Bambule

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Banshee, 22. November 2002.

  1. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
    Sicher habt ihr es mitgekriegt, dass in Hamburg seit Wochen mal wieder Randale tobt, nachdem ein Bauwagenplatz geräumt wurde. Endlich hat Schill sein Schlachtfeld gefunden, wo er seine harte Tour durchziehen kann.

    Würde mal gerne eure Meinung dazu hören. Wie lange kann das so noch weitergehen?

    http://www.abendblatt.de/daten/2002/11/22/95612.html
     
  2. ScoX

    ScoX W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    0
    soll ruhig noch so weiter gehen meiner meinung nach.
    schill ist eh scheiße, man darf sich nicht jeden scheiß gefallen lassen, frag mich so wie so wie der da "an die macht" kommen konnte.

    ich glaub in der hinsicht steckt in mir zu viel punk :D

    *den bullen auf die fresse hauen...* *sing* :D
     
  3. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
    Die hauen sich ja schon gegenseitig! ;) :D

    Zitat:

    Plötzlich schlugen Polizisten auf Polizisten ein: Bei der Demonstration am vergangenen Sonnabend soll eine Gruppe uniformierter Beamter zwei Zivilfahnder mit Schlagstöcken verprügelt haben - sie hatten ihre Kollegen irrtümlicherweise für gewalttätige Demonstranten gehalten.

    Die Zivilfahnder, die aus Schleswig-Holstein bei der Demonstration eingesetzt waren, stellten jetzt Anzeigen gegen die vier Polizisten einer Hundertschaft aus Thüringen. Sie hatten durch die Stockschläge Prellungen erlitten.

    Der Zwischenfall passierte gegen 17 Uhr: An der Budapester Straße/Ecke Feldstraße (St. Pauli) hatten sich die Zivilfahnder unter eine Gruppe randalierender Demonstranten gemischt. Aus dieser Gruppe flog, so Zeugen, eine gefüllte Bierdose gegen einen uniformierten Polizisten. Die Beamten aus Thüringen gingen daraufhin mit Schlagstöcken auf die Gruppe los. Doch sie erwischten nicht die Dosenwerfer, sondern die Kollegen. Die Beamten sollen noch versucht haben, sich mit einem Kennwort als Polizisten zu kenntlich zu machen, doch die Thüringer reagierten darauf offenbar nicht.
     
  4. ScoX

    ScoX W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    0
    jaja, mal wieder unsere liebe thüringer polizei :D
     
  5. Omegatherion

    Omegatherion W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    0
    Nach diesem Artikel haben die Gewalttätigen Demonstrationen nichts mehr mit der eigentlichen Ursache zu tun sondern mit Spinnern, denen Randale Spass macht.
    Inwieweit das stimmt kann ich nicht nachvollziehen, es klingt irgendwie nach Schönfärberei, die vom eigentlichen Problem ablenkt.
    Ich kann auch nicht verstehen was es mit der Räumung dieser Bauwagenplätze auf sich hat. Wohnen da Zigeunerfamilien oder wer wohnt da? Warum werden die geräumt? Stören sie jemanden?

    Ich würde einfach mal sagen, wenn ich jahrelang in einem Bauwagen leben würde und die Stadt auf einmal beschliesst, dass "das dreckige Pack weg muss", dann würde ich auch auf die Barrikaden gehen.
    Auf der anderen Seite kann ich eine solche Räumung nachvollziehen - solange es einen guten Grund dafür gibt, etwa, dass die Bewohner massiv zur örtlichen Kriminalität beitragen.
    Wenn das hingegen nur passiert, weil sich einige wenige kategorisch darüber aufregen, dass "die doch anders sind", ist es völlig überzogen.

    Banshee, klär uns mal auf über diese Bauwagensiedlungen.
     
