Der große Bücherwurm und Lesethread!

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Hex, 19. November 2014.

  1. Hex

    Hex W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. März 2004
    Beiträge:
    180.521
    Zustimmungen:
    2.438
    Hier geht es nicht nur darum was man gerade liest, sondern auch warum und wieso und überhaupt....Vor allem auch freu ich mich auf den Austausch mit Leseratten und guten Infos sowie Feedback zu den Büchern die man gelesen hat und die man gerne weiter empfehlen möchte.
    Gerne auch mal Passagen zitieren aus einem Buch.

    Ich fange mal an. Momentan lese ich "Die Schopenhauer-Kur" von Irvin D. Yalom

    Ein großartiges Buch, das mich überrascht hat.
    Hab das mal angefangen zu lesen als ich bei meiner Mam zu Besuch war und nicht schlafen konnte. Ich war nach den ersten Seiten schon gefesselt.
    Ich zitiere am besten mal wovon dieses Buch handelt:

    Ich find die Beschreibungen der Gruppentherapie und vor allem des Phillip Slate doch sehr beeindruckend. Man kommt da echt ins Denken. Und genau das mag ich. Ein Buch das mich beschäftigt.

    Kennt jemand von euch dieses Buch und wie habt ihr das empfunden?


    Was für Bücher lest ihr und welche haben euch am meisten beeindruckt?
    Ich hoffe auf rege Beteiligung.

    Und das ist kein Spamfred, woll? ;)
    Ich wollte den schon lange mal eröffnen, hab aber immer gedacht, ach neee....lass es...der wird eh nur zugespämmt.
    Nun, ich lass mich gez mal überraschen wie das so wird.
    Bücherfreunde ham wir ja genug hier im Forum.:)

    Und damit ist der Thread eröffnet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2014
  2. saroman

    saroman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2013
    Beiträge:
    20.564
    Zustimmungen:
    75
    Eine schöne Idee. :)

    Das Buch kenn ich nicht. Klingt aber sehr interessant, wenn auch nicht nach der richtigen Lektüre für den Augenblick. Brauch grad seichtere Sachen. Werde mich jetzt erstmalig an die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär machen. :)
     
  3. Lunae Princeps Femina

    Lunae Princeps Femina W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. April 2009
    Beiträge:
    21.601
    Zustimmungen:
    9
    *reinschnupper*
    Mmmmmh... aaaaaaaah... ich glaube, hier werde ich mich verdammt wohl fühlen ;)
    Allerdings fürchte ich, das mir die Zeit dazu fehlt die Bücher, die ich gerade lese hier so zu würdigen, wie sies verdient haben... wenn sies verdient haben :o:confused:;):):D

    Momentan dürften meine Posts dann wohl auch so gut wie nur von Kinder- und Jugendbüchern handeln, da ich dort "stationiert" bin und zwar noch bis Februar :)

    Gestern Abend habe ich das Buch "43 Gründe, warum es AUS ist" von Daniel Handler und Maira Kalman angefangen.
    Ich zitiere mal den äußeren wie auch den inneren Klappentext:

    Bisher finde ich es echt super klasse!
    Das Buch an sich fühlt sich unheimlich hochwertig an, auch die ganzen Illustrationen darin... der Wahnsinn.
    Toll.
    In meinen Augen nicht unbedingt ein Jugendbuch, auch wenn natürlich der Begriff "große Liebe" mir schon etwas sauer aufstößt ;)
     
  4. Hex

    Hex W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. März 2004
    Beiträge:
    180.521
    Zustimmungen:
    2.438
    Ich kann auch nicht immer so "schwere Kost" lesen...:D
    Wobei das ja echt noch okay ist, da hab ich schon anderes gelesen. Aber es ist wuchtig. Es reißt einen mit. Man kann sich gut rein versetzen und manches ist auch geeignet dafür das man seinen Standpunkt mal überprüft in bezug auf das Leben und was einem wichtig ist.


    Seichte Kost brauch ich aber auch immer wieder mal. Ich les dann gerne Bücher über das Ruhrgebiet. Vor allem wenn se so köstlich geschreiben sind wie das von Hennes Bender. "Komm ma lecker bei mich bei"
    Tolles Buch!
     
  5. Hex

    Hex W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. März 2004
    Beiträge:
    180.521
    Zustimmungen:
    2.438
    Ich habe darauf gehofft das du hier rein schreibst, Lunchen! :) *freu*
    Wann immer du Zeit dafür hast, dann schreib was das Zeug hält...:D

    Ich glaub Tiara könnt hier auch ne Menge loswerden, vielleicht entdeckt sie den Thread auch.

    Also das was du da liest, ist jetz nich "meine Lektüre"....ich finds aber toll das es dich so begeistert.

    Ich muss übrigens immer noch an das tolle Fischebuch denken das du mal im Turm dabei hattest. Wie hieß das nochmal und von wem war das?
    Sowas beeindruckendes ohne Text. Das muss man auch erstmal hinkriegen.
     
  6. saroman

    saroman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2013
    Beiträge:
    20.564
    Zustimmungen:
    75
    Kinderbücher sind bei mir berufsbedingt auch immer wieder dran. Zuletzt eine ganz großartige Neuentdeckung: Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika von Oliver Scherz
    Zuletzt schaff ich oft keine 5 Seiten am Stück mehr, weil ich abends so fertig bin. Da fällt viel schon aus, weil man länger am Stück lesen muss.

