:eek: Münte schmeisst hin???

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Geisteskrank, 31. Oktober 2005.

  1. Geisteskrank

    Geisteskrank W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    26.841
    Zustimmungen:
    0
    Wat isn nu los hier???

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,382568,00.html

    ABSTIMMUNGSNIEDERLAGE

    Müntefering legt Parteivorsitz nieder, Rolle im Kabinett unklar

    Franz Müntefering gibt den SPD-Vorsitz ab. Sein Kandidat für den Posten des Generalsekretärs war im Parteivorstand durchgefallen. Ob er in der Großen Koalition noch das Amt des Vizekanzlers und des Arbeitsministers übernehmen wird, ließ Müntefering offen.

    Berlin - SPD-Chef Franz Müntefering will nach eigenen Angaben nach seiner Niederlage bei der Abstimmung über den künftigen Generalsekretär beim Parteitag Mitte November nicht erneut für den Parteivorsitz kandidieren. Das erklärte Müntefering nach einer Krisensitzung des SPD-Präsidiums. "Unter den gegebenen Bedingungen" könne er nicht weiter Parteivorsitzender bleiben, sagte der SPD-Chef. Dafür sei das Ergebnis der Kampfabstimmung zu eindeutig gewesen.

    Parteichef Müntefering: "Unter den gegebenen Bedingungen kann ich nicht Parteivorsitzender bleiben"
    "Gleichzeitig stellte Müntefering auch seinen Eintritt in eine neue Regierung in Frage. "Ob das dazu führt, dass ich nach dem Parteitag noch in dem Kabinett sein werde oder kann, das habe ich ausdrücklich offen gelassen", sagte der SPD-Chef. Es komme darauf an, was im Koalitionsvertrag stehe. Die Koalitionsverhandlungen wolle er aber zunächst weiter bis zum Ende führen. Er sei daran interessiert, dass die Große Koalition zustande kommt. Er habe die designierte Kanzlerin Angela Merkel darüber entsprechend informiert, sagte er. Müntefering soll in einer schwarz-roten Koalition Vizekanzler und Arbeitsminister werden.

    Zuvor war Münteferings Wunschkandidat für das Amt des Generalsekretärs, Bundesgeschäftsführer Kajo Wasserhövel, bei einer Abstimmung im Bundesvorstand der Parteilinken Andrea Nahles unterlegen. Von den 45 Mitgliedern des Vorstands hatten sich 23 für Nahles und 14 für Wasserhövel ausgesprochen.

    Für Mittwoch berief Müntefering eine Präsidiums- und Vorstandssitzung ein, auf der entschieden werden soll, wer künftig den Parteivorsitz übernehmen soll. Beim Parteitag in Karlsruhe vom 14. bis 16. November steht die gesamte Parteispitze zur Wahl.

    Bedauern über Münteferings Rücktritt

    Bundeskanzler Gerhard Schröder äußerte sich enttäuscht über den vorzeitigen Abgang Münteferings. "Ich bedauere das sehr", sagte Schröder vor Beginn der Koalitionsverhandlungen in der Berliner CDU-Parteizentrale. Manchmal sei es so, dass der Ehrgeiz einzelner dem Gesamtinteresse der Partei zuwider laufe. Die Entscheidung dürfe jedoch keine Auswirkungen auf die Bildung der Koalition zwischen Union und SPD haben. Nach Lage der Dinge, sei die Bildung einer stabilen Regierung nur in einer großen Koalition möglich.

    Schröder wandte sich dagegen, die Lage zu dramatisieren. Der Parteichef könne sicher sein, dass ein Großteil der SPD weiter hinter ihm stehe. Schröder äußerte die Erwartung, dass die Koalitionsverhandlungen planmäßig bis zum 12. November abgeschlossen sein werden, und "noch effektiver und zielgerichteter gestaltet werden". Mit Blick auf die Kampfkandidatur der Parteilinken Andrea Nahles sagte er, "jeder muss wissen: Verantwortung für das Land ist wichtiger als die Querelen einzelner".

