Becks Verkäufer im Infield

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von MarkusP, 07. August 2017.

Schlagworte:
  1. MarkusP

    MarkusP Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    nachdem ich heil Zuhause angekommen bin und ausgeschlafen habe lässt mich die richtig nervige Schubserei, Drengelei im Infield nicht los.

    Deswegen muss ich mich hier mal über die
    BECKSVERKÄUFER beschweren.
    Ich sehe das ja ein dass das recht lukrativ ist, aber wenn schon zwei Becks Typen da sind, müssen nicht noch fünf weitere kommen.

    Das schlimme an denen ist aber das sie einem in die Augen schauen und trotzdem durchrennen und einem den Rucksack reinrammen.

    Die letzten 5 Jahre waren die ja auch nicht so aggressiv.

    Mfg Markus.
     
    WhereverIMayPost und Lysianna gefällt das.
  2. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    19.219
    Zustimmungen:
    1.435
    Deren durch die Massen Gepflüge ist mir auch wieder negativ aufgefallen, aber nun gut, gibt Schlimmeres. Kam Dir vielleicht nur so extrem vor, weil sonst alle Zuschauer meist brav vor den Bühnen gestanden haben...;)
     
  3. Hanebber

    Hanebber W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. Juli 2017
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    223
    Ich habe das bei Megadeth auch mitbekommen.
    Das ganze hat eben zwei Seiten.
    Klar ist es nervig wenn sich jemand durch die Menge schiebt wenn deine Füße festpappen, aber die Jungs quälen sich durch den Matsch um dich mit Bier zu versorgen.
    Ich hatte da echt keine Lust mich da zum Bierstand und zurück zu kämpfen.
    Respekt, dass die sich da durchgequält haben, die konnten ihre Füße abends bestimmt in die Tonne treten vor lauter Muskelkater.
     
  4. Sullivan

    Sullivan Member

    Registriert seit:
    08. Januar 2016
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    9
    Die Alternative wäre ja, dass die Leute ständig zum nächsten Bierstand rennen. Da wirste im Zweifel viel häufiger angerempelt.
     
  5. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    6.152
    Zustimmungen:
    290
    Ich find die Jungs super, die bringen wenigstens mal was Bewegung vor die Bühne :o:ugly:
     
  6. Ewiger

    Ewiger Newbie

    Registriert seit:
    10. Juli 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Manchmal hatten auch wir das Pech, dass wirklich 5 hintereinander kamen.... vorne, hinten, rechts, links... Aber eigentlich, war es immer so ein sanftes ''Ich muss hier mal durch''. Manchmal nervig, aber ich denke das uns anderes erspart bleibt.
     
  7. GreatOne

    GreatOne Newbie

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ich frage mich sowieso, warum bei denen noch jemand Bier abnimmt... durch das Gelaufe & Geschubse (und das regelmäßige Umkippen von Becher A in Becher B und Becher C) ist die Kohlensäure halb raus, das Bier lauwarm und bis zum Eichstrich wird seltenst und nur auf mehrmalige Nachfrage gezapft (habe ich speziell bei einigen Fans mit 1L-bechern mehrmals beobachtet).
    Zudem werden die zurückgenommenen, benutzten Becher einfach wieder auf den Stapel gepackt und dem nächsten Kunden als "neu" ausgegeben.

    Und solange da nicht auch ein "Pisspage" durch die Menge läuft, muss man doch eh hin und wieder mal zur Seite ;)
    Da kann man doch auch noch fix zum Bierstand
     
    Lysianna gefällt das.
  8. easthomer

    easthomer Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Ich kaufen bei den Infieldverkäufern nicht mehr.
    Die ewigen Disskussionen über die Füllmenge nerven. Einsicht Fehlanzeige.
    Hier muss dringend etwas am Abrechnungssystem geändert werden.
    Es kann nicht sein, dass ich für vier Bier bezahlen soll, und im Endeffekt nur drei bekomme!
    Zudem geht mir die Panscherei auf den Zeiger.
    Da nehme ich den Weg zum nächsten Bierstand gerne in Kauf.
     
  9. Eichelfritte

    Eichelfritte W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    19. September 2016
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    28
    Mir gingen die Bierverkäufer eigentlich nur auf den Sack, wenn ich ein volles Bier in der Hand hatte :D
    Wenns leer war, waren die Typen ein Segen.
    Zur Füllmenge kann ich nur sagen, ich habe jedem der Verkäufer gesagt, das ich erst zahle, wenn das Bier voll ist. Hat auch gut geklappt.
    Von daher hatte ich keine Probleme mit denen.
     
