Atlantean Kodex

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2016<br>Bandwünsche / Bandrequests" wurde erstellt von MasterChu19155, 14. August 2015.

?

Atlantean Kodex

  1. Ja

    22 Stimme(n)
    81,5%
  2. Nein

    5 Stimme(n)
    18,5%
  1. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Alle Jahre wieder...wir wollen sie haben. :o

    SOOOOL SOOOOOL INVICTUUUUS
     
  2. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    8.856
    Zustimmungen:
    721
    Auf jeden Fall, stehen ganz vorn auf meiner Wunschliste!

    Auch wenns wenig realistisch ist.
     
  3. IDontKnow

    IDontKnow W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    6
    Müssen irgendwann mal kommen...
     
  4. nuclear_demon

    nuclear_demon W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    4.176
    Zustimmungen:
    0
    He is the Heresiarch - Even the spirits of the oaks heed his word
    And so from the wells of night to the yawning gulfs of space
    Ever the praises of his name shall resound
    Thus spoke the Heresiarch - Enthroned in clouds and fire
    When the seven suns align, down the onyx steps he strides
    Roaming alone in black aether, looking for antediluvian knowledge
    Written in the kodex of Atalant forlorn.

    :o:o:o
     
  5. saroman

    saroman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2013
    Beiträge:
    20.434
    Zustimmungen:
    48
    Behold the Urkraft,
    behold the sacred force
    We strike with the wrath of the rightful
    We wield the invincible puritan blade
    Behold the fire, behold the force
    We command the iron battalions
    In the dawn of this new iron age
     
  6. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    8.856
    Zustimmungen:
    721
    Blood-sacrifice for the three-fold goddess
    Summon the Goat with a Thousand Young
    Mithras Invictus Jesus Christus
    Fire brings cleansing, fertility through death

    Mummers rage through snow covered villages
    Reaping the souls of the careless and young
    Domina Perahta grant us good harvest
    In barter for the blood of one third of our youth

    The sunwheels are rolling, the hillside‘s on fire
    From Albion to Attica old Europe‘s ablaze
    Unbroken tradition, neolithic bloodline
    The Horned God approaches, the chanting now fades...
     
  7. James Newstedd

    James Newstedd W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    7.947
    Zustimmungen:
    32
    Klar dafür, auch wenn ich sie nicht mehr so feier' wie vor 2 Jahren.
     
  8. kartoffelnase

    kartoffelnase W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. August 2013
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    nein die sind schlecht und zum weinen
     
  9. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    8.856
    Zustimmungen:
    721
    Wat? :eek::eek::eek:
    Ironie?
     
  10. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    17.754
    Zustimmungen:
    1.137
    Zugegeben, mir war diese Truppe bisher völlig unbekannt (Blasphemie, ich weiß). Nachdem die hier aber immer wieder nahezu kultisch verehrt werden, habe ich mich dann heute im Büro mal dazu herab gelassen und mir die beiden Scheiben via youtube gegönnt. Und siehe da, ich war sehr angenehm überrascht. Das mir sowas durchrutschen konnte... :rolleyes:
    Denke zwar nicht, dass sowas nach Wacken geholt wird, aber man kann ja nie wissen. Die spielen anscheinend eh nicht so oft...:confused:

    Trotzdem klares :pUSH: von mir!
     
  11. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.439
    Zustimmungen:
    100
    Es ist vor allen Dingen so, dass die von sich aus nicht in Wacken spielen wollen. Das haben sie zumindest mehrfach in Interviews geäußert.

    Das gehört auch zu den Umständen, die mir diese Truppe irgendwie immer etwas unsympathisch machen. An sich ist natürlich völlig egal ob die das Wacken mögen oder nicht, aber die Art wie das ständig an jeder Ecke herausgehängt wird...
     
  12. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    17.754
    Zustimmungen:
    1.137
    Aha, denen ist das W:O:A wahrscheinlich zu kommerziell oder nicht "true" genug... Kann ich mir bei der Art von Mucke schon gut vorstellen, dass die so drauf sind... Deren Sound ist ja nun wirklich nicht massentauglich... Ist wohl doch eher was für KIT oder HOA...
    Eigentlich schade, denn ich finde eine Mischung aus "großen Namen", Insidertipps und alten Kultbands äußerst reizvoll und sehe das als mein Indeal-Wacken-Open-Air an...
    Naja, einige Leute haben tatsächlich nichts Besseres zu tun als über das W:O:A zu schimpfen, obwohl sie seit 10+ Jahren nicht mehr da waren...
     
  13. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.439
    Zustimmungen:
    100
    So wie das bei mir rüber kam, halten die das Wacken halt für viel zu Ballermannmäßig. (Es klang aber auch, als wären sie lange oder noch nie dagewesen...geschweige denn, beim Ballermann...)

    Wie gesagt, das können die von mir aus sogar denken. Aber es wird irgendwie mit so einer "von-oben-herab" Art darüber gesprochen, die mir das ganze schon etwas verdorben haben. Und ich finde die Musik eigentlich auch recht gut. Wenn ich mal die Gelegenheit habe, werde ich mir die auch live angucken und vielleicht sogar ein anderes Gefühl dabei kriegen.
     
