Aufm Arbeitsamt...

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von scratch, 30. April 2005.

  1. scratch

    scratch W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    10.718
    Zustimmungen:
    0
    hab ich grad per mail bekommen...unglaublich!

    "...
    Auf dem Arbeitsamt in Dachau

    Da mein Arbeitsverhältnis an der TU München aufgrund eines befristeten
    Arbeitsvertrages am 29.02.04 endete, nahm ich meine Rechte als deutscher
    Staatsbürger wahr und meldete mich arbeitslos. Um an das Arbeitslosengeld zu
    kommen, muss man sich allerdings einmal zwangsberaten lassen. Man bekommt
    also irgendwann mal eine schriftliche Einladung, bzw. Vorladung und muss dann
    zu diesem Termin erscheinen.
    Am Freitag, dem 05.03.04 fand also mein großer Auftritt in der Bundesagentur für
    Arbeit in Dachau statt.
    Ich erscheine pünktlich um 10:00, klopfe an die Tür meiner persönlichen Beraterin
    aber es ist noch niemand da. Ist auch nicht weiter schlimm, dann warte ich halt
    noch ein wenig. Kurz darauf kommt die Bundesagentin für Arbeit den Gang
    herunter, schließt die Türe auf, an der ich geklopft habe und geht hinein. Ich denke
    mir "coole Sache" und gehe hinterher. Ohne sich umzudrehen sagt sie:
    "Herr Streifinger"
    "Ja"
    "Sie haben einen Termin?"
    "Ja"
    "Sie werden aufgerufen!"
    Na gut, geh ich halt wieder raus und mach die Tür hinter mir zu. Gleich drauf geht
    die Tür wieder auf:
    "Herr Streifinger!"
    GRMPF. Ich kämpfe ein wenig gegen meinen dicken Hals, beschließe aber, höflich
    zu bleiben und trete ein.
    Ich: Guten Morgen.
    Bundesagentin für Arbeit: -
    Sie schaut mich nicht mal an. Starrt nur einige Minuten auf ihren Monitor und
    blättert irgendwo rum.
    Bundesagentin für Arbeit: Sie sind Diplom-Informatiker?
    Ich: Ja.
    Sie versucht auch gar nicht, irgendwie höflich zu wirken. Sie spricht es nicht aus,
    aber es ist ganz klar: "Ich entscheide selber, zu wem ich höflich bin. Und Du
    lästiger arbeitsloser Winsler gehörst heute nicht dazu."
    Bundesagentin für Arbeit: Sie wollen eine Stelle als Projektingenieur?
    Pause. ---
    Das geht ja gar nicht!
    Ich: Warum soll das nicht gehen?
    Bundesagentin für Arbeit: Sie haben ja gar keine Ausbildung.
    Häää ???
    Ich: Nun gut, ich habe promoviert. Ich glaub
    schon, dass das eine Ausbildung ist.
    An dieser Stelle muss man anmerken, dass ich bereits bei meinem ersten Termin
    schon diverse Formulare ausgefüllt habe und meinen Lebenslauf, natürlich mitsamt
    der Ausbildung ausführlich geschildert habe. Ebenso wie diverse sonstigen
    – 2 –
    ...
    Kenntnisse, die mich für eine etwaige Anstellung qualifizieren könnten.
    Bundesagentin für Arbeit: Sie sind Informatiker! Wie kommen Sie auf
    die Idee, eine Stelle als Projektingenieur zu
    bekommen?
    Ich: Na ja, ich habe eben promoviert und denke,
    dass so eine Stelle ganz gut zu meiner
    Ausbildung passen würde.
    Bundesagentin für Arbeit: Ja was promoviert? Sind sie Techniker?
    Das ist zuviel. Ich muss laut lachen. Ja, klar. Ich hab mein Diplom gemacht und
    dann als Weiterbildung noch in drei Jahren den Techniker drangehängt. Eigentlich
    wollte ich noch meine Gesellenprüfung machen, bevor ich mir einen Job als
    Projektingenieur suche.
    Ich: Nein, ich bin kein Techniker. Ich habe
    promoviert. Ich habe eine Doktorarbeit
    geschrieben und bereits im Dezember
    eingereicht.
    Bundesagentin für Arbeit: Ja wie Doktor? Das hätten Sie schon angeben
    müssen.
    Ich hab’s angegeben...
    Ich: -
    Sie liest wieder auf Ihrem Monitor...
    Bundesagentin für Arbeit: Seit Dezember 2000 Promotion an der TU
    München. Ja und? Als was? Glauben Sie, das
    kann ich riechen?
    Riechen wirst Du's nicht können, aber lesen vielleicht. Ich hab’s jedenfalls auch
    angegeben... Langsam geht’s mir auf die Nerven... Ich versuche trotzdem ruhig zu
    bleiben. Wenn ich jetzt mit dem Fachgebiet Höchstfrequenztechnik ankomme, dreht
