ARBEITSBEDINGUNGEN BEI LIDL

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Slartibartfaß, 10. Dezember 2004.

  1. Slartibartfaß

    Slartibartfaß W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    0
    "Vielleicht bekommen wir ja irgendwann Windeln gestellt"

    "Schwarzbuch Lidl" nennt sich das Werk, an dem Mitarbeiter von Ver.di zwei Jahre lang gearbeitet haben. Hunderte Zeugenaussagen sollen beweisen, dass der zweitgrößte deutsche Discounter Mitarbeiter auf "menschenunwürdige" Weise schikaniert. Von unbezahlter Nacharbeit ist die Rede, von Spindkontrollen, Verhören und willkürlichen Kündigungen.

    DPA
    Lidl-Schwarzbuch: "Brutaler Druck"
    Berlin - Ver.di-Vorstandsmitglied Franziska Wiethold warf dem Konzern am Freitag in Berlin vor, ein Klima der Angst und Unterdrückung bei den Beschäftigten zu schaffen sowie Mitbestimmungsrechte mit Füßen zu treten. "Von den 2.500 Lidl-Filialen mit rund 30.000 Mitarbeitern gibt es bisher nur in sieben Betriebsräte", hielt Wiethold der wirtschaftlich erfolgreichen Kette vor.

    Für sein Schwarzbuch hat Ver.di über mit hunderten von Beschäftigten Gespräche geführt und durch Mitarbeit von Rechtsanwälten versucht, das Firmenkonglomerat um den Unternehmensgründer Dieter Schwarz, zu dem auch Kaufland gehört, aufzuschlüsseln. Durch gezielte Ausgründung von Unternehmensteilen wurde nach Gewerkschaftsangaben die Gründung von Betriebsräten und Auszubildendenvertretungen verhindert. "Wir halten es für ein Menschenrecht, sich Arbeitnehmervertreter wählen zu können", sagte Wiethold. Ver.di schätzt, dass nach diesem verschachtelten System insgesamt 600 Firmen geschaffen worden seien.

    Lidl: "Anonyme Denunzierung"

    DPA
    Lidl-Markt: "Wirtschaftlicher Erfolg, miese Arbeitsbedingungen"
    Lidl wies die Vorwürfe der Gewerkschaft als Diskriminierung und Diffamierungskampagne" zurück. Der Konzern warf ver.di "anonyme Denunzierung" vor. Nach Firmenangaben gibt es in der Schwarz-Gruppe 314 Betriebsratsgremien. In 80 Prozent der Lidl-Lagergesellschaften seien solche Gremien tätig.

    Wiethold kritisierte einen "besonders brutalen Umgang" mit Beschäftigten und Lieferanten bei Lidl. Angst, Leistungsdruck und eine permanente Kontrolle bis in intimste Bereiche seien kennzeichnend für die Unternehmenspolitik des Discounters. Wiethold stellte fest, dass systematisch langjährige Mitarbeiter gegen jüngere und billigere ausgetauscht würden. Mit ständigen Taschenkontrollen und auch Überprüfungen der Privat-Pkw der Mitarbeiter würden diese unter einen "Generalverdacht" gestellt. "Die Arbeitsbedingungen bei Lidl machen krank", sagte Wiethold.

    Billig nur durch Schikanen? Diskutieren Sie mit anderen SPIEGEL-ONLINE-Usern!


    AP
    Lidl-Einkaufswagen: Schattenseiten des schnellen Wachstums?
    In dem "Schwarzbuch" kommen Mitarbeiter zu Wort, die angeben, unter einem ständigen Zeitdruck beim Abkassieren zu arbeiten. 40 Artikel müssten pro Minute gescannt werden. Schon ein Gang zur Toilette sei für viele Kassiererinnen Luxus, heißt es. Eine Mitarbeiterin schildere ihre Erfahrungen so: "Ich hatte nicht mal Zeit, auf die Toilette zu gehen. Wenn ich die Kasse verlassen hätte, hätte es eine Abmahnung gegeben. Manchmal kam ich nach Hause und hatte einen nassen Schlüpfer." Eine andere Mitarbeiterin schreibt zum Mangel an echten Pausen: "Vielleicht bekommen wir ja irgendwann Windeln von Lidl gestellt."

