Bierpipeline und Schnellzapfanlagen, Cashless Payment

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von paddyk, 07. August 2017.

  1. paddyk

    paddyk Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    7
    Wie geil war das denn? Anstehen für ein Bier? Hab ich eigentlich nie erlebt. Kein Schwerlastverkehr - super.
    Auf dieser Seite eine 100% und geniale Verbesserung.

    Das Cashless Payment solltet ihr nochmals überarbeiten - wenn es den funktioniert hat, total geil - für die Besucher. Aber viel zu oft hat es eben nicht funktioniert und dass derjenige der das bedient - für 7x Pfand und 5 neue Biers wirklich gefühlt 30x mal tippen muss, kann ja nur ein Witz sein.
    Aber dafür hat man ja Testphasen. Bitte bringt die Kinderkrankheiten raus und bietet den Service dann ann allen offiziellen Stellen an - vor allen Dingen auch an Merch- und Supermarkt-Ständen.
     
    Knight666 und Wattafack gefällt das.
  2. Ray106

    Ray106 Newbie

    Registriert seit:
    25. April 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    3
    Im Prinzip ist die Zahlmethode gut gewesen. Schön wäre es, wenn alle Stände dieser Zahlmethode anbieten würden und nicht nur im Infield
     
    balloonhead und Wattafack gefällt das.
  3. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    5.580
    Zustimmungen:
    142
    Wie an anderer Stelle schon gesagt wurde, war das dieses Jahr ein Testlauf, daher nicht überall und auch z.B. ohne die Option; darüber Trinkgeld zu geben.
    Es ist nunmal sinnvoll, erst im Kleinen zu testen und Kinderkrankheiten auszumerzen, anstatt direkt Großflächig und im vollen Umfang dran zu gehen.
    Jetzt mal abwarten, wie das Fazit zu dem Test ausfällt, und dann schauen, wie das nächstes Jahr wird.
     
  4. Humni

    Humni W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2008
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    6
    Ich fand die Bierversorgung auch gut und schnell, das war schon beeindruckend. Ich habe mal in der KöPi-Arena ein komplettes Set von Sabaton (ca. 1h) am Bierstand versucht, 5 Bier zu kriegen - das war in Wacken noch nie so, aber diesmal war es so richtig beeindruckent. Tolle Sache, das!

    Bei Cashless Payment wäre ich glücklich, wenn das auch außerhalb des eigentlichen Infields gehen würde (ich hatte gedacht, mit "Infield" sei nicht nur das eigentliche Infield vor den Bühnen, sondern der gesamte kontrollierte Bereich, sprich, auch Wackinger und Zelt, gemeint. Aber das ist ja meine Blödheit, hätte ich mal richtig lesen müssen). Die Webseite sollte auch mit jedem Browser funktionieren (mit Ubuntu und Firefox konnte ich keine Zahlungsmöglichkeit auswählen, unter Windows ging das dann). Und ja, Trinkgeld geben fände ich auch gut, gerade sowas wie "einfach 50 cent drauf" oder so. Sonst hat das tadellos funktioniert, wenn ich denn noch meine 4 Euro zurückgebucht bekomme - davon gehe ich aber aus ;-)
     
  5. Jariah

    Jariah Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Dieses Cashless Payment habe ich nicht ausprobiert, deswegen kann ich dazu nichts sagen, obwohl ich die Idee super finde. Solange man bitte auch weiterhin mit Bargeld bezahlen kann, ich bin da etwas altmodisch :D
    Grade aber die schnelle Versorgung mit Bier hat super funktioniert. Ich habe im Gegensatz zu den letzten Jahren nirgendwo lange Schlangen vor den Verkaufsstellen gesehen, die Pipeline scheint also ihren Dienst getan zu haben.
     
  6. Metalstratege

    Metalstratege W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Cashless Payment fand ich in den Ansätzen, die ich probieren konnte wirklich gut und schnell. Direkt hinter der Bändchenausgabe einmal Barcode drunter, zack Karte in der Hand. Abbuchungsprozess am Stand dann transparent und schnell. Ich hatte "Infield" tatsächlich auch mit "offiziell" verwechselt und nich so viel Asche in bar eingesteckt und so war meine tatsächliche Kohle recht schnell aufgebraucht und ich somit cashless. Aber das System scheint mir ausbaufähig zu sein, würde ich in Zukunft weiter nutzen.
     