    Auch andere hochrangige SPD-Politiker bedauerten den Rückzug Münteferings. "Es ist ein Unfall passiert, weil Leute entschieden haben, ohne das Ende zu bedenken", sagte Fraktionsvize Ludwig Stiegler. "Wir müssen uns jetzt neu aufstellen." Über die Nachfolge solle die Partei jetzt "ein paar Tage die Klappe halten". In den Koalitionsverhandlungen mit der Union werde sich die SPD hinter Müntefering "scharen, damit kein Schaden entsteht". Stiegler warnte zugleich davor, Unmut nun auf Nahles abzuladen.

    Fraktionsvize Joachim Poß sagte, er könne die Naivität mancher hochrangiger Sozialdemokraten "nicht nachvollziehen". Der SPD-Agrarminister von Mecklenburg-Vorpommern, Till Backhaus, sagte, er sei maßlos enttäuscht. "Ich hätte gedacht, dass die Partei etwas reifer ist."
     
  2. Bratschlauch

    Bratschlauch W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    40.000
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin ja mal gespannt was aus der ganzen scheiße wird :rolleyes:
     
  3. Iscariah

    Iscariah Moderator

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    128.212
    Zustimmungen:
    22
    Berlin/München - Nach dem angekündigten Rückzug Franz Münteferings vom Amt des SPD-Vorsitzenden gibt es neue Verwirrung um die politische Zukunft von CSU-Chef Edmund Stoiber.

    Die Tageszeitung "Die Welt" (Dienstag) berichtete, dass Stoiber nach dem überraschenden Schritt Münteferings nicht mehr ins Bundeskabinett wechseln wolle.

    Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) aus hochrangigen CSU-Kreisen erfuhr, steht dies aber noch nicht fest. Eine Abkehr Stoibers von seinen Ministerplänen sei lediglich nicht ausgeschlossen. Möglicherweise habe sich mit der Entscheidung Münteferings die Grundlage geändert, auf der Stoiber seine Bereitschaft zu einem Eintritt ins Kabinett erklärt habe, hieß es am Montag aus Parteikreisen in München. Müntefering sei die Klammer für eine große Koalition gewesen. Jetzt habe sich die Lage verändert.

    In der CDU war über einen Sinneswandel Stoibers zunächst noch nichts bekannt. Stoiber sollte im Fall einer rot-grünen Koalition Wirtschaftsminister werden. CSU-Kreise hatten in den vergangenen Tagen wiederholt berichtet, Stoiber drohe mit einem Verbleib in München, weil er sich von der CDU nicht adäquat behandelt fühle.
     
  4. Widar667

    Widar667 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    8.692
    Zustimmungen:
    0
    ultrakrass, Alder!! :confused:



    zu Münti (quo vadis, SPD? :rolleyes: ):
    geht die Partei an den Machtspielchen einzelner linker Querulanten zu Grunde? -.-


    zu Stoiber:
    was soll man dazu sagen.... verstehen kann ich da eigentlich gar nichts... ausser vielleicht noch, dass er nichts unversucht lassen will, die Regierungsbildung ins wanken zu bringen und somit, über Neuwahlen, doch noch den ganz großen Sprung an die Macht, als Bundeskanzler, zu schaffen...! :mad:
     
  5. Karsten

    Karsten W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    58.168
    Zustimmungen:
    2
    Naja, die SPD hat schon ganz andere Kriesen gemeistert.
    Nahles diese blöde Kuh mit ihrer Profilneurose is allerdings für´n Arsch.

    Zu Edi: Diese Verquickung mit Münte mag verstehen wer will. Ich denk ma er is davon ausgegangen, daß er im Kabinett der heimliche Kanzler wäre. Nun rafft er, daß er eigentlich nur ein kleines Licht zwischen CDU und SPD ist und rudert zurück. Mal sehen ob sie ihn in Bayern noch haben wollen. Da Prügeln sich doch schon die Erbprinzen.
    Falls es nochmal zu Wahlen kommt geht doch keiner ernsthaft davon aus daß Edi Kanzlerkandidat wird. So doof kann ja nochnichma er selbst sein und das glauben....
     