    Missliebigen Mitarbeitern würden mit Testkäufen Fallen gestellt, um sie loszuwerden. Falls sie nicht hineintappten, werde den Mitarbeitern auch Diebstahl unterstellt. In einem Fall sei eine Mitarbeiterin in einem dreistündigen "Verhör" fälschlich beschuldigt worden, Pfandgeld unterschlagen zu haben. Dann habe man sie aufgefordert, auf eigene Initiative zu kündigen. "Ich war fix und fertig", wird diese Frau im Schwarzbuch zitiert. "Ich hätte in dieser Situation sogar mein eigenes Todesurteil unterschrieben."

    Lidl: Niemand schafft mehr Arbeitsplätze als wir

    Bei Lidl sei die Angst groß, "dass die Verkäuferinnen klauen." So gebe es die Anweisung, dass die Filialleiter einmal in der Woche die Spinde des Personals kontrollieren sollten. Bei so genannten Spätkontrollen würden nach Feierabend Kontrolleure alle Taschen der Mitarbeiter durchsuchen. Fänden sich Lidl-Artikel in den Taschen, müssten die Mitarbeiter per Kassenbon nachweisen, dass sie die Waren tatsächlich bezahlt haben.

    mm
    Stiftungslabyrinth: Die Struktur der Schwarz-Gruppe
    Lidl kritisiert, dass Ver.di Mitarbeiter wiederholt zur "Denunzierung" aufgerufen habe. Das Vorgehen sei ein Ausdruck der Tatsache, dass die Gewerkschaft bei dem wachstumsstarken Discounter kaum Zuspruch finde. Eigene Mitarbeiterbefragungen hätten ergeben, dass das Betriebsklima positiv bewertet werde und nicht schlechter sei als bei anderen Handelsunternehmen. Lidl weist zudem darauf hin, dass die Schwarz-Gruppe insgesamt in den letzten drei Jahren 20.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen habe. Nach Lidl-Darstellung hat kein anderes deutsches Unternehmen ähnlich umfangreich neu eingestellt.

    Ver.di ermunterte die Beschäftigten bei Lidl sich gegen die Arbeitsbedingungen zu Wehr zu setzen und ihr Recht auf Wahl einer Interessenvertretung wahrzunehmen. Unter der Hotline 01802 - 22 00 55 könnten Betroffene Informationen erhalten und Ansprechpartner erfahren. Die Gewerkschaft sicherte allen Anrufern absolute Diskretion zu.

    Ob Ver.dis Ermittlungsarbeit schnell zu Ergebnissen führt, ist zweifelhaft. Auf ähnliche Weise sind die Gewerkschafter bereits gegen die Drogeriekette Schlecker vorgegangen. Dort dauerte es zehn Jahre, bis Arbeitnehmervertretungen zugelassen wurden.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,332115,00.html

    -------------

    ich hab den bericht gesehn vorkurzem ich glaub monitor oder sowas in der art!
    es ist erschrekend mit welchen mitteln der konzern arbeitet!
    und wie die arbeiter dort unterdrückt werden....
    und mit welchen dreisten krassen aussagen die leute vor die wahlr gestellt werden hopp oder top!


    hier mit möchte ich zum boykott von lidel aufruffen!
     
  2. Megatherion

    Megatherion W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Juli 2002
    Beiträge:
    21.842
    Zustimmungen:
    2
    Ich find Plus und Within Temptation eh besser ;)....aber meinen Eistee kauf ich weiter beim Lidl und die Riffelchips auch :rolleyes:
     
  3. Slartibartfaß

    Slartibartfaß W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    0

    nur weils billich is?
    trotzdem sollte man mal drüber nachdenken
     
  4. Kate McGee

    Kate McGee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    76.490
    Zustimmungen:
    0
    Within Temptation?? :confused::D

    also ich bin eh Aldi-Fetischist, im Lidl war ich noch nie viel...zumal mir teilweise die Produktqualität net so gefiel (Stichwort Kühlregal-Pizza... ;))
     
  5. Slartibartfaß

    Slartibartfaß W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    0

    ker hier geht es um die ausnutzung und mißhandlung von arbeitern und ihr labert über die produktvielfallt....mein gott! :mad:
     
  6. Megatherion

    Megatherion W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Juli 2002
    Beiträge:
    21.842
    Zustimmungen:
    2
    Ich mag den Lidl-Pfirsich-Eistee aber am liebsten und den gibt es nur da
     
  7. Slartibartfaß

    Slartibartfaß W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    0

    *kopfschüttelt*

    is schon schwer was?
     