  6. FogWarrior

    FogWarrior W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    0
    Kill Schill! :D
     
  7. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
    Mal ein paar Infos:

    Es gibt 7 Bauwagenplätze in Hamburg, "Bambule" wurde jetzt als erster geräumt. Dort lebten ca. 40 Leute, und zwar Studenten, Arbeiter und Künstler. Nur einer der Bewohner lebte von Sozialhilfe (soweit meine Info).
    Die Bauwagensiedlungen wurden jahrelang (unter Rot-Grün-Regierung) geduldet, sind aber eigentlich illegal.
    Den Bewohnern wurden Wohnungen angeboten, aber die Leute wollen keine Wohnungen sondern sehen das Leben im Bauwagen als eben als alternatives Wohnprojekt.
    Bei Räumnung der Bauwagenplätze landen somit die meisten der Bewohner zwangsläufig auf der Straße.

    Und da der Mitte-Rechts Senat in seinem Koalitonsvertrag die Räumung ALLER Bauwagenplatze beschlossen hat, wird der Ärger so schnell kein Ende finden.
     
  8. villeman

    villeman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    33.948
    Zustimmungen:
    4
    oh ja die bambule....

    ich finde diese "wagenburgen" eine schöne sache, hier leben menschen die eben anders sind, und sein wollen. menschen die sich von der restlichen gesellschaft abkapseln wollen. individualisten, eremiten und auch einige sozial schwächer gestellte.

    diese plätze sollten auf jeden fall erhalten bleiben!!!
    meiner meinung sollten diese auch noch subventioniert werden.

    wobei das wieder eigendlich gegen die idee der wagenburgen geht, so weit wie möglich eine autarke kultur zu leben.

    KILL SCHILL, der alte pupskopf hat doch keine ahnung, vom leben. der reiche könig hamburgs kümmert sich n scheißendreck um seine "untertanen".

    KILL THE KING !!
     
  9. der_harry

    der_harry W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    23.939
    Zustimmungen:
    0
    Ja soweit ich darüber bescheid weiß , läuft da echt nö Riesen Schweinerei ab !!!
    Es gab wohl zum Ende hin keine Gespräche mehr mit dem Senat . Bzw. Vereinbarungen die früher mit dem Senat getroffen wurden (z.B. Bereitstellung eines altanativen Gebäudes ) wurden einfach gebrochen !!
    Es sieht echt nach na Riesen Schill sause aus da er sonst NICHTS auf die Reihe bekommen hat will er hier wohl auch noch mal unbedingt seine Inkompetenz deutlich machen !!!
    Ich hoffe die Hamburger lernen daraus und der Schill Spuck hat bald ein ENDE !!!!
     
  10. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
    Aktuelle Meldung:
    Die Hamburger Polizei will bei ihrem harten Kurs gegen Ausschreitungen bei Bambule-Demonstrationen bleiben. Derzeit sei nicht abzusehen, wie lange der Protest anhalten wird, sagte Polizeipräsidenbt Udo Nagel in einem Gespräch mit der Welt am Sonnatag. Die Polizei werde von Platzverweisungen über Auflösungen und Ingewahrsamnahmen das Notwendige tun, um friedliche Demonstrationen zu gewährleisten, sagte Nagel.


    Letzte Nacht gab es wieder `ne Demo in St. Pauli und eine in Eckernförde, blieb diesmal alles friedlich. Da hat sich Schill bestimmt geärgert, konnte er keine "Härte" zeigen.
     
  11. Omegatherion

    Omegatherion W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    0
    Ich stell mir da gerade Oma Lüttchen von nebenan vor, die vor ihrem Primelbestückten Fenster hockt und sich über "die Zigeuner" da drüben aufregt. Wenn man sie dann fragt, warum und was genau sie stört kann sie keine Antwort geben.
    Scheisse.
    Warum muss man in der Welt eigentlich entweder ein Arsch oder ein Durchschnittlicher Mensch mit 2,4 Autos und 1,8 Kindern sein, um nicht irgendwem ein Dorn im Auge zu sein??
    Wer definiert eigentlich den Standard, nach dem sich offensichtlich alle richten müssen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2002
  12. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
    Das ist es ja, weswegen so viele Schill gewählt haben, jeder der anders aussieht und anders lebt, ist verdächtig. Das typische Herdendenken: wer sich nicht anpasst, wird ausgestossen oder eben noch besser gleich vernichtet.
    Lies z.B. mal im Forum einer Hamburger Zeitung ein paar Threads und du hörst "Volkes Stimme!" "würg" :( :( :(

    http://www.mopo.de/applications/forum/list.php?f=14
     
  13. Omegatherion

    Omegatherion W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    0
    lol
    Also den Bambulenthread und den "offenen Brief an den Herrn Innensenator Schill" find ich richtig klasse. An Polemik kaum noch zu überbieten.
     
