Anreise am Montag und Dienstag

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von thille, 07. August 2017.

  1. thille

    thille Newbie

    Registriert seit:
    24. April 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Die Anreise am Montag und Dienstag erfolgte früher durch den Ort, das hat mir persönlich besser gefallen, weil da der erste Kontakt mit den Anwohnern entstand. Diese haben die Metalheads aus Ihren Vorgärten begrüßt und selbst eine Parade der netten Verrückten präsentiert bekommen.

    Irgendwie ist die Anreise jetzt eine unpersönliche technische Angelegenheit, in der es nur darum geht, am schnellsten auf dem Campground zur Landnahme anzutreten.

    Das ist ausgesprochen schade, denn die wenigen Bewohner des Dorfes, die ich gesehen habe, waren immer noch die liebenswürdigen Gastgeber.
     
  2. Spartaner032

    Spartaner032 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    7
    Hab von einem Steward gehört, dass 26000 Autos da waren, von denen knapp 10000 schon am Montag kamen. Zusätzlich muss du schauen, dass bei Stau der Stau nicht direkt auf der Autobahn landet, daher der Umweg.
    Ich finde es ehrlich gesagt schöner, zu fuß mit den Leuten zu quatschen als die mit dem Auto zu nerven-
     
    Hanebber gefällt das.
  3. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    21.461
    Zustimmungen:
    213
    Die Straße durch den Ort ist mittlerweile voll gesperrt - für alle außer die wichtigsten Betriebsfahrzeuge und Behördenfahrzeuge.

    Das ist auch sehr wichtig so, weil das bei dem Verkehrsaufkommen mittlerweile viel zu gefährlich ist. Außerdem würden wichtige Liefer- und Rettungswege blockiert, da die Straße durch das Dorf das nicht alles wuppen kann.

    Und dann wollen 75.000 Leute bei Anreise eben ein Pläuschchen mit den Anwohnern halten? Nee sorry, das funktioniert so nicht. Da müssen dann andere Wege gefunden werden. Aber dafür gibt es auch keine sechs Stunden Anreisestau mehr. ;)
     
  4. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    3.075
    Zustimmungen:
    168
    Man muss auch an einen gewissen Berliner Weihnachtsmarkt denken und ähnliche Geschichten...
     
  5. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    29
    Dazu muss ich sagen, dass von der Polizei sehr gut und diskret gelöst wurde. Die schwerer bewaffenten traten wirklich nur in erscheinungn, wenn sich wirklich Fahrzeuge von außen näherten.
    Davon abgesehen war es viel entspannter durchs Dorf zu gehen, wenn die komplette Straße zufuß genutz werden konnte.

    Ich glaube es war in Holsteniendorf, wo Montag morgen Kinder mit nem Bollerwagen mit Kaffe bereit standen und man sich beim Warten auch mit dem ein oder anderen einheimischen unterhalten konnte.

    Und die Anreise IST eine unpersönliche technische Angelegenheit, alles andere wäre bei diesen Dimensionen ziemlicher Quatsch...
     
  6. thille

    thille Newbie

    Registriert seit:
    24. April 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ist schon klar, dass das Aufkommen und die Bedingungen anders sind, und ich habe auch nicht mit allen geplauscht, war aber eben ein schönes Gefühl.

    An den Weihnachtsmarkt denke ich mit Schrecken, aber nicht dass man jede Veranstaltung gegen Idioten sichern kann. Am Ende macht es dann einfach keinen Spaß mehr, wenn man schon zum Zähneputzen eine Taschenkontrolle über sich ergehen lassen oder eine Panzersperre überwinden muss.

    Versteht mich bitte nicht falsch, die getroffenen Maßnahmen waren alle weder übertrieben noch gängelnd, dafür ein großes Danke an die Organisatoren, Helfer und vielleicht auch an die amtliche Seite, die das geschafft und ermöglicht haben.
     