  6. Widar667

    Widar667 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    8.692
    Zustimmungen:
    0
    hmm, er selbst vielleicht shcon... wäre imho jedenfalls die einzig sinnige Erklärung!


    Kommentare zu der Sache (bei gmx.de gefunden)


    "Ich halte das Ganze für eine gigantische Dummheit!"
    "Hier wird der Parteivorsitzende der Eitelkeit von Andrea Nahles geopfert." Dies sei eine Schwächung der SPD in den Koalitionsverhandlungen. "Ich kann nur hoffen, dass die Vernünftigen in der SPD Franz Müntefering überzeugen können, wieder zu kandidieren."
    - Johannes Kahrs, SPD

    Fraktionsvize Joachim Poß sagte, er könne die Naivität mancher hochrangiger Sozialdemokraten "nicht nachvollziehen". Fraktionsvize Ludwig Stiegler sprach von einem Unfall, der passiert sei, weil Leute entschieden hätten, ohne das Ende zu bedenken. Enttäuscht zeigte sich auch der SPD-Agrarminister von Mecklenburg-Vorpommern, Till Backhaus.
     
  7. Karsten

    Karsten W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    58.168
    Zustimmungen:
    2
    Ich glaub wie oben gesacht, daß er sich für ´ne große Nummer in der Regierung gehalten hätte und langsam merkt daß dem nicht so wäre. Da macht er dan lieber den Grantler aus München wie seinerzeit Srauß....
     
  8. Colamann3798

    Colamann3798 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    7.412
    Zustimmungen:
    0
    Liest bei denen eigentlich keiner Korrektur? :confused:

    :D:D:D
     
  9. Geisteskrank

    Geisteskrank W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    26.841
    Zustimmungen:
    0
    Was mir gerade so durch den Kopf geht...


    ...warum mußte er jetzt eigentlich die Brocken hinwerfen?

    Ich meine, wenn "die Linken" in der SPD lieber die Nahles wollten statt Wasserhövel, dann ist das doch im Grunde in Ordnung und das muß Münte doch nicht zwingend auf sich bzw. seine Politik beziehen. Ist doch nur im Grunde nur ne Personalentscheidung und muß nicht mal zwingend GEGEN seinen Kandidaten, sondern vielleicht einfach FÜR eine Andere sein.

    Ich versteh´s nicht...glaube einfach, er hat keinen großen Bock auf die Koalitionsverhandlungen mehr und sucht jetzt einen "leichten" Ausweg...
     
  10. monochrom

    monochrom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    15.501
    Zustimmungen:
    0
    Der Stoiber und seine Scheißpartei sind wirklich die letzten Wixer.
     
  11. Iscariah

    Iscariah Moderator

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    128.212
    Zustimmungen:
    22
    Ähm nein.... :D
     
  12. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    39.420
    Zustimmungen:
    34
    Ja.

    Zuerst dachte ich das selbe - bis einen sehr guten Bericht darüber hörte, welche Aufgaben ein Generalsekretär inoffiziell hat. Und da war Nahles absolut nicht die Richtige.
     
  13. tuxracer

    tuxracer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. April 2002
    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    0
    Hast du den Zerfall der SPD immer noch nicht verdaut? :p :D Zu Stoiber: Ratten verlassen das sinkende Schiff. Er wird doch nicht seinen Posten in München abgeben um Minister in einer Koalition zu werden, die entweder nicht zu stande kommt oder nach wenigen Monaten zerfällt.
     
  14. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    39.420
    Zustimmungen:
    34
    Träum weiter. :rolleyes:






    Gerade gelesen:

     
  15. Geisteskrank

    Geisteskrank W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    26.841
    Zustimmungen:
    0
    Hab gestern abend noch Westerwelle bei Beckmann gesehen - der meinte auch, in so einer Situation hätte wohl jeder Vorsitzende die Brocken hingeworfen, er auch...

    Echt interessant...aber mal ganz ehrlich...da rumorte es doch schon vorher. Vielleicht hätte Münte da vorher mal genauer hinhören sollen und nicht den Wasserhöfel (vel?) mit Gewalt durchdrücken...
     

Diese Seite empfehlen