  10. caroslaw17

    caroslaw17 Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Gerempelt wurde ich von den Jungs nur einmal in drei Tagen, ziemlich heftig allerdings. Ich gehe, wie wir alle doch auch rein und raus, um auf Klo zu gehen usw. Ein kurzer Blick, eine sanfte Berührung, ein "Sorry", ein Lächeln und es geht irsinnig schnell und ohne jemanden schubsen zu müssen.
    Aber, ich hab lange überlegt, ob ich das ins Forum schreiben soll, ich hab allen, bei denen ich ein Bier auf dem Infield gekauft habe, sagen müssen: "Sei nicht so geizig.", weil alle sehr sparsam beim Ausschenken waren. Alle haben das verstanden und ein bisschen nachgeschenkt, bis auf einen. Der füllte mir meinen Becher kaum 2/3 voll. Dreimal hab ich ihn gebeten nachzuschenken, dreimal hat er den Hahn zwar in meinen Becher gesteckt, aber nicht ausgelöst. Das fand ich übel, erst beim vierten Mal und als Leute um uns herum darauf aufmerksam wurden, hat er dann auch ausgelöst. (Bin vom Fach und habe schon viel Bier in meinem Leben gezapft, wenn mal 1-2 mm fehlen, sagt keiner was.) Wäre dann ja auch in Ordnung gewesen, aber er meinte dann doch tatsächlich sich mit meinem Wechselgeld vom Acker machen zu müssen. Ich hab ihn mehrfach aufgefordert, es mir zu geben, stattdessen hat er mich angeblafft, er müsse jetzt erst andere bedienen. Ich habe ihm, nachdem er sich schon dem dritten Neukunden zugewandt hatte und in der Menge verschwinden wollte, schließlich einen leeren Becher vom Stapel genommen. Daraufhin bekam ich mein Wechselgeld und er seinen Becher zurück, aber er hat mich mit einer Wut und Aggression im Gesicht angestiert, dass ich nur noch heilfroh war, tausende von Menschen um mich herum zu haben.
    Ich weiss nicht, ob die Bierjungs auf eigene Rechnung arbeiten. Vielleicht wäre ein Grundlohn mit mengenabhängigem Bonus eine Alternative, damit sowas nicht passiert. Es war ja trotzdem nur einer, alle anderen haben sich in diesem Sinne korrekt verhalten und den Typen habe ich danach auch nicht mehr auf dem Infield gesehen.
    Puh, ich zittere bei dieser Erinnerung wieder ein bisschen, weil mich die Agression von dem Mann so schockiert hatte. Ich brauchte ziemlich lange, bis ich das Konzert wieder geniessen konnte. Hoffe, sowas passiert nicht wieder.
     
  11. Die bierverkäufer waren nicht die einzigen wo geschubst ham, also muss man sich über ALLE beschweren, sprich die "normalen Festivalbesucher" die querfeldein sich durchgedrängelt haben...ist nur gerecht!!! wer weiß was die verkäufer für auflagen bekommen haben weil se sich so verhalten ham, auch ein gedanke wert oder?...ausserdem machen die ihren job zum vorteil für die besucher was auch nicht ausser acht lassen sollte!!!
     
  12. Wattafack

    Wattafack W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    14
    So und nicht anders sollte man das auch tun. Ich habe so auch kaum Probleme irgendwo durchzukommen und ernte relativ selten böse Blicke.

    Was mir dabei einfällt ist, dass ich bei vielen Headliner Bands es jedes Jahr wieder sehe, dass sich Leute sehr früh sehr weit vorn aufstellen, die eigentlich garnicht wissen, was sie da machen und sich dann in ganzen Gruppen völlig entkräftet wieder weiter nach hinten kämpfen. Is auch nicht so geil, wenn man eine Band geniessen will und einem ständig Leute entgegen kommen.
     
    Lysianna gefällt das.
  13. Deuce

    Deuce W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    151
    sava hat auch bei einem drei Bier bestellt. Nach 2/3 des ersten war das Fass leer. Hinter ihm stand noch ein Verkäufer. sava hat dem ersten das eine(Dreiviertelvolle) bezahlt. Der dahinter hat die anderen beiden gezapft und auch bezahlt bekommen aber sich geweigert sava seinen Becher aufzufüllen, obwohl er das vorher alles mitbekommen hat.
    Zudem haben sich einige geweigert die cashless Card anzunehmen.
     
  14. chr1su

    chr1su Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    5
    Servus. Ja da gab es etwas Differenzen. Die einen kamen nie aus ihrem Pulk raus, also schlecht Verteilt, aber auch im hinteren Bereich vor den Bühnen war leider kaum bzw. nie einer zu Sehen. Direkt an Bierstände Versteh ich es, aber ebenso waren die Rauchstengel Verkäufer selten bis gar nicht vor den Bühnen.
    Letztere versteh ich da Teilweise, da mit dem Tablett vor dem Bauch durch doch teils leider etwas rücksichtslose Rock am Ring "Gäste" macht keinen Spaß und haut dann gleich die Ladung ins Gelände.

    Trotzdem also bessere Flächenverteilung der Laufburschen.
     
  15. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    35
    Nein, selbst wenn sie die Auflage bekommen haben unfreundlich zu sein und die Leute zu bescheißen ist es immer noch keine Rechtfertigung dies auch zu tun.

    Jeder Job ist zum Vorteil von anderen, da darf sich niemand mehr raus nehmen als andere.

    Ich habe zwar diese jahr keine Erfahrung mit denne gemacht, aber ich weiß von anderen Veranstaltungen, das die Jungs das Bier selber zu 'nem Besseren Kurs kaufen müssen und dann loswerden.
    Die Differenz können sie dan behalten.
    Ich weiß nicht wie es in Wacken läuft aber solche Prinzipien verführen natürlich zu Betrug. Wenn der drei mal nur zu 2/3 auffüllt kann er ein Bier mehr verkaufen bei gleichen Kosten.

    Die Rudelbildung hat bestimmt was damit zu tun dass sich rumspricht wo was zu holen ist. Mir ist aufgefallen, dass sie bei den Hauptbühnen oft vor der gerade unbespielten waren. Weniger gedränge und die Leute, welche sich dort Plätze sichern fürs nächste Konzert haben eher durst bzw. wollen ihren Platz nicht gerne räumen und zum Stand gehen.
     
    RockRobbz gefällt das.

Diese Seite empfehlen