anmerkung zu allen kritiken! (denken-drücken-sprechen!)

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2007<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von baerbael, 08. August 2007.

  1. baerbael

    baerbael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    16.742
    Zustimmungen:
    1
    ich lese hier wie jedes jahr die kritik sehr amüsiert und zum teil auch genervt!

    ich sehe das festival aus der sicht eines veranstalters, da ich selber eine convention veranstalte sowie aus der sicht eines besuchers.

    sicher gibt es genug kritik, die sinnvoll ist. es gibt auch genug kritik die verständlich ist, aber nicht berücksichtigt werden kann...ABER:

    ich habe hier mal ein paar dinge, die sich einige überlegen sollten, bevor die ihre abzocke-kommerz-arschloch-scheiße verbreiten!

    1. für fast jede anordung gibt es verdammt gute gründe...aber längst nicht jeder secu oder steward kennt diese gründe und erzählt dann halt einfach irgendeinen mist wenn er gefragt wird, der die begründung für eine richtige entscheidung dann falsch erscheinen läßt!

    2. glaubt ihr eigentlich holger sitzt in einem großen kontrollraum und fällt JEDE entscheidung, die im laufe der veranstaltung getroffen wird selber und alleine? die veranstalter geben richtlinien vor und suchen sich ihre helfer und helfershelfer...und die sind mal besser und mal schlechter in der umsetztung der ideen, die die orga hatte. ich weiß nicht ob ihr wißt, was für eine amorpfe masse so ein veranstaltungs apparat ist...wenn du oben eine order eringibst wird die immer anders umgesetzt und verstanden als du es dir ursprünglich gedacht hast.

    3. bei krisen situationen müssen entscheidungen getroffen werden...ob die dann die besten waren ist scheiß egal...hauptsache jemand HAT entschieden!

    4. lest bitte die news...viele beschweren sich über sachverhalte, die seid mitte letzten jahres bekannt waren...das ist peinlich peinlich peinlich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. August 2007
  2. cwes

    cwes W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Mai 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    C'mon u can't be serious:

    Bleiben also noch ein paar Anordnungen, für die es keine verdammt guten Gründe gibt.

    Nein, ich hoffe jetzt einfach einmal, dass er diese Entscheidungen, wannimmer sein Wissen nicht ausreicht sie zu treffen, mit einem entsprechenden Beraterstab diskutiert. Er wird das Treffen der Entscheidung dann doch nicht an inkompetentere Personen delegieren, oder?

    Klar ist gutes Personal Mangelware. Wenn man Schlüsselpositionen mit kompetenten Leuten besetzt, ist allerdings schon viel gewonnen. Gegenbeispiel: Ein Einweiser, der die Kunden im übelsten Kasernenton anschnauzt ist schlichtweg unerträglich. Die Verantwortung für die Personalauswahl liegt bei der Unternehmensführung.

    Woher hast Du diese Dummheit bezogen? Natürlich ist es wichtig, dass die beste Entscheidung unter den gegebenen Umständen getroffen wird. Sie heißt nicht aus Spaß "beste Entscheidung".
     
  3. baerbael

    baerbael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    16.742
    Zustimmungen:
    1
    oh...woher...aus 15 jahren veranstaltungs-, bühnenbau- und secu-erfahrung. ich habe auch mit 500 besuchern angefangen...da war ich 14, jetzt organisiere ich europas größte freie rollenspiel convention mit. danke der nachfrage. wo hast du deine arroganz her?

    abgesehen davon haben außenstehende gar nicht den einblick in eine entscheidungsfindung und unter welchen auflagen und unter welchen kriterien diese getroffen werden müssen...

    aber anhand deiner weise meine sätze zu zerbröseln sehe ich es ist eh sinnlos dir mit argumenten zu kommen, da du eine meinung hast!
     