  14. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    8.856
    Zustimmungen:
    721
    Ich hab mich mit dem Jens Becker (Sänger) und Manuel Trummer (Gitarristen) vom Kodex schon ein paar mal unterhalten. Sehr nette Kerle, und gerade der Becker ist gar nicht so verbohrt. Der Trummer hat aber die Fäden in der Hand und kommt so voll aus der Deaf Forever-Ecke (wo er ja auch Schreiberling ist). Gemein haben sie die Attitüde, dass es ihnen echt nicht ums Geld geht mit den Kodex-Sachen. Deshalb spielen sie auch nur selten live und hauen nicht ein Album nach dem nächsten raus. Und deshalb spielen sie auch lieber vor 50 Leuten, die echte Fans sind und ein Konzert mit ihnen zelebrieren, als dass sie vor einem großen Gelegenheitspublikum spielen, das u.U. gar keinen Bock hat, sich auf ihre Musik einzulassen.

    Was Wacken im speziellen angeht, hat der Trummer vor allem Probleme mit der systematischen Kommerzialisierung, die halt zu Zusammenarbeiten mit Bild, 3sat und anderen Sponsoren und Medien führen, die ganz an den Fans vorbei der Musik auf Dauer die Ecken und Kanten abschleifen und damit die Kunstform Metall einschränken. Wenn halt UDO mit Blaskapelle oder Heino mit Rammstein auf zdf läuft, kann das selbst Oma Erna "nett" finden, und wenn man nicht aufpasst sorgen schnell Angebot und Nachfrage dafür, dass in Wacken mehr Weichspül-Metall und weniger sowas liebevoll kreiertes wie Kodex läuft. Ist nicht 100%ig meine Position, aber nachvollziehen kann ich sie schon.

    Hier mal in Trummers eigenen Worten, aus dem Deaf Forever-Forum:
    "Na ja, in punkto Szenebezug unterstelle ich bei H&M jetzt einfach mal, dass sie eher selten Newcomerbands unterstützen oder durch die Metalbörse aufm Keep It True stöbern. Ebenso wenig traue ich der Bild-Zeitung zu, dass sie sich nachhaltiger für die Musik interessiert, wenn sie jedes Jahr aufs Neue mit Tittenbildern von Wacken Auflage und Klicks steigert und dabei die Metalfans vorführt wie die Wilden in den Völkerschauen des 19. Jahrhunderts. Ich unterstelle auch, dass ein echter Szenebezug nicht gegeben ist, wenn die Bild ihre Quotenmetaller auf Heino- und Helene-Fischer-Konzerte schickt, um festzustellen, wie "Metal" das eigentlich ist ["Pommesgabel"-Foto mit ausgestreckter Zunge hier einsetzen].
    Was die Tourismus-/Metalschiene betrifft, muss man einfach nur auf die Impressi auf den jeweiligen Seiten klicken. Da tauchen dann neu gegründete Tourismusfirmen als Organisatoren ebenso auf, wie Hotelketten oder etablierte große Eventunternehmen. Oft auch mit weiterführenden Links, welche Kunden und Projekte die Firmen ansonsten so betreuen.

    Das Ding ist, vor Ort ist das für die Leute ne Supersache. Gerade im ländlichen Bereich, wo seit 20 Jahren die Ortskerne aussterben und die jüngere Generation wegzieht, sind Kulturevents ein wichtiges und oft funktionierendes Mittel, um die lokale Wirtschaft zu stärken. Ich finde auch, dass es für viele ältere Fans, die sich Camping etc. nicht mehr antun wollen, ein tolles Angebot ist, das es einfach auch geben sollte! Und natürlich ist es völlig bescheuert, dem Publikum zu unterstellen, es hätte durchweg von Musik keine Ahnung.
    Ich bleib aber dabei, dass es nicht allzu förderlich ist, wenn solche Veranstaltungen, die Metal strategisch ökonomisieren, überhand nehmen. Da würden auf Dauer die Ecken und Kanten der Musik schlicht auf der Strecke bleiben.

    Aber es läuft ja auch innerhalb dieser Veranstaltungen einiges unrund. Es kann etwa nicht sein, dass eines der erfolgreichsten Open Airs in Deutschland den kleinen Bands nix zahlt, obwohl die Veranstalter für sich selbst inzwischen sogar ein Modell gefunden haben, auch noch an den Bauzäunen mit zu verdienen (kein Witz), nur so als Beispiel. Und darum kann es auch nicht sein, dass man reflexhaft als dumpfe Metal-Scharia hingestellt wird, wenn man solche Dinge auch mal kritisch anschaut (und vielleicht sogar boykottiert) und nicht nur mit rosa Brille aus dem VIP-Bereich bei Gratisbier vom Veranstalter.
    Und auch hier gilt: genauso kritisch sollte man bei bestimmten Entwicklungen im "Underground" sein."

    Edit: Link für den Kontext.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2015
  15. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    17.754
    Zustimmungen:
    1.137
    Aha, aha, aha!
    Der Mann scheint schon sehr diese Underground-Schiene zu vertreten. Ist tatsächlich nachvollziehbar, gerade wenn man mit Metal-Musik auch noch anders aufgewachsen ist als das heute möglich ist. Manchmal wünsche ich mir halt auch die "gute alte Zeit" zurück, aber man sollte auch nicht in der Vergangenheit leben...
    Nun gut, wenn er/die Band mit der Mucke nicht unbedingt Geld verdienen will/wollen, dann ist das ja in Ordnung und kann auch so durchgezogen werden.
    Ist halt schade für die Fans, die sich auch nen Gig z.B. in Wacken wünschen und, trotz des Zirkus dort, auch vorstellen können...
     

Diese Seite empfehlen