  14. Kellog´s

    Kellog´s W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    6.045
    Zustimmungen:
    0
    Soviel dann wohl zum Thema Akzeptanz und Toleranz der Andersartigkeit...
    Ein Trend in der "Zivilisations-Evolution" ist da leider zu erkennen...
    Das Gemeinbild des Industriedmokratiestaats-Einwohner wird jedem aufs Auge gedrückt, der es wagt, anders sein zu wollen...

    Da kommt noch was auf uns zu... :(
     
  15. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
    Artikel aus dem Hambuger Abendblatt 21.12.02:

    Bambule: Heute größte Demo
    Jetzt sogar Sabotage in Kaufhäusern? Bauwagen-Anwalt: "Politischer Protest kann Jahre dauern."

    Hamburg - Der seit Wochen ungelöste Bambule-Konflikt droht zu eskalieren. Die Verhandlungen zwischen Bauwagen-Bewohnern und Innenstaatsrat Walter Wellinghausen stehen vor dem Scheitern.

    Bambule-Anwalt Andreas Beuth drohte, dass der politische Protest "Jahre dauern" könne, wenn es keine Verhandlungslösung gebe. "Wir werden uns noch viele bunte Sachen einfallen lassen", sagte er.

    Für den heutigen Sonnabend erwartet die Polizei mehrere Tausend teilweise gewaltbereite Demonstranten zu einem Protestmarsch unter dem Motto "Die Regierung stürzen".

    Laut Organisatoren soll es die bislang größte Bambule-Demo werden - sie rechnen mit rund 7000 Teilnehmern. Die Polizei hat die beantragte Route von der Sternschanze zum Hachmannplatz über Mönckebergstraße und Jungfernstieg abgelehnt.

    Die Demonstranten legten dagegen Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht ein. Die Entscheidung am späten Abend: Die Route soll nun vom Hachmannplatz über Steinstraße, Rödingsmarkt, Axel-Springer-Platz bis zur Sternschanze führen. Die Demonstranten behielten sich allerdings noch den Gang vors Verfassungsgericht vor.

    "Weil wir es nicht mehr schaffen, alle Teilnehmer über eine geänderte Strecke zu unterrichten, könnte es am Sonnabend ein Chaos geben", so Demonstrations-Anmelder Yavuz Fersoglu (PDS).

    Da der Tenor der Demonstration "Widerstand in die City tragen" laute, müsse man mit Gewalt rechnen, sagte Polizeisprecher Reinhard Fallak. Die Demonstranten hätten auf einschlägigen Internet-Seiten angekündigt, die "Konsum-Tempel" zu sabotieren.

    Sie wollen Rolltreppen blockieren, Regale ausräumen, Feueralarm auslösen und Strichcodes schwärzen.

    "Durch die Auflagen für eine andere Marschroute wollen wir den Menschen, die einkaufen wollen, ungehinderten Zutritt zu den Geschäften sichern", sagte Fallak. Oberstes Ziel der Polizei sei der Schutz der Einkäufer.

    Die Polizei rechnet mit bis zu 5000 Demonstranten. "Wir werden 19 Hundertschaften einsetzen", sagte Innenstaatsrat Wellinghausen. Er erwarte auch Demonstranten aus Berlin, Schleswig-Holstein und Göttingen. Es gehe nicht mehr um Bambule, sondern "um die Darstellung einer kommunistischen Staatsideologie", so Wellinghausen mit Blick auf die PDS-Beteiligung.

    Bambule-Anwalt Beuth zeigte sich enttäuscht vom Verlauf der bisher drei Gespräche mit Wellinghausen. "Wir haben den Eindruck, dass der Senat auf Zeit spielt."

    Wellinghausen kündigte dagegen an, es werde im Januar weitere Gespräche geben. "Wir wollen nach wie vor eine Lösung auf Privatgrund."
     

Diese Seite empfehlen