  7. Wattafack

    Wattafack W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    14
    Ich habe auch das Cashless Payment probiert und muss sagen: Tolle Sache. Sehr kurze Wartezeiten und eben kam die E-Mail, dass das Restgeld zurück aufs Konto gegangen ist.

    Ich hoffe nach dieser (scheinbar positiven) Testphase wird das Ding auch bei den Fressbuden eingeführt, damit man sich vorn komplett Bargeldlos verpflegen kann. So eine Karte ist sicherlich sicherer und einfacher wegzustecken als nen Haufen scheine, dafür ist halt bei Verlust gleich alles weg. Bei letzterem vielleicht die Karte mit der Wacken App Verknüpfen und eine Sofort-Notfallsperrfunktion rein :D
     
  8. Attalar

    Attalar Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Bei mir hat das cashless payment super funktioniert. Aber wie bei meinem Vorredner, war ich davon ausgegangen, dass es auf dem ganzen Festivalgelände geht. Hatte also zu wenig Bargeld mit. DAS war aber mein Fehler.

    Von mir Daumen hoch und aber bitte auf das ganze Gelände ausbauen, weil man ja sonst doch immer mit Geld rumrennen muss.
     
  9. Monstermagnet

    Monstermagnet Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Die Pipeline war echt der Bringer. Und auch Cashless Passt, auch wenn ich es dieses Jahr noch nicht hatte. Blöd nur wenn das Personal nicht eingespielt ist, nicht aus den Küchen kommt und man eine halbe Stunde für zwei Bier ansteht und dann auch noch offensichtlich übersehen wird. Und das im Infield bei grossem Andrang, welcher sich durch die neuen Massnahmen gar nicht hätte bilden dürfen. Hier besteht erheblicher Bedarf vernünftige Kräfte zu beschaffen und keine unerfahrenen.
     
  10. TheMarlboroMan

    TheMarlboroMan W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2011
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    2
    Immer wieder das leidige Thema, das das Personal nicht schnell genug arbeitet und rumtrödelt..zudem noch unerfahren ist.
    Dieser missstand ist einfach zu beseitigen. Jeder der in einem Bierwagen steht rechnet selbstständig ab und wird mit Provision bezahlt :) Dann wird es welche geben, die richtig Geld machen und schnell sind und andere, die den Job nie wieder machen werden.
    Aber so ist es immer die selbe Leier.
    Wartezeiten. Alles rennt konfus hin und her..etc.
    Mit umsatzbeteiligung/Provision geht das alles schneller oder man verdient halt nichts.
    Was dem Getränke Lieferanten da an Geld durch die Lappen geht weil die Kundschaft nur langsam/schlecht bedient wird....
     
  11. Kolbe

    Kolbe W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    05. August 2013
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    6
    Cashless ist ja nur ein Test. Habe es beim WOA nicht genutzt, wohl aber bei den WWN.
    Das war eigentlich nicht schlecht (bis auf Kinderkrankheiten eben).

    Neben den wegfallenden LKW-Spurrillen fand ich angenehm, dass die Bierstände
    "gefühlt" kleiner waren. Bedeutet: mehr Platz für Besucher.
     
  12. sumalethe

    sumalethe Newbie

    Registriert seit:
    03. Februar 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Habe auch am Cashless Payment teilgenommen und war/bin begeistert! Kein kramen im Geldbeutel, hin- und hergerenne mit Wechselgeld, etc. Ich denke, das wird nächstes Jahr noch ausgeweitet, die "Kinderkrankheiten" verbessert und dann ist gut... Weiter so!
     
  13. Hanebber

    Hanebber W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. Juli 2017
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    34
    Für alle die hier am Personal rummeckern .. habt ihr sowas schon mal selbst gemacht? Ich meine jetzt nicht den Studentenjob in der Kneipe nebenan .. sondern so richtig auf nem Fest mit Besucherzahlen ab 1.000 aufwärts.

