Eine Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace

Dieses Thema im Forum "Medien-Forum" wurde erstellt von King-of-Darkness, 18. Januar 2011.

  1. King-of-Darkness

    King-of-Darkness W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. Mai 2008
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    0
    Original von John Perry Barlow <barlow@eff.org>

    Regierungen der industrialisierten Welt, Ihr müden Giganten aus Fleisch und Stahl, ich komme aus dem Cyberspace, der neuen Heimat des Geistes. Mit Blick auf die Zukunft fordere ich Euch aus der Vergangenheit auf, uns in Ruhe zu lassen. Ihr seid nicht willkommen unter uns. Ihr habt keine Hoheit, wo wir uns versammeln.

    Wir besitzen keine gewählte Regierung, noch werden wir wohl jemals dazu Notwendigkeit sehen, weshalb ich mit keiner größeren Autorität spreche als der, mit der die Freiheit allein immer spricht. Ich erkläre hiermit den globalen sozialen Raum, den wir im Begriff sind zu errichten, unabhängig von den Diktaturen, welche Ihr auf uns zu legen versucht. Ihr habt kein moralisches Recht uns zu regieren, noch besitzt Ihr Möglichkeiten der Machtausübung, vor denen wir uns wirklich fürchten müssen.

    Regierungen leiten ihre rechtmäßige Macht aus dem Einverständnis des Regierten ab. Die unsere habt Ihr weder erbeten noch erhalten. Wir haben Euch nicht eingeladen. Ihr kennt uns nicht, noch kennt Ihr unsere Welt. Der Cyberspace liegt nicht innerhalb Eurer Grenzen. Denkt nicht, Ihr könntet ihn bauen, als wäre er ein öffentliches Bauprojekt. Das könnt Ihr nicht. Er ist ein Akt der Natur und wächst allein durch unsere gemeinsamen Aktivitäten.

    Weder habt Ihr an unserer großen und vereinenden Unterhaltung teilgenommen, noch den Reichtum unserer Marktplätze erschaffen. Ihr kennt nicht unsere Kultur, unsere Ethik oder die ungeschriebenen Gesetze, welche unserer Gesellschaft bereits jetzt mehr Ordnung geben als jede Eurer Auflagen es jemals könnten.

    Ihr behauptet, es gäbe Probleme unter uns, die Ihr lösen müsstet. Ihr verwendet dieses Argument als Entschuldigung, in unsere Sphären einzudringen. Viele dieser Probleme existieren nicht. Wo es jedoch Probleme gibt, wo es Irrtümer gibt, werden wir sie aufspüren und nach unseren Maßstäben lösen. Wir formen unseren eigenen Gesellschaftsvertrag. Diese Regierungsform wird aus den Gesetzen unserer Welt entstehen, nicht nach den Euren. Unsere Welt ist anders.

    Der Cyberspace besteht aus Transaktionen, aus Beziehungen und Gedanken, angeordnet wie eine stehende Welle im Netz unserer Kommunikation. Unsere Welt ist überall und doch nirgendwo, doch nie dort, wo Körper leben.

    Wir erschaffen eine Welt, die jeder betreten kann, weder bevorzugt noch benachteiligt durch Rasse, Wirtschaftskraft, militärischer Stärke oder Geburtsort.

    Wir erschaffen eine Welt, in der jeder und jede seine und ihre Überzeugungen ausdrücken kann, seien sie auch noch so exzentrisch, ohne die Angst, in Schweigen oder Anpassung gedrängt zu werden.

    Eure gesetzlichen Konzepte zu Eigentum, Ausdruck, Identität, Bewegung oder Kontext gelten für uns nicht. Sie alle sind materiell, doch hier gibt es keine Materie.

    Unsere Identitäten haben keine Körper, weshalb wir, im Gegensatz zu Euch, nicht durch physischen Druck eine Ordnung annehmen können. Wir glauben, dass unsere Ordnung durch Ethik, erleuchtetem Selbstinteresse und dem sozialen Ganzen entstehen wird. Unsere Identitäten werden über viele Eurer Rechtssysteme verteilt sein. Die einzige Regel, welche von der Vielzahl unserer Kulturkreise anerkannt werden wird, ist die Goldene Regel. Wir hoffen darauf, unsere einzelnen Lösungen auf diese eine Regel bauen zu können. Doch die Lösungen, welche Ihr uns aufzuzwingen versucht, können wir nicht akzeptieren.

