Der alten Menschen erstes Wacken...

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2015<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von ms-mer, 03. August 2015.

  1. ms-mer

    ms-mer Member

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Schon seid vielen Jahren nahm ich mir vor, einmal das legendäre Wacken mitzuerleben. Hat nie wirklich geklappt - doch ausgerechnet für dieses Jahr haben wir X-Mas-Karten bekommen, ich hatte beim Vorverkauf auch zufällig frei am nächsten Morgen, sodaß ich mir irgendwann 2014 um 4 Uhr früh die Tickets für meine bessere Hälfte und mich sichern konnte.
    Extra für das Festival habe ich seit einem 3/4 Jahr einen schrottreifen DDR-Wohnwagen wieder flott gemacht.
    Und dann das... Wetterwarnungen, Schlammberichte, Platzsperrungen... Ging ja supergut los.
    Dank Radio SH haben wir dann den Prinovis-Parkplatz in Itzehoe angesteuert, standen ratlos im Regen rum und waren erstmal bedient.
    Nach 5 min kam der nächste mit einem DDR-Caravan, den haben wir uns rangewunken und waren schon zu dritt. Und weitere 10 min später noch einer, den wir ebenfalls neben uns eingewiesen haben :) - Schon hatten wir eine tolle Truppe zusammen. Erstmal eine Stunde fachsimpeln über die Wohnwagen und dann auf in den Schlamm :D

    Wir sind mit Mitte 40 nicht mehr die Jüngsten - aber wie wir feststellen durften, lange nicht die Ältesten. Hier unsere Pros und Contras:

    Ich fange mit den Contras an, denn die Liste ist kurz:

    - keine Wasserversorgung auf dem Ausweichparkplatz. Nach 3 Tagen dufteten wir entsprechend - aber Duschen ist bekanntlich auch nicht Heavy Metal - geschenkt.

    - Schlammstapfen auf dem Weg zum Shuttle am Donnerstag Nacht... Die Ausleuchtung des Weges ballerte frontal in die Augen und man ist quasi blind geschwommen... - aber wir haben uns runter zur Straße gekämpft

    - Videowände zu tief - wer wie wir in der 1.50/1.70 - Liga spielt, hat schlechte Chancen, die Idole wenigstens "second hand" zu sehen. das war echt Scheiße!

    - Ton bei In Extremo mieserabel, kann aber auch am Wind gelegen haben. Ton bei Sabaton im hinteren Bereich ebenfalls schlecht

    - Harpyie auf der Wackinger war ZU laut. Aber trotzdem geil...

    und hier die Pros:

    - Die Organisation der gesamten Schlammschlacht im Rahmen des Machbaren: Absolut HUT AB! - Abgesehen von der erwähnten Parkplatz-Wasserversorgung war es angesichts der Umstände schier Unmögliches, was geleistet wurde.

    - Das Line-Up - die Mischung war so gut, dass es eigentlich keinen Moment gab, wo man nichts zu tun hatte... Alte Helden und (für uns) neue Namen und alles zusammen ein Riesenspaß. Gut - Mambo Kurt war jetzt nicht unbedingt wackentauglich, aber er hatte offenbar reichlich Publikum und brachte bissel Gaudi ins Geschehen. Kann man tolerieren.

    - die Metalheads - ein netteres Volk gibts nicht! Kein böses Wort haben wir gehört, mit jedem konnte man ins Gespräch kommen und selbst spontan entstandene Moshpits waren ungefährlich, da die "Rempler" entsprechend vorsichtig agierten... Hatte schon was Skurriles :)

    - Die Versorgung. Keine Ahnung, was es an den Preisen zu meckern gab, das Bier war nur wenig teurer, als in einer normalen Gaststätte und wer nicht unbedingt was Exklusives essen wollte, bekam für 5 Euro den Magen voll. Da gibts gar nichts zu kritisieren. Schließlich konnte man bei Bedarf vorglühen und nachbrennen, wenn man das für seine Stimmung benötigt.

    - Die Sicherheit. Man mag es mit jungen Augen vielleicht nicht wahrnehmen, obwohl es extem wichtig ist. Aber das Sicherheitskonzept war durchdacht. Sanis liefen Streife, die Notausgänge waren super zu erkennen und wurden auch freigehalten und die Einlaß- und Infield-Kontrollen waren gründlich und freundlich. Auf unserem Parkplatz in IZ fuhren regelmäßig die Cops ihre Runde, auch die Stewards an der Shuttlehaltestelle machten einen guten Job.

    - der Kommerz :) - ja richtig, der Kommerz steht auf der Haben-Seite. Ich muß ja nichts kaufen, wenn mir der Kram zu teuer ist, schließlich habe ich noch einen freien Willen. Aber die Buden abzuschlendern, wenn mal Headbang-Pause war, ist ein gutes Mittel gegen Langeweile.

    - der Hagebaumarkt in IZ... da gab es Gummistiefel für 12,99 Euro, grins.

    - Mr. Hurley und seine Pulveraffen. Die gehören auf die Partystage! Zweitbester Gig nach Judas Priest, *lach

    - meine Gattin, die nach dem verregneten Donnerstag sagte: Nächstes Jahr wieder!

    NA DEN GEFALLTEN TU ICH IHR ZUUU GERNE!
     
  2. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    341
    Kleiner Tipp für nächstes Jahr:
    Nicht frontal vor der Bühne, dafür aber ewig weit hinten platzieren, sondern eher seitlich. Bei den großen Bühnen ist seitlich recht weit vorne meist sehr viel Platz und man kann super sehen.

    Da sind häufig leider auch einfach die Bands (beziehungsweise deren eigene Soundleute) dran schuld.
    Und Sabaton war doch hauptsächlich einfach zu leise, oder?
     