  7. Jariah

    Jariah Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Ich fand es eigentlich ganz praktisch, dass man außenrum gelotst wurde und nicht erst durchs Dorf musste. Wir kamen Montagabend bei Holstenniendorf auf den Platz und ich hatte das Gefühl, dass wir noch nie so schnell und unkompliziert auf unserem Platz standen. Wenn man da jetzt erst einmal durchs Dorf und dann quer übers Gelände gemusst hätte... ne, danke. Ins Dorf geht man ja eigentlich eh zwischendurch irgendwann mal, dann müssen da nicht auch noch Autos rumfahren und wenn ich überlege wie viele Leute sich da dieses Jahr auf der Straße tummelten (die letzten Jahre waren das echt weniger, oder?) war ich doch ganz froh, dass man auf der Straße laufen konnte, ohne nonstop Autos auszuweichen. Anwohner und Veranstalter konnten da soweit ich gesehen habe auch weiterhin durch und das muss ja auch so sein, aber wir anderen bekloppten können doch außen rum :D
     
  8. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    53
    Blöd an der gesperrten Hauptstraße ist dann nur, wenn man von Busshuttle-Parkplatz mit dem Taxi zum Edeka-Markt will und der Taxifahrer einfach mal Null Ahnung hat wie er da hin kommen kann und man selbst auch nicht weiter helfen kann, weil man ja nur die Hauptstraße kennt :ugly:

    Trotzdem war es - wie schon geschrieben - als Fußgänger wirklich sehr entspannt. Ich war Mittwochabend im Dorf, da hatte es wirklich Volksfestcharakter mit der Musik, Essengeruch und all den Leuten die entspannt dort rumgingen. Nicht mehr wie früher hinter Absperrgittern durchquetschen, sondern einfach entspannt schlendern.
     
  9. grillcamper01

    grillcamper01 Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Die mögliche Anreise ab Montag und die Nuzung der Duschen und Toiletten finde ich (und die anderen meiner Campinggruppe) es spitzenmäßig! Nie war unsere Anreise seit 7 Jahren Wacken entspannter . Auch gab es erstmal keine Schlangen vor den Duschen und WCs bis dann das Festival mit der " Besuchervollbesetzung " los ging. Bandausgabe war auch zügig abgelaufen. Mit der Möglichkeit im Dorf auch auf der Straße laufen zu können wurde es ein richtig geiles Wacken!
     
    stormwarrior78 gefällt das.
  10. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.798
    Zustimmungen:
    439
    Wieso denn mit Taxi zum edeka, wenn es doch den Poolshuttle gibt, der ebenfalls den Edeka ansteuert? und das für nur 1€ ! ;)
     
    stormwarrior78 gefällt das.
  11. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    53
    Witzige Geschichte! :D

    Wir waren um 10:00 am Busshuttleplatz um mit dem Shuttle zum Edeka zu fahren. Um 11 sollten wir dort an einer Brauereiführung teilnehmen (Die Brauerei ist beim Battle Merchant mit drin). Als um 10:30 noch immer kein Bus in Sicht war wurde einer der Mitfahrer unruhig und meinte wir müssten jetzt unbedingt ein Taxi nehmen. Ich dachte schon "Und dann kommt der Shuttle...". Nachdem ein Kollege unserem Fahrer dann erklärt hatte wie er fahren sollte und wir uns auf den Weg machten kam uns - natürlich! - der Shuttle entgegen. Naja, war dann egal. Unser Fahrer hatte sich dann aber böse verfahren, führte dazu, dass wir wieder unmittelbar in der Nähe des Shuttlebusplatzes ankamen nach rund 5 Minuten Fahrt. Da fuhr dann gerade auch der Shuttlebus ab. Dem sind wir dann im Taxi hinterher gefahren, der hat uns dann zum Edeka geführt. :ugly: Großartige Erfarung! Unser "Nervenbündel" hat dann das Taxi gezahlt, ich glaube das lag irgendwo bei 20€ oder so :D
     
    Sullivan gefällt das.
  12. thille

    thille Newbie

    Registriert seit:
    24. April 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    OK, ich zieh mein fehlendes Feeling zurück, ohne Zäune ist es wirklich entspannter, die Anreise war auch ohne Probleme.
     
  13. DerJones

    DerJones Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Das finde ich schade, dass man bei der Anreise nicht mehr über die Hauptstraße fährt. Das war immer so schön episch, wenn einem der große der Wacken-Tower (keine Ahnung wie ich das Ding sonst nennen soll) ins Blickfeld kommt und man dann laaaangsam da vorbeigefahren ist.
    Jetzt muss halt gaaaanz langsam dran vorbeilaufen :)
     
  14. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    21.461
    Zustimmungen:
    213
    Das ist der Raiba-Turm. :o
     
  15. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.798
    Zustimmungen:
    439
    war er bevor sie Ihn in Wacken-Schwarz anmalten :o
    somit wurde er wie die Bühnen einfach umbenannt in Wacken-Tower :p

    (ich kann mich mit den neuen Bühnennamen nicht anfreunden...)
     

Diese Seite empfehlen