Es lebe der Irrsinn der Gewerkschaften

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von OldOne, 19. Juni 2003.

  1. OldOne

    OldOne W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    8.742
    Zustimmungen:
    0
    Also so langsam kotzt mich das aber wirklich mal an was die IG-Metal vor allem im Osten veranstaltet.

    Da werden irgendwelche Leute aus den "alten" (sorry....) Bundesländern angekarrt um Werke im Osten zu bestreiken, Werkstore werden dicht gemacht, der Bierlaster versorgt die streikenden und man frisst genüsslich ein paar Bratwürste und die Beschäftigten werden noch verspottet und verhöhnt.

    BMW meldet daraufhin Kurzarbeit in München etc. an, Mitarbeiter der bestreikten werke müssen per hubschrauber !!!!! eingeflogen werden, BMW überdenkt die Investition im Leipzig (1,3 Milliarden und 5000 !!!) Arbeitsplätze etc. etc. etc. etc........

    sorry, aber es lebe echt der Irrsinn, dafür hab ich kein Verständnis mehr und bekomm so langsam nen dicken Hals wenn ich das sehe bzw. lesen muss.

    Ach, was reg ich mich auf.......

    The OldOne
     
  2. lord of coffe

    lord of coffe W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    0
    Jaaa gerade die IG metall is nen übler Verein. Leider treten da zuviele ein ohne nachzudenken. In meinem Betrieb bin ich wohl einer von gerade mal 10 Leuten die nicht drin sind.
     
  3. mhb2116

    mhb2116 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    0
    volle Zustimmung von meiner Seite!
     
  4. OldOne

    OldOne W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    8.742
    Zustimmungen:
    0
    Jo, die Grundidee der Gewerkschaften ist ansich ja nicht verkehrt....

    Jedoch ist deren Denke mittlerweile derart wirtschafts- und standortschädigend das es einem die Nackenhaare nach oben zieht.

    Flächentarifverträge...ich lach mich tot....aber man los.

    The OldOne
     
  5. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    hätten schon immer alle so gedacht und würden alles hinnehmen hätten wir noch die 7 tage woche mit 12 stunden schichten für einen hungerlohn
    alternativ zur 35h woche wie im osten gefordert könnte der westen natürlich auch mehr arbeiten für das gleiche geld
    oder generell das gleiche geld für alle also runter auf ostlohn
    da würden sich einige ziemlich umschauen
     
  6. lord of coffe

    lord of coffe W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    0
    Jo, historisch gesehen brauchten wir sie auch wirklich.

    Aber die Geister die wir riefen...
     
  7. lord of coffe

    lord of coffe W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    0
    Wie ich bereits sagte historisch gesehen haben sie durchaus eine gewisse berechtigung, und auch noch heute aber nicht wenn sie solch übermacht wie die IG Metall vor allem aber auch andere bekommen. Zudem mutieren die Gewerkschaften zunehmend zu Wirtschaftsunternehmen.
     
  8. MetBär

    MetBär Member

    Registriert seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss schon warum ich da ausgetreten bin. Mein Ex-Arbeitgeber war gar nicht erst drin.So schlecht ist es nicht,nicht in der Gewerkschaft zu sein.Im Gegenteil!
     
  9. lord of coffe

    lord of coffe W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    0
    *mitmetbäreinschlag*
     
  10. BlueOyster

    BlueOyster W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    0
    Linde - Danke für den Hinweis, hast völlig recht ;)

    Leute, was denkt ihr euch eigentlich? :rolleyes:

    Schaut euch den UK an, wo die Gewerkschaften systematisch kaputt gemacht wurden - beschissene Arbeitsbedingungen, kaputte Infrastruktur und eine wirtschaftliche (Seifen- ;) )Blase die demnächst platzen wird.

    Ich weiss weshalb ich Deutschland als Heimat gewählt habe, und weshalb ich Gewerkschaftsmitglied bin.

    Mich ärgert's viel mehr, dass der Berlusconi es geschafft hat sich durch Änderung der Gesetzgebung vor der Justiz zu retten - was hat das bitte schön mit demokratischen Verantwortung zu tun? :mad:
     
  11. lord of coffe

    lord of coffe W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    0
    Wo du gerade von Demokratie redest wer macht die hier eigentlich mit kaputt weil er zu mächtig wird ? Ich habe nichts gegen Gewerkschaften ansich sber nicht in dieser Form wie man sie heute in Deutschland vorfindet das hat auch nicht mehr viel mit dem ursprünglichen Gedanken zu tun.
     
  12. BlueOyster

    BlueOyster W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    0
    Da bin ganz anderer Meinung - sind die grossen Unternehmen eventuell schwach bzw. demokratisch geführt?
     
  13. Odin

    Odin W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.157
    Zustimmungen:
    0
    gibt es in amerika (da sind zwar alle doof, aber egal :D ) gewerkschaften? Nein!
    Sind die wirtschaftlich kaputt? Nein!
    Werden sie demnächst kaput gehen? Nein!

    (da gibt es auch kein ladenschlussgesetzt und keine gesetzliche Alters/Krankenvorsoge...)
     
  14. lord of coffe

    lord of coffe W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    0
    Is' ok aber das war kein direktes Gegenargument is aber auch scheisse hier im Forum lass das mal in ruhe bei nem Bier ausdiskutieren das Thema is ein wenig komplex. Und übrigens wenn sie gut laufen sollen sind auch grosse Betriebe relativ demokratisch geführt.
     
  15. lord of coffe

    lord of coffe W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    0
    Moment soweit will ich nun nicht gehen das amerikanische system funktioniert zwar halbwegs aber toll isses auch nicht zudem undenkbar. Ich habe auch nichts gegen Gewerkschaften an sich. In dieser Form so wies sein sollte gibt es aber leider keine Gewerkschaften mehr sie sind nun mal in erster linie wirtschaftsunternehmen die Interessenvertretung von arbeitnehmern kommt an 2. stelle und das mit grossem abstand und nur um möglichst viele zahlende mitglieder zu halten und durch spektakuläre aktionen welche dazuzugewinnen.
     

Diese Seite empfehlen