    In den Vereinigten Staaten habt Ihr heute ein Gesetz erstellt, den Telecommunications Reformation Act, welches Eure eigene Verfassung verwirft und die Träume von Jefferson, Washington, Mill, Madison, DeToqueville, und Brandeis verspottet. Diese Träume müssen nun in uns neu geboren werden.

    Ihr fürchtet Euch vor Euren Kindern, weil sie Eingeborene in einer Welt sind, in der Ihr immer nur Immigranten sein werdet. Und weil Ihr Euch vor ihnen fürchtet, gebt Ihr Eure elterliche Verantwortung an Eure Bürokratien ab, weil Ihr zu feige seid, Euch selbst mit ihnen auseinander zu setzen. In unserer Welt verschmelzen alle Empfindungen und Ausdrücke der Menschlichkeit, vom Abwertenden zum Engelsgleichen, zu einem untrennbaren Ganzen, zur globalen Unterhaltung der Bits. Wir können die erdrückende Luft nicht trennen von der, in welcher Flügel schlagen.

    In China, Deutschland, Frankreich, Russland, Singapur, Italien und den Vereinigten Staaten versucht Ihr, den Virus der Freiheit abzuwehren, indem Ihr Wachposten an den Grenzen des Cyberspace errichtet. Sie mögen die Ansteckung für einige Zeit aufhalten, doch sie werden nicht wirksam sein in einer Welt, die bald eingehüllt sein wird in einem Bit-tragendem Medium.

    Eure immer weiter veraltenden Medienindustrien wollen sich zu verewigen suchen, indem sie Gesetze vorschlagen, in Amerika und auch anderswo, die ihnen allein das Recht auf Meinung in der Welt zusprechen sollen. Diese Gesetze werden Ideen zu einem weiteren Industrieprodukt degradieren, nicht nobler als Roheisen. In unserer Welt kann alles, was das menschliche Gehirn zu schaffen vermag, kostenlos kopiert und unendlich verbreitet werden. Das globale Netz der Gedanken benötigt Eure Fabriken nicht mehr, um zu funktionieren.

    Diese immer feindlicher und kolonialer werdenden Maßnahmen versetzen uns in die Position der früheren Liebhaber der Freiheit und Selbstbestimmung, welche die Autoritäten der entfernten und uninformierten Mächte zurückweisen mussten. Wir müssen unser virtuelles Selbst als immun gegenüber Eurer Hoheitsgewalt erklären, auch wenn wir Euch weiterhin gestatten, über unsere Körper zu herrschen. Wir werden uns über den ganzen Planeten verteilen, so dass niemand unsere Gedanken verhaften kann.

    Wir werden eine Zivilisation des Geistes im Cyberspace errichten. Möge sie menschlicher und gerechter sein als die Welt, die Eure Regierungen bisher errichtet haben.

    Davos, Schweiz

    08. Februar 1996

    Übersetzt von mir (King-of-Darkness/Metal_Warrior) am 26. Dezember 2010.
    Deutsche Übersetzung ist lizenzfrei, eine Nennung beider Autoren bei weiterer Verwendung/Verbereitung ist erbeten, aber nicht zwingend.

    Die originale "A Declaration of Independence of Cyberspace" ist unter https://projects.eff.org/~barlow/Declaration-Final.html abrufbar.
     
  2. toastie

    toastie W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    22.972
    Zustimmungen:
    0
  3. D-FENS

    D-FENS Member

    Registriert seit:
    06. Oktober 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
  4. King-of-Darkness

    King-of-Darkness W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. Mai 2008
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    0
    Mir war schon klar, dass das hier keine alte Sau versteht, was dort drin steht (außer vielleicht mein Lieblings-Wahlinder und Computerfreak No. 1 des Forums :D).

    Ich brauchte aber nen Platz, um es öffentlich zu machen, damit es bei Interesse auch die Leute lesen können, die mit dem geschwollenen englischen Original nix anfangen können ;)
     
  5. toastie

    toastie W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    22.972
    Zustimmungen:
    0
  6. Baskerville

    Baskerville W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    66.181
    Zustimmungen:
    1
  7. FromTheToedden

    FromTheToedden W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    39.806
    Zustimmungen:
    19
    Der Kern des Internet besteht zum Großteil aus amerik.
    Großunternehmen, wenn die keinen Bock mehr haben, machen die halt
    das Licht aus.
     