  4. Jehane

    Jehane Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Find ich gut, dass sich hier auch mal jemand zu Wort meldet, der selbst ausreichend Erfahrung im Organisieren solcher Großveranstaltungen hat - meckern ist zwar ziemlich einfach, aber ich glaube, die meisten Suderanten vergessen völlig (oder haben auch einfach keine Ahnung davon), welcher Aufwand hinter so einem Festival steckt. Ich kann mir das nicht mal annähernd vorstellen, was das für eine Mörderarbeit sein muss und ziehe echt meinen Hut vor den Veranstaltern. Man merkt schon, dass die das nicht zum ersten Mal auf die Beine gestellt haben :)
     
  5. Leshtan

    Leshtan Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Darf man kurz zwischenfragen, welche LARP Convention das ist?
    Ist vielleicht etwas offtopic, aber für mich wichtig wenn ich eventuell noch
    etwas dazu schreiben möchte... :)
    So long...
    Lesh
     
  6. Keen

    Keen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    da muss ich dir eigentlich durch die Bank Recht geben. Ich habe früher mit Freunden in unserer Freizeit LAN-Parties organisiert. Klein angefangen und dann langsam hoch auf über 200 und waren Ausrichter der Weltmeisterschaftsvorrunden.

    Bei sovielen Leuten kann einfach nicht alles klappen wie man es vorher geplant hat und egal wie oft man sowas Veranstaltet hat es gibt immer irgendwo kleine Kanten an denen es hakt - und das war bei der 200-Mann-LAN teilweise schon enorm. Wir hatten von Server- bishin zu Stromausfällen nahezu alles - das käme dem gleich wenn aufm WOA die Stages abbrennen.
    Dann kamen da noch die Witzbolde hin, die meinten mal eben Viren ins NEtz zu speisen was man mit den ganzen Chaoten die dieses Jahr (leider) da waren vergleichen.

    Letztendlich haben wir dann auch etliches an negativer Kritik bekommen und nur ein Bruchteil der Besucher hatte auch mal verständnis dafür, dass es echt zu Pannen und (mitunter) gewaltigen Patzern kommen kann.
    Das war dann das Ende für unsere LANs weil wir letztendlich immer noch fein draufgezahlt haben und ohne den Respekt der uns dafür gebührte (fast 8 Monate Planung proLAN - davon die letzten 2 Monate über mehrere Stunden am Tag) zu zollen.

    Ich hoffe einfach, dass die Organisation nächstes Jahr besser klappt, denen weniger Regen dazwischenfunkt und es wieder ein schönes WOA (wie es dieses JAhr auch war) wird.


    €: ich weiß natürlich, dass ne 200-Mann-LAN nicht mit einem Festival dieser Größe zu vergleichen ist, abe dadurch kann ich es noch besser verstehen.
     
  7. connor27

    connor27 Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2003
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Es ist völlig irrelevant wieviel Erfahrung jemand mit dem Organisieren von Events hat. Jeder konnte sehen, das es Probleme gab. Und jeder hat dementsprechend Recht, sich zu beschweren oder Kritik zu üben. Jedem ist bewusst, dass die Orga vor einer Entscheidung nicht ne Abstimmung unter den Besuchern machen kann und diese in "Notsituationen" und Hektik auch mal falsch sein können. Darum geht es den Kritikern aber in der Regel gar nicht, sondern um Missstände, die seit Jahren nicht abgestellt wurden oder darum, dass sie einfach das Gefühl haben, dass ihre Kritik nicht ernstgenommen wird.
     
  8. baerbael

    baerbael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    16.742
    Zustimmungen:
    1
    nicht (nur) larp...alles was in den bereich fantasy spiele fällt. ich bin mit orga bei der nordcon.
     
  9. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    sorry aber wenn man seit 17 jahren ein festival organisiert (und andere sachen) und über ein budget von sicherlich 7-8 mio euro verfügt, sollte man das auch gebacken bekommen
    oder sich professionelle hilfe holen

    nochmal edith: die summe ist vermutlich noch zu niedrig angesetzt da bei den preisen die standgebühren ordentlich was einbringen dürften
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. August 2007
  10. baerbael

    baerbael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    16.742
    Zustimmungen:
    1
    hm...haben sie ja auch!
     
  11. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    den eindruck hatte ich nie
     
  12. Leshtan

    Leshtan Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Okay... leider war ich bislang noch nicht auf der Nordcon und kann deswegen nichts zu euren organisatorischen Fähigkeiten sagen. Alledings bin ich der Meinung, dass zwar in Notsituationen schnell eine Entscheidung getroffen werden muss, aber es sollte nicht unbedingt die Erstbeste sein.
    Sicherlich hat die Wacken-Orga einiges gerettet, aber das Hauptproblem was sich immer mehr herausliest, wie ich zumindest finde, ist die Überfüllung des Wacken Open Air. Wenn da was gemacht würde, dann würden eventuell auch einige andere Probleme verschwinden... maybe.

    So long...
    Lesh
     

Diese Seite empfehlen