Einlasskontrollen

Dieses Thema im Forum "W:O:A wills wissen<br>W:O:A wants to know" wurde erstellt von retroactive, 09. August 2010.

  1. retroactive

    retroactive Member

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Eine Anmerkung zu den Einlass-Kontrollen zum Innenbereich:

    -Am Do vor Alice Cooper gabs praktisch keine Kontrollen, nach Vorzeigen des Bändchens ist jeder durchgewunken worden
    -am Freitag wurde ich nach intensiver Taschenkontrolle fast nicht reingelassen, weil mein Mineralwasser-Tetrapack nicht original-verschlossen war
    -später am gleichen Tag mit neuem Tetrapak wurde ich nach kurzem Betasten des Full-Metal-Bags ohne Probleme durchgelassen
    -am Sa wurde es abends am Eingang so voll, dass - wobei direkt vor mir noch "intensiv" abgetastet wurde - auf ein Kommando des Security-Oberen hin alle ohne jegliche Kontrollen durchgewunken wurden, nur die Bändchen waren erhobenen Armes vorzuzeigen.

    Solche Kontrollen sind m.E. eine Farce und sollen doch nur das "wir haben ja alles menschenmögliche getan" sicherstellen. Wenn ich ein Messer oder was auch immer im Schuh oder innen am Unterschenkel versteckt hätte, wäre ich ohne Weiteres damit reingekommen !

    Gruß
    Retroactive
     
  2. ThiefMaster

    ThiefMaster Member

    Registriert seit:
    06. Dezember 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Wenn jemand was reinbringen will schafft er es doch sowieso.. das ist aber bei Securitykontrollen auf Schiffen und Flughäfen genauso.

    Allerdings kann man nie wissen OB man kontrolliert wird - und wenn man dann ne (Rauch-)Bombe o.ä. dabei hat ist man halt mit etwas Pech sein Bändchen los. Kann mir gut vorstellen dass das nicht sehr viele riskieren wollen,
     
  3. studi_bt

    studi_bt Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich stimme ThiefMaster zu, diese Kontrollen haben vornehmlich den Zweck abschreckend zu WIRKEN, nicht aber zu sein.

    Bei zigtausenden Besuchern wäre eine wirklich gründliche Kontrolle überhaupt nicht durchführbar, da dies zu viel Zeit verschlingen /Personal binden würde.

    Deswegen nutzt man die Ordner eher dazu Präsenz zu zeigen und immerhin zu verhindern große verbotene Gegenstände (Axt) mit aufs Festivalgelände zu nehmen.

    Viele Grüße,
    studi.
     
  4. toastie

    toastie W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    22.972
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin nichtmal mit einem originalversiegelten 1l Tetrapak reingekommen.

    "Die sind verboten."
    "Seit wann?"
    "Seit Jahren."
    "Nein."
    "Doch."
    "Nein? o_O"
    "Schmeiß es weg.
    "Im Festival ABC steht, dass Tetrapaks bis 1 Liter erlaubt sind."
    "Nein...geh jetzt! :<"

    :D:rolleyes:
     
  5. Donngal

    Donngal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    2.961
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte einmal ausversehen mein taschenmesser dabei, gottseidank wurde das nicht gefunden, hätte es nur ungern weg geschmissen. Hab aber auch nix böses damit gemacht.
     
  6. Schnitzellokus

    Schnitzellokus Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Eine Freundin von mir hatte versehentlich das Messer wirklich in der Hose gelassen und kam auch wirklich damit durch. Soviel dazu. :(
     
  7. dcBeast

    dcBeast W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    :rolleyes::D
     
  8. J1Lock

    J1Lock Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    ja die Einlasskontrollen waren diese Jahr etwas komisch...

    Ich hatte dieses Jahr das erste Mal Probleme mit meinem 1,5l Trader Joes Pfirsich Eistee reinzukommen, seit wann ist denn nur 1L erlaubt und vor allem WARUM ?