  8. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    39.435
    Zustimmungen:
    35
    Du vergißt meinen Shop :o

    :D:D:D
     
  9. FromTheToedden

    FromTheToedden W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    39.806
    Zustimmungen:
    19
    *sry* Ich vergaß :o





    :D
     
  10. Northern Death

    Northern Death W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Mai 2004
    Beiträge:
    15.848
    Zustimmungen:
    1
    Ich finde den Text sehr interessant. Vielen Ausführungen neige ich im kern zuzustimmen, allerdings weist der Autor in vielerlei Hinsicht auch ziemlich illusorisches Gedankengut auf...beispielsweise der letzte Punkt. Wenn das Internet in allen Belangen "menschlicher" ist als die reale Welt,dann fress' ich einen Besen.
     
  11. King-of-Darkness

    King-of-Darkness W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. Mai 2008
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    0
    Ich darf doch mal schwer lachen und dich auf http://de.wikipedia.org/wiki/Internet verweisen.
    Wenn du einen KERN hast, dann sind es Genossenschaften wie DENIC, ICANN und die anderen Registerdienste. Man kann das Netz nicht einfach ausknipsen...
    Nun, dieses illusorische Gedankengut ist tatsächlich streitbar. Es ist aber zweifelsfrei erwiesen, dass das Internet dazu geführt hat, dass viele Leute in Freiwilligenarbeit große Projekte ans Laufen bringen und diese der Allgemeinheit zugute kommen. Beispiele dafür wären die Linux-Community, die wikipedia und die OpenSource-Gemeinde. Das ist zumindest sozialer als die Realwelt.
    Zudem braucht der Mensch Ideale, um eine Entwicklungsrichtung vorgeben zu können. Sie mögen nie erreicht werden, aber ohne Ziel marschieren führt im Gegenzug zu gar keinem Fortschritt.
     
  12. FromTheToedden

    FromTheToedden W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    39.806
    Zustimmungen:
    19
    Das da kein Knopf ist, ist mir auch klar.

    Abe die große "freie" Internetgemeinde is trotzdem von
    ner Hand voll Netzbetreibern angewiesen und die
    machen das auch nicht, weil die so gute Menschen
    sind...
     
  13. eklof

    eklof W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. Oktober 2008
    Beiträge:
    8.494
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt halt aber mal die Luft an, es gibt außer dir hier noch einige Benutzer, die ein funktionsfähiges Hirn ihr Eigen nennen dürfen.;)

    Nichtsdestotrotz halte ich es für eine gute Idee das Ganze hier auf deutsch rein zu setzten (am Rande bemerkt halte ich den englischen Text allerdings nicht für geschwollen), es gibt nette Denkanstöße und Diskussionsgrundlagen. :)
     
  14. King-of-Darkness

    King-of-Darkness W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. Mai 2008
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    0
    ...welche sich zum Großteil sehr stark als reine Dienstleister betrachten, die in die Kommunikation selbst nicht eingreifen. Stichwort Netzneutralität. Dafür ziehen teilweise ISPs vor Gericht für ihre Nutzer (teils um deren Daten zu schützen, teils um ihre eigene Unabhängigkeit zu wahren)
    Das habe ich nie abgestritten :) Es ist nur etwas schwer zu verstehen, welche Ideologie dort dahinter steht, wenn man "nur" Digital Migrant ist. ;)

    Ja, er orientiert sich halt in seinem Wesen an der Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung - und dieses Englisch findest du heute eigentlich nirgends mehr (auch wenn es sehr schön ist).

    Die Intention war eigentlich nur, dass ich meine Argumente in der wackengeher-Sperrdiskussion untermauern kann. Übersetzt hab ich ihn eigentlich für einen VHS-Vortrag. ;)
     
  15. FromTheToedden

    FromTheToedden W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    39.806
    Zustimmungen:
    19
    Wir reden aneinander vorbei ;)

    Mir ist klar, dass denen die Daten erstmal egal sind.

    Ich meine nur, du redest hier von der großen Internetkommune,
    aber ansich brauch die US-Regierung nur ma den Daumen auf die
    paar Firmen legen, dann läuft der Hase anders.

    Das Netz kann nur Dinge indirekt verändern,
    für Taten brauch es aber mehr als Aufsätze und Bits und Bytes ;)
     

Diese Seite empfehlen