  8. Axel2

    Axel2 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    7.904
    Zustimmungen:
    0
    Ethisch-korrektes Konsumieren in aller Konsequenz ist verdammt schwer
     
  9. Megatherion

    Megatherion W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Juli 2002
    Beiträge:
    21.842
    Zustimmungen:
    2
    Klar ist das scheisse wenn die ihre Mitarbeiter ausnutzen aber boykottierst du sämtliche grossen und kleinen Klamottenhersteller weil dafür irgendwo in Asien Menschen für nen Hungerlohn arbeiten ?
     
  10. Kate McGee

    Kate McGee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    76.490
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldigung dass ich zum Ausdruck gebracht hab dass ich - wenn auch aus anderen Gründen - sowieso noch nie viel bei Lidl eingekauft hab und das auch in Zukunft nicht tun werde. :rolleyes:

    Und JA, es IST schwer - manche Sachen gibts eben wirklich nur bei Lidl ODER Aldi ODER Plus ODER Real etc, und wenn man die gut findet KAUFT man sie eben da wo es sie gibt. Wenn das jetzt um Aldi ginge und net Lidl, ich würd mir schon schwer damit tun auf meine geliebte Pizza zu verzichten und was ich da sonst so kaufe.
     
  11. Varnamys

    Varnamys W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2002
    Beiträge:
    34.964
    Zustimmungen:
    0
    Ich kauf eh so gut wie nie bei LiDL ein...
     
  12. Slartibartfaß

    Slartibartfaß W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    0
    das stimmt aber trotzdem sollte man das ganze hier nicht ins lächerliche ziehn sondern...sich gedanken drüber machen!
    ob man so einen konzern noch mit seinem geld unterstüzen sollte
     
  13. Varnamys

    Varnamys W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2002
    Beiträge:
    34.964
    Zustimmungen:
    0
    Nein lieber Slarti... sie hat von ProduktQUALITÄT gesprochen und das steht verdammt nochmal auf einem ganz anderen Blatt. :mad:

    Lies mal vernünftig bevor du so nen Reibatz machst!
     
  14. maverick

    maverick W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Dezember 2002
    Beiträge:
    8.138
    Zustimmungen:
    0
    jo, es is erschreckend. nur warum wundert dich sowas in der heutigen welt? dass is das gleiche wie mit der ermordung von dimebag. JA, es ist schade/traurig/unfassbar!!!
    nur is sowas was neues in dieser welt? ich denke nicht. es gibt keinen tag, an dem keine schreckens/katastprohenmeldung jedweder art im Tv/radio/Inet zu vernehmen ist. es ist grauenhaft, was dort für arbeitsbedingungen herrschen. ohne zweifel. nur was bringt ein boykott aufruf hier im forum? zumal ich eh nie bei lidl bin :rolleyes: ich kann da mega nur beipflichten in bezug auf z.b. kinderarbeit in asien.
     
  15. Kate McGee

    Kate McGee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    76.490
    Zustimmungen:
    0
    das auch......aber ich wollte net auch noch darauf rumreiten.

    Bei ein paar Sachen hab ich halt Aldi und Lidl (die beiden sind bei mir halt ganz in der Nähe) in letzter Zeit verglichen und festgestellt dass Aldi sowieso die bessere Wahl ist. (Ich rede grad von Backcamemberts, TK-Fertiggerichten wie Nasi Goreng, Kühlregalpizza,...was ich halt so hauptsächlich einkaufe wenn ich was leckeres zu essen will :rolleyes: )
     

Diese Seite empfehlen