Essen auf dem Festival Allergie

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Festival /<br> Questions about the fest" wurde erstellt von waachepitte, 16. Juli 2013.

  1. waachepitte

    waachepitte W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen.

    ich hab hier im Forum gesucht aber leider nichts finden könne. Ich hab folgende Frage:

    Ich leide an Lactoseintolleranz und eine Glutenunverträglichkeit. Gibt es die Möglichkeit im vorhinein heraus zu bekommen ob bzw. was man auf dem Festival essen kann. Oder anders ausgedrückt welche Inhaltsstoffe in den einzelnen angebotenen Speisen enthalten sind. :confused:

    Kommt mir jetzt bitte keiner mit "Frag doch die Mitarbeiter am einzelnen Stand". Solange ich das nicht schriftlich sehe was da drin ist und was nicht, glaube ich da leider keinem. Versteht das jetzt nicht falsch aber schon zu oft schlechte Erfahrung gesammelt. Denn die Meisten haben leider keine Ahnung was so alles in ner Wurst oder Pommes oder sonstwas drinsteckt. Da traue ich in Deutschland noch nichtmals Restaurants. Denn ich hab keine Lust halb Wacken auf dem Dixi zu verbringen. :( Wenn Ihr versteht was ich meine.

    Gruß WP
     
  2. Lunch

    Lunch Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ich rate dir auf dem Festivalgelände nichts zu essen. Mitlerweile ist ja selbst in manchen Bratwürsten Milchpulver drin. Verzichten ist bei den Ständen nicht unbedingt leicht, aber sicher angenehmer für dich, als die Folgen, die das Essen haben könnte.


    BTW: Mein Mitbewohner hat ne Hopfenallergie, der Typ hats auf sonem Festival wirklich schwer. :D
     
  3. Imke W*O*A

    Imke W*O*A Newbie

    Registriert seit:
    19. Februar 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht die Orga anschreiben, ob sie dir die Namen der Fressbudenaussteller nennen?! Dann kannst du sie anschreiben/anrufen und bist auf der sicheren Seite...
    Sonst ist Verzicht wohl leider die sicherste Lösung!
     
  4. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.796
    Zustimmungen:
    434
    WENN es überhaupt jemand wissen "könnte" dann die Fressbudenleute, wie du aber schon sagtest traust du denen nicht, von daher ist verzicht auf die buden und selbst versorgen das sicherste!
    Wobei du doch dann garantiert eh selber weisst WAS du unbedenklich essen/trinken darfst und was nicht. Und bei fragwürdigen sachen eben verzichten. es gibt definitiv keinen stand der Lactose reduzierte Waren anbietet, es gibt ja bisher nichtmal "light" Getränke obwohl diabetes weit häufiger ist als Lactoseintoleranz.
     
  5. BastiSito

    BastiSito W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juni 2010
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    0
    Hoffentlich keine Zöliakie.

    Einfachste, sicherste und beste Methode: Bring Dein eigenes Essen mit. Grade bei Gluten - hallo, keine Experimente.
     
  6. pagan82

    pagan82 Member

    Registriert seit:
    03. Juli 2011
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Haben (oder müssen) die Fressbuden nicht alle eine Inhaltsstoffliste am Stand?
    Zumindest hat letztens ne Frau vor mir in der Schlange gefühlte Stunden alles aufgehalten weil sie gucken wollte ob im Eis für ihre Gören ungesunde Chemekalien sind.... und die haben ihr dann so n Büchlein in die Hand gedrückt
     
  7. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.796
    Zustimmungen:
    434
    einige Sachen müssen die angeben, richtig Phosphate und sowas...aber ob Lactose dazu zählt? kein Plan, anruf beim Gesundheitsamt, die müssten das ja wissen WAS die angeben müssen und was nicht.
     
  8. phönix

    phönix W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    65.522
    Zustimmungen:
    144
    die werden wohl ganz normales essen da verkaufen. bring dir genug selber zu essen mit. und vor allem: warst du mal beim doc? mein kollege hat genau das gleiche und bekommt dafür medikamente. wäre in deinem fall ne gute sache.:o
     
  9. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.439
    Zustimmungen:
    100
    Also ich hätte dich ja ansonsten an den veganen Stand vermittelt, weil da wirst du garantiert keine Milchprodukte finden, aber bei Gluten...hmm...ja da würde ich auch sagen, direkt nach den Leuten fragen.

    Der vegane Stand ist sehr wohl "definitiv" lactosefrei! ;)
    Und Diabetes ist auch nicht häufiger zu finden, als Laktoseintoleranz.
    Bei Diabetes sind es ca. 9%, bei Laktoseintoleranz sind es 15-25% der deutschen Gesamtbevölkerung.
     
  10. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.796
    Zustimmungen:
    434
    komischerweise werden aber "diabetes" lebensmittel häufiger verkauft als -L produkte die ja nun erst nach und nach auf den Markt kommen.
     
  11. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.439
    Zustimmungen:
    100
    Ich glaube für Laktoseintoleranz gab es einfach nur bis vor kurzem kaum Bewusstsein. Es gab zwar einige, aber vielen war es gar nicht so bewusst...
    Und Diabetes kommt ja bei vielen dann auch eher im Alter auf, da ist es dann aber eben definitiv so!
     
  12. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.796
    Zustimmungen:
    434
    das mit dem bewusstsein teile ich!

    Diabethes wiederum tritt leider nicht nur im alter auf, auch sehr viele junge Leute haben damit zutun.

    aber das war ja nicht DAS Thema hier, es wird zumindest schwer sein für die Gute mit den Allergien!
     
  13. PopoMetal

    PopoMetal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juni 2009
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    43
    Ein bischen Milchzucker in der Bratwurst oder sonstwo drin tut jemandem mit Lactoseintoleranz übrigends nichts. Da ist einmal aufstoßen von etwas Gerstensaft wohl schlimmer als das was von der Menge passieren kann. Erst mit wesentlichen Mengen wirds unangenehm.

    Die Auswirkungen bei Glutenunverträglichkeit sind da schon schlimmer.
     
  14. 1000 Knork

    1000 Knork W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    3.533
    Zustimmungen:
    18
    Der Vegane stand waere jetzt auch mein erster Tip gewesen. Meine Freundin hat auch beide Unvertraeglichkeiten, aber weitaus schwaecher, sie kann also durchaus auch mal milch oder brot zu sich nehmen, daher mussten wir noch nie so superkrass drauf achten..

    Wenn bei den Veganern aber zum Beispiel industrielle Massen-Sojasauce von Kikkoman oder so als Marinade verwendet wird, dann koennte das nach hinten losgehn. Zur Not musst du eben an einem Asia-Stand Reis essen, wenn der Hunger dich ploetzlich reitet..

    Leider wird es sich fuer Wacken noch eine ganze Weile lang nicht lohnen einen Glutenallergiker-Stand da hin zu stellen, da in deutschland so etwa 0,2 % der Gesamtbevoelkerung betroffen sind.. Und fuer Laktose kannst du es ja mal mit Laktase-Tabletten probieren..
     
  15. EvilJay

    EvilJay W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Beiträge:
    12.330
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne Leute mit Laktoseunverträglivhkeit, die dürfen kein kleines bisschen Laktose zu sich nehmen, sonsr geht's ab wie ne Rakete
     

Diese Seite empfehlen