Amateurhaftes Verhalten der Ordner (vor allem bei der Zeltplatzbefüllung...)

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2015<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Böhser Cabal, 05. August 2015.

  1. Böhser Cabal

    Böhser Cabal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1

    Das ist doch eine etwas sehr düftige Erklärung die du von dir gegeben hast.

    Nur weil ich was "böhses" im Namen drin stehen habe, wird mal wieder klassisches Schubladendenken praktiziert.

    Wenn du so eine Abneigung gegen die Onkelz und deren Anhänger hast, dann ist das noch lange kein Grund vom Thema abzuschweifen.

    Aber dir gebe ich da auch den Rat sich doch etwas mehr zu informieren, bevor du weiterhin solche Kommentare von dir gibst.

    Du weisst doch wohl hoffentlich, dass zum WOA-Orga-Team der Thomas Hess dazu gehört...
    Er ist Chef der Securitytruppe und hilft dabei dass das Festival möglichst reibungslos abläuft.
    Und genau dieser Mann war jahrelang Securitychef der Böhsen Onkelz und ist einer der sogenannten "FÜNFTEN ONKELZ".

    Ich bin mal gespannt ob du ihn auch als Proll bezeichnen würdest. ;)




    Trotz alldem (ich will jetzt nicht vom Thema abschweifen), das Grundproblem meiner Misere ist da wohl die sogenannte Kommunikation zwischen der Zentrale und den einzelnen Mitarbeitern.

    Weil warum wurde anscheinend nicht allen Mitarbeitern mitgeteilt, dass Wohnwägen und normale Autos beim Reinfahren getrennt werden?

    Hier hat auch jemand in den Thread geschrieben "Wie du mir...so ich dir..."

    Das mag zwar richtig sein...doch wenn man schon durchgenässt und angenervt eine miese Stimmung verbreitet...da kann es durch Fehlinformationen schon einmal verbal ein wenig lauter werden.

    Keiner hat Bock auf Zoff...allerdings lässt sich sowas nie ganz verhindern wenn die Umstände nicht gut sind.


    Wenn der liebe Herr Hess irgendwie Wind von diesem Thread mitbekommen sollte, dann meine persöhnliche Bitte an ihn:

    "Bitte lieber Thomas sorge dafür, dass deine Mitarbeiter nicht nach babylonischen Verhältnissen arbeiten wo kein Mensch weiß was der andere tut.
    Überarbeitet vor allem eure Pläne wenn es mal wieder ordentlich NASS zugehen sollte...so dass die Ordner nicht wie ein amateurhafter Haufen dastehen."
     
  2. Phil2011

    Phil2011 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    1
    Tatsächlich waren die Ordner am Eingang zum Infield echt Amateurhaft. Ich hätte da ohne Probleme ne Handgranate oder ne Schusswaffe einschmuggeln können :ugly:
     
  3. Wetter

    Wetter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2010
    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    7
    Die machen doch auch nur Bändchen Kontrolle. Die "echte" Kontrolle ist am Wackinger Platz Haupteingang und an den Teil Richtung Party Stage, sonst wären die ja völlig sinnlos.
     
  4. evilCursor

    evilCursor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    3.765
    Zustimmungen:
    207
    Mich hat hingegen eher gestört wieviel Zeit die sich an manchen Tagen dafür genommen haben. Ich erwarte nicht von ihnen jeden problematischen Gegenstand zu finden. Absolute Sicherheit in diesem Punkt kann nicht erreicht werden (ich könnte1 mir Sprengstoff auch ins Rektum schieben wenn ich wollte).

    Amateurhalft ist hier als prädikat unverdient und nicht zutreffend. Mir persönlich sind die Ordner am Einlass zum Infield an allen Festivaltagen auch im Vergleich zu Vorjahren ausgesprochen positiv aufgefallen.
     
  5. arawn

    arawn Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also, wir waren auch auf V und haben auch sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Unsere Kolonne landete innerhalb von 45min auf einer schönen Stelle auf V, die auch weitgehend trocken blieb. (Hatten auch div. Wohnmobile und Campingbusse dabei.) Wir haben uns dieses jahr übrigens über V gefreut...
    Unsere Kolonne stand größtenteils noch auf dem Kirchenweg (nördlich S und V) und einer von uns steckte in der Zufahrt zu V fest. An sich hätte jetzt der Rest weiterfahren können/müssen, damit die Strasse frei wird und hinter uns die Leute auch weiterkommen. Die Ordner meinten aber, sie wollten uns nicht auseinander reissen, wir sollten mal ganz an den Rand fahren und sie lotsen die hinter uns an uns vorbei. Hat geklappt und kurz später war auch das feststeckende Wohnmobil frei.
    Hier alsol vielen Dank für die Geduld der Ordner!
    Zumindest die von V haben also gut gearbeitet.
     
