absolute machtkontrolle microsofts & co durch TCPA

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Membarus, 18. Februar 2003.

  1. Membarus

    Membarus W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. Dezember 2001
    Beiträge:
    12.775
    Zustimmungen:
    1
    http://www.againsttcpa.com/

    ich laß mir meine rechte nicht nehmen :mad:
    wie seht ihr das ganze? die zukunft bezüglich TCPA hat bereits begonnen; die Chips werden schon seit ein paar monaten verbaut. in ein paar jahren, wenn TCPA weltweit eingeführt wurde und flächendeckend vorhanden ist, wird das system gestartet. dann gibt es eine absolute machtkontrolle von microsoft / den USA weltweit...


    hier die erläuterung, was TCPA ist:

    TCPA steht für Trusted Computing Platform Alliance (Vertrauenswürdige Computerplattform Allianz). Bei der Technologie sprechen wir also von der TCP (Der Vertrauenswüdigen Computerplatform). Diese sieht vor, dass anfangs alle Computer mit einem TPM (Trusted Platform Module), auch bekannt als Fritz-Chip, ausgestattet werden. In späteren Entwicklungsstufen werden dessen Funktionen direkt in CPUs, Grafikkarten, Festplatten, Soundkarten, Bios usw. integriert. Dies stellt dann sicher, dass der Computer sich jederzeit in einem TCPA-Konformen Zustand befindet und dies überwacht.
    Dies dient dazu, sicherzustellen, dass die TCPA jegliche ungewollte Software & Hardware unterbinden kann. Daraus resultierend wird man Software und Hardware, welche nicht von diesem Konsortium abgesegnet (Zertifiziert) wurde, nicht einsetzen können. Und um diese zertifizieren zu lassen, wird man voraussichtlich, zumindest für Privatpersonen bzw. kleine & mittelständische Unternehmen, horrende Summen bezahlen müssen. Demzufolge würde man OpenSource (z.B. Linux) praktisch zum Tode verurteilen, da eine Software ohne TCPA-Lizenz einfach nicht lauffähig wäre. Auf Kurz oder Lang würden nur die großen Softwareunternehmen überleben und den Markt nach belieben beherrschen können.
    Wer jetzt meint, man könne dieses System doch sicher umgehen/entfernen, dürfte sich täuschen. Erstens gab es bisher noch nie eine solch in die Hardware integrierte Sicherheitstechnologie, zweitens waren es bisher immer Offline-Systeme. Bei TCP werden die Rechte zentral von der TCPA (USA?) verwaltet. Und sobald das System eine Manipulation bemerkt, wird dies gemeldet werden. Was dies strafrechtlich zur Folge haben könnte, erläutern wir unter "Die Gesetzesentwürfe". Das somit auch Systeme, die aus gutem Grund (Geschäftsdaten) nicht ans Netz sollen, zumindest zeitweise zum Schlüsselabgleich, auch online sein müssten, wäre da noch ein weiteres Übel.
     
  2. Membarus

    Membarus W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. Dezember 2001
    Beiträge:
    12.775
    Zustimmungen:
    1
    Die Konsequenzen:
    Damit sich das Ausmaß jeder für sich selbst und seine eigene Situation ausmalen kann, haben wir diesen Abschnitt sehr generell gehalten. Es sollte aber ein leichtes sein, anhand dieser Punkte die für sich selbst daraus resultierenden Einschränkungen zu bestimmen.


    Die informelle Selbstbestimmung ist nicht mehr existent, man kann keine Daten mehr nach eigenem Willen speichern, kopieren, erstellen, programmieren, ... Sowohl für private als auch für Firmen
    Der freie Zugang zum EDV/Software Markt ist für Nicht-Konzerne völlig unterbunden, der Markt wie wir ihn heute kennen völlig zerstört
    Einschränkung des Eigentumsrechts an gekaufter Hardware
    Die Meinungsfreiheit und das freie Wort im Internet sind endgültig beseitigt
    Das Recht auf Privatsphäre bei der EDV Nutzung ist Geschichte
    Die Nationale Unhabhängigkeit der einzelnen Staaten ist nun völlig in der Hand der Amerikaner
    Die Welt bricht digital in zwei (Staaten die sich gegen TCP aussprechen)
     
  3. {WÐH*jRi$n0}

    {WÐH*jRi$n0} W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.132
    Zustimmungen:
    0
    ja bei diesem thema krieg ich nen derben brechreiz.. wozu dann noch p haben *schonma schredder anwerf*
     
  4. Galgenstrick

    Galgenstrick W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    Also ich frag mich da grade in welcher Weise sowas mit dem europäischen Kartellrecht in Einklang steht...
     
