Die Bühnen im Jahresvergleich: 2011 bis 2015

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2014<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von MetallKopp, 06. Mai 2015.

  1. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    9
    Halloooo?? Er hat das beste Diskussionsargument ever gebracht! "Weshalb müsstet ihr ja wissen,..." - muss man da noch mehr sagen?! Ich glaube nicht! :ugly:
     
  2. Hacki IZ

    Hacki IZ W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ist schwierig, dafür muss man da seit Jahren wohnen, um es zu verstehen.

    Kurz:
    Immer mehr Sperrungen, die man über ca. 6 Wochen ertragen muss.
    Immer mehr Aufbauverkehr, Abbau wird bestimmt nicht besser.
    Und das was man dafür zurückbekommt vom Veranstalter war auch mal besser bzw. kostenlos,... um jetzt nicht ins Detail gehen zu müssen.

    Er kann ja machen mit seinem Fest machen was er will und ich will auch kein VIP Special Zutritt, ich fahr inzwischen zu anderen kleineren Festivals (WFF zB) aber die Stimmung von vielen, die diese Musik NICHT hören/lieben kippt langsam.

    PS: Wird dann auch langsam Off Topic, wollte Jasper nur mal mit dem Zaunpfahl winken ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2015
  3. Hacki IZ

    Hacki IZ W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Besser als mit "nicht wirklich", zu antworten :D:ugly:
     
  4. MacB

    MacB Member

    Registriert seit:
    06. August 2013
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info.
     
  5. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    86.890
    Zustimmungen:
    203
    [​IMG]
    Das ma zum Anfang.

    2. Obwohl ich nicht in Wacken wohne, sondern in Belgien, tief im Land, hab ich damit trotzdem Erfahrung, aber dann in EINDHOVEN, eine GROSSSTADT, und nicht ein Kleindorf wie Wacken.
    Néamoins, ich bin mir sicher dass die Veranstalter alles mögliche macht, um das Dorf lebbar zu halten während des Festivals. Das sowas in einem Kleindorf mehr Aufwand mit sich bringt, ist selbstverständlich. Aber dafür bekommt ihr auch etwas zurück! Sei es DIREKT oder INDIREKT! (ich denke ma an die EDEKA's und andere Läden)
    Und solange die MEHRHEIT des Dorfes damit einverstanden ist, soll's gut sein.
    Schlimmer ist es für die Nachbardörfer. Die haben nix, nur Ärger mit dem Verkehr.
     
  6. Hacki IZ

    Hacki IZ W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Denken drücken sprechen, danke für den Rechtschreibhinweis, wird umgehend geändert, ist ja peinlich,...

    Die umliegenden Gemeinden bekommen alle das selbe wie die Wackener.
    Wollte damit ja nur sagen, dass es weniger wird, was man bekommt und somit die Stimmung nicht besser wird im Ort.

    Ich leb ja ganz gut damit und fahr weg falls es zu nervig wird. nach 17 Jahren WOA Serie tut das evtl. mal ganz gut.

    MFG

    Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten,...
     
  7. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    86.890
    Zustimmungen:
    203
    Seit ich in Charleroi wohne, hab ich die Probleme vom Dynamo Open Air nicht mehr. Die hatten sich gelöst seitdem das Festival nicht mehr stattfindet in Eindhoven. (das Festival war einfach zu groß geworden)
    Überigens, die Nachbardörfer (von Eindhoven) bekamen damals NIX, genau wie die Einwohner der Stadt selbst. Aber die staus gab's damals schon ab Duisburg!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2015
  8. Wetter

    Wetter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2010
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    0
    Ist das nicht evt. zu kurz Gedacht? Schließlich muss sich Wacken auch den Behörden unterordnen, die immer mehr, immer weitere Sicherheitsmaßnahmen und Bürokratiescheiße erfinden um eine pseudo Sicherheit zu gewährleisten.

    Die Partystage ist für dieses Jahr wohl das Auffälligste "Upgrade" mit mehr Aufbauverkehr usw., aber der Rest sollte doch schon mindestens 4 Jahre das selbe sein. :ugly:

    Allen kann man es sowieso nicht recht machen.
    Da wir Deutschen welche sind, die mit Gier und Geizheit so ihre Probleme haben, ist das quasi ein Natürliches Gesetzt, dass man sich nie mit etwas zufrieden geben kann, wenn "mehr" möglich wäre, von was auch immer oder nur vom Hörensagen.

    Vielleicht sollte mal wieder eine große Absprache zwischen Wacken und Wacken getroffen werden, wo möglichst viele Beteiligte was zu sagen können oder einen Sprecher dazu haben.
    Leider ist dies ja nie Transparenz für uns Außenstehende, daher verzeih wenn ich das ganze derzeit nicht so "eng" für die Bewohner von Wacken sehe, weil es genug andere Festival Beispiele gibt (oder auch Kirmes Fälle in Ruhrpott :ugly: ), wo es deutlich mimosenhafter zugeht und man selber eher den Eindruck hat das Wacken von den vielen Festivals her, noch mit am Vorbildlichsten mit seiner Umgebung umgeht.
     

Diese Seite empfehlen