    die Agentin hohl...
    Ich: In Hochfrequenztechnik
    Bundesagentin für Arbeit: Ja und? Was ist das?
    Ich: Hochfrequenztechnik ist ein Teil der
    Elektrotechnik und die wiederum ist ein
    Ingenieursfach.
    Bundesagentin für Arbeit: Was haben Sie denn nun studiert?
    Macht die das mit Absicht?
    Ich: Ich habe Informatik studiert und in
    Hochfrequenztechnik promoviert.
    Meine persönliche Agentin verzieht das --- nennen wir es Gesicht, schüttelt den
    Kopf, schnauft laut und tippt irgendwas in den Rechner.
    Bundesagentin für Arbeit: Was haben Sie für Berufserfahrung?
    – 3 –
    ...
    Aha. Promotion in einem Ingenieursfach und eine Bewerbung als Projektingenieur
    geht also scheinbar zusammen. Oder sie hat aufgegeben.
    Wenn ich Ihr jetzt erzähle, dass ich frisch von der Uni komme und daher KEINE
    Berufserfahrung habe, platzt sie. Also bin ich gaaaanz vorsichtig.
    Ich: Was habe ich denn zur Auswahl? Oder soll
    ich einfach mal aufzählen, was ich alles
    gelernt habe?
    Bundesagentin für Arbeit: Ja, erzählen Sie mal.
    Mist. Das wird nicht leicht. Aber vorsichtig sein kommt gut an. Die Agentin wird
    etwas ruhiger.
    Ich: Puuh. Das ist ein weites Feld.
    Bundesagentin für Arbeit: Haben Sie PC-Kenntnisse?
    Neiiiin, ich muss sterben. Ich fall fast vom Stuhl vor lachen.
    Ich: Entschuldigung. Ich habe fünf Jahre
    Informatik studiert. Ich denke schon, dass ich
    PC-Kenntnisse hab.
    Lachen war nicht gut. Die Agentin verspannt sich wieder.
    Bundesagentin für Arbeit: Ja was können Sie denn?
    Na gut, ich versuche wieder ernst und freundlich zu bleiben.
    Ich: Ich habe sehr gute Kenntnisse in
    verschiedenen Office-Paketen, Datenbanken,
    Programmierung, ...
    Die Agentin fällt mir ins Wort. Ich glaub, sie hat irgendwas gehört, das sie auch
    kennt.
    Bundesagentin für Arbeit: Datenbanken? Welche Datenbanken kennen
    Sie denn?
    Ich: Alle.
    Jetzt ist sie richtig sauer. Sie schreit mich fast an.
    Bundesagentin für Arbeit: Alle? Wissen Sie eigentlich, wie viele
    Datenbanken es gibt? Soll ich etwa
    hinschreiben, ALLE?
    Gibt’s da echt so viele?
    Ich: Ich habe fünf Jahre lang Informatik studiert.
    Ich weiß ziemlich gut, wie viele Datenbanken
    es gibt. Wissen Sie, wie das Studium angelegt
    ist? Da lernt man die Grundlagen. Ich KANN
    mit ALLEN Datenbanken arbeiten.
    Jetzt ist sie beleidigt, oder so was.
    Bundesagentin für Arbeit: Na gut, schreib ich rein ALLE.
    – 4 –
    Nach einer kurzen Pause wird sie wieder unglaublich laut. Ich glaub, sie denkt, sie
    hat mich jetzt erwischt.
    Bundesagentin für Arbeit: Und Programmiersprachen? Soll ich da auch
    reinschreiben alle?
    Also eigentlich ist mir scheißegal, was Du da reinschreibst. Job bekomme ich von
    Euch eh keinen. Mit meinen PC-Kenntnissen reicht's höchstens zur Sekretärin.
    Ich: Nein, nicht alle. C, C++, Cobol. Diverse
    Skriptsprachen, aber wieder zu viele, um sie
    aufzuzählen. Außerdem habe ich sehr gute
    Unix Kenntnisse.
    Bundesagentin für Arbeit: Was JUNIK? Was ist denn JUNIK?
    Doch, sicher. Das ist Absicht. Ich muss aber trotzdem ziemlich lachen. Das macht
    sie natürlich wieder sauer. Es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis ich ihr
    Lieblings-Arbeitsloser bin.
    Ich: Ich buchstabiere: U-N-I-X. Das ist ein
    Betriebssystem.
    Bundesagentin für Arbeit: Wenn Sie bei uns geführt werden wollen,
    dann müssen Sie mir schon diese Fragen
    beantworten.
    Wo willst Du mich denn hinführen?
    Ich: Ja schon klar. Ich denke aber, ich kümmere
    mich besser selber um einen Job. Sie
    brauchen mich nicht zu vermitteln.
    Dann wollte ich noch wissen, wann ich wohl mit meinem Arbeitslosengeld rechnen
    kann. Dazu konnte die mir aber keine Auskunft geben. Wahrscheinlich hatte sie
    auch gar keine Lust mehr.
    An den Leser:
    Das ganze ist tatsächlich so gewesen, wies da steht. Ich habe keine Konversation
    dazugedichtet oder weggelassen.

