Dew Scented und DevilMan

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Wacken Community, 10. April 2007.

  1. Wacken Community

    Wacken Community Newbie

    Registriert seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Dew-Scented, Devilman - Bremen, Tower, 30.03.2007

    Einen Tag vor dem Start ihrer Europa-Tour feierten DEW-SCENTED im Bremer Tower die Release-Party ihrer neuen Scheibe "Incinerate". Die Nähe zur alten Heimat Walsrode schien sich auszuzahlen: der Laden war bombenvoll (MAROON hatten vor einer Woche an gleicher Stelle deutlich weniger Zuschauer), auch wenn eine spätere Umfage von Sänger Leif ergab, dass nur wenige Bremer und Walsroder anwesend waren, aber dafür Fans aus Braunschweig, Hamburg und Osnabrück angereist waren.

    Die bekamen als Opener DEVILMAN geboten, von denen aber nur noch zwei Songs mitbekam, von denen einer eine gelungen Coverversion war (auch wenn ich den Songtitel vergessen habe). Der eigene Song war eine saufett groovende Walze, die in bester Death´n´Roll-Manier über die Anwesenden fegte und diese zu begeistertem Beifall und Zugabe-Forderungen veranlasste. Besagter Coversong folgte dann. Den Reaktionen am Ende des Sets zu urteilen haben DEVILMAN ihre Sache wohl sehr gut gemacht und die Leute ordentlich angeheizt.

    Während Neu-Drummer Andi (DESILENCE) an diesem Abend seinen Einstand gab, tummelte sich im Publikum der Original-Schlagwerker der Band. Wie die Zeit vergeht... Leif und Co. waren sichtlich nervös, hatten sie doch nach eigenen Angaben seit Dezember nicht mehr live gespielt und stellten demzufolge heute das erste Mal die neuen Songs live vor. Aber zu Beginn ging es mit ein paar alten Krachern auf Nummer sicher, die erwartungsgemäß gut ankamen und in den ersten Reihen einen ordentlich Pit lostraten. Die vier Frontleute sind mittlerweile zu einer Einheit gewachsen und ließen nichts anbrennen (wobei sie nebenbei noch ordentlich die Mähnen schüttelten), während sich Andi hinterm Kit auf die Songs konzentrierte - und eine fehlerfreie Leistung ablieferte. Einzig bei "Soul Poison" kam die Band ins Schleudern, nachdem Leif seinen Einsatz verpasste. Aber was soll?s, dass wurde routiniert ausgebügelt und später ebenso routiniert mit einem Witzchen zugegeben. Ansonsten waren DEW-SCENTED fehlerfrei und feuerten Granate um Granate ab. Die Songs sind einfach Energie pur und ließen niemanden ruhig stehen, auch wenn ein Betrunkener in der Mitte des Sets mehr Action forderte. Aber irgendwelche Nörgler gibt´s ja immer - an diesem Abend war der Kerl aber der Einzige, der an einer erstklassigen DEW-SCENTED-Show was auszusetzen hatte, die mit dem Bremen gewidmeten "Cities Of The Dead" eigentlich beendet werden sollte, was die Fans aber nicht hinnahmen und die Band zu einer Zugabe brachten. Danach war?s endgültig vorbei (mehr Songs waren nicht geprobt worden) und DEW-SCENTED konnten mehr als zufrieden von der Bühne. Dieser Abend war eine gelungene Generalprobe für die neuen Songs, soviel ist sicher.

    (lh)


    live-pics unter: www.Bremen-rockt.de

    www.dewscented.net und www.devilman.de
     

Diese Seite empfehlen