@Arnoc

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2006<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Kerstin, 04. April 2005.

  1. Kerstin

    Kerstin Member

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    aber gerne doch...eine PM wäre vielleicht angebrachter gewesen, weil die meisten Leute unsere geistigen Ergüsse wahrscheinlich ziemlich langweilig finden.

    Es war eigentlich mehrheitlich darauf abgezielt plasmaHead klar zu machen, daß das eine das andere nicht unbedingt ausschließen muß. Bei ihm war es nämlich ein entweder oder. Aber um dir Beispiele zu geben. Schau dir doch die Headliner der letzten Jahre an. Nimm Motörhead, Warlock, Dio, Slayer, Twisted Sister etc pp. oder die Bands, die im Mittelfeld spielen. Oder willst du mir sagen, daß diese Bands weder Leute ziehen noch Stil haben? Wenn dem so ist....sollten wir uns gar nicht weiter unterhalten.

    keine Ahnung, aber ich werd Holger mal fragen und zu dem Rest der Kosten auch.

    Ja, welch ein Frevel!! Das ist ja überhaupt nicht Metal. Wo kommen wir da hin, wenn man für die Organisation eines Festivals nicht mindestens ordentlich Schulden macht.

    Nein, aber auch nicht ständig drauf rumreiten, wenn sich was verändert und alten Zeiten hinterherjammern. Früher war alles besser...bla bla.... Sicherlich MUSS das Wacken nicht so aufgezogen werden, sicherlich MUSS es kein Rahmenprogramm geben und sicherlich MUSS es auch keine zig tausend Leute anziehen wollen.....Eigentlich MUSS es überhaupt kein Wacken geben.....aber es gibt es....und zwar genau so wie es ist. Wie schon gesagt, dem größten Teil der Fans scheint's auch zu gefallen (die paar hier im Forum sind nicht repräsentativ), ansonsten wäre das Wacken nicht so wie's ist. Die Nachfrage bestimmt immer noch den Markt. Wenn's nicht gewünscht wäre, würde es nicht so laufen. Punkt. Und da kannst du dich tausend mal winden und mit Worten jonglieren.
    Ich halte dich für ein intelligentes Kerlchen und ich bewundere deinen Idealismus und Ergeiz und den unbedingten Willen den Veranstaltern ans Bein zu pinkeln, aber du verschwendest deine Energien, wenn du Vergangenes zurückholen möchtest. Außerdem ist es komplett verkehrt jemandes Verhalten oder Meinung ändern zu wollen, indem man ihm ständig vorhält wie Scheiße er eigentlich ist. Das nur mal so als Tipp ;) Ich glaube wenn mir ständig jemand erzählen würde, daß ich ja nur meinen eigenen Vorteil im Auge habe, während ich mir den Arsch aufreiße, um ein geiles Festival auf die Beine zu stellen dann würde ich diesen jemand ignorieren und mir denken 'Mach's doch besser'. Haßtiraden nimmt man vielleicht am Anfang ernst, später werden sie nur noch belächelt und irgendwann gehen sie einem nur noch auf den Senkel und werden ignoriert.

    Wie ich schon sagte, ist die Meinung hier im Forum nicht repräsentativ. Über das Billing wird jedes Jahr gemäkelt, genauso über die angeblich zu hohen Preise. Und jedes Jahr wird dem Wacken Open Air ein baldiges Ende bescheinigt. Das dem nicht so ist, zeigt doch wohl, daß die Veränderungen durchaus bei den meisten auf positive Resonanz stößt. Natürlich nicht bei allen. Man kann es halt nicht allen Recht machen. Die ewrig Gestrigen haben hier natürlich verloren.


    wohl Philologe ;)

    nichtsdestotrotz. Manche Einwände von dir sind durchaus nachvollziehbar (ja, ich habe jeden Deiner Einträge gelesen...und nein, ich bin nicht masochistisch veranlagt :p ) und ja ich habe sogar für einiges Verständnis. Aber du wirst die Vergangenheit nicht zurückholen. Das Wacken ist groß und andere Festivals kleiner und entsprechen eher deinem Geschmack....aber es wäre útopisch zu verlangen, daß es sich bitte schön dem Willen einzelner beugen und wieder kleiner und familärer werden soll, um deren nostalgischen Anwandlungen zu genügen. Die meisten Wacken Gänger werden, wie jedes Jahr, ihren Spaß haben, Party machen, sich die Mucke reinziehen....denen wird es dieses Jahr trotz des sogenannten 'erbärmlichen' Billings und des ach so horrenden Preises super gefallen. Es wird einfach Zeit, daß du das akzeptierst und deine Energien auf andere Gebiete konzentrierst. Wie gesagt, ich habe Verständnis. Ich bin ja auch in dem Alter, in dem der Spruch 'Früher war alles besser' öfter als gewöllt über die Lippen kommt. Versuch die positiven Dinge zu sehen. Und wenn es dir wirklich überhaupt nichts mehr gibt, ist es halt an der Zeit loszulassen.

    Und mit diesem Tipp wünsche ich noch einen schönen Tag.
     

Diese Seite empfehlen