    Falls Du Herr Gerster oder Herr Schröder heißt, dann ruf mich mal an. Ich weiß
    jetzt, wo das viele Geld hin ist."
     
  2. Motte

    Motte W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. Dezember 2004
    Beiträge:
    27.979
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich mir bildlich vorstellen....
    War einmal da um nen nebenjob zu finden... hab bis heute nixmehr von denen gehört
     
  3. WarriorPrincess

    WarriorPrincess W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. August 2003
    Beiträge:
    17.485
    Zustimmungen:
    0
    Desstimmt...
    ich bin mal hin, weil ich nen Ferienjob haben wollte und hatte auch gesagt, "Ichb in CShülerin 12. Klasse und suche für die Sommerferien nen Job"... Kurz darauf kam auch bei mir sogar die Frage, ob ich studiert hätte ... :rolleyes:
    Anscheinend Muss man blöd sein um da arbeiten zu dürfen... :D
     
  4. Sodomy&Lust

    Sodomy&Lust W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    13. April 2002
    Beiträge:
    15.737
    Zustimmungen:
    0
    Ich ging sehr oft hin, habe aber die Hoffnung schon lange her aufgegeben.....
     
  5. Undomiel

    Undomiel W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    39.049
    Zustimmungen:
    0
    In 4 Monaten seit ich erfahren hatte, dass meine vorherige Firma schliesst, und ich mich auch selbstredend SOFORT suchend gemeldet hatte, kam nicht ein einziges Angebot. Die versuchen es auch gar nicht mehr, weil man eh NUR noch über Eigeninitiative etwas findet.

    Allerdings hatte ich ne sehr nette Frau da sitzen, die meinen Widerspruch gegen Kürzung des Arbeitslosengeldes nach ca. 5 Sekunden eingetippt hatte, sich über das dämliche System der "Agentur für Arbeit" lustig machte, ein wenig aus dem Nähkästchen plauderte, wie beschissen Hatzz IV und Alg II laufen würden und mir dann mit einem breiten GRinsen meinen neuen Bescheid in die Hand drückte, nach dem ich das doppelte an Kohle bekam als die Deppen in Nürnburg meinten :D :D
     
  6. TALKHEAVY

    TALKHEAVY W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    01. November 2002
    Beiträge:
    69.746
    Zustimmungen:
    0

    Jaund? Was hast Du nochmal studiert? Und: hast Du jetzt PC kenntnisse oder nur Forum?






























































    :D
     
  7. Lord Soth

    Lord Soth Guest

    hab damals kurz nachm abi keinen bock gehabt zu arbeiten und hab mich da für ca. 1,5 monate arbeitslos gemeldet... ging problemlos das mit der kohle vom staat... wenn ich allerdings nachm job gefragt hätte, wäre ich besser drangewesen, mir selber einen zu besorgen glaub ich... :rolleyes:
     