    Mit Sachbüchern hab ich's irgendwie nicht so. Gerne les ich in diesen Phasen auch Agatha Christie oder andere Krimis. :)
     
  7. Lunae Princeps Femina

    Lunae Princeps Femina W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. April 2009
    Beiträge:
    21.601
    Zustimmungen:
    9
    :cool::):D
    Ich merke schon, ich habe hier wohl einen Ruf, den ich verlieren kann :o:confused::D:ugly:

    Das Buch, welches du meinst nennt sich "Heute bin ich" von Mies van Hout :)
    Im gleichen Stil hat er auch noch ein Buch über Freundschaft und über das Thema Schwangerschaft/Kinder großziehen.

    Um mich mal in die Thematik der "anspruchsvollen Lektüre" einzuklinken... ich muss sagen, das ich für meinen Teil solche Herausforderungen liebe.
    Mittlerweile habe auch auch so einige Klassiker, moderne Klasskiker und Bücher entdeckt, die über kurz oder lang in eine der beiden Kategorien fallen werden.
    Als letztes durchgelesen habe ich zB von Olga Grjasnowa "Die juristische Unschärfe einer Ehe".
    Unheimlich... interessantes Buch. Schwer in Worte zu fassen, sehr vielschichtig, so unendlich viele Deutungsmöglichkeiten.
    Lohnt sich. Wenn man sich drauf einlassen kann ;)
    Unser Literaturdozent an der Schule hat diese "anspruchsvollen Bücher" mal so zusammengefasst:
    "Wer bestimmt schon, was anspruchsvoll ist und was nicht? Einige Bücher versteht man vom Inhalt sofort. Andere nicht. Ich habe mindestens 10x Ulysses von James Joyce gelesen und weiß immer noch nicht, ob ich das Buch richtig verstanden habe. Dennoch ist es für mich nicht anspruchsvoll. Es macht mir Spaß. Spaß zu rästeln, Spaß mitzudenken. Und solange ich Spaß an etwas habe, ist es für mich nicht anspruchsvoll."

    Fande ich sehr interessant diese Aussage *nick* :)
     
  8. Lunae Princeps Femina

    Lunae Princeps Femina W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. April 2009
    Beiträge:
    21.601
    Zustimmungen:
    9
    Groooooooooooßartiges Buch!
    Verkaufe ich andauernd im Laden!
    So, so toll! :):D
     
  9. Hex

    Hex W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. März 2004
    Beiträge:
    180.521
    Zustimmungen:
    2.438
    Genau, das isses!:D

    [​IMG]

    Da gibbet ja sogar Karten dazu!! Super!!
    Habt ihr die auch bei euch im Laden?
     
  10. phönix

    phönix W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    65.805
    Zustimmungen:
    201
    oh, was denn hier los? *nachlesen geh* :confused:
     
  11. saroman

    saroman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2013
    Beiträge:
    20.564
    Zustimmungen:
    75
    Oh ja, das ist soooo toll. :) Das steht bei mir auch auf der Anschffungsliste, unter anderem auch für den Unterricht. Mist, wenn ich so darüber nachdenke, muss das ganz schnell her. Das passt perfekt in unsere aktuelle HSU-Sequenz.
    *zum Kinderbuchladen meines Vertrauens renn* :)

    Das mit den anspruchsvollen Büchern stimmt schon. Es gibt " schwere Kost", die sich aber trotzdem ganz leicht liest. Faust z.B. hab ich verschlungen und da gibt's ja auch einiges zum Grübeln. Mit den Schreibstil von James Joyce kam ich persönlich nicht klar. Dafür liebe ich Shakespeare und Tolkien (auch im englischen Original), was vielen von der Sprache und dem Schreibstil her zu anstrengend ist. Bei letzterem liebe ich beispielsweise die Landschaftsbeschreibungen, die eine Bekannte immer überblättert hat.

    Ja, meine Kleinen waren auch ganz traurig, als es fertig vorgelesen war. :D
    Eine Empfehlung aus meinem Lieblingskinderbuch-Laden in München.
     
  12. saroman

    saroman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2013
    Beiträge:
    20.564
    Zustimmungen:
    75
    oh, das wäre für den Unterricht natürlich noch besser. :)
     
  13. Lunae Princeps Femina

    Lunae Princeps Femina W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. April 2009
    Beiträge:
    21.601
    Zustimmungen:
    9
    Ham wa, ham wa :o:D
    Jeder definiert anspruchsvoll auch irgendwie anders :D
    Ich wäre niemals auf die Idee gekommen Tolkien, egal ob auf Deutsch oder Englisch, als anspruchsvoll zu betiteln :D
    Das ist für mich ganz normale Sprache ;)

    Aber etwas anspruchsvoller sind für mich zB die Sonnette von Shakespeare auf Englisch.
    Trotzdem nicht weniger schön :)
     
  14. Hex

    Hex W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. März 2004
    Beiträge:
    180.521
    Zustimmungen:
    2.438
    Eins der Bücher welches ich schon dreimal angefangen habe und einfach nie zu Ende kriege ist von Tolstoi - Krieg und Frieden.
    Ich muss mich da regelrecht durchkämpfen, irgendwann verlier ich den Faden und dann auch die Lust es weiter zu lesen, obwohl das Buch höchst interessant ist.
    Hingegen verschlinge ich regelrecht die Bücher von Kafka, einer meiner Lieblingsautoren. Besonders "die Verwandlung"...ich liebe dieses Buch. Schon dreimal gelesen und sicher nicht das letzte Mal.


     
  15. Hex

    Hex W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. März 2004
    Beiträge:
    180.521
    Zustimmungen:
    2.438
    Ich bin übrigens der verwirrte Fisch!:o:D
     

Diese Seite empfehlen