    Habt ihr mal gezählt wo hier überall Personal stand? Wo die Stellen dann auch sieben Tage rund um die Uhr besetzt waren. Mal hochgerechnet was das für ne Menge an Leuten ist?
    Jetzt versucht mal dafür immer perfekt geschultes Personal zu finden .. viel Spaß!

    Die Jungs und Mädels haben echt nen guten .. sehr guten Job gemacht!!!
    Mir wär da spätestens am zweiten Tag nach gefühlt 1.000 nörgelnden Pappnasen das Lächeln aus dem Gesicht gefallen .. aber hier bekam ich auch noch am letzten Tag immer noch ein Lächeln.

    Und was das Übersehen angeht, vielleicht versetzt ihr euch mal in die Lage der Jungs und Mädels im Bierstand (oder auch den anderen Ständen), während du den einen bedienst stellen sich drei neue an .. wer war der erste?
    Da sollte wohl jeder, der ansteht etwas mithelfen .. ich habe auch die Situation, dass ein Mädel am Bierstand zu mir kam obwohl mein Nachbar schon länger stand .. ein kleiner freundlicher Hinweis und alle waren glücklich, ich war dann halt der Nächste .. auch das hat sich das Mädel gemerkt.
    Was ich meine ist helft doch mit eurem Verhalten auch ein bisschen denen hinter der Theke .. dann wird deren Job weniger stressig, es fällt ihnen leichter freundlich zu bleiben und die Arbeit geht leichter und schneller von der Hand.
     
    harry1980, tweeka, luna.lunatik und 3 anderen gefällt das.
  14. openwater

    openwater Newbie

    Registriert seit:
    23. Januar 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Cashless Payment war gut, Rückzahlung gerade per Mail angekündigt. Einzig negative Punkte: Die Bediener des Systems hatten keine ausreichende Schulung für die Benutzung erhalten. So klappte das Zahlen bei dem einen Biermann im Infield über sein Samsung Handy einwandfrei, ein anderer war mit der Bedienung völlig überfordert. Außerdem haben einige das mit dem Lesegerät zeigen nicht gemacht. Der Merch Stand auf der rechten Seite im infield hat mir einfach die Karte aus der Hand genommen und die Abbuchung im Klamotten Lager durchgeführt, ohne das ich den Betrag kontrollieren konnte. Ähnliches Verhalten beim Jägermeister Stand vorne zwischen Harder und Louder Stage. Es wurde nichts falsch abgebucht, aber die Kontrolle hat gefehlt. Blödes Gefühl. Bitte ändern und das System auf alle Verkaufstände ausweiten. Außerdem solltet ihr mal darüber nachdenken, den RFID Chip im Bändchen zu integrieren, so dass er nicht verloren gehen kann. Würde die Bediener auch dazu zwingen, das Lesegerät zum Kunden zu bringen. Macht zum Beispiel die Ostsee Therme in Timmendorf/ Scharbeutz so. Hinfahren, anschauen und 'ne Runde schwitzen.:D Pipeline Zapfanlage einfach nur Top. Bis 2018.
     
  15. Kolyusha

    Kolyusha Newbie

    Registriert seit:
    06. Juli 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab das Cashless ausprobiert. Kartenausgabe war prima, Verwendung auch, wenn und wo es möglich war.
    Richtig Sinn macht das für mich aber erst, wenn ich überhaupt kein Bargeld mehr mitnehmen muss, wenn ich das Zelt verlasse. Dann muss man mit der Karte aber auch beim Merch und außerhalb des eigentlichen Infields bezahlen können und es muss irgendeine Methode geben, mit Ausfällen umzugehen (wir mussten auch im Infield mal Essen bar bezahlen - das waren auf Bestellung gemachte Crepes und ich hab keine Ahnung was wir gemacht hätten, wenn ich nicht doch noch den Geldbeutel dabeigehabt hätte.
     

Diese Seite empfehlen