  8. Geisteskrank

    Geisteskrank W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    26.841
    Zustimmungen:
    0
    Oh Mann! Ich beneide Dich darum, nicht direkt ausgerastet zu sein...warum warum warum warum sind solche Leute so Scheiße, und WENN sie schon keine Ahnung haben, sind sie dann nicht wenigstens freundlich und bemüht? Ich verstehe es nicht. Man kann sich doch wenigstens helfen lassen, wenn man schon mit den speziellen Computerfertigkeiten nicht vertraut ist.

    ZUDEM: Man sollte schon den Unterschied kennen zwischen Diplomarbeit, Doktorarbeit und Technikerschule. Das ist doch absolut unglaublich...
     
  9. Lord Soth

    Lord Soth Guest

    heutzutage nicht mehr... :rolleyes: ;)
     
  10. Hex

    Hex W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    04. März 2004
    Beiträge:
    179.585
    Zustimmungen:
    1.905
    Wenn Freundlichkeit und Kompetenz die Vorraussetzung für deutsche Behörden wären, müßten die meisten dieser Einrichtungen wohl schließen....
    :D

    Ich kenne auch den beschwerlichen Weg zum Arbeitsamt, hab das auch schon mitgemacht. Es gibt schon ein paar wenige die sich wenigstens bisschen Mühe geben und einen nicht behandeln wie den letzten Idioten. Aber das ist eher die Ausnahme.
     
  11. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.466
    Zustimmungen:
    18
    Als ich mich nachm Bunb da gemeldet hab, um für die Zeit bis zur ausbildung keine Lücke in der Sozialversicherung zu haben, war die Frau, wo ich zuerst war auch total pampig. Die zweite war dann sehr freundlich.


    Am geilsten waren aber ein paar der stadtbekannten Chaoten, die da waren.

    "Ey scheiße man, für die Müllabfuhr braucht man nen Hauptschulabschluß." :D
     
  12. Lord Soth

    Lord Soth Guest

    *rofl*:D:D:D
     
  13. Maschinenmann

    Maschinenmann W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.434
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja, da kann ich ein Lied von singen!!
    Mir ist das in meiner Arbeitslosenzeit auch ständig passiert, das ist leider kein witz das ist die Wirklichkeit in unseren Aämtern oder allgemein ind den Ämtern, man wird zum Narren gemacht und für dumm verkauft.:(
     
  14. Colamann3798

    Colamann3798 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    7.412
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin gegen Ende meines Zivildienstes aus demselben Grund da hin. Nem Freund ham die was cooles vermittelt, da dacht eich "machste dat auch mal".

    Die Tuse liest diesen Datenerfassungsbogen und erzählt mir, ich müsse mich arbeitslos melden. Ich darauf: "Nein, ich bin doch gar nicht arbeitslos. Noch bin ich Zivi." Dann tüddelt sie da weiter am Rechner, und irgendwann meint sie: "Aber sie haben doch gar keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld!" Ich ihr also noch mal erklärt, daß ich mich gar nicht arbeitslos melden will. Am Ende meinte sie dann, sie sähe für mich schwarz. 20 Jahre alt und keine Ausbildung... (wie alt denn sonst? Abi, Zivi... :D). Ne Woche später krieg ich dann so ein Terrorschreiben von denen, so ne Vorladung für Monatgs morgens um 8. Hat die Tuse mich doch glatt arbeitslos gemeldet! Ich hab sie also direkt mal von der Arbeit aus angerufen und ihr voll die Hölle heiß gemacht, von wegen das sei während meiner Arbeitszeit, Diesntverpflichtung gegenüber dem Staat und überhaupt solle sie mich da wieder austragen. Hat se wohl auch gemacht, ich hab nie wieder was von dem Haufen gehört :)
     
  15. Baskerville

    Baskerville W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    66.181
    Zustimmungen:
    1
    Sowas erlebe ich jeder Mal, wenn ich mit Beamten spreche. Ist euch schon mal aufgefallen, dass die meist hinter ziemlich breiten Tischen sitzen, dass soll verhindern, dass man ihnen an die Kehle geht;)
     

Diese Seite empfehlen