Berichterstattung im TV

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2012<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Bulldozer, 29. März 2012.

  1. Bulldozer

    Bulldozer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe diesen Beitrag von mir aus einem anderen Fred importiert...also nicht gleich rumstänkern ;)

    Wie wäre es denn mal, wenn die Veranstalter selbst sich um eine vernümpftige Reportage kümmern die wiederspiegelt wie das Festival wirklich ist.
    In den "0815" Reportagen dreht sich alles um Versoffene Idioten die in die Kamera brüllen und um die Firefighters. Bitte was gibt das denn für ein Bild von uns wieder?
    Oft genug wurden Fans in den Berichten als Deppen hingestellt...(durchaus verständlich bei mancher Begebenheit) aber das sollte ja nicht das Ziel guter Reporter sein.
    Macht doch mal einen Reportage die über den Campingplatz, über den Biergarten, den Mittelaltermarkt bis hin zu den Bühnen geht. Von Aufbau und Organisation ganz zu schweigen.
    Zeigt den Leuten "da draussen" wie es wirklich ist der Szene anzugehören und seinen Musikgöttern zu fröhnen.
    Es ist Zeit die dämlichen RTL2 und Exkusiv Reportagen zu verbannen!
    Knartschige Grüße

    PS:Was zum Teufel sucht der Herz-Smiley hier??!?
     
  2. Bob Kelso

    Bob Kelso W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    26
    Naja wer die Geschichten von RTL und co glaubt würde sich auch durch eine gute Berichterstattung die zusätzlich irgendwo läuft nicht beeindrucken lassen.
    Und kontrollieren was die ausstrahlen kannst du eh nicht. Zumal ich auch gegen die Kontrolle von Presseorganen bin. ;)

    Zumal es ja bereits gute Reportagen gab, Rockpalast hat z.B eine echt nicht schlechte Sendung gemacht vor einigen Jahren. Und die Podcasts von Harry gehen ja auch in die Richtung ein bisschen.
    Okay, die sind aber auch wieder recht albern. :D

    Und was hast du gegen das Herz? :ugly:
     
  3. Bulldozer

    Bulldozer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    In meinem verkümmerten Dasein habe ich mich hier in dieses Forum geflüchtet in der Hoffnung, dass dies der letzte Ort auf Erden ist der von der Liebe verschont geblieben ist. Und was ist?
    Jetzt wird uns selbst hier die Nächstenliebe förmlich aufgeschnallt :o

    Medienkontrolle ist auch nicht so mein Fall. Aber ich finde schon das die Herren sich etwas mehr ins Zeug legen könnten bevor sie ihre Reportagen raushauen.
    Wacken ist mehr als Feuerwehr und Bier *Hust*:ugly:
     
  4. primevil

    primevil W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    naja, die dinger von zdf-kultur waren doch ganz ok, da gings zwar weniger um das publikum, dafür umsumehr um die musik und denen, die sie machen...
     
  5. Bulldozer

    Bulldozer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    wo wir schonmal dabei sind...lasst doch mal Doro weg und nehm Mambo Kurt mit in den Bericht :D:D
     
  6. Bob Kelso

    Bob Kelso W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    26
    Die legen sich ins Zeug. Schwachsinn zu suchen, zu finden und zu produzieren ist schwerer als eine seriöse Berichterstattung. Die BILD fischt z.B jedes Jahr die besten potenziellen Journalisten ab, die haben auch die beste Medienakademie in der BRD.

    Und Feuerwehr und Bier verkauft sich nun mal besser in den Nachrichten als ein Livebericht von einer "trven" Band wo sich der 0815 Bürger nur am Kopf kratzt.
     
  7. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Ich stimme dir zu.
    Ich hatte es auch schon mehrfach negativ angekreidet, dass es so schreckliche Reportagen gibt, bei denen man nur alles auf Ballermann trimmt.

    Es ist nur eine Frage inwieweit man so eine Berichterstattung beeinflussen oder forcieren kann.

    Ich hatte 2009 selbst ein negatives Erlebnis mit Reportern von Pro 7, die um 13 h bei unserem Camp vorbeigekommen waren und nach irgendwelchen Sensationen gesucht haben.
    Wir sassen nur recht fertig vom Vortag da und haben was gegessen und in der Sonne gelegen.

    Und die Reporter dann so:

    "Kommt Leute macht Party. Ist ja nix los bei euch."
    "Trinkt wenigstens was"...

    Wir wurden nicht ausgestrahlt. Waren halt nicht assig genug und um 13 h noch nicht volle kanne dicht. :rolleyes:
     
  8. mannimamut

    mannimamut W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    12.981
    Zustimmungen:
    0
    dann bring doch erst mal dein *verkümmertes Dasein* auf die reihe !!!!:angel:;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2012
  9. smi

    smi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    36
    Wobei ich mich frage was dem 08/15 RTL2 Zuschauer zu einem Konzertmitschnitt von z.B. Watain sagen würde :p

    smi
     
  10. MeistermetT

    MeistermetT W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. Februar 2011
    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    0
    Der würde sagen
    also besser nicht:ugly::ugly:
     
  11. Evil Steel

    Evil Steel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    0
    Man darf aber auch nciht vergesse, dass die Leute von Pro7, RTL etc. ohne Drehgenemigung der Orga gar nix machen könnten.
    Das lässt darauf schließen, dass diese Art von BErichterstattung durchaus gewünscht sein könnte.
     
  12. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Das könnte sein. Interviews hatte man sich ja glaube ich auch selbst schon so bissel stolz geäußert, dass das ja schon bssel wie Karneval sei und so.

    Das vergrault nur halt die Zielgruppe, die das Wacken liebt(e).
    Hoffe mal, dass man da bissel was draus lernt wie bescheuert so eine Berichterstattung ist.

    Wenn es um Reportagen geht, dann kann ich auch vor allem A Headbangers Journey empfehlen. Solche Reportagen über die Szene gerne. :)
    Aber bitet keinen Ballermann-Scheiß mehr. Das ist einfach unter Niveau.
     
  13. grumpfsblah

    grumpfsblah Member

    Registriert seit:
    07. Juli 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Das ist glaube ich auch der Punkt der viele besonders geärgert hat.. das sie da so mitgespielt haben . ..aber ich hatte den eindruck das es sich letztes Jahr etwas gebessert hätte...
     
  14. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Jupp, der Peak war denke ich so um 2008-2009 herum.
    Das hatte doch ziemlich genervt und sich auch etwas auf das Publikum ausgewirkt. 2010 und 2011 hatte ich den Eindruck, dass es besser geworden ist.

    SPON und andere Medien hatten 2011 auch eher kritisch über die "Karnevalisierung" berichtet und nicht mehr wie die Jahre zuvor das Wacken eurphorisch als netten Wallfahrtsort für Metalheads aus aller Welt dargestellt.

    Da dürfte es dann doch ein wenig geklingelt haben, dass man an der ein oder anderen Stelle mit gewissen Dingen etwas übertrieben hatte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2012
  15. Bulldozer

    Bulldozer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    *AnderLampereib*
    Wacken-Bull, was sagst denn du dazu?
     

Diese Seite empfehlen