an einem samstag abend....
     
  11. Methoernchen

    Methoernchen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. Februar 2002
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    @beer666 Verallgemeinerungen helfen aber niemandem weiter...
    Wenns danach geht, sterben wir definitiv alle an irgendner Form von Krebs, bei den vielen Krebstoten in der Metalszene in den vergangenen Monaten... ;)
     
  12. ~beer666~

    ~beer666~ W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. März 2002
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    lol...IHR verallgemeinert das doch noch viel mehr ;) ;) ;) naja wenn euch das so stört dann hab ich das halt nie gesagt... und denks mir nur ganz leise :D
     
  13. Methoernchen

    Methoernchen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. Februar 2002
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Du meinst, wir verallgemeinern deine Aussage?? Och, das muss ich erstmal reflektieren, aber verlass dich drauf - ich werd dir auf jeden Fall nicht zustimmen... ;)

    Und mach nicht so'n Krach beim Denken *g*
     
  14. ~beer666~

    ~beer666~ W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. März 2002
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    nein ich meinte das bezogen auf den Krebsbeispiel...sicherlich ist Krebs eine der schlimmsten Krankheiten die zZ die meisten menschen raped .. aber jo... im gegensatz zu den technofuzzies (um aufs thema zurückzukommen) geh ich nich zu den hin und laber sie voll von wegen "ah du scheiss pill***** (DOH' ich habs gar nicht gesagt ;) )" ...
     
  15. Baden Devil

    Baden Devil W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2002
    Beiträge:
    39.827
    Zustimmungen:
    0
    ich denke Intolleranz ist nicht von einer bestimmten Szene abhängig, sonder allgemein ein Gesellschaftliches Problem.

    Bin ich Rapper ist alles andere schrott, True Metaller finden nur ihre Musik wirklich gut usw.

    Da wird sich nicht viel ändern.

    Mir ist nur aufgefallen, das auf dem Dorf (Ja ich wohn in nem Kaff und bin stolz drauf) ein solches Szenedenken nicht existiert. Da gibt es läute die Techno höhren aber auch die neue Maiden geil finden, es mischt sich einfach und wichtig ist nur besser als ein anderes Dorf in der Umgebung zu sein.
     

Diese Seite empfehlen