    Und mit ein und und demselben Eistee folgende verschiedene Reaktion bei unterschiedlichen Secus, das alles bei ca gleichem Andrang:
    • "hier ist nur ein Liter erlaubt" - "hm, ich hab kein bock das wegzuwerfen" - "Ja dann trink eben nen halben Liter ab und geh rein"
    • "Das ist hier nicht erlaubt mit 1,5L" "ich durfte gestern auch nen halben abtrinken und das is Ding ist jetzt schon nichtmal halb voll" - "Is mir Egal, Wegschmeissen oder du kommst nicht rein"
    • "Ja alles klar, weiter gehen"
    • "Was ist denn das ?" - "ein Eistee" - *guggt auf die 1,5L Angabe* - "Mach ma auf" - *riecht dran* - Joa Okay geh durch
     
  9. Chris-W.

    Chris-W. Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ja die Kontrollen waren manchmall komsich. Mal wurdest abgetastet mal nicht. Ich mein ich finds net schlecht wenns schneller vorwärts geht aber so hätte man ja alles mit reinnehmen können.
    Also entweder ich kointrolliere oder ich lass es.
     
  10. Hugo

    Hugo W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    3.096
    Zustimmungen:
    0
    Ja die Regelung is völliger Dreck,is aber wohl bei jedem größeren Festival so.Ich mein die lassen die Leute damit ihren megaharten Bierkrügen rein aber PET Flaschen und 1,5 L Tetras sind n Problem.Total Hirnrissig.

    Haben dieses Jahr aber wesentlich öfter kontrolliert als die letzten Jahre war mein Gefühl und bei Bands mit großem Andrang ist das nur Bändchen kontrollieren auch sinnvoll.
     
  11. J1Lock

    J1Lock Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Naja die Regel ansich ist eine Sache die ich nicht verstehe - schliesslich sind echt viele Non-Alc Getränke in 1,5L Tetrapaks, die wohl auch nicht gefährlicher sind als die erlaubten 1L Paks.

    Aber selbst wenn es diese Regel gibt, dann sollte man sie entweder konsequent durchsetzen oder eben nicht. Ich mein ich hab nicht einen Eistee weggeschmissen, ich hab immer nen anderen Eingang gesucht wenns irgendwo nicht geklappt hat. Die sollten die Secus mal einheitlich briefen und nicht sonne "Mal-So-Mal-So" Einstellung.

    Anderes Beispiel:
    Auf der Wackinger-Stage durfte der eine Typ nichtmal von einer Seite des Secu-Grabens auf die andere Seite schnell durchlaufen, bei nem anderen Konzert wurde jmd auf Bitten OHNE Vip-Band Backstage zu der Band gelassen...
     
  12. AngusYoung

    AngusYoung W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    0
    Also bei mir meckerte ein Seurity ja wegen diesem Dog-Tag Anhänger von dieser Kette ausm Full Metal Bag vom letzten Jahr. Ihr wisst schon, dieses kleine goldene Ding, wo halt Wacken 2009 und ne Nummer drauf steht, das hatte ich an meiner Kutte angenäht. Der meinte das wäre wohl zu gefährlich.:rolleyes:
    Aber sonst gabs keine Probleme mit denen, auch wenn ich dieses durchwinken a´la "Schleuse 3 laufen lassen" wirklich schlecht finde.
     
  13. Valdimier

    Valdimier Member

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Mich würde mal interessieren wie viele Leute hier rummotzen würden, wenn sie jedes mal 2 Stunden am Eingang stehen müssten, wenn die Secs jeden zu 100 % filzen würden.

    Und ganz ehrlich Leute, wenn man es so sieht, sollte man jede öffentliche Veranstaltung meiden, weil immer einer dabei sein könnte, der etwas eingeschmuggelt hat.

    Vielleicht kann Wacken 2011 ja auch als Testgelände für die neuen Nacktscanner dienen ;)
     
  14. evilCursor

    evilCursor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    69
    Finde es sehr gut gelöst die Leute abzutasten und zu unberechenbaren Zeiten wenn es zu voll wird die Leute durchzuwinken. Das vermeidet zu lange Wartezeiten und stellt trotzdem wie hier schonmal erwähnt eine Abschreckung da verbotenes mitzunehmen. Es wirkt zwar inkonsequent wenn man kontrolliert wird und mal nicht - ist aber m.E. ne gute Balance zwischen Sicherheit und "Crowdmanagement"
     
  15. Schnitzellokus

    Schnitzellokus Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ich persönlich denke, dass es die Limitierung auf 1 Liter gibt, damit die Leute auch noch was bei den Ständen kaufen. Sonst kann ich es mir nicht erklären.

    Außerdem sollte man auch innerhalb des Festivalsgelände darauf verzichten Glaskrüge zu verkaufen (hab immernoch welche aus Glas gesehen... leider).
     

Diese Seite empfehlen