  6. TheMarlboroMan

    TheMarlboroMan W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    2
    Ja, mir auch, bis auf die Ausnahme par Excellence am Mittwoch, als der kleine TheMarlboroMan zum ersten mal die Security passieren wollte. Freundlich wie er ist, holt er schonmal alle möglichen Gegenstände, die er so mit sich rumschleppt aus der Tasche, damit der Ordner es einfach einfacher hat, zu kontrollieren.
    Der erste Ordner hat sich dann gleich disqualifiziert :) Ich hab ne Schlüsselkette von ca. 40 cm am Autoschlüssel mit Karabiner für die Gürtelschlaufe. Damit kam ich bei ihm nicht weiter. O-Ton: " Damit könnte ich jemanden auspeitschen und sowieso seien Ketten und Methörner seit diesem Jahr verboten" :ugly: (Methorn hatte ich nicht dabei, weil es schon längere Zeit verboten ist). Hab ihm dann gesagt, das wir das mit dem auspeitschen bei ihm ja gerne mal testen können (sarkastisch), worauf er stolz seine Brust schwellte und seine Achseln plötzlich Rasierklingen hatten ( Seine Arme wurden gaaaaaanz breit :eek::p:p:p ), das ich das ja mal testen könne. Ich hab allerdings nur gelacht und gesagt, ich geh dann mal beim Kollegen durch woraufhin er meinte, das das nicht klappen wird. Tja, was soll ich sagen, 4 oder 5 Gänge weiter einfach durchgegangen, gecheckt worden und alles ok. Die anderen Tage hatte ich mit der Kette keine Probleme mehr ;)

    Soviel zum Thema, die Secs sind immer alle ok :) Gib dem kleinen Mann einfach nicht soviel Macht. Durch kommt er damit sowieso nicht :o
     
  7. ALSWELLA

    ALSWELLA W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2014
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    17
    Das sind alles nur Menschen und da gibt es auch alle Sorten davon; genau wie bei den Besuchern.
    Ich stand bei Danko Jones in der ersten Reihe am Rand wo das Gitter quer nach vorne verlief. Ich hatte meine Kamera in der Hand und wartete darauf, dass es losgeht. Da kam ein älterer Ordner(ca. 60) auf mich zu und sagte, die Kamera müsse weg – so was gäbe es bei ihm nicht. Ich hab ihn dann so verstört angeschaut, dass ein anderer Ordner kam und meinte, filmen sei halt nicht erlaubt, nur Fotografieren. Als ich dann zu dem sagte, es sei ein Fotoapparat, sagte der alles sei ok. Kurz danach kam wieder der Alte an – auf dem Armen ein miserables Tattoo auf dem Arm, das eine nackte Frau mit gespreizten Beinen darstellen sollte und sagte, er habe doch gesagt, die Kamera müsse weg. Worauf ich ihn ganz unschuldig anschaute und sagte, der Kollege hätte doch gesagt, es sei ok. Da kam gerade sein Chef vorbei(Rotes Shirt und Kopfhörer). Dem hat er dann was vorgejammert. Der schaute zu mir rüber und ich gleich proaktiv gewunken und dann hat er dem Mieselaunebär ne Absage erteilt. Den Rest des Konzertes hat der dann ganz grimmig drein geschaut…
     
  8. Steini90

    Steini90 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt vielleicht nicht zwingend bezogen auf die Park und Campingeinweisung aber generell stimmt es schon das die Ordner grösstenteils keine Ahnung haben oder jedenfalls nicht alle den gleichen Wissensstand haben und amateurhaft handeln und das ist einer der wenigen aber größeren mankos an Wacken.

    Dieses Jahr lief es zwar besser aber es ist immer mehr oder weniger Glück wen man da vor sich hat.

    Habe letztes Jahr z.B. Securitys getroffen die den Mann vor mir bei der Kontrolle zum Infield gemeint haben er müsse einen Wacken Becher wegwerfen und dürfe den nicht mit reinnehmen bis nach einer hitzigen Diskussion ein anderer Security aufgeklärt hat das die natürlich erlaubt sind und er rein durfte.