  5. Membarus

    Membarus W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. Dezember 2001
    Beiträge:
    12.775
    Zustimmungen:
    1
    ja, irgendwann gurken wir nurnoch auf alten amigas mit netzwerken über die serielle schnittstelle, um TCPA zu umgehen... Yeah! QIII aufm 5MHz rechner :D
     
  6. Membarus

    Membarus W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. Dezember 2001
    Beiträge:
    12.775
    Zustimmungen:
    1
    die einzige chance, TCPA nicht bei uns einzu fpühren wäre, es mit einem gerichtsbeschluß zu verhindern... aber das würde die entwickler in den USA nicht jucken. wenn wir deren hard- und software in zukunft nutzen wollen --> TCPA *kotz*
     
  7. Galgenstrick

    Galgenstrick W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    LoL ! Ich hab noch nen Amiga 1200 hier rumstehen.

    Damit konnte man Gloom ( Shooter von vor 7 Jahren oder so )
    immerhin in irgendwas um 256 mal 300 spielen... :p
     
  8. Omegatherion

    Omegatherion W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    0
    Na vorerst kein Problem, ich kann auch surfen wenn TCPA fähige Hard- und Software die einzige ist, die es noch auf dem Markt gibt.

    Nur leider hält keine Hardware ewig. Und dann, erst dann wirds kritisch.

    TCPA ist schon ne miese Geschichte. Da will man einer "vertrauenswürdigen Kontrollinstanz" die Möglichkeit in die Hände drücken, alles zu kontrollieren.
    Dabei gibt es eine solche Instanz nicht mal, ganz zu schweigen davon, dass auf dem grossen weiten Weltmarkt nichts auf Vertrauensbasis funktionieren kann.

    Folgen sind Zensur, Spionage (vor allem Wirtschaftsspionage), Kontrolle.

    Mit anderen Worten: TCPA ist der Polizeistaat von morgen.

    Na halleluja.
     
  9. tuxracer

    tuxracer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. April 2002
    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mir die Liste der Firmen anschaue die TCPA unterstützen, wird mir schlecht :mad:
    Nur ein konsequenter Boykott der TCPA Hardware könnte das noch stoppen. Leider wird man kaum Leute finden, die einen solchen Boykott unterstützen. Der durchschnittlicher Dummuser versteht nicht was TCPA ist und welche Konsequenzen es auf unsere Leben haben wird.
    Anderseits könnte TCPA eine große Chance sein für alternative Hardwarechersteller, die nicht aus U$A stammen. Die PC Architektur ist sowieso ein Krampf. Das wäre die ideale Gelegenheit eine komplett neue, von Altlasten befreite Hardware zu entwickeln, natürlich ohne TCPA.
    Als Betriebssystem bietet sich Linux an. Aber das bleibt wohl nur ein Traum... :(
     
  10. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.408
    Zustimmungen:
    5
    aber ein schöner....
     
  11. Membarus

    Membarus W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. Dezember 2001
    Beiträge:
    12.775
    Zustimmungen:
    1
    ich denke mal, dass

    1. TCPA die weltherschaft an sich reißt und alle staaten der welt unterdrückt,

    2. oder dies wird der ausschalggebende grund, weshalb fast jeder auf open source (Linux usw) wechseln wird. die übermachtstellung von billy boy stirbt und irgendwann lohnt es sich nicht mehr, TCPA zu verbauen, weil es weltweit keinen palladium gibt, der den verbauten fritz-chip unterstützen wird.. dann wären wir frei :)
     
  12. Psycho

    Psycho W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. September 2002
    Beiträge:
    8.904
    Zustimmungen:
    0
  13. tuxracer

    tuxracer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. April 2002
    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    0
    > 2. oder dies wird der
    > ausschalggebende
    > grund, weshalb fast jeder auf open
    > source (Linux usw) wechseln wird.

    Auf Linux habe ich bereits vor 5 Jahren gewechselt :D
    Der Umstieg auf open source ist allerdings nur dann möglich, solange Linux auf TCPA Hardware bootet. Und ich bin mir ziemlich sicher das auf den TCPA PCs irgendwann nur "Sichere" Betriebssysteme gestartet werden können.
     
  14. Cheldar

    Cheldar W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    2 Tips damit sich TCPA nicht durchsetzt:

    1) auf Linux umsteigen (ist garnicht so schwer)
    2) keine TCPA fähige Hardware kaufen...

    Ich halt mich zumindest an Regel 2, und wenn ich auch in 10 Jahren noch mit meiner Möhre arbeiten muss!
     
  15. Shadowlord

    Shadowlord W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    3.240
    Zustimmungen:
    0

Diese Seite empfehlen