  3. phönix

    phönix W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    65.912
    Zustimmungen:
    224
    schöner bericht. :D
     
  4. TheViking

    TheViking Newbie

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Sehr schön geschrieben. :heart:
     
  5. Deuce

    Deuce W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    192
    schöner Bericht, beim OBI in IZ haben wir die Gummistiefel für 9,99 Euro erstanden. :D
     
  6. Nareklus

    Nareklus W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    44.190
    Zustimmungen:
    1.976
    Ernsthaft, wie kann man in den 40ern sich schon so darstellen, als wäre man 70-80 Jahr und auf dem letzten großen Abenteuer vorm Betreuten Wohnen:confused::D
    Klar im Durschnitt dürfte der gemeine Festivalbesucher ehr in den 20-30ern zu finden sein, aber euer Jahrzehnt ist doch zu Hauf überall vertreten. Man man man, ich hoffe ich hab mich in dem Alter noch nicht so aufgegeben und noch meinen Spaß am Leben. :ugly:



    Wer hier Ironie sucht, darf sie gerne behalten. :o


    edit: Aber schön, dass ihr Spaß hattet. ;)
     
  7. ms-mer

    ms-mer Member

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Doch doch... es macht sich in den Vierzigern schon bemerkbar, das Alter... beginnende Knie-Arthrosen (und jetzt alle SPRINGEN!!! Au,Au,Au,Au...), steigende Hygieneansprüche :Puke:, Verlust der Headbanger-Frisur (stattdessen grüßen mich öfter mal die Nazis :( ), ständiges Auf-die-Brille-Achten... - einzig der beginnende Gehörverlust ist von Vorteil, man kann Priest ohne Stöpsel genießen :p
     
  8. hprein

    hprein W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    10
    Noch 10 Jahre drauf und Du kannst locker bei Bloodbath vorne den Wums aushalten :D
     
  9. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    341
    Ok, hier kann man echt nicht viel machen und da ist man nicht für verantwortlich.

    Eine Frage der Einstellung, mehr nicht.

    Den Gegengruß zu denen kennt man ja.

    Je nach Situation Brillenband oder Brillenetui - fertig.


    Mein Vater ist 56 und kam auch dieses Jahr (vorher war er '07 und '08 da) wieder super zurecht, besser wohl als viele Mittzwanziger.


    Ach, die Lautstärke war bei Bloodbath nicht das schlimme - eher der "Gesang":o
     
  10. ALSWELLA

    ALSWELLA W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2014
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    17
    Also ich – einfach 50 - hab eher Probleme mit dem Stehen als mit dem Springen und Headbangen darf ich auch nicht mehr trotz langen Haaren. Für Priest war ich wohl noch nicht schwerhörig genug. Mit dem Alter steigen die Hygieneansprüche? Kann ich nicht bestätigen. Je älter du wirst, umso mehr Scheiß hat man doch schon mitgemacht.
     
  11. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.781
    Zustimmungen:
    414
    Oh?
    Knie-Arthrosen? Knien funktionieren noch wunderbar.
    Steigende Hygieneanspruch? Mwa, ça va. Kann ich aufm Festival auf verzichten.
    Verlust der Headbanger-Friseur? Kann ich bestätigen, aber damit hab ich keine Probleme.
    Auf die Brille achten? Muss ich schon über 40 Jahre. Bin ich gewohn.
    Beginnende Gehörverlust? Leider ja. Aber man gewöhnt sich auch daran.

    Wenn schon, dann ist's bei mir den Rücken. Aber das liegt in der Familie, damit soll auch ich mit leben lernen. Und die Lösung heißt, sitzen. Im Biergarten perfkt möglich.

    Nee, mit 40 läuft bei mir alles hervorragend! :)
     
  12. pukin

    pukin Newbie

    Registriert seit:
    07. Juni 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    oh weh, wär ich nochmal Mitte 40

    ich werde geschmeidige 53 dies Jahr und hatte meinen geilen Spaß mit Musik, Futter und Matsch :D
    Gut, es geht manches nicht mehr sogut wie früher, aber ey... für ne super Sause reicht das allemal :D
    Duschen wird eh überbewertet und am Dixi kann ich noch hocken, Brille kann ich zum Glück zuhaus lassen und meine Mähne wackelt eher als das sie wirbelt. Ich finds trotzdem geil :D

    so what.. man sieht sich 2016 rain or shine
     
  13. Sir_Kermit

    Sir_Kermit Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Leg für mich noch 'ne 6 drauf und dann passt das. Auch wir (2 erwachsene Söhne plus die dazu gehörigen Eltern) sind 2016 wieder dabei.

    ps:
    unser jüngerer Sohn hat uns mit Metal angesteckt, es war dann nur noch ein kleiner Sprung zu 2011. Der war Schuld. :D

    Tante Edit sagt:
    Noch ein Moin, Moin in die Runde vergessen. Neuling zwar hier, aber auf Wacken seit 2011.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. August 2015
  14. pukin

    pukin Newbie

    Registriert seit:
    07. Juni 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    [Leg für mich noch 'ne 6 drauf und dann passt das. Auch wir (2 erwachsene Söhne plus die dazu gehörigen Eltern) sind 2016 wieder dabei. ]

    da sieht man mal wieder, es gibt keine Grenze um Metalfan zu sein :D
     
  15. Sir_Kermit

    Sir_Kermit Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    So isset. Ein wenig selektives Alzheimer schadet allerdings auch nicht, dann vergisst man die Widrigkeiten ganz schnell. :ugly: Und nix mit Weicheinunterkunft, so richtig mit Zelt. Hardcore Camping eben.
     

Diese Seite empfehlen