    Dann haben wir Securitys getroffen (meiner Frau ging es nicht gut und wir mussten zum Sani Zelt mitten in der Nacht) die behauptet haben das hätte schon zu und das wär keiner mehr, das wahr der Oberhammer, natürlich wussten wir das ist Bulls**t aber man sieht ganz klar, dass die Security und die Ordner nicht vernünftig geschult werden und eine Hand nicht weiss nicht was die andere tut.

    Da können leider schnell Situationen entstehen wo man die Faust in der Tasche ballt und das Festival feeling erstmal im Frust untergeht und das ist nicht schön.

    Wäre einer der wichtigsten punkte wo man das W:O:A noch sehr verbesserungsbedarf hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06. August 2015
  9. Lord Loki

    Lord Loki Newbie

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wir reisen schon seit Jahren immer am Montag oder Dienstag an und es wird meiner Erfahrung nach in den letzten Jahren (13,14,15) immer mehr zum Kampf beim Aufbau genug Platz zugeteilt zu bekommen um alle Zelte aufzustellen wenn man wie wir mehr Zelte als Autos hat.
    Da nicht alle Leute unserer Gruppe so früh anreisen wollen/können, haben wir deren Zelte schon dabei und stellen diese für sie auf, aber leider hilft es nicht mehr den Ordnern mittzuteilen, dass man mehr Platz benötigt, die quetschen alles so dicht wie möglich.
    Dieses Jahr sind wir extra mit einem Auto mehr als unbedingt nötig angereist, waren dann 3 Autos und 1 Anhänger, um mehr Platz zum Aufbau zu haben. Dennoch wurde das sehr knapp mit den Nachbarn und war nur durch Absprachen und extrem eng aufstellen möglich. Wir hatten 6 Zelte und 1 Pavillion dabei, sind auf J gelandet, ziemlich genau unter dem Buchstaben.
    Wenn man dann später sieht wie viel Platz auf P gelassen wurde, wo die Leute nicht nur näher am Gelände liegen, sonderen auch noch später angereist sind, ist man darüber schon etwas erbost.
     
  10. Bender2207

    Bender2207 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    1.913
    Zustimmungen:
    1
    Einerseits ist ja verständlich,dass sie nicht jedem ein Fußballfeld zur Verfügung stellen.Letztes Jahr war es bei uns auch eng.Dieses Jahr konnten wir aber soviel Platz nehmen wie wir brauchten (8 Zelte,3 Pavillions,2 Busse und nen Kühlanhänger).Komischerweise war es derselbe Steward und dieses Jahr war er einfach besser drauf.
     
  11. Peter13779

    Peter13779 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    :)

    Anreise Dienstag auf Mittwoch Nacht mit 4 Fahrzeugen auf G. Die seit 2008 entspannteste, geduldigste und freundlichste Einweisung!
     
  12. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    90
    Ich schmeiß mal die Gebetsmühle an:

    Nummer merken/aufschreiben, melden und gut ist.
    "Mimimi der eine wollte nicht so wie ich, hatte ein Secu-Shirt an und hat aufm Wacken gearbeitet" bringt niemanden weiter.
     
  13. Drizzt Do'Urden

    Drizzt Do'Urden W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    66
    Verkehrsmanagement

    Da versuchen die Orga und die Behörden gemeinsam etwas an der Situation zu verbessern...
    Verkehrsmanagement
    ...und dann wird das ganze Vorhaben von Petrus so beykottiert. :ugly:

    Oder wäre es ohne diese Technik überhaut nicht möglich gewesen das ganze zu bewältigen???
    Sollte man mal drüber nachdenken / vielleicht hatten wir alle riesen Glück.


    Aber was sagt eigentlich der Datenschutz dazu. :D
     
  14. luna.lunatik

    luna.lunatik W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2010
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    278
    Danke für den Artikellink! Das Bild selbst kenne ich schon, das wurde bereits direkt beim DLR veröffentlicht.

    Aber Datenschutz? Weil da Zelte und Autos von oben fotografiert wurden? :confused:
     
  15. 1000 Knork

    1000 Knork W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    3.775
    Zustimmungen:
    95
    Auch interessant, welche Devices erkennen denn die Sensoren? Handys oder irgendwelche Computer in Autos? Ich würde zu behaupten wagen, dass die Mehrheit der Autos in Wacken sowas nicht hat, da es sich mehrheitlich um Festivalautos handelt, also ältere Modelle, bei denen eine Schramme nicht so schrecklich den Wert mindert. Das heißt es wird mitunter garnicht jeder Stau erfasst, wenn da ne reihe alte Bullis, Transits oder sonst irgendein Getöse vorbei kommt.
     

Diese Seite empfehlen